RX-V 567 Unterschied Adaptive DRC zu Dynamic Range ?

+A -A
Autor
Beitrag
freefly2
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Jun 2011, 23:15
Hallo,

wir haben einen Yamaha RX-V 567 und ein Teufel Concept P.

Mich stört es regelmäßig, dass die Kinder im nachbarzimmer bei Actionszenen fast aus dem Bett fallen, während wir leise Dialoge kaum noch wahrnehmen können.

Habe daher heute nach dem sogenannten Night-Modus gesucht und bin im menü und in der Anleitung auf folgendes gestoßen:

Adaptive DRC (stand auf off):

Anpassung des Dynamikumfangs in Verbindung mit dem Lautstärkepegel (zwischen Minimum und Maximum). Bei der Tonwiedergabe während der Nachtstunden oder mit geringer Lautstärke ist es empfehlenswert, diesen Parameter auf „Auto“ einzustellen. J1

und gleich danach:

Dynamic Range (stand auf MAX):

Wählt die Methode zur Anpassung des Dynamikumfangs für die Wiedergabe von Audio-Bitstrom-Signalen (Dolby Digital und DTS).

Min/Auto(Min) Der Dynamikumfang wird passend für eine geringe Lautstärke oder eine leise Umgebung eingestellt, wie z. B.
abends, für Bitstream-Signale außer Dolby TrueHD- Signale.

(Auto) Der Dynamikumfang für Dolby TrueHD-Signale wird auf Basis der Eingangssignalinformationen eingestellt.

STDAnpassung des Dynamikumfangs auf optimale Lautstärke für den normalen Heimgebrauch.
MaxDie Tonwiedergabe erfolgt ohne Anpassung des (Voreinstellung) Dynamikumfangs.


Was soll ich jetzt idealerweise einstellen ? Nur Adaptive DCR auf AUTO ? Oder auch noch Dynamic Range auf MIN ??? Was ist der nterschied zwischen beiden Parametern ????? Herzlichen Dank für die Hilfe
luzifer_bln
Stammgast
#2 erstellt: 15. Jun 2011, 19:14
Hab auch den 567 und bin daraus erstmal ebenfalls nicht schlau geworden. Allerdings hab ich nicht weiter nachgeforscht, da ich solche oder ähnliche Probleme wie du
nicht habe. Außer das Problem, das im Nachbarsessel sitzt und dem es eh immer zu laut ist.
Wenn man mit ein wenig Logik rangeht, könnte man vermuten, das "Adaptive DRC" eine generelle Einstellung ist für alles, was rauskommt, egal, wie´s reinkommt,
während "DynamicRange" noch zusätzlich nur in die digitalen Signale eingreift. Musst halt mal rumexperimentieren. Ich hatte den Eindruck, das die Unterschiede
marginal waren. Lediglich, wenn "Adaptive DRC" und "DynamicRange" zusammen aktiviert waren, waren die Unterschiede zwischen lauten und leisen Passagen
nicht mehr so stark. Allerdings hörte sich dann alles irgendwie flach und unnatürlich an. Ich hab also alles deaktiviert.
Schau auch mal in´s Menü von deinem Player. Viele bieten auch da einen Dynamik-Begrenzer.
Andregee
Inventar
#3 erstellt: 15. Jun 2011, 23:36
adptive drc wirkt auf jeglichen quellen so auch auf pcm wie es bei 2 kanalsendungen im tv vorkommt oder auch bei radio empfang.

der andere modus wirkt eben nur bei bitstream signalen.

beide bezwecken das gleiche und wer es braucht schaltet sogar beides ein sofern bitstream quellen anliegen.


bei dem dynamic range modus werden laute töne gedämpft und leise wie z.b vogelgezwitscher werden angehoben ohne aber einzelne kanäle gesondert zu komprmieren.
von daher klingt es eher natürlicher.

adaptive drc hingegen hebt gern den center extra an und senkt bei geringen lautstärken nicht nur den maximalpegel sondern senkt auch die basswiedergabe ab.
bei sehr geringer basswiedergabe wird diese aber teils angehoben.
das ganze scheint gehörgerichtet abzulaufen so das für das ohr ein natürlicher klang hervorgeht.
vom klang finde ich dynamic range besser, von der wirkung adaptive drc.
luzifer_bln
Stammgast
#4 erstellt: 15. Jun 2011, 23:48
@andregee
Na, da hat mich meine Logik ja auf den richtigen Weg geführt.
Aber so unterschiedlich sind die Hörgewohnheiten: Ich kann der Dynamik-Kompression nicht wirklich was abgewinnen.
Wenn es denn lautstärkemäßig etwas gedämpfter hergehen muss, hebe ich lieber die Lautstärke des Centers etwas an, damit die Dialoge nicht untergehen.


[Beitrag von luzifer_bln am 15. Jun 2011, 23:50 bearbeitet]
Andregee
Inventar
#5 erstellt: 26. Jun 2011, 23:58
ich finde es ohne auch besser aber im sinne der nachbarschaft ist sowas am abend schon sehr praktisch und für meine ohren natürlicher, als ein centerkanal der alle anderen kanäle übertönt.
wenn ein auto von links nach rechts fährt und in der mitte viel zu laut wiedergegeben wird stört das imo weitaus mehr als drc. zumal teils auch sehr laute geräusche wie schüsse über den centerkanal gesampled werden was dann noch störender ist.
luzifer_bln
Stammgast
#6 erstellt: 27. Jun 2011, 17:25
Na, so hoch stell ich den Center auch nicht. Außerdem sind die allermeisten Filme ja von Hause aus gut genug ausgesteuert, so das die Dialoge nicht im Gelärme der Soundeffekte untergehen.
Und das Haus, in dem ich wohne, ist zum Glück sehr gut schallisoliert. Jedenfalls hat noch nie ein Nachbar genervt bei mir geklingelt oder sich sonstwie beschwert.
Passat
Moderator
#7 erstellt: 28. Jun 2011, 00:28
Dynamic Range wertet Metadaten im Datenstrom aus.
Bei DD und DTS kann der Toningineur nämlich das Verhalten der Dynamikbegrenzung bestimmen und das im Signal ablegen.
Und das wertet der Receiver dann aus.
Diese Möglichkeit hat jedes Gerät mit DD, egal wie alt, denn es ist eine bei DD vorgeschriebene Funktion, die jeder DD-Dekoder unterstützen muß.

Adaptive DRC ist dagegen eine dynamische Dynamikkomprimierung.
Je lauter man aufdreht, desto weniger wirksam ist die Dynamikkomprimierung.

Grüsse
Roman
alpenpoint
Inventar
#8 erstellt: 28. Jun 2011, 20:05

Passat schrieb:


Adaptive DRC ist dagegen eine dynamische Dynamikkomprimierung.
Je lauter man aufdreht, desto weniger wirksam ist die Dynamikkomprimierung.

Grüsse
Roman


Hast du es eingeschalten und wenn ja wann?

TV
Movie
Musik
Radio
MP3

lg, Alpi
Huo
Stammgast
#9 erstellt: 29. Jul 2014, 16:51
Hallo, der Thread ist ja schon eine halbe Ewigkeit alt, aber es gibt ja noch Leute, die die Suchfunktion bemühen und über Google bin ich via Adaptive DRC auf diesen Thread gestoßen.

Ich habe die Funktion lange (unbewusst) benutzt. Nachdem ich aber meine Lautsprecher an einem puristischen Stereo-Verstärker gehört hatte (keine digitalen Eingänge, keinen Bass- und Treble-Regler) dachte ich das könne ja kaum sein, dass mein RX-V671 so viel schlechter klingen würde.

Leider hatte ich vergessen, welche Funktionen ich vor 2 Jahren in der alten Wohnung alles bemüht hatte um das Resultat mit den damaligen Lautsprechern zu verbessern.

Um es kurz zu machen: Mit DRC gibt es im Stereo keine Tiefenstaffelung mehr. Das ist ein fürchterlich gequetschter Klang. Obwohl meine (symmetrisch im Stereo-Dreieck aufgestellten) NS-555 schon eher mitten- und höhenbetont sind, regelt DRC trotzdem im Straight-Modus noch Bass raus.
Dafür muss man seltener den Lautstärkeregler bewegen. Das fällt besonders auf, wenn man durch verschiedene Lieder springt.

Mein Fazit: Mit Hifi hat Adaptive DRC nichts zu tun. Nicht wenn man auch mal Musik genießen möchte.
studio-kiel
Stammgast
#10 erstellt: 11. Feb 2015, 02:51
dynamic range MUSS einfach auf MAX stehen - ansonsten klingt es so, also wenn die kompletten höhen gecuttet werden und jegliche transparenz und der detailhrad des klangs geht flöten. auch den dsp-kram lasse ich komplett weg - "DIRECT"-Modus an, Film starten und genießen!!!

für die nacht dann lieber gute stereo kopfhörer. könnt ja auch beyerdynamik-headsets nehmen und euch dann sogar noch unterhalten


[Beitrag von studio-kiel am 11. Feb 2015, 02:55 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Adaptive DRC / YPAO Volume / Dialogue Level Adjust - was brauche ich am Yamaha RX-V?
stereomike am 07.10.2015  –  Letzte Antwort am 09.10.2015  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V 567 Lautstärkeanzeige
kr590 am 11.08.2010  –  Letzte Antwort am 13.08.2010  –  6 Beiträge
Unterschied Yamaha RX-V 567 oder RV-X 571
h3rrB am 28.02.2012  –  Letzte Antwort am 28.02.2012  –  2 Beiträge
Yamaha rx-v 467, 567 oder 667?
eric22 am 07.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.04.2011  –  5 Beiträge
Yamaha RX-Vx71 / v 567 HDMI durchschleifen
romibaer am 10.04.2011  –  Letzte Antwort am 15.04.2011  –  15 Beiträge
Yamaha-Receiver LIneup 2010: RX-V 367, RX-V 467, RX-V 567, RX-V 667, RX-V 767
Passat am 18.03.2010  –  Letzte Antwort am 14.03.2014  –  3456 Beiträge
unterschied rx-v1600 zu rx-v 2600
gandalf_der_graue am 15.03.2006  –  Letzte Antwort am 20.03.2006  –  26 Beiträge
adaptive DRC RXV 1071
xlboy10 am 03.07.2013  –  Letzte Antwort am 03.07.2013  –  2 Beiträge
Yamaha Rx V 567 PCM kein Ton
dak0 am 22.01.2011  –  Letzte Antwort am 22.01.2011  –  2 Beiträge
yamaha rx-v, schüsse zu leise
xxx72 am 28.10.2016  –  Letzte Antwort am 31.10.2016  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.277 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitglied***Hannover96***
  • Gesamtzahl an Themen1.373.811
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.165.557