Av Verstärker mit Ausgängen für 5.1 Kopfhörer

+A -A
Autor
Beitrag
hdtvscholli
Inventar
#1 erstellt: 10. Jul 2012, 18:18
Suche AV-Verstärker mit einem speziellen Ausgang für 5,1-Kopfhörer.
Der Grund ist folgender:
Schon über Jahre lese ich auch in diesem Forum Threads, in denen 5.1- Kopfhörer diskutoert werden. Fast alle diese Threads enden damit, das es keine "richtigen" 5.1-Kopfhörer gibt. Diese Problematik möchte ich hier nicht schon wieder diskutieren, sondern einfach folgende Frage stellen.
Kennt jemand einen AV-Verstärker, der nicht nur die 6 linearen Ausgänge hat, sondern solche, die in Lautstärke und Klangbild manuell geregelt werden können und in der Impedanz auf allen 6 Kanäle für Kopfhörer geeignet sind.
Passat
Moderator
#2 erstellt: 13. Jul 2012, 13:12
Mir ist da nichts bekannt.

Ich kenne nur die Kopfhörerlösung von Marantz aus den 80ern:
Da hatte der Surrounddekoder auch einen Kopfhörerausgang.
Der dazu gehörige Kopfhörer hat 2 Klinkenstecker, einer kommt in den Verstärker/Receiver, der andere in den Surrounddekoder.

Der Kopfhörer hat pro Seite 2 Systeme. Das eine System bekommt das Signal des Front, das andere das des Surrounds.

Einige AVRs haben aber einen Digitalausgang.
Da kommt dann auch DD/DTS heraus, wenn es über einen Digitaleingang (nicht HDMI! Das wird nicht über den Digitalausgang ausgegeben.) herein kommt.
Und da kann man dann einen Surroundkopfhörer anschließen, der einen eigenen Surrounddekoder hat.

Grüße
Roman
hdtvscholli
Inventar
#3 erstellt: 13. Jul 2012, 19:17
Danke ! Heutzutage gibt es aber inzwischen viele Kopfhörer mit 3 kleinen Klinkenstecker, also 2x Front, 2x Rear und Center/Subwoofer.
Gute und schlechte, teure und billiger. Am PC gibt es da mit virtuellen Soundkarten mitunter ein erstaunlich gutes Klangbild.
Ich nutze inzwischen mehrere solche Kopfhörer auch an den analogen Chinchausgängen von AV-Verstärkern oder Playern. Lautstärke und Klangbild sind an diesen linearen Ausgängen aber meist unbefriedigend, Oft gibt es dann zu solchen Surround-Kopfhörern auch kleine Kopfhörerverstärker und Lautstärkeregler separat für jeden Kanal, aber keine Klangregler,
Ausnahme: In der professionelen Studiotechnik für 5000-10000 Euro.
Schade, dass so etwas scheinbar in keinem AV-Verstärker integriert ist.
Passat
Moderator
#4 erstellt: 13. Jul 2012, 19:21
Die AV-Receiver haben oft ein virtuelles Kopfhörer-Surround eingebaut, das mit jedem Kopfhörer funktioniert.

Beispielsweise Dolby Headphone oder Yamaha Silent Cinema.
Das wird automatisch aktiviert, wenn man einen Kopfhörer in die Kopfhörerbuchse einstöpselt und ein Surroundprogramm aktiv ist.

Grüße
Roman
hdtvscholli
Inventar
#5 erstellt: 14. Jul 2012, 07:04
Schon klar. Ich suche aber nach einer Möglichkeit, die 6 Kanäle eines 5.1-Signales (nicht virtuell) unabhängig voneinander individuell in Lautstärker und Klangbild korrigieren zu können.
...und auch nicht an jeden beliebigen Stereokopfhörer zu leiten, sondern an ein Surround-Kopfhörersystem, dass wirklich zumindest 5 von einander unabhängige Schallabgaben besitzt. Natürlich passt ein 6.System (Subwoofer) in keinen Kopfhörer. Auch nicht in den "Schallkragen" von Sennheiser (die genaue Bezeichnung von dem Ding fällt mir jetzt nicht ein). Dafür gibt es in solchen Kopfhörern recht gute "Vibrationssysteme".


[Beitrag von hdtvscholli am 14. Jul 2012, 07:08 bearbeitet]
shinyelve
Stammgast
#6 erstellt: 11. Jan 2014, 10:39
Hallo,
habe Deinen Thread entdeckt und da der nun schon etwas älter ist, wollte ich mal fragen, ob Du bereits eine Lösung gefunden hast.

Für mich ist das Thema recht neu, da ich gerade auf der Suche nach einem Surround Kopfhörer zum Filme schauen bin.

Ich habe kürzlich den Sony MDR 6500 ausprobiert, aber der ist eher unbefriedigend, da kein wirkliches Surround Feeling rüberkommt und außerdem die Klangqualität nicht wirklich überzeugt.

Vielleicht kannst Du ja auch einen Kopfhörer, oder Headset empfehlen, der für den Surround-Filmgenuss tauglich ist und eine akzeptables Klangbild liefert.
Passat
Moderator
#7 erstellt: 12. Jan 2014, 12:57
Wie schon geschrieben:
Ich würde einfach einen Kopfhörer direkt an den Kopfhörerausgang des AV-Receivers stecken.
Der virtuelle Kopfhörersurround, den die AVRs machen ist auch nicht schlechter als das, was 5.1-Kopfhörer da produzieren.
Die machen aus dem 5.1-Signal auch nur ein virtuelles Kopfhörersurround.
Etwas anderes ist bei Kopfhörern auch kaum machbar.

Grüße
Roman
shinyelve
Stammgast
#8 erstellt: 12. Jan 2014, 13:19
Alternativ gäbe es noch Headsets, die tatsächlich mehrere Lautsprecher pro SEite haben,
wie z.B. das Tritton Pro+.
Die sind natürlich in erster Linie für Gamer gedacht, aber da die z.T. auch
über optische Eingänge verfügen ists ja egal, wo man die anstöpselt.
Nachteil hier allerdings, dass die nur Dolby können und kein DTS.


[Beitrag von shinyelve am 12. Jan 2014, 13:19 bearbeitet]
panafan1510
Inventar
#9 erstellt: 13. Jan 2014, 13:41

Passat (Beitrag #2) schrieb:

[b]Einige AVRs haben aber einen Digitalausgang.[/b]
Da kommt dann auch DD/DTS heraus, wenn es über einen Digitaleingang (nicht HDMI! Das wird nicht über den Digitalausgang ausgegeben.) herein kommt.
Und da kann man dann einen Surroundkopfhörer anschließen, der einen eigenen Surrounddekoder hat.

Hallo Roman ,
ich zitiere hier mal einen alten Post von Dir.
ich bin seit einigen Jahren im Besitz eines "AKG Hearo999 Audiosphere 2" , mit dem ich bis Heute ohne jegliches Problem sehr zufrieden bin . Ich schau mir auch immer wieder gerne mal einen Film (DD5.1) mit dem Kopfhörer an .
Ich hatte eigentlich immer AVR`s von Marantz , mußte mich aber letztes Jahr von dieser Marke verabschieden , da keines der Modelle noch einen dig.Out besitzt . Man kann jetzt bei fast allen AVR`s tatsächlich nur noch den KH out bzw. den Chinch Tape out (wenn vorhanden) nutzen .
warum die Hersteller keinen dig.Out mehr verbauen ist mir ein Rätsel ,
gut ist , dass es noch Ausnahmen gibt
Mickey_Mouse
Inventar
#10 erstellt: 21. Jan 2014, 17:38
ich hatte mal einen AKG K290 Surround, der direkt an die LS-Ausgänge angeschlossen wurde (die dann als 4.0 konfiguriert werden sollten).
-> absoluter Schrott

AKG 888 Hearo -> Schrott

Dann:
Beyerdynamic DT990 und später AKG K701 erst an einem Sony TA-E9000ES (Vorverstärker mit sehr guter Stereo-KH Surround Unterstützung) und später an Yamaha AVR mit Silent Cinema

Die Lösungen mit einem guten, kabelgebundenem Stereo-KH und einer DSP gestützten Elektronik für die Surround Emulation ist den "Mehr-Treiber" Lösungen haushoch überlegen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
5.1 mit Kenwood Verstärker und AEG Boxen
akne123 am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  7 Beiträge
Kenwood KRF-V4060D 5.1 Verstärker ( Fernbedienung)
HomeCinemaFriend am 06.06.2013  –  Letzte Antwort am 16.09.2013  –  4 Beiträge
Samsung AV R720 Receiver-Anfängerfrage
silversurferrt am 05.12.2011  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  6 Beiträge
Grundlegende AV-Receiver Frage zu 2 HDMI-Ausgängen
MunichLion am 30.10.2013  –  Letzte Antwort am 21.11.2013  –  3 Beiträge
AVR mit DVB-S2, bzw. DVB-S2 Rec mit 4 analgen Ausgängen?
Todes.Gertrude am 21.02.2013  –  Letzte Antwort am 21.02.2013  –  4 Beiträge
JVC RX-5030 AV für 99 Euro
drsmusic am 21.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.06.2004  –  11 Beiträge
Tag McLaren AV 32 Raumkorrektur
Paradiesvogel am 03.06.2005  –  Letzte Antwort am 03.06.2005  –  8 Beiträge
Empfehlung 5.1 Verstärker mit 3 bis 4 Zonen
stefan.sch am 26.02.2012  –  Letzte Antwort am 28.02.2012  –  52 Beiträge
Aiwa AV - X200 : Wie Radiosender speichern?
cfBuba am 21.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.01.2005  –  2 Beiträge
Arcam AV Reciever 550
Marian1969 am 27.03.2017  –  Letzte Antwort am 03.04.2017  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.883 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedSesamkringel
  • Gesamtzahl an Themen1.389.610
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.461.288

Hersteller in diesem Thread Widget schließen