Bi-amping am RX-V1071

+A -A
Autor
Beitrag
Harpyie
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Jan 2012, 19:05
Hallo,

Wie ist das mit den Lautsprecher-Ausgängen am RX-V1071. Ich möchte meine Standlautsprecher über Bi-amping anschließen. Die Skizze in der Bedienungsanleitung zeigt das die Frontausgänge die Hoch und Mitteltöner und die Extra-SP-Ausgänge die Tieftöner bedienen. Sind die Verstärker beider Ausgänge eigentlich gleichwertig? Was würde passieren wenn man die Anschlüsse des Bi-amping vertauscht?
Gibt es wirklich einen hörbaren Unterschied mit und ohne Bi-amping?
Wer hat Erfahrung mit solchen Dingen, bin für jeden Hinweis dankbar!

Grüße
burli0
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Jan 2012, 19:38
ja die ausgänge sind gleichwertig.
bei vertauschen klingts sch.... (is mir bei meinem 765 passiert. das anschlussschema ist auch merkwürdig "verdreht".)

einen unterschied KÖNNTEST du praktisch NUR hören, wenn du
1. (zumindest punktuell) sehr laut hörst UND
2. grosse leistungsfähige boxen betreibst.

wer die 2 zusätzlichen endstufen sonst nicht nützt kann/soll ruhig bi-amping betreiben.
bei meinem 765 und an meinen boxen bringts im grenzbereich absolut was.

hat der 1071 eine 6/8ohm impedanzeinstellung?
Harpyie
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Jan 2012, 16:33

burli0 schrieb:

hat der 1071 eine 6/8ohm impedanzeinstellung?


Beim RX-V1071 kann man die Impedanz auf 6 Ohm einstellen. Da ich aber mit meinen Standboxen die Zimmerlautstärke kaum überschreite wird es mir vielleicht wenig bringen meine Verkabelung zu ändern.
Danke für die Auskunft.
burli0
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 10. Jan 2012, 22:28
für zimmerlautstärke bringts gar nix. und du kannst auch auf 6ohm stellen.
ugr|dual
Stammgast
#5 erstellt: 12. Jan 2012, 21:14
wenn du ordentliche standboxen hast teste mal das bi-amping. ich bin der meinung es bringt was.

da es nur verhindert das der betrieb der teiftöner den mittel/hochtonbereich elektrisch beeinflussen kann, ist der effekt sicherlich stark boxen-abhängig.

die impedanz-umstellung ändert keine impedanz. es wird nur eine geringere grundspannung angelegt für ganz besonders schwierige boxen. die leistung der endstufen sinkt um 2/3tel. im normalfall bemerkt man garnichts, ausser das der receiver minimal kühler bleibt. bei den grossen modellen nicht mal das, da sie in jeder betriebsart ordentlich warm werden.

interessant wäre ob hierbei strom gespart wird. konnte ich noch nicht testen.
randy666
Stammgast
#6 erstellt: 23. Jun 2012, 12:45
Hi,

ich nutze den yammi 765 seit ein paar Tagen auch im Biwiringmodus.

Ist dir auch aufgefallen, dass das Teil irre heiß wird?
Man kann kaum dranfassen, so heiß wir der.
Ich hab allerdigs auch den yammi DVDp gleich draufgestellt ...

Ich meine aber, dass der vorher nicht so warm wurde.
Wie isses bei dir?

LG, Randy
jeggi
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Jul 2012, 08:08
Also ich habe meine JBL ES 90 nach der Yamahaanleitung angeschlossen (den Bi Anschluß auf Extra). Dann mußt Du nur die Einstellung der Lautsprecher am Gerät ändern. Funktioniert super.


[Beitrag von jeggi am 09. Jul 2012, 09:08 bearbeitet]
jeggi
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Jul 2012, 09:57
......Nachteil: Wenn Du Bi-Amping nutzt, kannst Du über "Extra" keine Zone 2 Lautsprecher mehr anschließen.
jeggi
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Jul 2012, 14:09
Wenn Du ein Gerät auf den Receiver stellst, blockierst Du die Lüftung. Das würde ich nicht unbedingt machen( Wärme entweicht ja grundsätzlich nach oben), lieber daneben stellen, oder Platz dazwischen lassen. Evtl. den Receiver auf den Player stellen.
Mickey_Mouse
Inventar
#10 erstellt: 09. Jul 2012, 18:09
also erstmal kann man Bi-Amping ja nicht im direkten A/B Blindtest vergleichen! Es ist immer die Umbauzeit dazwischen und neu eingepegelt werden muss auch noch.

WENN jemand anschließend beim Bi-Amping einen deutlichen Vorteil hört, dann ist das ein Armutszeugnis für den Verstärker! Ein guter Amp hat Bi-Amping nicht nötig, ganz einfach weil er so souverän ist, dass die Wechselwirkungen zwischen Tief- und Hoch/Mittel-Ton ihn nicht aus der Ruhe bringen. Kommt er dabei ins Schwimmen, dann ist es eben ein ziemlich schlechter Verstärker.
Weiterhin ist in den meisten Fällen das Netzteil das Nadelöhr. Wenn man also schon meint Bi-Amping nutzen zu wollen, dann mit zwei getrennten getrennten Geräten, die über eigene Netzteile verfügen. Erst dann sind TT und MT/HT wirklich voneinander getrennt!

@randy666:
das klingt nicht gut. Bist du sicher, dass du keinen Fehler beim Anschließen / Einstellen gemacht hast?
Du schreibst selber von Bi-Wiring, das ist etwas anderes als Bi-Amping! Hast du den AVR richtig eingestellt, die richtigen Anschlüsse verwendet und (ganz wichtig!) die Brücken an den LS entfernt?
randy666
Stammgast
#11 erstellt: 22. Jul 2012, 14:34
Hi, Nein, alles korrekt verkabelt u eingestellt.
Ich hab mich nur verschrieben und meinte biamping.

Ich denke, ich war nur zu laut.
Mein neuer Player wird woanders hinkommen.
LG, r
jeggi
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 25. Jul 2012, 10:33
Stimmt, ich hatte mich auch vertan - meinte natürlich auch Bi-Wiring. Bi-Amping ist halt für die Benutzung eines 2. Verstärkers.


[Beitrag von jeggi am 25. Jul 2012, 10:37 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
YAMAHA RX-V379 Bi-Amping?
Chris1612 am 21.11.2015  –  Letzte Antwort am 21.11.2015  –  4 Beiträge
RX-A830 Bi-Amping
stevepe am 24.11.2015  –  Letzte Antwort am 24.11.2015  –  3 Beiträge
3800 Multiroom + Bi-Amping
htj14 am 03.04.2009  –  Letzte Antwort am 08.04.2009  –  26 Beiträge
Rx V473 Ist Bi Amping Möglich ?
Borucki_Jörg am 27.01.2015  –  Letzte Antwort am 01.02.2015  –  22 Beiträge
Yamaha RX-860 5.1.2 udn Bi-Amping möglich?
hennigh am 01.01.2017  –  Letzte Antwort am 02.01.2017  –  3 Beiträge
Wie nutze ich Bi-Amping am Yamaha RX-V661 ?
SniperMatze am 19.02.2008  –  Letzte Antwort am 24.12.2013  –  12 Beiträge
RX-V3900 mit Vincent SP-331MK Bi-Amping
Ronan1985 am 14.12.2011  –  Letzte Antwort am 15.12.2011  –  6 Beiträge
Bi-Amping beim Yamaha RX A3040 für Center und Rear (Surround)?
Dauntless am 24.04.2016  –  Letzte Antwort am 25.04.2016  –  9 Beiträge
RX A3020 7 Bi Amping + FP ohne zusätzlichen Verstärker möglich?
Kasermandl am 21.02.2013  –  Letzte Antwort am 23.02.2013  –  18 Beiträge
Anschlussfragen Yamaha RX-A1050 5.1 Front mit Bi Amping
Paprika1972 am 13.11.2016  –  Letzte Antwort am 15.11.2016  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.448 ( Heute: 152 )
  • Neuestes MitgliedVasilenz
  • Gesamtzahl an Themen1.389.180
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.453.658

Hersteller in diesem Thread Widget schließen