Yamaha RX-V2700 vs. RX-V2600 vs. RX-V1700

+A -A
Autor
Beitrag
Dreamweaver
Stammgast
#1 erstellt: 28. Dez 2006, 17:12
Hallo!

Ich hab da mal eine Frage!

Eigentlich benutze ich seit 5 Jahren einen Yamaha RX-V 800 (titan) und bin mit dem immer noch zufrieden. Aber wie die Technik es will... natürlich muss man irgendwann auch ein Upgrade fahren.

Ich nutze an meinem Samsung LE40R71BD einen HDMI-Player von Samsung (den 860er). Beide auch über HDMI-Kabel verbunden.

Bisher hatte ich einen DVD-Player, den ich per Component durch den RX-V 800 geschliffen habe und von da an den TV, so dass ich das OSD auch während des Films benutzen konnte.

Dies will ich nun auch mit HDMI.

Mein Arbeitskollege hat sich vor 3 Monaten (Da gabs den 2700er noch nicht) den RX-V 2600 gekauft. Mit der Begründung, dass der 1600er kein HD-TV kann, da der Receiver das HDMI-Signal nicht auf 1080p skalieren kann.

Wenn ich DVD-Filme gucke hab ich doch eh nur PAL-DVD-Qualität, oder?

Wenn ich momentan am DVD-Player HDMI-Upscaling mache (direkt am TV angeschlossen) geht gar nichts mehr, das geht nur in dem Standard-Setting.

Ist es nicht egal, wer das Bild upscaled (falls überhaupt nötig?).

Auf jeden Fall war bei meinem Arbeitskollegen ein astreines Bild zu bewundern. Bei ihm steht der DVD-Player auf 1080p - skaliert vielleicht dann der Yamaha wieder runter auf PAL?

Ach kompliziertes Thema, ich weiss.

Eigentlich wollte ich ja auch nur wissen, ob nicht der 8xx Euro teure RX-V1700 für mich ausreicht, immer noch besser als 1000 Euro für den 2600er oder 1260 Euro für den 2700er auszugeben...

Danke für Eure Anregungen.

Ach übrigens: 2-Zonen usw. nutze ich nicht. Ich habe ein 5.1 Boxen-System, welches ich weiterbetreiben möchte.


[Beitrag von Dreamweaver am 28. Dez 2006, 17:16 bearbeitet]
Yankeededandy
Stammgast
#2 erstellt: 07. Jan 2007, 12:19
Die Antwort darauf würde mich auch interessieren. Ich liebäugle mit dem RX-V1700 in Verbindung mit dem Toshiba HD-E1 (HD DVD) und einem Panasonic PT-AE 700 Beamer.

Ich werde mal versuchen, bei meinem freundlichen Händler ein Testexemplar auszureissen und das zu Hause auszuprobieren.
charlybs2004
Neuling
#3 erstellt: 07. Jan 2007, 13:23
ich habe mich auch gerade mit diesem thema beschäftigt. 1700, 2500, 2600 und 2700...

nach endlosen zeitschriften, vergleichen und das gerät als langfristige lösung zu nutzen habe ich mich für den 2700 entschieden. Erläuft leiser als der 2600, hat Ethernet-Anschluß für Internetradio, man kann seinen ipod direkt von der yamaha fernbedienung mitsteuern und er hat ein verbessertes ukw-empfangsteil.

Gruß charly
corcoran
Inventar
#4 erstellt: 07. Jan 2007, 13:32
"...und er hat ein verbessertes ukw-empfangsteil."

Interessant...wo steht das denn???


[Beitrag von corcoran am 07. Jan 2007, 13:35 bearbeitet]
Bremer
Inventar
#5 erstellt: 07. Jan 2007, 14:44
"...Wenn ich momentan am DVD-Player HDMI-Upscaling mache (direkt am TV angeschlossen) geht gar nichts mehr, das geht nur in dem Standard-Setting."

Ist zwar etwas off topic, aber wie wäre es, wenn Du mal in das Setup-Menü deines Players guckst und die richtigen Einstellungen vornimmst. Ich habe den 950er via HDMI am Samsung S5H und kann sowohl 576i/p, als auch 720p und 1080i vom Player auf dem Plasma ausgeben.

"...Wenn ich DVD-Filme gucke hab ich doch eh nur PAL-DVD-Qualität, oder?"

Ist im Prinzip richtig, aber eine PAL-DVD auf 720p oder 1080i hochgerechnet gibt IMHO noch etwas mehr "Butter bei die Fische".

Auch ich würde zum 2700er raten, die Testberichte sprechen für sich (nachzulesen z.B. auf der Yamaha homepage) und beim 2600er klagen viele darüber dass der upscaler nicht bzw. nicht gut arbeitet. Dazu gibt es einige Threads. Für mich jedenfalls ist der 2700er im Moment das beste Gerät in dieser Preisklasse. Zögere nur noch ein wenig ihn zu kaufen, weil ich hoffe, dass er Mitte des Jahre HDMI 1.3 statt 1.2a hat. Wer das nicht braucht: zuschlagen (MHO).

@charlybs2400:
"...und er hat ein verbessertes ukw-empfangsteil"

Abgesehen davon, dass ich das auch noch in keinem Test und nicht mal in der Werbung von Yamaha gelesen habe: Wer braucht das denn heute noch? UKW-Radio kommt doch zumeist eh nicht mehr terrestrisch, sondern via Kabel. Da spielen Faktoren wie Eingangsempfindlichkeit und Trennschärfe doch eh keine Rolle mehr. Alles andere kann jedes UKW Empfangsteil etwa gleich gut, entscheidend ist dann die Verarbeitung der Signale im Verstärkerteil des Receiver, das beeinflußt den Klang, sonst nix! Falls Du aber UKW noch via Antenne empfängst mag für Dich anderes gelten.
dd1vw
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Jan 2007, 14:51
full acn betreffend ukw-empfang,


mit einem Nachtrag: wer kein Kabel hat, bekommt das Signal vom Satellit.

Nachsatz: Was ich mir wünschen würde, wäre eine Frequenz(Stations)angabe im Display, auch wenn der Empfang vom SAT-Rx kommt.

sonst steht in den Geräten immer nur AUX...
im Display, und das gefällt mir so rein gar nicht.
abgesehen davon, dass nur wenige SAT Rx' überhaupt
alphanumerische Displays haben.


aber solches ist m.W.nicht einmal geplant


[Beitrag von dd1vw am 07. Jan 2007, 14:59 bearbeitet]
allex
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 08. Jan 2007, 09:32
hallo!

bin seit 2 wochen stolzer besitzer eines rx-v 2600.

habe den yamaha für 799,- bei MM bekommen und würde mir ihn wiederkaufen.

klanglich gibt's eigentlich fast keine unterschiede zum 2700er, der in audio sogar schlechter in stereoplay besser abschneidet.

der lüfter ist bis jetzt noch nicht angesprungen, obwohl der avr schon heiss wird.

den ipod hab ich mittels idock an VCR1 angschlossen und die fernbedienung (optional) des yamaha angelernt, sodass ich mit der universalbedienung auch den ipod bedienen kann.

die ipod-bildausgabe an das tv-gerät halte ich für reine musikwiedergabe als überflüssig.

sonst läüft ein yamaha dvd s1700 per hdmi und oehlbach koax zum avr. für die bildausgabe ist ein panasonic t42pv60 im einsatz.
der dvb-s receiver ist per scart RGB direkt mit dem tv verbunden und zudem das audiosignal optisch mit dem avr.
so kann ich fernschauen ohne dass der avr dauernd mitläuft und kann bei bedarf die soundausgabe aktivieren.

bin mit dem yamaha sehr zufrieden, preis leistung ist einfach überragend! der ist auch seine uvp von €1.300 wert!

Besonders häufig nutze ich die pure-direct taste ;-)

würde mich für den 2600er entscheiden oder wenn dir die LAN, iPod & Lüfterlos features wert sind den 2700er nehmen.

grüsse


[Beitrag von allex am 08. Jan 2007, 09:35 bearbeitet]
Dreamweaver
Stammgast
#8 erstellt: 08. Jan 2007, 10:47
...also die Ipod-Funktion (auch Ausgabe über Monitor/TV) ist ja wohl der Hammer!

Allein deswegen würde ich zu den neueren Modellen raten....!
allex
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 08. Jan 2007, 12:04

Eigentlich wollte ich ja auch nur wissen, ob nicht der 8xx Euro teure RX-V1700 für mich ausreicht, immer noch besser als 1000 Euro für den 2600er oder 1260 Euro für den 2700er auszugeben...



Allein deswegen würde ich zu den neueren Modellen raten....!


na worauf wartest du dann noch?
mir wäre das rd. €450,- Aufpreis nicht wert.
Dreamweaver
Stammgast
#10 erstellt: 08. Jan 2007, 12:20
mir auch nicht.

Wer auf die besagten Features und 20 Watt pro Kanal verzichten kann ist mit dem 1700er bestens bedient.
Dreamweaver
Stammgast
#11 erstellt: 08. Jan 2007, 12:21
Yankeededandy
Stammgast
#12 erstellt: 08. Jan 2007, 18:11

Dreamweaver schrieb:
Wer auf die besagten Features und 20 Watt pro Kanal verzichten kann ist mit dem 1700er bestens bedient.


Ich wanke noch, weil der 1700er nur 2 HDMI Eingänge hat.
Dreamweaver
Stammgast
#13 erstellt: 08. Jan 2007, 19:14
stimmt schon, aber mehr als ein DVD Player kommt bei mir nicht ran. Eventuell mal ein PC über DVI auf HDMI, aber mehr Geräte hab ich nicht. Muss man halt selber abwägen..

S-Video Eingänge hat das Gerät ja sonst auch noch - die er aber nicht upscaled


[Beitrag von Dreamweaver am 08. Jan 2007, 19:20 bearbeitet]
HeckMc
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 09. Jan 2007, 13:47
Hallo zusammen,

ich hatte zuerst den 1600er mit dem ich allerdings überhaupt nicht zufrieden war. Der Deinterlacer hatte arge Probleme mit Videomaterial (also TV) und hat kein ordentliches Bild hinbekommen. Der 2600er hat wohl den gleichen Deinterlacer, weswegen dieser für mich dann auch ausschied.

Blieben der 1700er und der 2700er übrig. Da ich aber auch eine Xbox 360 per Component mit 720p anschliessen möchte, bleibt nur der 2700er im Rennen. Der 1600er und 1700er können zwar Component 720p in HDMI Signale umrechnen, allerdings nur wie in der Beschreibung steht mit einer schlechteren Bildqualität. Und das hat man auch extrem gesehen. Das Bild war sehr unscharf.
Yankeededandy
Stammgast
#15 erstellt: 09. Jan 2007, 17:14

HeckMc schrieb:
Der 1600er und 1700er können zwar Component 720p in HDMI Signale umrechnen, allerdings nur wie in der Beschreibung steht mit einer schlechteren Bildqualität. Und das hat man auch extrem gesehen. Das Bild war sehr unscharf.


Oh je. Ich hatte gehofft, dass es ein Upscaling von Component auf HDMI in vernünftiger Qualität gibt. Meine Dreambox (Sat Receiver) ist im Moment noch via 15m S-Video Kabel mit meinem Beamer direkt verbunden. Die Qualität ist erstaunlich gut für so ein Signal und die lange Verbindung. Meine Überlegung war, diese Verbindung durch kurze Component Kabel zum Yamaha 1700 zu ersetzten, der das ganze dann via HDMI in 720p auf meinem Beamer blasen sollte. Natürlich in mindestens gleich guter Qualität wie heute.

Ich werde trotzdem sehen, ob ich irgendwie ein Testexemplar ergattern kann um es auszuprobieren. Mir ist der 2700 einfach zu teuer. Und dann ist da noch die Sache mit den "nur" 2 HDMI Eingängen. Immer diese Entscheidungen. Dabei hat der 1700 bei einer kurzen Klangprobe in einem Showroom bei mir einen sehr guten Eindruck hinterlassen.
jazznova
Stammgast
#16 erstellt: 10. Jan 2007, 00:41
Mal ne allgemeine Frage,
da ich mir in der nächsten Zeit einen neuen Receiver kaufen möchte, wollte ich mal wissen wie sich die Preise beim 2700 verhalten werden....meint Ihr, der wird noch günstiger wie 1200€??
Könnte mal einer einen Scrennshot vom Ipod-Menü machen, würde mich mal interessieren wie das aussieht
Yankeededandy
Stammgast
#17 erstellt: 10. Jan 2007, 19:14
Ich kriege in ein paar Tagen einen 1700er Yami zum Testen. Wenn er beim HDMI Verbinden vom Toshiba HD DVD Player zum Beamer nicht versagt, werde ich ihn wohl nehmen. Preis-Leistung stimmt und ich denke ich werde mit nur 2 HDMI Eingängen wohl leben können.

Feedback folgt.
mark5378
Stammgast
#18 erstellt: 10. Jan 2007, 19:38
Sag mal Yankee hast du mit dem HD-DVD Player nicht auf's falsche Pferd gesetzt? Wird sich doch niemals durchsetzen...

Bin aber schon auf deinen Yamaha-Test gespannt
Yankeededandy
Stammgast
#19 erstellt: 11. Jan 2007, 05:28

mark5378 schrieb:
Sag mal Yankee hast du mit dem HD-DVD Player nicht auf's falsche Pferd gesetzt? Wird sich doch niemals durchsetzen...


Schlimmstenfalls wird es in 2 Jahren so sein, dass ich mir einen guten und teuren DVD Player angeschafft habe, der zufälligerweise auch noch ein exotisches halb vergessenes anderes Medium abspielen kann.
superwof
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 11. Jan 2007, 10:59

Yankeededandy schrieb:
Ich kriege in ein paar Tagen einen 1700er Yami zum Testen. Wenn er beim HDMI Verbinden vom Toshiba HD DVD Player zum Beamer nicht versagt, werde ich ihn wohl nehmen. Preis-Leistung stimmt und ich denke ich werde mit nur 2 HDMI Eingängen wohl leben können.

Feedback folgt.


Ich habe auch den E1 und mochte mich auch den 1700er Yamaha, oder den 3200er Sony zulegen. Bis deshalb gespannt auf deine Eindrucke, vor allem ob die wiedergabe van Dolby TrueHD uber HDMI problemlos klappt.....


[Beitrag von superwof am 11. Jan 2007, 11:00 bearbeitet]
Yankeededandy
Stammgast
#21 erstellt: 11. Jan 2007, 18:30
Jou. Wenn ich Glück habe, kommt das Schätzchen am Freitag. Das Killerkriterium für mich ist das Verhalten der HDMI Schnittstellen. Wenn das läuft mit meinem 15m HDMI Kabel, werde ich ihn sicher behalten. Tonmässig bin ich auch gespannt, wie er mit meinen Magnat klingen wird, wenn ich hochauflösenden Sound von HD verwende.

Leider habe ich noch keinen HDTV Sat Receiver, den ich auch an der HDMI Schnittstelle testen könnte. Das ist glaube ich nämlich das heikelste. Ich hatte gehofft, dass die HD-Version der Dreambox endlich kommt aber da brauche ich glaube ich noch etwas Geduld.
Bremer
Inventar
#22 erstellt: 11. Jan 2007, 18:45

Das Killerkriterium für mich ist das Verhalten der HDMI Schnittstellen. Wenn das läuft mit meinem 15m HDMI Kabel, werde ich ihn sicher behalten.


Dann bestell ihn mal gleich wieder ab. HDMI funzt ohne Verstärker nur bis max. 5m. Kannst Du in in der bedienungsanleitung und in verschiedenen threads zum 2700er nachlesen!
Purdey
Stammgast
#23 erstellt: 11. Jan 2007, 22:10
Hallo!
Mich würde ma interessien, wie Yamaha eigtl die Mehrleistung zustande bringt? Ich meine, alle Geräte (1600,1700,2600,2700) haben ein 500 Watt Netzteil. Also wo bitte kommt die Mehrleistung her? Gut, dass die kurzfristige Maximalleistung höher wird, mag ja durch bessere Kondensatoren etc. zu erklären sein, aber die Dauerleistung braucht nunmal Strom, oder sehe ich das falsch?

Bin für Aufklärung dankbar.
Gruß, Benjamin


[Beitrag von Purdey am 11. Jan 2007, 22:13 bearbeitet]
Yankeededandy
Stammgast
#24 erstellt: 11. Jan 2007, 22:16

Bremer schrieb:
Dann bestell ihn mal gleich wieder ab. HDMI funzt ohne Verstärker nur bis max. 5m. Kannst Du in in der bedienungsanleitung und in verschiedenen threads zum 2700er nachlesen!


Ich glaube nicht alle was ich höre oder lese (kein Vorwurf). Deswegen teste ich bei so heiklen Themen vorher.

Aber danke für den Hinweis und ich hoffe natürlich, dass du falsch liegst.
dirk7
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 12. Jan 2007, 08:21
Hallo,

ich stand vor dem gleichen Problem, nach langen Studien im Internet blieben bei mir nur der 2700 und der 1700 von Yamaha im Rennen,

Also dachte ich mir ab zum Händler und Probehöhren.

Der Berater hat sich wirklich sehr viel Zeit genommen und micht gut beraten. Er hat nach meinen Boxen gefragt, meine Hörgewohnheiten abgeklappert, sich über die Größe des Raumes informiert usw.

Nach diesem Beratungsgespräch sind dann aus den 2 zur AUswahl stehenden Receivern leider 3 geworden

Die beiden Yamahas sind geblieben und dazu hat sich noch der Pioneer AX2-AS gesellt.

Also gings ab ins Studio zum probehören. Da der Händler sogar meine alten Boxen da hatte, (Canton Karat M80 DC) passte alles super.

Letztendlich habe ich mich dann für den Pioneer und gegen die Yamahas entschieden.

Vom Klang her waren so gut wie keine Unterschiede zu hören, die Yamahas klangen mit viel Wohlwollen etwas feiner, dafür machte der Pioneer an den Boxen den etwas kraftvolleren Eindruck.

Letztendlich hat dann das Preisleistungsverhältnis den Ausschlag gegeben, und da ist halt der Pioneer für seine 949,00 Euro einfach sehr gut ausgestattet.

Der Bolide ist nun angeschlossen und ich bin mehr als zufrieden mit meiner Auswahl.

Fazit, sucht Euch niemals einen Receiver allein auf Grund von Usermeinungen oder Testberichten aus und bestellt blind. Es spielen so viel Faktoren eine Rolle, dass eigentlich nur der persönliche Eindruck im Zusammenspiel mit den persönlichen Umfeld entscheiden kann. Dann ist es auch egal, ob der Receiver in Testbereichten vielleicht nur 70 statt 75 Punkte bekommen hat.

Gruß
Dirk
corcoran
Inventar
#26 erstellt: 12. Jan 2007, 09:47

Fazit, sucht Euch niemals einen Receiver allein auf Grund von Usermeinungen oder Testberichten aus und bestellt blind. Es spielen so viel Faktoren eine Rolle, dass eigentlich nur der persönliche Eindruck im Zusammenspiel mit den persönlichen Umfeld entscheiden kann. Dann ist es auch egal, ob der Receiver in Testbereichten vielleicht nur 70 statt 75 Punkte bekommen hat.

Jep, ein alte Weisheit, die immer wieder stimmt!
Yankeededandy
Stammgast
#27 erstellt: 12. Jan 2007, 10:37
Ich habe den Fehler in der Vergangenheit auch oft gemacht. Bei anderen Dingen, wie z.b. beim DVD Player, bin ich weniger heikel. Aber Boxen, Beamer, Leinwand und eben Receiver sind viele Beurteilungskriterien sehr subjektiv.

Gerade hier beim Yamaha 1700 geht es doch um relativ viel Geld. Ich habe wirklich Glück, dass ich ihn sogar bei mir zu Hause ausprobieren darf und nicht nur im Showroom eines Händlers.
Dreamweaver
Stammgast
#28 erstellt: 15. Jan 2007, 16:50
HeckMc
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 15. Jan 2007, 21:24
Hi,

@Yankeededandy
also die Qualität von 720p Component gewandelt auf 720p HDMI hat mir beim 1600er nicht gefallen, aber vieleicht wirst du ja damit glücklich.

Probleme sehe ich auch bei deinen 15m HDMI. Falls es klappt sag mir bitte, welches Kabel du verwendest Bei mir streiken schon 10m die vorher prima funktioniert haben (auch am 1600er).

Gruß
HeckMc
Yankeededandy
Stammgast
#30 erstellt: 16. Jan 2007, 08:30
Danke für den Tipp. Das plane ich auch (wandeln von Component auf HDMI) mit der Dreambox. Heute ist sie über S-Video direkt mit dem Beamer verbunden. Ich habe allerdings keinen Stress damit, das so zu belassen, falls die Qualität nicht stimmen sollte. Mehr Bedenken habe ich wegen HDMI und HDCP bei reinen Digitalverbindungen.

Ich kriege ihn heute und werde es heute Abend ausprobieren.
Yankeededandy
Stammgast
#31 erstellt: 16. Jan 2007, 22:04
[quote="superwof"][Ich habe auch den E1 und mochte mich auch den 1700er Yamaha, oder den 3200er Sony zulegen. Bis deshalb gespannt auf deine Eindrucke, vor allem ob die wiedergabe van Dolby TrueHD uber HDMI problemlos klappt.....[/quote]

Ok, erster kurzer Test nach 2 Stunden pröbeln:

1. HDMI läuft über den E1. Ich habe fast einen Luftsprung gemacht. Und das nach all den negativen Warnungen hier im Forum. Dazu verwende ich das 1m HDMI Kabel des Toshibas zum 1700er und von da geht es über ein Profigold (?) HDMI Kabel zur Decke an den Panasonic PT-AE700 Beamer.

2. Dolby TruHD über HDMI läuft auch. Ich kann noch nichts über die Tonqualität sagen im Unterschied zum dts Downmix über Toslink, aber es läuft. Das heisst konkret eine Strippe vom Toshiba HD-E1 zum Receiver und ich habe vollen unkomprimierten PCM Sound. Yippee.

3. Meine Dreambox habe ich kurzerhand über ein S-Video Kabel mit dem 1700er verbunden und gebe das Signal über HDMI wieder auf den Beamer. Läuft auch und auf den ersten Blick nicht mal eine erkennbare Bildverschlechterung. Werde das Gleiche demnächst auch über Component auf HDMI ausprobieren. Kleiner Wermutstropfen bei der Dreambox: Die automatische 4:3 auf 16:9 und umgekehrt Umschaltung bei Sendern wie z.B. ARD und ZDF funktioniert nicht mehr. Ich muss am Panasonic PT-AE700 Beamer das richtige Format jeweils einstellen. Die Info geht offenbar über HDMI verloren.

Bin jetzt am Bi-Amping Verkabeln und freue mich wie ein Schneekönig auf V for Vendetta auf HD DVD mit Dolby TruHD Sound. Vermutlich bläst es mir heute Nacht die Ohren ab und ich werde kaum ein paar Stunden Schlaf finden.

Ich kann mir bereits nicht mehr vorstellen, den Yammi zurückzugeben.


[Beitrag von Yankeededandy am 16. Jan 2007, 22:05 bearbeitet]
corcoran
Inventar
#32 erstellt: 16. Jan 2007, 22:09
Hi Yankee,

bin sehr gespannt auf deinen Klangvergleich mit dem SA-XR70!
Habe den auch und nehme auch den 1700er in engere Wahl.
Viel Spaß noch erstmal.
HeckMc
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 16. Jan 2007, 23:17
Also funktionieren bei dir die 15m?

Ich konnte gerade 2 Stunden über mein 10m Kabel gucken und dann ging es wieder los, dass der Beamer die HDMI Verbindung verloren hat. Scheint mir dann wohl eher ein Gerätedefekt zu sein, weil warum sollte das Kabel erst nach 2 Stunden zu lange sein?
Yankeededandy
Stammgast
#34 erstellt: 17. Jan 2007, 06:02

HeckMc schrieb:
Also funktionieren bei dir die 15m?


Ja, bisher ohne Probleme. Ein richtiger Dauertest steht noch aus. War gestern zu müde.
jsstgt
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 17. Jan 2007, 09:51
Hi Yankee,

wie siehts denn mit der 360 über HDMI aus, wird das Bild wirklich unscharf?
Konntest Du das schon testen?

Gruß
jsstg
Yankeededandy
Stammgast
#36 erstellt: 17. Jan 2007, 11:18

jsstgt schrieb:
wie siehts denn mit der 360 über HDMI aus, wird das Bild wirklich unscharf?
Konntest Du das schon testen?

Gruß
jsstg


Ich nehme an, die meinst die X-Box 360. Mein Sohn hat eine, die werde ich heute Abend mal anhängen. sie hat ja keinen HDMI Anschluss, d.h. die Signale werden konvertiert. Bin selbst gespannt. Ergebnisse demnächst in diesem Theater
Yankeededandy
Stammgast
#37 erstellt: 20. Jan 2007, 17:56
Ein paar Tage sind vergangen und ich konnte diverse Tests durchführen und teilweise meine ersten Eindrücke korrigieren. Das Negative vorweg: Die Wandlung der Videosignale von S-Video auf HDMI von der Dreambox aus führt zu einer Qualitätsverminderung. Sie äussert sich in leichtem Kantenflimmern bei einigen Sendern und einem leichten Moiré Muster bei einigen Hintergründen. Es bleibt aber im erträglichen Rahmen und ist kein Grund für mich, das nicht über den Yamaha zu schalten. Ich habe vor, die Verbindung noch über Composite zu verkabeln und hoffe auf eine leichte Bildverbesserung. Irgendwann kommt ja die Dreambox 8000 mit HDMI und dann ist das Thema mit analogen Videosignalen für mich hofentlich erledigt.

Das ist aber das einzige Negative, das ich über den 1700er sagen kann. Der Rest ist in meinen Ohren und Augen allererste Sahne. Ich habe mehrere SACDs und DVD-Audios durchgehört und bin hin und weg, wieviel harmonischer die Lautsprecher jetzt klingen. Der Sound ist irgendwie weicher und voller als mit dem Panasonic XR-70, den ich bisher hatte. Ausserdem dröhnt mein Subwoofer nicht mehr. Das hat mir die letzen Zweifel vertrieben, warum ich soviel Geld ausgeben musste. Einfach klasse. Das Erstaunliche ist, dass die Magnat Standboxen jetzt tiefere Töne wiedergeben als vorher, obwohl sie bekannt dafür sind, dass sie eher schwach sind bei tiefen Tönen.

Die automatische Einmessung funktionierte bei mir fast perket. Ich habe einzig die Lautstärke des Subwoofers anschliessend erhöht, da ich es gerne donnern höre bei Sci-Fi Filmen.

Ich habe Bi-Amping für meine Frontboxen eingerichtet und mit hochwertigen Kabeln verbunden. Allerdings muss ich hier sagen, dass es vermutlich nicht viel gebracht hat. Ich bin sicher, die Boxen würden auch bei normalen Anschlüssen und halbwegs vernünftigen Kabeln immer noch genau so gut tönen.

Da ich TV und Filme über Beamer gucke habe ich einen kleinen billigen 7" portablen LCD TV angeschlossen, über den ich die Menus der Player und das des Yamaha darstellen kann, z.B. wenn ich nur Musik hören will. Die Bedienung des Yamaha ist super. Einmal eingestellt kann ich fast alles mit einem Knopfdruck wählen. Keine komplizierten Umstellungen um vom Beamer auf den LCD zu wechseln oder umgekehrt. Ich kann auch ein Bild von einer Quelle darstellen und dazu ein beliebige andere Audioquelle wählen. Das passiert bei mir häufig, da ich SACDS und DVD-A über analoge 5.1 Eingänge vom Samsung Player lese. Dann wieder wähle ich meine Squeezbox (MP3 Netzwerkstreamer) und je nach Lust und Laune untermale ich die Musik dann mit Bildern vom Beamer oder dem LCD.

Noch nicht testen konnte ich die XBox. Das kommt aber bald. Versprochen.
Shadowman70
Stammgast
#38 erstellt: 22. Jan 2007, 20:54
Hallo!
Mal eine allgemeine Frage zu Yamaha:
Kann man die Eingänge beim 1600/2600/1700/2700 umbenennen und evt. die Farbe des Displays wechseln?
Danke im voraus!
Yankeededandy
Stammgast
#39 erstellt: 23. Jan 2007, 06:26
Ich glaube nicht dass das geht. Die Eingänge sind ja an der Rückseite des Gerätes auch fix beschriftet.

Die Menuschriften? Keine Ahnung. Im Handbuch habe ich nichts derartiges gesehen. Ich finde die weisse Schrift ist eigentlich mit fast jedem Hintergrund gut lesbar.
Toni78
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 23. Jan 2007, 07:50

Shadowman70 schrieb:
Hallo!
Mal eine allgemeine Frage zu Yamaha:
Kann man die Eingänge beim 1600/2600/1700/2700 umbenennen und evt. die Farbe des Displays wechseln?
Danke im voraus!


Also beim 2500er kann man die Namen der Eingänge ändern, ja! Ich wüsste nicht warum das beim 2600/2700 nicht gehen sollte. Das gleiche gilt für die 1600/1700 wobei ich es da nicht sicher sagen kann.

Das Display hingegen lässt sich nur dimmen aber nicht farblich ändern. Ich wüsste auch keinen Grund. Ich finde das Bernstein sehr augenfreundlich und angenehm.!
jsstgt
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 23. Jan 2007, 08:30
Hi zusammen,

also seit Samstag habe ich auch meinen 1700 und bin damit sehr zufrieden. Enorm wie er gegenüber meinem vorigen RX-V 640 aufspielt.

Gestern habe ich mal kurz die X-Box 360 über den Receiver getestet (Box per YUV an Receiver und mittels HDMI an TV) und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Bild ist absolut scharf und sauber (zumindest an meinem TV).
MichaW
Inventar
#42 erstellt: 24. Jan 2007, 11:06
FRAGE.
Ich besitze den 1600er und habe ihn über HDMI mit
meinem Humax 1000 kabel Rec.verbunden.Leider bekomme
ich über den Beamer nur Premiere Discovery und nicht
Film.Was sicherlich mit dem HDCP zusammen hängt. Liegt
es am Yam.oder am Humax? bei direk.ver. Humax-Beamer
kein Problem.
Gruß Micha
Hansdampfi
Stammgast
#43 erstellt: 24. Jan 2007, 17:10
@ MichaW

Sehr wahrscheinlich am Satellitenreceiver

Geh mal in den HDTV Receiverbereich. Dort wird dieses Problem schon lange diskutiert und es gibt auch schon einige Workarounds.
Möhrenmanni
Stammgast
#44 erstellt: 24. Jan 2007, 21:44
HAllo,

was bringen die 20 Watt pro Kanal denn mehr???
Die Aufnahmeleistung ist doch bei 500 Watt geblieben, so kann man doch sowieso nur 100 Watt pro Kanal auslasten.
Was sollen denn dann noch die 20 Watt mehr???

Gruß
Möhrenmanni
Yankeededandy
Stammgast
#45 erstellt: 26. Jan 2007, 07:09
Nach einer Woche testen habe ich einen einzigen grossen Kritikpunkt, den ich aber an alle AV Receicer Hersteller richte:

Fast jeder AV Receiver hat OSD menus. Jeder SACD /DVD-A Player benötigt den TV zur Darstellung der Menus und allenfalls Songtexte usw. Wieso, wieso, wieso ist noch keiner der AV Receiver Hersteller auf die Idee gekommen, die Steinzeit Punktmatrix Displays durch kleine LC-Displays (d.h. TV Bildschirme) zu ersetzten? Es wäre doch höchst elegant einzubauen bei den Riesenteilen. Ich habe doch keine Lust, den Beamer anzuwerfen nur um in das Setupmenu einer DVD zu gelangen. Deswegen verwende ich ein kleines externes Display (so ein Teil, das wohl für Camping gedacht war). Eingebaut wär's schöner.
dirk7
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 26. Jan 2007, 08:56
Schau Dir eincah den Yamaha 2700 an. Das OSD ist spitzenklasse und hat nichts mehr mit den veralteten Punktmatrixdisplays zu tun.

Nennt sich glaube ich "GUI" und ist nicht mit dem komischen OSD des 1700 zu verlgleichen.

Sieht einfach TOP aus !!!!!

Gruß
Dirk


[Beitrag von dirk7 am 26. Jan 2007, 09:07 bearbeitet]
jsstgt
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 26. Jan 2007, 08:57
Das gibt es schon von Rotel.

Die anderen Hersteller sehen davon ab, da es die Geräte dann doch wesentlich verteuert. Du musst ja bedenke, dass der LCD-Monitor in den Receiver angepasst werden muss und die ganze Elektronik darauf abgestimmt werden muss. da ist es mit 100 Euro mehr nicht getan.

www.rotel-hifi.de

Vorstufe RSP 1098: 3.549 Euro
Endstufe RMB 1075: 1.579 Euro

teurer Spass, also mir ist es die Darstellung am Receiver nicht Wert. Aber vielleicht gibt es ja in naher Zukunft eine kostengünstigere Lösung.

Sollte Dich der Rotel-Receiver allerdings von der Technik her interessieren findest Du auf Areadvd einen Test.
Yankeededandy
Stammgast
#48 erstellt: 26. Jan 2007, 19:13
Danke für den Tipp. Die Gründe sind verständlich (Kosten). Ich sehe mir gleich mal den Rotel an, auch wenn ich die nächsten Jahre nichts mehr Neues kaufen werde. Den Rotel kannte ich nicht
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RX-V777 vs RX-V730
BlueMöhre am 13.09.2015  –  Letzte Antwort am 21.09.2015  –  20 Beiträge
Yamaha RX-V640RDS VS. Yamaha RX-V365
*CrazyD* am 20.02.2010  –  Letzte Antwort am 20.02.2010  –  8 Beiträge
Yamaha RX-V650 vs. Yamaha RX-V750
Blade_Runner am 02.06.2005  –  Letzte Antwort am 07.06.2005  –  26 Beiträge
Yamaha RX-V473 vs Yamaha RX-V673
carlos42 am 26.12.2012  –  Letzte Antwort am 26.12.2012  –  4 Beiträge
RX-A820 VS. RX-V575
Stephan1982!!! am 15.01.2014  –  Letzte Antwort am 20.01.2014  –  7 Beiträge
Yamaha RX-V1700 Erfahrungen ?
Niko-RT am 10.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2010  –  90 Beiträge
Yamaha RX-V2600 ???
daglobal am 18.10.2005  –  Letzte Antwort am 01.07.2011  –  2024 Beiträge
Yamaha RX-V2600 + Bananenstecker
fraba am 06.05.2006  –  Letzte Antwort am 11.11.2009  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V767 vs. RX-V765
abschlacker am 03.01.2011  –  Letzte Antwort am 03.03.2011  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V 1065 vs. RX-V767
StillPad am 04.09.2010  –  Letzte Antwort am 18.12.2010  –  39 Beiträge
Foren Archiv
2006
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.078 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedBörzörk
  • Gesamtzahl an Themen1.389.746
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.463.803

Hersteller in diesem Thread Widget schließen