Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

V473 oder V771

+A -A
Autor
Beitrag
DelsQuims
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Nov 2012, 21:20
Hallo,

war gerade bei MM und habe mir LS angeschaut.
Dabei bin ich mit dem Verkäufer ins Gespräch, über den Yamaha V473 den ich gerne hätte, ins Gespräch gekommen.
Er wollte mir für 90€ mehr lieber den V771 verkaufen. Das ist zwar ein Auslaufmodell soll aber viel leistungsfähiger sein.

Android App Steuerung geht wohl nicht und einen höheren Standbyverbrauch hat der wohl auch.
Apple Airplay geht wohl auch nicht.

Ich bin Heimkino Neuling und möchte auf 19qm folgendes aufbauen:

Yamaha V473
Front: Magnat Vector 208
Center: Magnat Vector 211
Rear: Magnat Vector 202F
Sub: Magnat Omega 20A (noch nicht entschieden)

Hätte ich irgendwelche für mich wirklich merklichen Vorteile vom V771 oder kann ich den V473 nehmen?
homecinemahifi
Inventar
#2 erstellt: 17. Nov 2012, 21:21
Bei welchen geht airplay nicht?
DelsQuims
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Nov 2012, 21:23
Beim 771 sagte er, wobei das für mich weniger wichtig ist.
-Fazer1-
Stammgast
#4 erstellt: 17. Nov 2012, 21:27
Was wollte der MM denn für den 771 haben?
Würde den 773 für nehmen und der kann airplay und vieles mehr
Für 600,- bekommst Du den auch bei MM.
Hab selbst den 771 und der kann airplay nicht, hatte den allerdings für 480,- gekauft als der gerade neu war.
Dem 473 wird bei den Säulen ziemlich schnell die Puste ausgehen!


[Beitrag von -Fazer1- am 17. Nov 2012, 21:32 bearbeitet]
DelsQuims
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Nov 2012, 21:31
Also, eigentlich lag mein Budget bei 300€ und es sollte der V373 werden. Dann habe ich gesehen dass es für den Preis auch den 473 gibt der aber noch LAN Anschluss hat und besser LS-Klemmen, deht mit Android APPs etc..

Nun will der MM-Futzi mir den 771 für 390€ verkaufen.

90€ mehr als der 473, keine Android APP Unterstützung(?), höherer Verbrauch und kann ICH damit wirklich mehr machen oder höre ICH damit besseren Klang raus?
7.1 werde ich nie machen, dazu ist mein Wohnzimmer zu klein.
homecinemahifi
Inventar
#6 erstellt: 17. Nov 2012, 21:34
Für dich reicht glaube ich der 473.
-Fazer1-
Stammgast
#7 erstellt: 17. Nov 2012, 21:37
Ok, wenn Du die neuen Features nicht brauchen wirst reicht der 771, wie gesagt für die Säulen ist der 473 zu schwachbrüstig, der 771 hat da schon mehr Dampf, die LS sind aber Bi-Wireing/Bi-Amping fähig und Du kannst den 771 so anschließen das er FL + FR dann mit je 2 Endstufen versorgt

An den kleinen 473 kannst Du auch 5.1 Brüllwürfel packen, da brauchst Du keine richtigen LS, ich denke aber Du hast dir große LS ausgesucht weil Du auch Musik hören willst und dann ist der 771 mit Sicherheit die bessere Wahl!

Mir fehlt die AndroAPP jedenfalls nicht!
Und das mp3-encoding ist echt gut und klingt besser als wenn ich mit dem PC encodiere und die Mucke digital zum AVR schicke


[Beitrag von -Fazer1- am 17. Nov 2012, 22:01 bearbeitet]
XTJ7
Stammgast
#8 erstellt: 17. Nov 2012, 21:59
Wieso soll der 473 zu schwachbrüstig sein?

Die Vector 208 haben einen Wirkungsgrad von 92db und eine Impedanz von 4 Ohm, wenn man dem Datenblatt glauben darf. In dem Fall wäre der 473 völlig ausreichend.

Oder sind die Daten von den 208 nicht realistisch und das Impedanzminimum liegt z.T. deutlich unter der angegebenen Impedanz? Dann denke ich jedoch, hätte der 771 sicherlich ähnliche Probleme und wäre auch nichts. Kann ich mir daher also nicht wirklich vorstellen.
-Fazer1-
Stammgast
#9 erstellt: 17. Nov 2012, 22:15
92dB Wirkubgsgrad halte ich bei den Magnats schlichtweg für einen Wunschtraum, die Impedanz ist mit 4-8Ohm angegeben und sollte somit passen, das Stromvermögen wird bei dem kleinen aber im 2.0 recht schnell an seine Grenzen stoßen wenn er die Magnat Vector 208 versorgen soll, es sein denn er will immer nur Zimmerlautstärke hören, dann braucht er aber auch keine 208er!
Allerdings würde ich auch keine Infinity Kappa 6.1i als Kofhörer verwenden


[Beitrag von -Fazer1- am 17. Nov 2012, 22:20 bearbeitet]
XTJ7
Stammgast
#10 erstellt: 17. Nov 2012, 22:25
Aber selbst bei 89db Wirkungsgrad, die ich den Magnats durchaus zutraue, ist die Leistung des 473 sicherlich völlig ausreichend. Er nimmt ja noch einen Subwoofer dazu, daher macht es ohnehin Sinn, die Fronts nicht komplett Fullrange laufen zu lassen - und somit hält sich der Strombedarf dann auch in Grenzen.

Etwas OT: Falls du auf meine Aufstellung anspielst, das Sofa wird während des Filmeschauens einen halben Meter nach vorne gezogen, zudem sind die 6.1i um 12db abgesenkt. Das passt akustisch wunderbar, auch wenn man anderes vermuten würde


[Beitrag von XTJ7 am 17. Nov 2012, 22:25 bearbeitet]
-Fazer1-
Stammgast
#11 erstellt: 17. Nov 2012, 22:38
Ok,ein Sub hat in meinem Verständnis nichts bei einer Stereowiedergabe verloren, zumal nur 1 Sub ohnehin kritisch von der Aufstellung her ist und viele ihn nicht optimal positionieren, außerdem ist nur eine Bassquelle erheblich ungünstiger was Raummoden angeht, nur die wenigsten bleiben bei Musikwiedergabe schön brav an der idealen Hörposition auf die das ganze ausgerichtet ist und dann kann die Phase des Sub nicht mehr passen.
Ich würde die Säulen also unbedingt bei Stereo fullrange laufen lassen, was bei mir übrigens auch der Center darf.

OT:
Ich mußm allerdings zugeben das mein 771 für die Mains nur als Pre läuft und die Power aus einer externen Endstufe kommt, da spielt der Strombedarf für den Tiefbass keine Rolle mehr
ja, ich hatte mir deine Bilder angesehen und da steht das Sofa eben verdammt nah an den Kappas



[Beitrag von -Fazer1- am 17. Nov 2012, 22:49 bearbeitet]
XTJ7
Stammgast
#12 erstellt: 17. Nov 2012, 22:49
Ich denke, dass die Magnat nicht so kritisch sind, dass der 473 diese nicht im Stereomodus problemlos versorgen könnte. Ich muss aber auch sagen, das ist reine Spekulation. Ich habe weder den V771 noch den V473 selbst getestet. Schon gar nicht mit den Magnat. Von daher hat deine Aussage dort sicher erheblich mehr Gewicht und im Zweifelsfall ist es wohl sinnvoller, sich auf deine Erfahrungen zu verlassen, anstatt unter Umständen das Potenzial der Magnat nicht voll ausreizen zu können.

Grundsätzlich stimme ich dir auch zu, dass bei Stereowiedergabe ein Sub nichts verloren hat. Meine Aussage war eigentlich auf den Filmbetrieb gemeint, in dem günstige AVRs eher Probleme im Fullrangemodus bekommen und Fronts mitunter schlechter klingen als im reinen Stereobetrieb. Wenn du aber selbst im Stereobetrieb dem V473 die Magnats nicht zutraust, wäre der V771 sicherlich die bessere Investition.
-Fazer1-
Stammgast
#13 erstellt: 17. Nov 2012, 23:02
Ja, im Filmbetrieb wenn alle 5 Kanäle versorgt werden müssen geht die Power nochmals runter.
An den 473 würde ich nur Regal-LS als Mains hängen wollen, falls er mal gerne lauter hört, wovon ich der Säulen wegen ausgehe wird er fullrange im Stereomode den 771 brauchen, sollte die Musik dann noch basslastig sein wird selbst der 771 an seine Grenzen stoßen aber eben für diese LS noch ausreichen.

Übrigens gerade beim Stereomodus liegt die Stärke des 771, denn er ist für einen AVR ausgesprochen audiophil abgestimmt und könnzte hier klangmäßig als Stereoamp durchgehen
DelsQuims
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 17. Nov 2012, 23:25
Ihr macht mir Angst und macht mich Kirre :-)
In einem andern Thread hab ich es schon geschrieben, ich wollte eine komplette Heimkino Anlage für bis zu 500€, dann hab ich Produktrezenssionen bei Amazon gelesen, dadurch fing ich an zu Google und bin hier her geraten. Mein Budget habe ich dann auf 1000€ angehoben. Doch nach ein paar Liste und Überlegungen bin ich dann bei 1300€ gelandet. Nun sieht es so aus als wollte Ihr mein budget auf noch mehr hochziehen.

Ich überlege nun, ob ich die v771 für 390€ kaufe oder ob ich gleich auf die neue v773 für knappe 600€ gehe. Im Moment wird es für die v473 immer dunkler.

Was meint Ihr, lohnt sich die Preisdifferenz zwischen den 2?

Wie ich gesehen habe lässt sich die v771 auch per APP steuern. Der Eco mode fehlt, ich weiss nicht ob der höhere Verbrauch nicht letztendlich irgendwann die Preisdifferenz ausgleicht.


[Beitrag von DelsQuims am 17. Nov 2012, 23:27 bearbeitet]
-Fazer1-
Stammgast
#15 erstellt: 17. Nov 2012, 23:33
Du mußt wissen was Du willst und was es dir Wert ist, kleine Einsteiger-AVRs sind aber def, nur für Brüllwürfelkombis oder max Regallautsprecher zu gebrauchen!
Von der Leistung her wirst Du für die LS, die Du dir ja schon ausgesucht hast auf jeden Fall einen 7er brauchen, welcher dich dann aber auch mit einem wesentlich besseren Klang belohnt.

Was dir aber die Unterschiede zwischen771 und 773 Wert sind mußt ganz alleine Du entscheiden.
homecinemahifi
Inventar
#16 erstellt: 18. Nov 2012, 10:23

-Fazer1- schrieb:
Du mußt wissen was Du willst und was es dir Wert ist, kleine Einsteiger-AVRs sind aber def, nur für Brüllwürfelkombis oder max Regallautsprecher zu gebrauchen!

.


Warum?

Meinst du der Verstärker ist damit überfordert?

An Themenersteller: wie laut willst du hören Discopregel, etwas Lautere Zimmerlautstärke?
DelsQuims
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 18. Nov 2012, 10:53
Ja, so genau weiß ich das nicht....hab ja noch keine Heimkino Anlage.
Kann mir aber schon vorstellen, dass ich bei einem Ramba-Zamba Film auch mal deutlich über Zimmerlautstärke gehe.

Bei Musik kann das kurzfristig sowieso passieren....ich stehe auf Heavy Metal


[Beitrag von DelsQuims am 18. Nov 2012, 10:59 bearbeitet]
homecinemahifi
Inventar
#18 erstellt: 18. Nov 2012, 10:57
Also wenn du wirklich mal sehr laut hörst, dann würde ich den 771 oder 773 empfehlen

Schon alleine wegen der Gefahr, dass der Receiver zum clipping anfängt ist schon beim 473 höher als beim 771.

Aber die Unterstehlung, dass der 473 keine Standlautsprecher betreiben kann ist absoluter schmarn!
DelsQuims
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 18. Nov 2012, 11:00
Hatte es eben als EDIT drin, aber damit es nicht übergangen wird hab ich es hierhin als Antwort:

Mir macht immer noch die Sache mit dem Airplay zu schaffen. Ich weiß zwar nicht genau wie das funktioniert, aber es geht ja um das Abspielen von Musik vom z.B. PC.
Der 771 hat das nicht und es wäre schade wenn ich mich danach ärgern müsste.

Die Preisdiff. ist halt schon arg. Wenn ich aber bedenke dass ich in der Entscheidung von Regallautsprechern für die Front auf Säulen gegangen bin, dann sollte gerade für Musik alle Optionen vorhanden sein.

Wie sieht es den mit dem 673 aus? Ist der nicht leistungsmäßig dem 771/773 ebenbürtig?
homecinemahifi
Inventar
#20 erstellt: 18. Nov 2012, 11:05
Der 771 ist noch ein bisschen stärker, wobei der 673 locker mit höheren Lautstärken umgehen kann.

Wenn du vll. Airplay. Usw. Nutzen möchtest, dann auf jeden Fall den 673.

Bei mir wars auch so. Ich habe gedacht ich nutze das alles nicht.

Siehe da. 1 Woche später nehme ich das iPad als Fernbedienung und streame munter Musik vom Pc zu dem Yammi
-Fazer1-
Stammgast
#21 erstellt: 18. Nov 2012, 11:45

Meinst du der Verstärker ist damit überfordert?


JA

Das Problem ist ganz einfach der Bass wenn LS fullrange laufen, da Bass ganz einfach Strom und somit hohe Leistung bedeutet, Brüllwürfel und Regal-LS werden standardmäßig mit Sub betrieben egal ob im Surround oder Stereomodus und der leistungshungrige Tiefbass wird somit vom AVR einfach an den aktiven Sub übergeben, womit der Verstärker des AVR entlastet wird. Wenn aber große LS angeschlossen sind machen diese nur dann klanglich Sinn wenn sie auch fullrange laufen dürfen, womit der AVR dann auch Bass und bei FL + FR auch Tiefbass versorgen muß, sind alle Kanäle bei surround aktiv sinkt aber auch noch die Verstärkerleistung/Kanal drastisch hier könnte es selbst bei "normalen" Pegeln schon zu Problemen kommen, ein 5.0 Aufbau mit dem LFE auf den Mains ist sogar von vornherein ausgeschlossen, da hier auch die des Arbeit des aktiven Subs vom AVR übernommen werden müßte.
Bei Musikwiedergabe im Stereomodus ist nur 1 Sub immer ausgesprochen kritisch, da dieser ja phasenkorrekt nur an dem einen beim Einmessen gewählten Punkt funktioniert, bei Sub/Sat-Kombis ist das ganze aber noch zu verschmerzen, man hätte ja sonst gar keinen Bass. Betreibt man nur 1 Sub, der mit niedriger Übernahmefrequenz große LS, wie z.B. die Säulen des TE unterstützen soll und man bewegt sich auch nur geringfügig aus der idealen Hörposition heraus, so kommt es zwangsläufig zu Phasenauslöschungen im Bereich der Übernahmefrequenz, weshalb 1 Sub in dieser Konstellation nicht zu empfehlen ist und so sollten FL + FR bei Stereo fullrange und ohne Subuntzerstützung laufen, womit dann wieder die ganze Last beim AVR ist, da man Musik aber auch mal ganz gerne etwas lauter hört, zumal wenn man die entsprechenden Boxen hat, erreicht ein AVR hier recht schnell seine Grenzen, zumal die Endstufen der kleinen nicht für fullrange ohne Subunterstützung ausgelegt sind, das Stromvermögen reicht einfach nicht aus um auch den Tiefbass zu versorgen.

Ab den 7ern kann man mit entsprechenden LS die Mains mit Bi-Amping versorgen, sprich es laufen 2 Enstufenkanäle für 1 Front-LS, das gibt zwar auch noch lange keine Leistungsverdoppelung, aber immerhin schafft es der AVR nun auch große LS im Fullrange mit höheren Pegeln zu versorgen.

Dies gilt so natürlich alles nur für nur einen vorhandenen Subwoofer, bei einem Aufbau mit zwei oder im Idealfall 4 Subwoofern sieht das alles wieder anders aus

Übrigens, egal was in der Werbung oder von irgendwelchen Verkäufern gesagt wird, 1 Sub gehört zwingend möglichst nahe der Mitte zwischen die Mains, idealerweise unter den Center bzw. den TV, der ja ohnehin mittig stehen sollte. Betreibt man 2 Subs und sollen diese auch im Stereomodus laufen müssen sie bei der Positionierung unmittelbar den Mains zugeordnet werden, bei 4 Subs kommen 2 gegenläufig an die gegenüberliegende Wand um Raummoden zu eliminieren.
Sollte bei nur einem Sub, der nur bei Surround läuft der Platz unter dem TV nicht möglich sein und sich der Hörplatz nicht unmittelbar vor einer Wand befinden, so besteht noch die Möglichkeit den Sub mittig hinter dem Hörplatz zu positionieren.
Jede andere Positionierung führt zwangsläufig zu Problemen und somit zu einem unbefriedigenden Hörerlebnis!

Wenn Du in meiner Signatur 5.0 aus Überzeugung ließt, daß geht mit meinen großen Säulen (27Hz mit -3dB) nur weil die leistungshungrigen Mains von einer separaten und 15kg schweren PowerMosFet-Endstufe versorgt werden


[Beitrag von -Fazer1- am 18. Nov 2012, 12:49 bearbeitet]
DelsQuims
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 18. Nov 2012, 12:46
Was bedeutet das nun für einen Neueinsteiger wie mich?

Ich habe 2 Vector 208 Säulen, das ist jetzt so. Grund war für mich zwischen 5.1 bei Movie und 2.0 bei Musik wählen zu können.

Mein Raum ist nicht sonderlich groß mit 19qm und noch dazu die Dachschrägen, die eine Abweichung nach unten von den Kubikmetern bedeutet, also geringeres Raumvolumen.

Meine Anlage soll ja Budgetbedingt und wegen der Raummasse so aussehen:
Front: Magnat Vector 208
Center: Magnat Vector 211
Rear: Magnat Vector 202F
Sub: Magnat Omega 20A (noch nicht entschieden)

Jetzt die große Preisfrage:
Was kann ich ruhigen Gewissens nehmen damit ich auch als nicht Profi in Probleme mit Leistung oder Fehlklang aufgrund von Leistung laufe?

Der Yamaha V473 scheint schon ausgeschlossen. Auch wenn ich nicht alles verstehe was Fazer schreibt, es klingt fundiert und sinnvoll.

Dennoch....mein Budget...also:

V771, welcher mich irgednwie wegen Airplay und Eco abstößt
V773, hoher Preis...
V673, ist der Möglich und kann der auch diese Bi-Ansteuerung der Boxen?
-Fazer1-
Stammgast
#23 erstellt: 18. Nov 2012, 13:02
OK, die Raumverhältnisse kannte ich bisher nicht.
Habe extra gerade mal nachgeschaut und ja der 673 wäre auch möglich, denn er unterstützt ebenfalls Bi-Amping!
Wenn Du gerne Musik mit hohem Bassanteil hörst und Du auch mal umziehen möchtest wäre der 7er wahrscheinlich die bessere und zukunftsorientiertere Wahl, für deinen jetzigen Raum wird ein 6er aber auch voll und ganz ausreichen ;-)

Schau aber nochmal in meinen letzten Beitrag, da habe ich noch etwas zur Aufstellung hinzugefügt!
homecinemahifi
Inventar
#24 erstellt: 18. Nov 2012, 13:03
Ich halte das Bi-Amping für sinnlos.

Ist aber beim 673 auch möglich!

Der 673 passt wunderbar für dich!

Bei den kannst du auch mal lauter aufdrehen!
-Fazer1-
Stammgast
#25 erstellt: 18. Nov 2012, 14:24
@TE

Wenn Du mit irgendwelchen von mir verwendeten Begriffen Probleme hast, einfach nachfragen, denn wer fragt, dem kann geholfen werden
DelsQuims
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 18. Nov 2012, 15:46
Bisher komme ich noch mit. Nun, Ihr zwei bestätigt mir, dass ich den 673 auch nehmen kann, das ist gut. Mit dem Aug wird das bei mir eh problematisch, meine Raumverhältnisse sind ziemlich eingeschränkt.

Nun gut, ich werde jetzt grübeln wie ich das finanziell löse und ob es der 673 oder doch der 773 wird.
homecinemahifi
Inventar
#27 erstellt: 18. Nov 2012, 16:41
Wie gesagt, es reicht locker der 673.

Aber der 773 ist halt noch zukunftssicherer.


[Beitrag von homecinemahifi am 18. Nov 2012, 16:43 bearbeitet]
Yorllik
Stammgast
#28 erstellt: 18. Nov 2012, 16:43

DelsQuims schrieb:
Nun gut, ich werde jetzt grübeln wie ich das finanziell löse und ob es der 673 oder doch der 773 wird.

Das kannst Du ganz einfach finanziell lösen, indem Du doch den 473 nimmst
Die hier angeführten theoretischen Punkte mögen zwar einleuchtend sein, spielen in der Praxis aber keine so große Rolle.
Wichtiger als die Leistungsangaben bei den Receivern wären für mich die Features, in denen sich die Geräte unterscheiden: der 473 ist ein 5.1-Receiver, die beiden anderen 7.1; Airplay unterstützen alle 3; 4k-Passthrough ist ab 673 möglich; 4k-Upscaling erst beim 773; der 773 hat als einziger Pre-Outs; ....
Es ist nur die Frage, welche Features Du wirklich jetzt haben möchtest und benötigst; bis sich 4k im Heimkino durchsetzt, ist ein jetzt gekaufter AV-Receiver vermutlich sowieso in vielen anderen Hinsichten veraltet.
Meiner Meinung nach ist der 473 für Deine jetzige Situation völlig ausreichend und mehr für den Receiver auszugeben, wäre Geldverschwendung.

PS: da war ich gedanklich wohl beim 773 und nicht beim 771, der noch kein Airplay hat ....


[Beitrag von Yorllik am 18. Nov 2012, 16:50 bearbeitet]
homecinemahifi
Inventar
#29 erstellt: 18. Nov 2012, 16:47
Naja so unwichitg sind die Leistungsdaten jetzt auch nicht...

Ich mein, wenn der 773 ewig hält, dann hat man so ein Receiver schon 10 oder mehr Jahre.


[Beitrag von homecinemahifi am 18. Nov 2012, 16:47 bearbeitet]
Yorllik
Stammgast
#30 erstellt: 18. Nov 2012, 17:02

homecinemahifi schrieb:
Naja so unwichitg sind die Leistungsdaten jetzt auch nicht...

Ich mein, wenn der 773 ewig hält, dann hat man so ein Receiver schon 10 oder mehr Jahre.

Das glaube ich nicht, denn die Technik wie HDMI, Airplay, CEC, usw. hat sich in den letzten Jahren so schnell entwickelt, dass es fast erforderlich geworden ist, sich auch einen neuen AV-Receiver anzuschaffen, wenn man sich eine neue Komponente (ausgenommen Lautsprecher) in der Heimkinoanlage anschafft. Beispiel: meinen alten AV-Receiver musste ich nach rund 5 Jahren ausmustern, als ich den ersten Blu-Ray-Player angeschafft habe: kein HDMI, keine Unterstützung der HD-Tonformate, um nur die wichtigsten Gründe zu nennen. Klar hätte es Alternativen gegeben, die aber unpraktisch und mit zusätzlichem finanziellen Aufwand verbunden gewesen wären.

Ich gehe davon aus, dass sich die Technologien genau so schnell weiterentwickeln werden wie bisher und ob die 4k-Technologie jetzt schon ausgereift ist, wage ich zu bezweifeln so dass ich nicht als sicher ansehe, ob ein Gerät, das heute 4k unterstützt, dies wirklich im Zusammenspiel mit anderen Geräten tuen wird, die letztendlich auf den Markt kommen.
homecinemahifi
Inventar
#31 erstellt: 18. Nov 2012, 17:07
Da hast du auch wieder recht

Die Entscheidung muss halt der Themenersteller treffen, wie laut er hören möchte, ohne dass der AVR zum clipping neigt.
DelsQuims
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 18. Nov 2012, 17:13
Naja, Fazer hat mir jetzt aber doch ein wenig Angst gemacht.
Ich stelle mir vor dass ich ein Haufen Geld ausgebe und dann, für meine Verhältnisse, eine Prima Heimkino Anlage habe und dass dann der AV zu schwach ist.

Man muss sich mal ausmalen, ich habe Besuch und will voller Stolz den Klang presentieren und dann kommt "hat das Ding nicht mehr Power"?

Also der 771 wird es nicht. Ich will auf Airplay und Eco nicht verzichten, auch wenn Eco vielleicht Quatsch ist.

Die Preisgestaltung sieht laut Geizhals so aus:

V473: 299€
V673: 449€
V773: 539€


Beim V673 könnte ich sagen, der Mehrpreis von 150€ gegenüber dem V473 ist das geld was ich beim Kauf der zwei Vector 208 gespart habe.

Beim V773 müsste ich sagen, wegen 90€ mehr......

Aber welchen gravierenden Unterschied gibts denn überhaupt zwischen dem 6er und dem 7er?
-Fazer1-
Stammgast
#33 erstellt: 18. Nov 2012, 17:26
Ich kann mir nicht vorstellen das es so rasant weiter geht, im Gegenteil ich denke es wird sich verlangsamen.

HDMI war ein notwenigiger Schritt in Verbindung mit digitalen Displays und Medien, klar das hier der erste Version nicht die letzte war, mit 4k, 3D, Rückkanal und Ethernet wird sich aber nun nicht mehr viel tun müssen. Andrere Surroundlösungen kamen automatisch mit dem mehr an Kapazität von BD gegenüber DVD, doch BD wird jetzt erstmal wieder eine ganze weile bleiben. Die angestrebte und recht bequeme Vernetzung der Geräte ist ebenfalls erreicht. CEC ist lediglich ein Komfortmerkmal ermöglicht durch die digitale Verbindung via HDMI, die Geräte kommunizieren jetzt auch ohne Programmierung miteinander, die Geräte können sich gegenseitig einschalten, umschalten und es spielt keine Rolle mehr welches Gerät man bedient, es wird automatisch zu dem Gerät weitergeleitet das es betrifft, ein mehr ist hier auch nicht wirklich nötig und es ist bestenfalls mit kleinen Funktionserweiterungen zu rechnen.

Der große Sprung von Röhre und VCR/DVD zu DIGITAL und BD ist also im Grunde komplett, mit all zu viel rechne ich also in nächster Zukunft nicht mehr, zumal selbst bereits vorhandene Technik wie 3D noch von den wenigsten genutzt wird und auch 4k ist bereits zukunftsorientiert.
Yorllik
Stammgast
#34 erstellt: 18. Nov 2012, 17:31

DelsQuims schrieb:
Man muss sich mal ausmalen, ich habe Besuch und will voller Stolz den Klang presentieren ...

Guter Klang wird aber nicht durch die maximale Power, sondern viel mehr von den akustischen Eigenschaften der Lautsprecher bestimmt.


DelsQuims schrieb:
... und dann kommt "hat das Ding nicht mehr Power"?

Reicht Dir als Argument meinerseits für den 473, dass ich keine Probleme mit der Lautstärke oder Clipping habe, wenn ich mir z.B. die Rocky Horror Picture Show mit angemessener (weit über Zimmer-) Lautstärke über den 467 ansehe?


DelsQuims schrieb:
Aber welchen gravierenden Unterschied gibts denn überhaupt zwischen dem 6er und dem 7er?

Spontan fallen mir die analogen Vorverstärkerausgänge (Pre-Outs) ein und den Plattenspieler- (Phono-) eingang gibt es m.W. auch erst ab der 7er-Serie, früher war der schon bei der 6er-Serie vorhanden.
Yorllik
Stammgast
#35 erstellt: 18. Nov 2012, 17:37

-Fazer1- schrieb:
Ich kann mir nicht vorstellen das es so rasant weiter geht, ...

Die Hersteller wollen (und müssen) Produkte verkaufen, also werden sie neue Kaufanreize schaffen müssen, die sicherlich nur durch neue Standards und Technologien geschaffen werden können.
-Fazer1-
Stammgast
#36 erstellt: 18. Nov 2012, 17:37
Für deinen jetzigen Raum wird der 6er problemlos ausreichen!

Nur wenn Du extrem basslastige Musik laut hörst wäre selbst für diesen Raum ein 7er besser.

Bi-Amping wird dir klanglich wohl keine Verbessung bringen, es stellt aber sowohl bei Surround als auch bei Stereo mehr Leistung für deine 208er zur Verfügung (dürfte sich sogar im Surround noch stärker bemerkbar machen), somit geht dem Verstärker nicht so schnell die Puste aus und die Gefahr durch einen clippenden Verstärker die LS zu zerstören besteht praktisch nicht mehr.
DelsQuims
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 18. Nov 2012, 17:44
@Yorllik:
Entsprechen deine LS von der Leistungsanforderungen den Vector 208? Weil in Zusammenhang mit diesen ist ja wohl die Aussage von Fazer zu sehen.

Die Frage mit dem clipping hat sich erledigt...


[Beitrag von DelsQuims am 18. Nov 2012, 17:47 bearbeitet]
-Fazer1-
Stammgast
#38 erstellt: 18. Nov 2012, 17:47
@Yorllik
Schon klar ist der Markt gesättigt muß man mit neuen Produkten wieder für einen Bedarf sorgen, doch seien wir mal ehrlich, nur die wenigsten nutzen das volle Potenzial der heutigen Technik auch nur annähernd.
und selbst wenn sich die Displays gravierend verändern ist der derzeitige digitale Standard ausreichend.
Und nicht zu guter Letzt muß der Konsument die neue Technik auch annehmen (Beispiel Bildplatte)
und auch die BlueRay läßt sich nicht so schnell wieder aus dem Markt drängen, denn zum einen ist die DVD noch nicht tot und zum anderen muß z.b. auch der Handel und der Verleih mitspielen (Beispiel VHS gegen andere Videostandarts).
etc. p.p.
Yorllik
Stammgast
#39 erstellt: 18. Nov 2012, 17:51

DelsQuims schrieb:
@Yorllik:
Entsprechen deine LS von der Leistungsanforderungen den Vector 208? Weil in Zusammenhang mit diesen ist ja wohl die Aussage von Fazer zu sehen.

Lautsprecher fordern keine Leistung.
Meine Lautsprecher (Canton Ergos; den 467 habe ich sowohl mit den Ergo 690 als auch jetzt wieder den 603 betrieben) haben einen niedrigeren Wirkungsgrad als die Magnat Vector; d. h. der Verstärker muss mehr Leistung abgeben, damit die gleiche Lautstärke erreicht wird.


DelsQuims schrieb:
Was ist clipping?

http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cbersteuern_(Signalverarbeitung)
Yorllik
Stammgast
#40 erstellt: 18. Nov 2012, 18:07
Zum letzten Mal von mir OT in diesem Thread:


-Fazer1- schrieb:
Schon klar ist der Markt gesättigt muß man mit neuen Produkten wieder für einen Bedarf sorgen, doch seien wir mal ehrlich, nur die wenigsten nutzen das volle Potenzial der heutigen Technik auch nur annähernd.

Diese Aussage zeigt eigentlich nur, wie gut auch das Marketing funktioniert und Dinge verkauft werden, die eigentlich nicht gebraucht werden.


-Fazer1- schrieb:
und selbst wenn sich die Displays gravierend verändern ist der derzeitige digitale Standard ausreichend.

Das ist Deine heutige Vermutung, sie kann richtig sein, sie kann aber genau so gut falsch sein.


-Fazer1- schrieb:
Und nicht zu guter Letzt muß der Konsument die neue Technik auch annehmen (Beispiel Bildplatte)

Da hat das Marketing versagt; die Geräte waren seinerzeit verfügbar und die Bildqualität unübertroffen - das Marketing hätte aber auch für ein entsprechendes Angebot an Filmen auf Bildplatten sorgen müssen.


-Fazer1- schrieb:
und auch die BlueRay läßt sich nicht so schnell wieder aus dem Markt drängen, ...

Für 4k halte ich ein neues Speichermedium nicht für ausgeschlossen ...


-Fazer1- schrieb:
... denn zum einen ist die DVD noch nicht tot und zum anderen muß z.b. auch der Handel und der Verleih mitspielen

Der Handel verkauft das, was das Marketing der Hersteller will.
DelsQuims
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 18. Nov 2012, 18:15
Also wahrscheinlich wird es der V673. Den V773 brauche ich wohl nicht und wenn ich in ein paar Jahren nach unten ziehen sollte, ich hoffe das dauert noch viele Jahre denn da wohnen meine Eltern (80 u. 75), dann dürfte wohl auch das Geld für einen dann neuen AV drin sein.

Danke jedenfalls für die Beantwortung aller Fragen und die guten Ratschläge, das hat mir weiter geholfen.
-Fazer1-
Stammgast
#42 erstellt: 18. Nov 2012, 18:24
Klar, niemand weiß heute ob oder in wie weit ich mit diesen Vermutungen richtig liege oder nicht, aber dennoch spricht einiges dafür.
Hersteller, Handel und Verleih müssen heute schon zweigleisig fahren und solange die DVD nicht von den Herstellern getötet wird wird sich ein weiteres Medium mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht durchsetzen können und Marketing hin oder her, bei zu großen Veränderungen ist eine gewisse Einsicht des Kunden erforderlich, ist die Masse mit der derzeitigen Technik noch zufrieden, reizt diese nicht aus und sieht keine gravierende Verbesserung durch teure Neuanschaffungen so wird sie sich der Konsumspirale entziehen und das Spiel einfach nicht mitmachen. Die wenigen an der Spitze der Pyramide, die alles neue und bessere unbedingt haben wollen spielen im Grunde keine Rolle, denn mit ein paar wenigen läßt sich kein Geld verdienen, das geht nur mit der breiten Masse.
Auch das beste Marketing vermag nicht alles und kann den mündigen Verbraucher nur innerhalb gewisser Grenzen beeinflussen.
Silas_
Stammgast
#43 erstellt: 18. Nov 2012, 18:56
Wenn Du noch ein bisschen sparen willst, schaue die nächsten Tagen immer mal wieder auf Amazon. http://www.amazon.de...id=1351855338&sr=1-2

Zur Zeit haben sie den 673 als gebraucht-wie neu für 436€. Meinen habe ich als gebraucht-gut für 394€ gekauft. Der ist wie neu. Da kommen fast täglich neue ins Angebot bei Warehouse Deals. Ne bessere Geld zurück Garantie, falls in den nächsten 2 Jahren ein defekt auftritt, bekommste nirgends.


Yorllik schrieb:

Wichtiger als die Leistungsangaben bei den Receivern wären für mich die Features, in denen sich die Geräte unterscheiden: der 473 ist ein 5.1-Receiver, die beiden anderen 7.1; Airplay unterstützen alle 3; 4k-Passthrough ist ab 673 möglich; 4k-Upscaling erst beim 773; der 773 hat als einziger Pre-Outs; ....
Es ist nur die Frage, welche Features Du wirklich jetzt haben möchtest und benötigst; bis sich 4k im Heimkino durchsetzt, ist ein jetzt gekaufter AV-Receiver vermutlich sowieso in vielen anderen Hinsichten veraltet.

Der 673 hat auch schon 4k Upscaling:

http://de.yamaha.com...376604_&mode=compare


[Beitrag von Silas_ am 18. Nov 2012, 19:18 bearbeitet]
DelsQuims
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 18. Nov 2012, 19:18
Darf ich fragen warum Du ihn verkauft hast?
Zur Zeit sind die gebrauchten gerademal 23€ billiger, dafür nehme ich einen neuen.


[Beitrag von DelsQuims am 18. Nov 2012, 19:19 bearbeitet]
Silas_
Stammgast
#45 erstellt: 18. Nov 2012, 23:24
Wer hat hier was verkauft? Ich habe einen gekauft. Bei Amazon sehe ich keinen wirklichen Nachteil beim "Gebrauchtkauf".
-Fazer1-
Stammgast
#46 erstellt: 19. Nov 2012, 00:23
übrigens 449,-€ minus 436,-€ sind nur 13,-€ Unterschied, also nicht einmal 3%, da macht gebraucht wirklich keinen Sinn.
DelsQuims
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 19. Nov 2012, 06:41
Sorry, habe "verkauft"gelesen.......

und ja, 23€, bei Amazon wird der mit 459€ verkauft.

Ob 13€ oder 23€, da nahm ich lieber einen neuen :-)
Silas_
Stammgast
#48 erstellt: 19. Nov 2012, 11:14
Sorry, das ich dem TE zur Ersparnis verhelfen wollte, nachdem er hier über viele Posts wegen 90€ und allgemein gestiegenem Budget sich auslässt. Aber wenn dann lest bitte meinen Post auch genau!!!!

Ich habe nicht von zur Zeit geschrieben, sondern, dass er die nächsten Tage immer mal wieder bei Amazon vorbei schauen soll, weil ständig gebrauchte bei Warehouse-Deals hinzukommen und das ein gebraucht-gut, welcher dann unter 400€ kostet, durchaus einen Versuch Wert ist, meiner ist wie-neu.

So was hier macht mich echt wütend, schlaue Kommentare raushauen, aber nicht mal 3 Sätze ordentlich lesen.

Hol Dir was Du meinst und werd glücklich....
Gonzo_2
Inventar
#49 erstellt: 19. Nov 2012, 14:31

DelsQuims schrieb:

Mir macht immer noch die Sache mit dem Airplay zu schaffen. Ich weiß zwar nicht genau wie das funktioniert, aber es geht ja um das Abspielen von Musik vom z.B. PC.
Der 771 hat das nicht und es wäre schade wenn ich mich danach ärgern müsste.
D


Musik vom PC geht mit dem 771 auch ohne Airplay, der wird ins Netzwerk eingebunden und spielt bei mir alle Musik, die ihm von einem Media-Server serviert wird...

Mit der Yamaha App für "normale" Android-Phones geht das auch fernbedient...

Selbst vom I-Phone spielt er die Musik - dafür ist der vordere USB oder auch der Dock - Anschluss beim 771!

Du solltest dir erst mal klarmachen, was Airplay überhaupt ist: http://de.wikipedia.org/wiki/AirPlay_(Schnittstelle)#Funktionsumfang

Ich würde dir empfehlen, vor Kauf eines Gerätes die jeweilige Bedienungsanleitung von Yamaha herunterzuladen um dir ein genaues Bild machen zu können, was du überhaupt brauchst und haben willst!

Aussagen von Media-Markt Mitarbeitern sind i.A. in der Pfeife zu rauchen...
DelsQuims
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 19. Nov 2012, 19:17
@Silas,

sorry wenn das falsch angekommen ist, ich bin dir schon dankbar dass Du mir beim Sparen helfen wolltest.
Ich habe mich auch nicht wegen der 90€ aufgeregt sondern weil ich ständig mehr und mehr und mehr mein Budget erhöhen muss und selbst dazu zwingt mich keiner.

Ich muss ja selbst wissen wann Schluss ist. Und ich meine ja nur, bei 13€ Unterschied nehem ich lieber einen neun, zumal ich jetzt schon billigere Quellen gefunden habe.

Also bitte nicht sauer werden. Ich bin wirklich dankbar für deine Ratschläge und dein fachwissen und weiß auch zu schätzen dass Du mir einen günstigen Weg aufzeigen wolltest.

Wenn meine Antwort falsch rüber kam bitte ich um Entschuldigung.
Silas_
Stammgast
#51 erstellt: 20. Nov 2012, 09:40
Kein Ding. Ich rege mich nur dann auf, wenn man meine Posts nur überfliegt und dann zerlegt. Ich sprach von ca. 60€ Einsparung und von beobachten. Die Angebote ändern sich ständig bei Warehouse Deals.

Ich bestelle auch schonmal für nur 20€ weniger dort, alleine aus dem Grund, weil ich den tollen Service von Amazon, die Geräte nach dem testen kostenfrei zurück senden zu können, auch in Anspruch nimm. Wenn jetzt jeder diese Rückläufer meiden würde, wäre es irgendwann vorbei mit diesem einmaligen Service.


[Beitrag von Silas_ am 20. Nov 2012, 09:41 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
RX-V473 und Android App
zeeloo am 10.08.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  2 Beiträge
Yamaha RX V473 Airplay geht nicht!
Oma22 am 28.08.2013  –  Letzte Antwort am 29.12.2013  –  8 Beiträge
Rx-V473 + Apple TV
blueice87 am 08.01.2013  –  Letzte Antwort am 08.01.2013  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V473 Tonproblem!
reddevil1975 am 20.10.2012  –  Letzte Antwort am 21.10.2012  –  6 Beiträge
rx-v473
Racer1987 am 12.01.2013  –  Letzte Antwort am 13.01.2013  –  3 Beiträge
Enttäuschung Yamaha RX-V473?
alfbenn am 05.04.2013  –  Letzte Antwort am 05.04.2013  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V473 und PS3!
reddevil1975 am 05.08.2012  –  Letzte Antwort am 09.01.2013  –  46 Beiträge
Yamaha RX-V473 Einstellungen
Dark-Skynet84 am 26.10.2012  –  Letzte Antwort am 19.11.2012  –  3 Beiträge
RX-V473: Anmeldung bei vTuner geht nicht
T-fix am 07.02.2013  –  Letzte Antwort am 28.02.2013  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V473 und PS3!
reddevil1975 am 03.08.2012  –  Letzte Antwort am 03.08.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2012
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedhoerer284
  • Gesamtzahl an Themen1.383.026
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.557

Hersteller in diesem Thread Widget schließen