Erfahrungen NAD T775

+A -A
Autor
Beitrag
magnum001
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Okt 2007, 11:51
Hallo,

ich habe mir gestern den neuen NAD T775 bestellt. Hat hier im Forum schon jemand Erfahrungen mit dem Receiver??

Gruß,

Magnus
klimbo
Inventar
#2 erstellt: 13. Okt 2007, 21:43

ich habe mir gestern den neuen NAD T775 bestellt. Hat hier im Forum schon jemand Erfahrungen mit dem Receiver??

Interessant. Was kostet denn der neue NAD?

Gruß Klemens
d-fens
Inventar
#3 erstellt: 14. Okt 2007, 11:44
Hallo

Wo hast du ihn denn bestellt?
Der kann als neues Modell doch wohl hoffentlich die neuen Tonformate!?
Auf einer englische Seite sahen die Infos nicht danach aus.

Ein muss ich noch sagen, die Kiste ist fürchterlich häßlich.Schlimmer als die Vorgänger.
Ich hoffe dass dafür die Technik stimmt.

Gruss
klimbo
Inventar
#4 erstellt: 14. Okt 2007, 19:07

Ein muss ich noch sagen, die Kiste ist fürchterlich häßlich.Schlimmer als die Vorgänger.
Ich hoffe dass dafür die Technik stimmt.


Mir gehts genau umgekehrt: ich finde das Design klasse - NAD hebt sich wiedermal deutlich vom Einheitslook ab. Gefällt mir gut.

Bei der Kompatibilität zu den neuen Formaten bin ich auch mal gespannt. Magnus, du musst unbedingt berichten, wenn du das Teil hast.

Gruß Klemens
klimbo
Inventar
#5 erstellt: 19. Okt 2007, 22:03
Hi Magnus.

Ist das Gerät mittlerweile da?
Gruß Klemens
d-fens
Inventar
#6 erstellt: 20. Okt 2007, 07:02
Auf Fragen in seinem eigenen Thread zu reagieren ist wohl nicht so seine Stärke.
Mich hätte dass mit den Tonformaten sehr interessiert.Und der Mann weiss wohl was er bestellt hat und wo.

Gruss
klimbo
Inventar
#7 erstellt: 20. Okt 2007, 08:39
... wenn er ihn überhaupt bestellt hat, mir kommt das langsam komisch vor.

Ich konnte bisher noch kein Angebot zu den neuen NADs irgendwo im I-Net auf deutschen Händlerseiten finden, daher bin ich ein wenig skeptisch.

Gruß Klemens
d-fens
Inventar
#8 erstellt: 20. Okt 2007, 12:27
Genau dass war mir auch aufgefallen.
Ich habe auf nur Seiten auf englisch und ein paar auf französisch entdeckt.

Gruss
magnum001
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Okt 2007, 10:56
Hallo

sorry das ich mich nicht mehr blicken ließ....Mein Händler hat sich getäuscht und den T775 mit dem T765 verwechselt (den gibts mittlerweile in GB). Der T775 soll erst Ende November auf dem europäischen Markt erscheinen. In USA wird er bereits verkauft. Allerdings gibts noch ein Problem mit LPCM über HDMI: Aktuell werden nur 2! Kanäle darüber ausgegeben. NAD bessert nach, es muss aber eine neue Platine rein. Also besser noch warten und hoffentlich einen mit dem Fix erwischen.

Der Preis liegt bei rund € 2.200,- (in GB). In der Schweiz (dynavox.ch) kostet er das gleiche, allerdings zzgl. Ust.

Zu den Formaten: Das Teil macht KEINE neuen Formate wie DD HD o.ä. Sollte aber mit 8x LPCM über HDMI kein allzu großes Problem darstellen. Der Rest ist drin, incl. NAD EARS.

Das Beste ist der Audyssey Equalizer: Damit kann der Raum eingemessen werden (bis zu 8 Hörpositionen) und ein ziemlich linearer Klangverlauf an der Hörposition erreicht werden. Lt. Berichten aus USA soll das recht gut funktionieren. Es git unter http://www.avsforum.com/avs-vb/showthread.php?t=902321 ein paar User die den T775 bereits haben.

Unter nadelectronics.com gibts auch das Handbuch als PDF.

Zum Aussehen: Ich bin froh dass NAD seiner Linie treu bleibt und ihn auch in Grau anbietet. Schwarz oder Silber hat ja jeder

Ich habe meinen jetzt auf Backorder und werde Euch berichten sobald ich ihn habe.

Gruß,

Magnus
magnum001
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Dez 2007, 13:12
Hallo,

hat doch etwas länger gedauert, aber jetzt ist er eingetroffen. Der Audyssey-EQ ist wirklich sehr gut (wie konnte ich vorher nur ohne hören???).
LPCM über HDMI funktioniert problemlos.

Allerdings ist er jetzt nicht mehr in Grau sondern schwarz (NAD nennt es graphit...)

Insgesamt nur zu empfehlen!

Gruss,

Magnus
d-fens
Inventar
#11 erstellt: 15. Dez 2007, 13:32
Hallo

Vielleicht sind später ein ausführlicher Hörbericht und ein paar Live Fotos drin.

Gruss
Sylus
Stammgast
#12 erstellt: 16. Dez 2007, 00:48
Naja irgendwie ist es sowieso komisch hier. Keiner hat interesse an nad A/V alle sprechen nur über die Japaner.
TheSoundAuthority
Inventar
#13 erstellt: 16. Dez 2007, 01:10
Hab die Vor/Endstufenkombi. Warte nur noch auf die T175!
magnum001
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 16. Dez 2007, 01:19
Mit einem ausführlicher Hörbericht kann ich leider nicht dienen, dafür fehlt mir der Vergleich zu anderen Anlagen. Wäre deshalb viel zu subjektiv.
Ich habe einen recht schwierigen Hörraum für meine Boxen (Canton Ergo RC-L, Ergo 605 CM, Ergo 602 als Surround und GLE 401 als Back), die RC-L stehen zu dicht an der Wand (ca. 35cm). Mit dem T762 hatte ich da große Probleme, der gesamte Frequenzverlauf war grauenhaft. Durch den Audyssey EQ konnte das ausgeglichen werden. Das automatische Einmessen dauert ein paar Minuten, dabei wird die LS-Größe, der Abstand und die Lautstärke mit gesetzt. Endlich kann der Abstand jeder Box angepasst werden, beim T762 war das nur paarweise möglich. Als ich nach dem Einmessen den EQ anschaltet habe (es gibt 3 Kurven: Audyssey, Flat und NAD, über die FB auswählbar) hat es mich regelrecht vom Stuhl gehauen: Die Bühne öffnet sich, Probleme im Bass- und Höhenbereich der RC-L sind wie weggefegt. Sämtliche LS sind (soweit möglich) aufeinander abgestimmt.
Nad hat auch hie und da ein wenig verbessert (z.B. wird jetzt auch die Lautstärke der Rear-LS mit angepasst wenn man über die FB die Surround-LS regelt)
Ich kann nur empfehlen den NAD Probe zu hören, es gibt in Basel einen recht guten Händler. Lt. Dynaudio soll der T775 erst im 1.Quartal 08 in D auf den Markt kommen.
Ich bin jetzt am überlegen mir neue Boxen zu kaufen, da ich jetzt auf den Geschmack gekommen bin. Der NAD kompensiert einiges, aber etwas kann er nicht: Aus schlechten LS Gute machen...

Hoffe das hilft, stehe gerne für weitere Infos zur Verfügung.

Gruß,

Magnus

PS: Was für Fotos hättest Du gerne?
TheSoundAuthority
Inventar
#15 erstellt: 16. Dez 2007, 01:30
Wie schauts eigtl mit Ton via HDMI aus? konntest du da schon was testen? Angeblich soll er die neuen Tonmodi ja doch können!?
d-fens
Inventar
#16 erstellt: 16. Dez 2007, 11:43
Bessere LS wäre der nächste sinnvolle Schritt.Die Canton sind doch nur unterer Durchschnitt.Da kannst du noch viel machen.

Gruss
magnum001
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 16. Dez 2007, 13:13
Ich hab leider keinen HD-Player, o.ä. Aber selbst laut Handbuch soll er die neuen Tonformate nicht können, was aber geht ist PCM über HDMI. Hab ich mit ner DVD-Audio ausprobiert, klappt problemlos.

Neue LS werden wohl demnächst kommen. Was könnt ihr mir empfehlen, ich möchte auch ohne Subwoofer einen halbwegs guten Tiefbass.

Gruß,

Magnus
d-fens
Inventar
#18 erstellt: 16. Dez 2007, 17:21
Was willst du für ein paar Stand LS ausgeben?!
magnum001
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 16. Dez 2007, 21:06
Als ich den T775 abgeholte habe ich mir Rowen-LS (2&2 MKIII) angehört. Klangen recht gut, Preis ca. 2.000€ / Stck. Ich denke mal das ist die Größenordnung die ich investieren sollte (oder muss, damit es sich auch lohnt...)

Was mir bei den RC-L gefällt ist der recht kräftige Tiefbass (mit der EQ-Einheit noch stärker). Versteh mich nicht falsch, ich möchte nicht meine Nachbarn ärgern. Am liebsten höre (und sehe) ich Livekonzerte, die sind auf DVD oft nicht so gut abgemischt, meistens fehlt Bass (besonders wenn man nicht zu laut hört). Da bin ich dann froh dass ich etwas nachregeln kann, bzw. sie von Haus aus recht stark sind. Bei CDs ist das was ganz anderes, da drehe ich normalerweise ganz runter (und selbst das ist oft noch zu viel: Die RC-L haben bei ca. 20-50Hz eine Anhebung von rund 5 bis 10db, mit der Box ganz aufgedreht gehts dann auf über 20db). Der Bassregler am Receiver geht mir im Frequenzgang zu hoch, da wird alles "wummig". Die Canton EQ-Box ist begrenzter, z.B. bei Billy Idol Story Tellers kommt das Schlagzeug einfach besser rüber ohne zu sehr im Vordergrund zu sein.

Zurück zu den Rowen: Die haben lediglich 16cm Bässe, recht linear abgestimmt. Klingen im Mittel-Hochtonbereich wirklich gut, nur bei den Bässen fehlt es mir etwas (aber vielleicht wirkt da der Bassregler am Receiver besser...)

Ein Subwoofer wäre natürlich auch noch ne Möglichkeit, aber da kommt der WAF (Womans Acceptance Factor) ins Spiel, weiss nicht ob sie da mitmacht ("...noch so ein Teil!?!").

Gruß,

Magnus
d-fens
Inventar
#20 erstellt: 16. Dez 2007, 21:54
In der Preisklasse zwischen 4000 und 5000 Euro würde ich mal nach Dynaudio, JM Lab, Audio Physic, Audiodata usw. schauen.
LS dieser Hersteller klingen im Stereo wunderbar audiophil und holen auch im Musik DVD Bereich alles aus einer guten Musik DVD raus.
Da ich selbst auch gerne Musik DVD's höre weiss ich sehr gut dass audiophile Konzerte rar sind.

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nad t775 kann mir jemand was zum klang sagen
spoozilla am 03.11.2012  –  Letzte Antwort am 02.01.2013  –  2 Beiträge
AV Receiver NAD T 754
Werner3 am 25.12.2007  –  Letzte Antwort am 26.12.2007  –  2 Beiträge
NAD T754
tipster am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 20.01.2013  –  5 Beiträge
NAD T 175
Harley99 am 04.07.2008  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  6 Beiträge
NAD T 743 Dauergast im Service?
niknuk am 12.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  4 Beiträge
Es ist ein NAD!
Karsten_NE am 09.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.01.2005  –  69 Beiträge
NAD Masters M25 Endstufe
splatteralex am 29.08.2013  –  Letzte Antwort am 03.09.2013  –  2 Beiträge
meinung zum NAD 744
amg_2 am 20.02.2007  –  Letzte Antwort am 17.11.2007  –  3 Beiträge
NAD C390DD vs NAD T777 (Stereo)
alex_muc am 16.08.2012  –  Letzte Antwort am 02.09.2018  –  6 Beiträge
NAD T 748 Der Purist
Heinz,2,3 am 05.04.2012  –  Letzte Antwort am 06.02.2020  –  20 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.716 ( Heute: 34 )
  • Neuestes Mitgliedmilendez
  • Gesamtzahl an Themen1.513.627
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.793.473

Hersteller in diesem Thread Widget schließen