Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 Letzte |nächste|

Yamaha RX-V2600 ???

+A -A
Autor
Beitrag
daglobal
Neuling
#1 erstellt: 18. Okt 2005, 11:54
Hallo, liebe Gemeinde :hail,
je mehr ich hier im Forum lese, desto weniger blicke ich in einem Punkt durch!!!
Möchte mir einen neuen Receiver kaufen und schiele auf das o.g. Gerät (wenn es dann irgendwann mal rauskommt).
Habe einen Samsung LCD-TV LE32R41B und möchte u.a. meine selbstgefertigten DVDs dort ansehen. Bislang gibt das eine besch...eidene Bildqualität wegen der 576 Bildzeilen.
Außerdem möchte ich die Aufnahemen von meinem SONY-HD-Recorder auch in vernünftiger Bildqualität auf dem Samsung ansehen. Ansonsten würde ja ein Player mit Scaler reichen. Nun wird sich bestimmt jemand denken, hättste dir mal gleich ein LCD mit vernünftigem Scaler gekauft. Leider bin ich auf das Problem erst nach der ersten Ernüchterung mit der Bildquali gestossen.
Wird denn nach Eurem Erkenntnisstand der Yammi 2600 in der Lage sein, über Komponente eingegebene ( analoge) Bildsignale hochzuscalen auf 720 (768) und dann auf HDMI auszugeben? Und wenn, kann er das auch auf Komponente ausgeben??
Danke und Gruß
DAglobal
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#2 erstellt: 18. Okt 2005, 13:15
ngeblich kann er alles hochscalen und es wird auch auf HDMI umgewandelt.

Ob das hochscalieren alleine jetzt aber eklatante Bildverbesserung bringt wage ich etwas zu bezweifeln, denn wenn das Quellmaterial 576 Zeilen hat, werden die Details auch durchs hochscalieren nicht recht viel mehr, denn woher sollen sie denn kommen.


Bei Anschluß über HDMI sollte das Bild zumindest was Farbe, Kontrast, uswusw. angeht besser werden, je nachdem wie gut halt der Chip ist der dies erledigt.
biffe
Stammgast
#3 erstellt: 26. Okt 2005, 11:01
Hi,

hab ihn jetzt bei hifi-regler gesichtet
für schlappe 1250 Euros!!

Da lassen die ersten Tests sicher auch
nicht lange auf sich warten.

Bin ja mal gespannt, ob endlich mal einer
den Denon 3805 vom Thron stösst.

Bis er jedoch zum Probehören um die Ecke
kommt, wirds wohl noch etwas dauern.
olly3052
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Okt 2005, 21:51
es wird nicht alles billiger...

Jetzt kostet er bei Hifiregler 1549,80 €
Da hab ich ja bei Saturn Hamburg einen besseren Preis ausgedealt und da gibt es ihn schon zum anfassen und zum kaufen!


[Beitrag von olly3052 am 30. Okt 2005, 21:54 bearbeitet]
miki
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 30. Okt 2005, 22:00
das der schon beim saturn steht bezweifle ich. hab die woche eine mail von yamaha bekommen das die auslieferung nicht vor ende des jahres erfolgt.
miki
miki
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 30. Okt 2005, 22:08
des weiteren steht er bei hifi-regler immer noch auf
1249,80€. na dann wird die sichtung schon stimmen.
miki
Eisenfreund
Stammgast
#7 erstellt: 15. Nov 2005, 22:22
Hi,

ich hatte den 2600er vor ca. 8 Wochen bestellt.
Ich kann ihn nun laut Aussage meines Händlers am Freitag
abholen
Ich kann es kaum erwarten
Das daumendicke HDMI Kabel zum Projektor ist schon über der abgehangenen Decke verlegt

Das Einmesssystem/Equalizer ist mir sehr wichtig, da ich so störende Raumresonanzen in den Griff bekomme kann.
Aus Erfahrung (baue professionell Lautsprecher)kann ich sagen das ein guter Equalizer wie im Yamaha verbaut akustisch mehr bringt wie ein eine verdoppelung des Subwooferpreises.

Werde mir mal demnächst ein Beamer optimizing gönnen mit colorfact, bin jedoch noch wegen der hohen Kosten am hadern (300-600€ incl. Anfahrt)

Die Endstufen könnte ich glatt ausbauen, da ich eh alle Lautsprecher aktiv betreibe, außer den surround speakern.

Greets,
Eisenfreund
miki
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 16. Nov 2005, 14:44
Die deutsche Gebrauchsanweisung ist nun auch online.
Miki
miki
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Nov 2005, 22:41
Habe mir heute den 2600 geholt. Kann aber schon mal zur Ernüchterung beitragen die Scalierung von analogen Pal Signalen funktioniert nicht, muss mal klären woran es hängt. Bei NTSC Signalen funktioniert es. Ebenso werden HDMI Signale mit 720P und 1080i nicht durchgeschleift sondern das Signal wird immer mit 576P wiedergegeben.
Wenn jemand das Gerät hat kann er ja mal berichten wie es bei ihm aussieht.
Gruß
Miki
miki
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Nov 2005, 02:58
So,
hab nun mal noch eine NTSC-DVD geteset, hier läst sich das Signal vom Denon 1920 in jedem Format per HDMI durch den Yami 2600 durchschleusen.
Das bedeutet wohl hier gibt es eindeutig Probleme im Pal-Format. Kein Scaling von analogen Fernsehsignalen und kein durchreichen von höherwertigen(720p und 1080i)HDMI-Signalen.
Wird dann die Frage sein, liegt es an Europa oder ist hier Yamaha im Pal ein Fehler unterlaufen.
HDMI mit all seine Finessen sei willkommen?
Nun mal zum positiven.
Der Sound ist nur genial. Das bezieht sich bis jetzt auf die Surroundeigenschaften. Getestet i,Robot und DTS-Eagels-Hell freezes over. Im Vergleich zum 3806, dehn ich vor 14Tagen da hatte, würde ich sagen mehr Räumlichkeit und Wärme. Die Yamahatypischen DSP sind einfach nur genial, hier kann Denon überhaupt nicht mithalten.
Stereosound teste ich später.
Das GUI läst sich einfach und ohne großes Nachlesen im Handbuch bedienen.
Kurzes Fazit nach 3 Stunden. Sound super. Digitale Videoeigenschaften halten nicht das was versprochen wird.
Warten wir mal ab was andere dazu sagen, vor allem Yamaha.
Vieleicht mach ich ja auch einen Fehler. Aber wie gesagt bei NTSC funzt das erwartete, aber bei Pal nicht.
Boxen sind Front: Mirage 1080 und MC2, Back.: 4xMordaunt-Short Dipole
Miki
Eisenfreund
Stammgast
#11 erstellt: 19. Nov 2005, 09:03
Hi,

ich habe ihn mir auch gestern abgeholt, und verkabelt.

Bin aber gerade mal zum groben check up gekommen und total begeister die Bildqualität auf dem Benq PE7800 hat sich schon beim kurzen reinzappen drastisch verbessert beim zuspielen vom Pioneer DVD 668AV.

Die Kanaltrennung viel mir auch schon extrem positiv auf.
Die Sitzung geht heute weiter.

Hast Du eventuell einen Fehler im HDMI Up-Scaling Setup gemacht und "Through angewählt?,
oder die falsche Auflösung eingestellt?(Seite 81 in der Bedienungsanleitung)
Die umgewandelten Signale werden nur an den Monitor out Buchsen ausgegeben.
Oder Dein Projektor oder Plasma unterstützt das umgewandelte Signal nicht korrekt, dann funzt es auch nicht.
Aber das hast Du sicher alles schon gelesen

Bis denne,
Eisenfreund
boysmile
Stammgast
#12 erstellt: 19. Nov 2005, 11:14
miki,

ich hoffe du kriegst das noch hin mit den analog/digital Signalen.

Offensichtlich geben alle aktuellen AV-Receiver mit analog-digital Wandlung zumindest das OSD IMMER in 480i (NTSC) aus... und genau das läuft nicht über so manche HD-Schnittstelle der Monitore ... z.B. bei meinem Optoma RD65 Rückpro. Fürs OSD/Setup ist dann immer noch ein analoger Eingang zusätzlich zu verkabeln - sehr schade!

Stefan
miki
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 19. Nov 2005, 11:41
Moin
OSD läuft 720x576.
Noch ein kurzer Nachtrag zum Einmesssystem.
Das funktioniert soweit einwandfrei. Distanzen und Pegel stimmen mit der händischen Messung überein. Anders als beim Denon 3806, hier hatte ich zumindest bei der Einmessung im Subwoofer bereich einen grassen Fehler, hier war der gemessene Abstand doppelt so groß gefunden worden als es eigendlich gegeben war.
Miki
boysmile
Stammgast
#14 erstellt: 19. Nov 2005, 15:23

Moin
OSD läuft 720x576


... na das ist doch schonmal besser als beim 3806 und AX4... dort steht nämlich in der BDA dass OSD immer in 480i ausgegeben wird...
floehrer
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 19. Nov 2005, 15:42
Video-Feature-mäßig steht der Yamaha 2600 ja auch eher beim Denon 4306 als beim 3806. Ich hatte früher einmal vermutet, daß der Denon 4306 beim Display auch nur 480i macht, dies scheint aber nicht zu sein, d.h. er skaliert das Menü (hoffentlich) auch so wie es jetzt für den Yamaha 2600 belegt ist.

(Ich weiß nur immer noch nicht, ob ich den Yammi 2600 oder den Denon 4306 kaufen soll. Netzwerk, MP3, IPOD sind mir völlig egal, das Upscaling muß sein, schon allein wegen des Bildschirmmenüs)

Frank
boysmile
Stammgast
#16 erstellt: 19. Nov 2005, 17:49

(Ich weiß nur immer noch nicht, ob ich den Yammi 2600 oder den Denon 4306 kaufen soll. Netzwerk, MP3, IPOD sind mir völlig egal, das Upscaling muß sein, schon allein wegen des Bildschirmmenüs)



ditto...
... es muss ALLES über HDMI/DVI-Verbindung in 720p an meinen Optoma RD65... egal ob es analog oder digital reinkommt bzw. OSD ist....



Gruss
Stefan
phhere
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 19. Nov 2005, 20:48
was habt Ihr für das Gerät bezahlt ? Wo kann ich Ihn günstig kaufen ?


[Beitrag von phhere am 19. Nov 2005, 20:55 bearbeitet]
uepps
Inventar
#18 erstellt: 19. Nov 2005, 20:56
In der aktuellen Stereoplay ist ein Vergleich zwischen den aktuellen AV-Receivern was die so können. Da steht beim 2600 das der "nur" Formatwandlung auf HDMI kann genau so wie der Denon 3806 und mehr nicht. Die anderen Funktionen die der Denon 4306 beherscht soll er nicht können.

Was habt Ihr da an Erfahrungen gemacht? Kann der upscalen und de-interlacing?

Ich könnte die Tabell ja scannen und hier rein stellen. Nur weiß ich nicht ob ich damit wieder gegen Urheberrechte verstoße.


[Beitrag von uepps am 19. Nov 2005, 20:57 bearbeitet]
miki
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 19. Nov 2005, 21:27
Hallo
Also deinterlasen kann der 2600, das beherscht der 3806 nich, aber das upscalen beherscht er bei mir im Moment nur bei NTSC Signalen. Mein Händler meint aber das da ein defekt vorliegen müsse. Nähere Klärung erfolgt am Montag mit Yamaha. Laut Bedienungsanleitung müsste er aber scalieren können. Vieleicht hat ja aber mitlerweile noch jemand das Gerät und kann berichten.
Miki
miki
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 19. Nov 2005, 21:39
Hallo Eisenfreund
Die ganzen Einstellungen hab ich glaub schon 5 mal gecheckt und geändert.
Hab den Optoma H78DC3, denke der sollte mit den Signalen zurecht kommen. Ich kann bei Pal-Signalen nur through oder 576p einstellen, 1080i und 720p gehen nur bei NTSC-Signalen. Wie sieht das bei dir aus?
Wie sieht es bei dir mit dem durchschleusen der HDMI-Signale in 720p und 1080i aus, das macht er in PAL auch nicht da kommt immer nur 576p raus? Bei NTSC-Signalen funzt das auch einwandfrei.
Berichte bitte mal.
Gruß
Miki
boysmile
Stammgast
#21 erstellt: 20. Nov 2005, 00:28
miki,

bin gespannt was Yamaha am Montag sagt. Da Du sicherlich alles probiert und gecheckt hast, was korrekte Einstellung angeht, muss es ja ein Defekt sein.
... oder Yamaha hätte einen ganz schönen Bock geschossen und falsche Angaben bei den Eigenschaften gemacht...

.... halte uns bitte mal auf dem Laufenden.

Kannst Du was zum Sound im Vergleich mit anderen AV-Receivern (zB. Denon 3505/3806)sagen?



Stefan
miki
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 20. Nov 2005, 02:10
Hallo
Zum Sound hatte ich oben schon mal was geschrieben. Hatte vor 14 Tagen den 3806 da. Meiner Meinung nach ist der Yamaha vor allem im Surround besser als der Denon, das werden natürlich wieder einige anders sehen.
Hatte jetzt keinen direkten Vergleich, würde den Yamaha aber als wärmer und räumlicher bezeichnen.
Mir gefällt er vom Sound auf jedenfall besser als der Denon, hoffe das sich die Probleme noch lösen lassen.
Miki
boysmile
Stammgast
#23 erstellt: 20. Nov 2005, 10:53
Miki,

ja... sorry - hattest schon was zum Sound geschrieben.

Der 3806 klingt ja mit Audyssey EQ-Einstellung meiner Meinung nach wirklich nicht gut. Bei Stereo und Front/Flat Einstellung klang er bei mir besser als der 3805.
Wie ist denn der Yammi beim Stereo-Sound?

Gruss
Stefan
Eisenfreund
Stammgast
#24 erstellt: 20. Nov 2005, 17:40
Hi,

ich gucke auf dem Benq PE7800 und der hat ein Paneel von 1024 x 576 und skaliert eh alles darauf.

Die Menü Einstellung geht aber auch nur wie bei Dir auf through oder 576p, die anderen Bereiche sind nicht anwählbar?!?
Bin mal gespannt was Ymaha dazu sagt, bin mir noch nicht schlüssig, brauche es aber eh nicht wirklich denke ich, da es mein Projektor wieder runter rechnet oder nur neu aufs Paneel verteilt, denke nicht das es mir optisch etwas bringt.
Da machen mir Empfangsrauschen mehr Sorgen beim analogen Fernsehen.
Das Bild ist aber erste Sahne, besonders DVD und Kabel digital.
Jedoch kann man das zappen von analogem Fehrnsehen auf meinem Projektor (besitze keinen normalen Röhren oder Plasma)jetzt vergessen, da es immer zu Verzögerungen durch die Conversion auf HDMI kommt.
Mich stört es nicht, aber meine Frau

MfG. Eisenfreund
alex1971
Stammgast
#25 erstellt: 20. Nov 2005, 17:45

boysmile schrieb:
Miki,

ja... sorry - hattest schon was zum Sound geschrieben.

Der 3806 klingt ja mit Audyssey EQ-Einstellung meiner Meinung nach wirklich nicht gut. Bei Stereo und Front/Flat Einstellung klang er bei mir besser als der 3805.
Wie ist denn der Yammi beim Stereo-Sound?

Gruss
Stefan :prost


Die "Audyssey"-Referenzkurve ist auch nicht für Hifi-Musik Wiedergabe gedacht.
Die ist für Filmton optimiert, und da ist sie wirklich gut!
miki
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 20. Nov 2005, 18:41
Hallo Eisenfreund

das hört sich ja nicht gut an, da bin ich wirklich gespannt was Yamaha dazu sagt, sollte das so bleiben geht der Receiver zurück, denn hier wurde klar anderes versprochen. Was mich nur wundert ist das es bei NTSC funktioniert, würde mich nicht wundern wenn das irgenwelche Kopierschutzgeschichten sind irgendwelcher regelwütiger Europäischer Rechteverwalter. Mal schauen ob ich morgen mehr erfahre.

@ alex 1971
Also die Audysssey Einstellungen fand ich eher bescheiden auch beim Filmton. Sorry aber das war mein 2ter Denon und was hier immer für ein Hype um die Dinger gemacht wird kann ich nicht nachvollziehen, aber warten wir mal ab, beim 3805 war am Anfang auch alles so toll, und als dann mal ein paar Leute anfingen Tacheles zu reden relativierte sich der Receiver schnell. Mein Geschmack sind die Denons nicht.

@boysmile
Der Stereosound ist auf keinen Fall schlechter als beim Denon, hier werde ich aber später mal noch ein paar Worte mehr dazu schreiben.
Alles IMHO und die geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.
Alles in allem ein feines Teilchen der 2600 wenn die Probleme unter Pal-HDMI nicht wären.

Miki
Eisenfreund
Stammgast
#27 erstellt: 20. Nov 2005, 19:56
Hi @Miki,

Pal schleift der Yama doch durch auf HDMI oder bei Dir nicht?
Er skaliert es nur scheinbar nicht hoch, wobei er es für mein Paneel auf 576 bringt, oder hast Du generell Probleme
mit analogen Videobildern?

Yapo funzt auch bei mir prima, der Abstand stimmt exakt, und eine Verpolung der Surround Lautsprecher deckte er auch sofort auf.
Lediglich am Bass muß ich selber ran, den hat mir Yapo etwas zu stark aufgeblasen, da ist mir gestern beim Film "Sahara" die Couch verrückt.

Na ja, mal abwarten was noch so kommt.
Ansonsten bin ich "sehr" zufrieden.


MfG. eisenfreund
floehrer
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 20. Nov 2005, 20:06
@miki u. eisenfreund,

Daß das PAL-Upconverting nicht funktioniert, ist ja äußerst seltsam. Da 2 unabhängige Geräte das Verhalten zeigen, ist ein individueller Gerätedefekt eher unwahrscheinlich.
Ihr habt beide Beamer mit DVI-Anschluß (allerdings beide auch HDCP-Kompatibel!) Obwohl DVI mit HDMI kompatibel ist, existieren auch Unterschiede (z.B. fehlendes YUV über DVI) Eventuell werden beim Handshake mit einem DVI-Anschluß (der Receiver erkennt beim Handshake immer, ob DVI via HDMI oder HDMI pur vorliegt!) nicht alle möglichen Auflösungen des Beamers korrekt interpretiert oder vom Beamer korrekt gemeldet (entweder Bug des Yammi oder ein "Verständnisproblem", das durch die DVI-HDMI-Verbindung zustande kommt). Hat einer von euch die Möglichkeit, den Receiver testweise an einem Display mit originärem HDMI-Eingang zu betreiben?
Die zweite Möglichkeit ist, daß der Yammi einen Bug in der Verarbeitung von 60Hz-Signalen hat.
Ich gehe davon aus, daß die 720p/1080i-Signale auf dem Beamer dargestellt werden, wenn ihr den DVD-Player direkt anschließt?

Gruß
Frank

PS: Ist der Yammi 2600 ein deutsches (europäisches) Modell oder irgend eine Form von Import (CE-Zeichen, Manual etc)? Ich frage auch deshalb, weil ich sonst noch keinen gehört habe (auch keinen deutschen Händler), der ein europäisches Modell besitzt, während die Amis schon 1-2 Wochen länger versorgt sind.
miki
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 20. Nov 2005, 20:18
Hallo
Durchschleifen per HDMI ja, aber immer mit 576p auch wenn ich mit 720p oder 1080i reingehe, es kommt 576p aus dem HDMI -Ausgang raus. Hochscalieren soll er eh nur analoge Signale, das wusste ich schon vorher. Sollte das mit dem HDMI durchschleifen so bleiben geht er definitiv zurück, auch wenn er ansonsten super ist, aber das kann ja wohl nicht sein, sollte man später echtes Hd-Material haben rechnet er das runter. Hier muss ein Fehler vorliegn oder der Spass mit HDMI hat ein Ende.
Also ich finde den Bass nach der Einmessung gut gertroffen, da hat der 3806 mir die doppelte Entfernung als tatsächlich gegeben gemessen und das ganze max. auf -12db runtergerregelt.
Miki
miki
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 20. Nov 2005, 20:36
Hallo Floehrer
Display mit HDMI hab ich nicht.
Der Denon 1920 funzt einwandfrei direkt verbunden mit dem Optoma.
Und bei NTSC-Signalen klappt ja auch alles. Scalieren von analog Signalen und durchleifen von HDMI-HDTV-Signalen nur bei Pal Signal ist essig und in der Bedienungsanleitung auf Seite 81 steht klar: analoge Signale 480i(NTSC) und 576i(Pal) > 480p(NTSC) oder 576p(Pal)/1080i/720p.
Sollte es an der komunikation mit dem Proki liegen wird hier zu klären sein wer hier geschlampt hat, aber der Optoma hat ein HD-Ready Logo und das sollte dann wohl passen, oder nach was soll man sich als Kunde richten.
Miki
floehrer
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 20. Nov 2005, 21:37
@miki
Es hätte mich nur interessiert, ob es an einem HDMI-Anschluß geht, wenn auch nicht, dann liegt sicher ein Hardware-Defekt vor. Wo hast du den Receiver bezogen?

Gruß
Frank
miki
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 20. Nov 2005, 21:56
Hallo Floehrer
Der Optoma hat einen DVI-Eingang.
Hab das Gerät von den Hifi-Profis, mit dehnen hatte ich auch gestern gleich Kontakt. Haben auch gleich angeboten das Gerät bei der nächsten Lieferung zu tauschen, weiteres konnten die auch nicht sagen. Nur hilft das nichts wenn das Problem in der Software liegt oder an Komunikationsproblemen zwischen Proki und Receiver. Warten wir ab was Yamaha sagt, alles andere ist zu voreilig und spekulativ. Ärgert einem halt wenn die versprochen Funktionen erst mal nicht funzen.
Aber ehrlich gesagt, hatte ich da bei der HDMI-Schnittstelle und deren Funktionsweise, schon mit gerechnet. Das wird in Zukunft, denke ich, noch für genug Wirbel sorgen.
Miki
Eisenfreund
Stammgast
#33 erstellt: 21. Nov 2005, 08:51
Hallo ihr Beiden,

ich betreibe den Yami auch via HDMI/DVI Kabel.
Bin ml gespannt was daraus wird.
Wäre zu schade wenn es daran liegt, den Projektor habe ich schon ein 3/4 Jahr, den kann ich nicht mehr zurück geben.
Und beim Yami wäre es ähnlich kompliziert, da er eigens für mich bestellt wurde.
Er ist die erste Auslieferung vom Yamaha Vertrieb Deutschland, also normal kein Import.

Also HDTV sollte er schon durchschleifen, auf das Hochkonvertieren kann ich noch verzichten.

Am meistn stört mich/meine Frau das Geflackere beim Zappen.

Mal abwarten was Yamaha dazu sagt.

MfG. Eisenfreund
Eisenfreund
Stammgast
#34 erstellt: 21. Nov 2005, 16:26
Hi miki,

hätte da noch ne Frage an dich,
wie stellst Du fest ob dein Yami keine hochauflösende Bilder durch das HDMI Kabel schickt?, sie bzw. runterkonvertiert?
Hast Du schon analoge hochauflösende Videos?
Im schlimmsten Fall kann man es doch auch abschalten?!
Dann übernimt der Projektor doch die Wandlung.
Bin mal gespannt was die Yamah erzählt hat.

MfG. Eisenfreund
miki
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 21. Nov 2005, 16:58
Hallo Eisenfreund
Der Denon 1920 selbst kann die Bilder hochskalieren und an meinem Proki bekomme ich gezeigt was reinkommt. Verbinde ich den Denon direkt mit dem Proki sehe ich 720p oder 1080i als Eingangssignal, je nach Einstellung am Denon. Gehe ich über den Yami zeigt der Proki immer 576p, egal was ich am Denon einstelle. Einstellungen habe ich schon alles gecheckt, through beim scalen und Konvertierung aus und, und, und, ich bekomme das Pal-Signal nicht durchgeschleift. Außerdem ist das ganze digital.
Bei Yamaha ist die Hotline erst morgen wieder zu erreichen.
Miki
Rainer_B.
Inventar
#36 erstellt: 21. Nov 2005, 18:11
Per DVD auf den Yamaha kommt kein Upsampling? Tröste dich, das ist selbst beim Z9 oder beim Denon AVC-A1XV so. Das liegt am netten Kopierschutz und dem vorauseilenden Gehorsam der Industrie. Alles mit Kopierschutz wird nicht hochgescalt. Traurig, aber wahr.

Rainer
miki
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 21. Nov 2005, 19:38
Soll er auch nicht, einfach nur durchschleifen.
Miki
Eisenfreund
Stammgast
#38 erstellt: 21. Nov 2005, 19:40
Hi miki,

ach so, ich dachte du guckst wie ich über einen analogen Empfänger wie einen Videorekorder Fernsehen und wolltest das analoge Bild welches auf HDMI digitalisiert wurde noch hochskalieren.Wunderte mich schon wo da hochauflösendes Material läuft.Ich hänge am Kabel, da dauerts noch ne Weile.
Via Satelit bekommt man schon im Januar HDTV Boxen.
Eine HDTV Kabelbox erst im späten Frühling.

Wundert mich aber trotzdem das er dein vom DVD-Player erzeugtes Bild runterritzelt.
Aber vielleicht ist es so wie reiner es sagt.
Dann müsste man einfach den DVD-Player direkt über eine Switch Bbox mit dem Proki verbinden?!

Was mir noch aufgefallen ist, ist das Yapo meine Standlautsprecher als groß eingestuft hat.
Frequenzgangmässig kommt das auch hin, jedoch nicht von der Pegelfestigkeit (2 x 13er Treiber in Deapolito Anordnung als Bassrefelx)
Gibt es einen Unterschied wenn ich alle Lautsprecher als groß eingebe und die Trennfrequenz bei 80Hz einstelle und die Bassverteilung auf Subwoofer stelle entgegen einer Einstellung der Lautsprecher auf small?
Trennt Yamaha in der Einstellung auf small die Lautsprecher schon früher ab als die eingestellte Subwoofer Übernahmefrequenz?
Ich finde da keinen genauen Angaben.

Im pure Modus wenn ich also nur stereo hören möchte, gibt er keine signale an meinen Subwoofer raus, das bin ich auch noch nicht mit einverstanden!
Oder hast Du da einen Einstellungstip für mich *grins*

Ansonsten bin ich nach wie vor sehr zufrieden mit dem Gerät, ich denke mit jedem Gerät gibt es so seine Probs.
Und mit HDMI haben so ziehmlich alle Firmen ihre eigenen Probleme.
Beim Denon 3806 habe ich gelesen lief das Bild vom analogen Kabelfernsehen überhaupt nicht über die HDMI Leitung!!
Hatte Probleme es HDMI mäßig umzuwandeln.

MfG. Eisenfreund
Stefan1503
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 21. Nov 2005, 19:52
hmm.. seltsam das ihr schon die 2600er habt wo doch die deutsche Lieferung erst heute angekommen ist.

Für mich klingt das ziemlich nach Grauimport.

Wenn das wirklich deutsche Geräte sind und das ganze wie beschrieben vorn und hinten nicht funktioniert dann bestell ich meinen glaube ich auch wieder ab.

Viele Grüße

Stefan
holger_237
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 21. Nov 2005, 19:57
Das mit dem Kopierschutz macht für mich jetzt nicht richtig Sinn.
Wofür soll denn dann die Scaling-Funktion sein, wenn nicht für ein 576i-Signal wie z.B. von einer Sat-Box oder Kabel-Box?
Genau dafür wollte ich den Yamaha 2600 eigentlich auch haben.

Und runterskalieren von 720p auf 576p macht auch unter Kopierschutz-Gesichtspunkten keinen Sinn. Gegen welchen Schutz soll ich denn verstossen, wenn ich 720p durchschleifen will?

Holger
miki
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 21. Nov 2005, 20:22
Hallo
Genau das denke ich auch Holger 237.
Vieleicht nochmal zur Klärung was ich will für alle anderen.
1. Denon Player 1920 mit 720p an einem HDMI-Eingang des Yamaha anschliesen, da brauch er nichts tun außer durchleiten an den Optoma, Sprich per HDMI an den Optoma.
2. Satreceiver Dreambox 7020 an einen analogen Eingang(YUV oder S-Video oder FBAS) des Yamaha , der soll dann upscalen auf 720p und per HDMI an den Optoma.
Und was da laut Gebrauchsanweisung und Kopierschutz nicht funzen soll bleibt mir dann ein Rätsel. Wenn das nicht geht brauch ich einen solchen Receiver nicht.
Miki


[Beitrag von miki am 21. Nov 2005, 20:39 bearbeitet]
floehrer
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 21. Nov 2005, 21:11
Wenn jemand sonst noch den Yamaha 2600 bekommt, wären wir sicher alle gespannt, ob das Upscaling von PAL überhaupt in irgendeiner Konstellation funktioniert.
Daß der Yamaha HDMI-Signale aktiv runterkonvertiert von 720p/1080i nach 576p kann ich kaum glauben, da dies zusätzlich hardwaremäßig implementiert sein müßte. Kann es nicht sein, daß der Yamaha den Player über HDMI veranlaßt, 576p auszugeben. Kannst du vielleicht in deinem DVD-Player Menü oder Frontdisplay sehen, ob wirklich 720p ausgegeben wird (Daß der Player auf 720p steht glaube ich gerne, aber HDMI kann so sein Eigenleben entwickeln, wenn die Authentifizierung der gesamten Kette nicht korrekt funktioniert).
Ich möchte auch mit 720p vom DVD-Player via HDMI zum Receiver und dann zum Plasma (Pioneer 435) sowie aus S-Video Quellen (Sat, DVD-Recorder, Videorecorder) nach HDMI 720p upscalen, was eigentlich eindeutig gehen müßte.

Gruß
Frank
Eisenfreund
Stammgast
#43 erstellt: 21. Nov 2005, 21:39
Yo miki,

das klingt klar verständlich, so habe ich mir den Yami auch vorgestellt.

@Stefan1503

Fakt ist, er ist definitiv von Yamaha Deutschland, bezogen über ein Hifi Geschäft meines Cousin angeschlossen an die Master`s Kette.
Nix mit Grauimport oder sonstiges!Das ist schon mal Fakt.

Alles andere wird sich hoffentlich in den nächsten Tagen klären.

MfG. Eisenfreund
Stefan1503
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 21. Nov 2005, 21:43
Ich hab mir jetzt mal die Bedinugsanleitung durchgelesen auf der Yamaha Seite.

Jetzt bin ich auch etwas besorgt denn ich kann nirgendswo 720p und 1080i PAL und NTSC finden. Immer steht da nur 480i/p (NTSC), 576i/p (PAL) und dann nur 720p und 1080i ohne irgendwas.
Da aber auch bei 720/1080 PAL und NTSC bzw 50 und 60Hz existiert frage ich mich langsam wirklich ob er dann evtl HDTV in PAL insgesamt doch nicht kann.

Das wäre ja der Supergau!!
miki
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 21. Nov 2005, 22:08
Hallo
Hab gerade nochmal gecheckt was der Denon 1920 anzeigt. Und tatsächlich erscheint bei Pal im OSD 576p egal was ich am Geräte-Display einstelle(720p/1080i) bei NTSC wird im OSD die gewünschte Auflösung angezeigt und auch korrekt wiedergegeben.
@ Stefan1503 also wenn ich die Bedinungsanleitung so lese ist halt klar das 480 nur NTSC und 576 nur Pal und 720p/1080i wohl beides sonst hätten die hier das Format zuschreiben müssen, machen Sie ja vorher auch.
Yami ist beim seriösen Händler um die Ecke gekauft, da geh ich mal von deutscher Ware aus.
Miki
PS. Ironie an: Vieleicht besitzt der Optoma ja eine illegale Software die Pal-HD-Kopien ermöglicht. Der Benq 7800 natürlich auch. Ironie OFF. Welcome to HDMI


[Beitrag von miki am 21. Nov 2005, 22:13 bearbeitet]
floehrer
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 21. Nov 2005, 22:25
Ich habe auch nochmal im Manual unter Spezifikationen geschaut: Zitat:
VIDEOABSCHNITT
• Videosignaltyp (Grauer Hintergrund)
[Modelle für USA, Kanada, allgemeine Gebiete und Korea]
........................................................................................... NTSC
[Modelle für Großbritannien, Europa, Australien,
Asien und China] ................................................................. PAL
• Videosignaltyp (Videoumwandlung) ............................. NTSC/PAL

D.h. es gibt sehr wohl getrennte Geräte für NTSC und PAL. Was ich interessant bei den Spezifikationen finde, ist daß bei den Geräten für "allgemeine Gebiete" NTSC steht. Wenn man sich die Anschlußwerte für die Geräte "allgemeine Gebiete" anschaut, so könne diese problemlos in Deutschland laufen, da Mehrspanungsnetzteil! Zitat:
[Modelle für Asien und allgemeine Gebiete]
........ AC 110/120/220/230–240 V Wechselspannung, 50/60 Hz
[Modelle für China] ................... 220 V Wechselspannung, 50 Hz
[Modell für Korea] ..................... 220 V Wechselspannung, 60 Hz
[Modelle für Australien] ............ 240 V Wechselspannung, 50 Hz
[Modelle für Großbritannien und Europa]
................................................. 230 V Wechselspannung, 50 Hz

Auch wenn ich nicht an der Seriosität eurer Quelle zweifle, könnte es sein, daß ihr ein solches Gerät für "allgemeine Gebiete" habt? Ich würde mir nochmal ganz genau die Anschlußwerte/Typenschilder auf der Rückseite anschauen und mit den Spezifikationen des Manuals vergleichen. Wenn es tatsächlich für "allgemeine Gebiete" ist würde das ggf. auch erklären, warum es mit NTSC keine, mit PAL aber sehr wohl Probleme gibt (s.o.)

Gruß
Frank
miki
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 21. Nov 2005, 22:35
Also neben meinem Netzteil steht 230Volts, 50Hz, 500Watt.
Vieleicht können mal noch ein paar 1600er Besitzer schreiben wie es bei dehnen mit dem durchschleifen der HDMI-Signale aussieht, der ist ja schon ein paar Tage länger am Markt.
Miki
floehrer
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 21. Nov 2005, 22:40
@miki
Dann muß es wohl ein deutsches/europäisches Gerät sein und meine Vermutung ist leider falsch.
Frank
miki
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 21. Nov 2005, 22:50
@floehrer
Macht nix man(n)klammert sich ja an jeden Strohhalm zur Klärung des Problemes.
Wie sieht es eigendlich bei den Amis aus? Haben die auch das HDCP in der Form wie wir, evtl liegt es ja tatsächlich am Kopierschutz. Hab mal was vernommen, in abgespeckter Form, da über dem Teich schon reichlich HDTV-Bildschirme und Satreceiver vertreten sind, würde da was anders sein als bei uns, da dort wohl sonst keine neuen Geräte verkauft werden könnten.
Miki


[Beitrag von miki am 21. Nov 2005, 22:52 bearbeitet]
Stefan1503
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 21. Nov 2005, 23:32
Ok Ok.. sorry, ich wollte eure Geräte nicht schlecht machen, hat mich nur gewundert das ihr schon eine Lieferung hab und alle anderen noch nicht.

Jedenfalls soll meins morgen per Post kommen und ich überlege obs zurückgeht oder nicht.
boysmile
Stammgast
#51 erstellt: 22. Nov 2005, 00:50

Jedenfalls soll meins morgen per Post kommen und ich überlege obs zurückgeht oder nicht.


Stefan ... bitte zuerst probieren, ob Deiner funzt, vorm Zurückschicken!

Gruss
Stefan
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V2700 vs. RX-V2600 vs. RX-V1700
Dreamweaver am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 26.01.2007  –  48 Beiträge
Yamaha RX-V2600 + Bananenstecker
fraba am 06.05.2006  –  Letzte Antwort am 11.11.2009  –  6 Beiträge
Yamaha Rx-V463 über HDMI an Samsung LE46B650
neoman666 am 25.09.2009  –  Letzte Antwort am 26.09.2009  –  4 Beiträge
Yamaha Receiver und 4K TV
Hifi_Maik am 13.06.2016  –  Letzte Antwort am 13.06.2016  –  3 Beiträge
Yamaha RX-A820 mit Samsung UE55 6470
Thooradin am 07.11.2014  –  Letzte Antwort am 08.11.2014  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V420 und Samsung BD 3600p
Kakapokak am 11.12.2009  –  Letzte Antwort am 12.12.2009  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V2600 HDMI durchschleifen?
DaywalkerNL am 05.12.2012  –  Letzte Antwort am 06.12.2012  –  4 Beiträge
Yamaha RX-A830 in Kombination mit Samsung SmartTV: Keine Tonausgabe
Ollingermilchreis am 28.02.2015  –  Letzte Antwort am 28.02.2015  –  5 Beiträge
YAMAHA RX-V1600, V2600, V4600 - Welchen soll ich kaufen??
sslast am 04.04.2006  –  Letzte Antwort am 17.12.2006  –  29 Beiträge
Yamaha RX-V2600 Kabel-, Lüfter- und Displayprobleme
Sig am 10.07.2006  –  Letzte Antwort am 06.08.2006  –  32 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Magnat
  • Canton
  • Bose
  • Samsung
  • Onkyo
  • Dynaudio
  • Infinity
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedEterno
  • Gesamtzahl an Themen1.376.433
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.216.830