Neu hier und gleich eine FRage, Yamaha RX-A 820, Heimkino und kein Bild

+A -A
Autor
Beitrag
Frb1
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Apr 2014, 21:20
Guten Abend liebes Forum,

bin neu hier, würde mich eher als Laie bezeichen und wie es vermutlich oft so ist: habe auch gleich eine Frage.

Für das Ferienhaus in Spanien habe ich mir eine Heimkino-Anlage gekauft, bestehend aus Receiver Yamaha RX-A 820, Beamer Epson EHTW 6100, Lautsprechern von B&W ...

Folgende Anschlüsse am Receiver:

HDMI Out 1: Beamer
HDMI Out 2: ein TV von Samsung
HDMI in 1: ein Sat Receiver (von Strong)
HDMI in 2: Blue Ray Player von Yamaha

Leider funktioniert es überhaupt nicht stabil. Zuweilen habe ich gar kein Bild und keinen Ton, manchmal nur kurz für einige Sekunden ein Bild und dann verschwindet das Bild wieder und der Beamer ist wie gelähmt (lässt sich nicht einmal mit der eigenen FB auf Standby schalten). Ein ander mal wird das Bild stabil auf den TV übertragen, nicht aber zum Beamer. Und zu guter letzt kommt es auch vor, dass vom Sat Receiver übertragen wird, nicht aber vom Blue Ray Player oder umgekehrt. Ein System, wann welcher Defekt eintritt ist nicht erkennbar. Außer dass die Fehler nur dann eintreten, wenn dieser Receiver im Spiel ist.

Was ich mittlerweile alles probiert habe:

- mich durch die 124 Seiten Manual als pdf-Download durchgekämpft -> kein nutzbringender Hinweis
- TV und Beamer direkt an Sat Receiver und Blue Ray Player angeschlossen -> dann funktioniert alles prima mit dem Bild
- alle HDMI Kabel mehrfach vertauscht -> kein Effekt
- an allen Optionen im Menue der Systemeinstellungen rumprobiert -> kein Effekt
- den Yamaha Receiver im Advanced Menue auf Werkeinstellung zurückgestellt -> kein Effekt
- HDMI Out 1 und 2 vertauscht
- ARC aktiviert und deaktiviert
- Bildauflösung von "automatisch" auf 1028 Pixel eingestellt

Hat jemand einen Tipp, woran es noch liegen könnte?

ich bin mittlerweile schon kurz davor, den Receiver ins Meer zu werfen ... ;-(

Beste Grüße, Franz
Passat
Moderator
#2 erstellt: 16. Apr 2014, 21:28
Solche Probleme liegen i.d.R. an den HDMI-Kabeln.
HDMI ist nur bis zu 7,5 Metern spezifiziert.
Bei längeren Kabeln muß man schon hochwertige Kabel (nicht zu verwechseln mit teuer!) erwischen, damit es funktioniert.

Grüße
Roman
steelydan1
Inventar
#3 erstellt: 16. Apr 2014, 21:35
Wie lang sind denn die HDMI-Kabel vom AVR zum TV bzw. Beamer ?
Frb1
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 16. Apr 2014, 21:38

Passat (Beitrag #2) schrieb:
Solche Probleme liegen i.d.R. an den HDMI-Kabeln.
HDMI ist nur bis zu 7,5 Metern spezifiziert.
Bei längeren Kabeln muß man schon hochwertige Kabel (nicht zu verwechseln mit teuer!) erwischen, damit es funktioniert.

Grüße
Roman


Danke für den Hinweis. Ich probiere das morgen nochmals mit neuen Kabeln, andererseits habe ich die HDMI Kabel (sie sind zum Teil nur 1m lang) ja bereits untereinander vertauscht - ohne Effekt?

Schöne Grüße, Franz
Frb1
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 16. Apr 2014, 21:42

steelydan1 (Beitrag #3) schrieb:
Wie lang sind denn die HDMI-Kabel vom AVR zum TV bzw. Beamer ?

AVR -> Beamer ca. 15m
AVR -> TV ca 1,5m
DVD->AVR ca 1m
Sat Receiver -> AVR ca. 1m

Das 15m Kalbel funzt einwandfrei, wenn ich den Beamer direkt an die Quelle (z. B. Sat Receiver) anschliesse ...
steelydan1
Inventar
#6 erstellt: 16. Apr 2014, 21:53
Klemm mal den Beamer ab (HDMI-Kabel am AVR entfernen). Dann dürfen keine Probleme mehr auftreten, die Kabellängen zwischen den anderen Geräten sind völlig unproblematisch. Sollte es dennoch zu Instabilitäten bei der Bildausgabe am TV kommen dürfte eine andere Ursache vorliegen.
Bitte kurze Info über das Ergebnis.
Passat
Moderator
#7 erstellt: 16. Apr 2014, 22:12

Frb1 (Beitrag #5) schrieb:
Das 15m Kalbel funzt einwandfrei, wenn ich den Beamer direkt an die Quelle (z. B. Sat Receiver) anschliesse ...


Ja, der SAT-Receiver muß nur das Signal zum Beamer übertragen.
Beim Yamaha ist das anders, da hängt ja nicht nur der Beamer dran, sondern auch noch der TV.

Ich würde auch einmal testweise den TV vom Yamaha trennen, obs dann mit dem Beamer funktioniert.

Grüße
Roman
steelydan1
Inventar
#8 erstellt: 16. Apr 2014, 22:22
Wenn der Test mit "nur TV" positiv verläuft - was den Rückschluss zulässt, daß der AVR in Ordung ist - kann ich dir auch gleich die Lösung liefern : Aktives 15m HDMI - Kabel
Damit wurde das Problem bei vergleichbaren Fällen hier schon mehrfach erfolgreich gelöst.
Frb1
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 18. Apr 2014, 10:18

steelydan1 (Beitrag #6) schrieb:

Bitte kurze Info über das Ergebnis.


Guten Morgen,

das Problem scheint wo anders zu liegen:

Ich habe die HDMI Kabel ausgetauscht, jetzt haben alle HDMI Kabel eine maximale Länge von 2m, es sind allesamt hochwertige (oder zumindest teure) Kabel verbaut. Das Problem besteht nach wie vor und lässt sich wie folgt eingrenzen:

Sat Receiver -> Yamaha Receiver -> Samsung TV : funktioniert einwandfrei, wenn nur der TV an HDMI Out 1 angeschlossen ist. Ist der Beamer zudem auf HDMI Out2 angeschlossen und im Standby, kommt auf dem TV auch kein Bild an. Wird der Beamer parallel in Betrieb genommen, habe ich auf beiden Endgeräten das Bild.

Blue Ray Player -> Yamaha Receiver -> Samsung TV: funktioniert einwandfrei auf dem TV. Sobald der Beamer an den Receiver auf HDMI Out angeschlossen ist, gibt es (unabhängig vom Betriebsmodi des Beamer) kein Bild auf einem der Endgeräte, auch nicht auf dem TV.

Sat Receiver -> Yamaha Receiver -> Epson Beamer: funktioniert einwandfrei. Ist der TV parallel angeschlossen, siehe 1.)

Sat Receiver -> Epson Beamer: funktioniert einwandfrei, aber natürlich ohne Sound.

Blue Ray Player Yamaha -> Beamer: kein Bild


Im Ergebnis kann ich auf dem Beamer keine DVDs sehen und TV nur dann, wenn parallel der TV eingeschaltet ist :-( so habe ich mir das Heimkino nicht vorgestellt.


Es wäre nett, wenn sich jemand mit Sachverstand in dieses Problem reindenken und eine Lösungsoption vorschlagen könnte ;-)

Alternativ: gibt es hier im Forum einen Spezialisten für solche Themen, der vor Ort in Spanien an der Costa Blanca tätig ist (selbstverständlich gegen Kompensation)

Euch ein schönes Ostern, Franz
Mekali
Inventar
#10 erstellt: 18. Apr 2014, 10:29
Ich habe jetzt nicht so den Megasachverstand aber mal ne Frage und Anregung:

Wie sind Deine HDMI out Eintellungen beim Yamaha? Der Yamaha kann ja parallel die HDMI Ausgänge 1+2 und 1 bzw. 2 getrennt schalten. Fallls Du HDMI Out 1+2 beim Yamaha eingestellt hast, liegt dort möglicherweise das Problem. Bei meinem 2010 bekomme ich auch nur bei getrennter Ansteuerung (Out 1 = TV; Out 2 = Beamer) ein stabiles Signal.
Frb1
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 18. Apr 2014, 11:01

almaduman (Beitrag #10) schrieb:
Ich habe jetzt nicht so den Megasachverstand aber mal ne Frage und Anregung:

Fallls Du HDMI Out 1+2 beim Yamaha eingestellt hast, liegt dort möglicherweise das Problem.



Danke, Almaduman, das löste schon eine der Störungen und hilft mir wirklich weiter. javascript:insert('%20:)%20','') Ergo: der Yamaha Receiver hat zwar 2 HDMI Ausgänge, kann aber an unterschiedliche Endgeräte nur dann stabile Signale senden, wenn gleichzeitig maximal ein HDMI Out Kanal aktiv ist.

Es verbleibt das 2. Problem, nämlich dass der Blue Ray Player Yamaha BD-S 673 nicht mit dem Beamer Epson EHTW 6100 kann, warum auch immer. Es gibt kein Bild, auch dann nicht, wenn ich direkt mit einem hochwertigen HDMI Kabel vom Player an den Beamer gehe ...

Vielleicht hat auch zu dieser Frage jemand einen Ansatz?
Mekali
Inventar
#12 erstellt: 18. Apr 2014, 11:09
Sehr schön, dass ein Teil des Problems auf diese einfache Art gelöst werden konnte!

Bzgl. BR und Beamer: Ich tippe auf Handshake Probleme zwischem dem BR Player und dem Beamer. HDMI ist halt ne Zicke. Hast Du die Möglichkeit mal einen anderen Player auszuprobieren? Es gibt halt Kombinationen aus Beamer/TV und BR Player, die sich nicht vetragen und da helfen auch keine hochwertigen Kabel

Klugscheißermodus an: Es heißt Blu-ray


[Beitrag von Mekali am 18. Apr 2014, 11:17 bearbeitet]
Frb1
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 18. Apr 2014, 11:43

Mekali (Beitrag #12) schrieb:

Bzgl. BR und Beamer: Ich tippe auf Handshake Probleme zwischem dem BR Player und dem Beamer. HDMI ist halt ne Zicke. Hast Du die Möglichkeit mal einen anderen Player auszuprobieren? Es gibt halt Kombinationen aus Beamer/TV und BR Player, die sich nicht vetragen und da helfen auch keine hochwertigen Kabel


Du hast Recht, das Problem ist nun eingegrenzt auf die Kompatibilität vom Blu-Ray Player Yamaha BD-S 673 und Beamer Epson EHTW6100. Da beides handelsübliche Geräte sind, müsste es doch eine Lösung geben, dass der Handshake funktioniert. Es würde mir zur Not aus genügen, wenn die beiden zusammen ein Bild auf die Leinwand bringen, auf 3D usw verzichte ich gerne ???
Mekali
Inventar
#14 erstellt: 18. Apr 2014, 11:52
Schön, das Du das Problem nun eingrenzen konntest

Mir fällt da aber jetzt keine andere Lösung ein, als den Blu-ray Player zu tauschen. Handshake Probleme beruhen so viel ich weiß auf irgendwelchen Skripten in den HDMi Zertifizierungen. Da kannst Dich nur an den Hersteller, hier Epson oder Yamaha wenden. Der einfachere Weg ist den Player gegen eine andere Marke zu tauschen... Ich hatte mal kurz einen Oppo BDP93 und der hatte Probleme mit meinem RX-A2010. Teilweise war das Bild da, aber ohne Ton... Mit meinem Pana BDT500 funktioniert alles so, wie es soll.

Klugscheißermodus an:
Es heißt Blu-ray
Frb1
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 19. Apr 2014, 22:46
Guten Abend,

habe jetzt einen gesamten Samstga in sämtlichen Setup Menues und auf den Websites der Hersteller verbracht, sämtliche Firmware upgegraded, alle Kabel mehrfach getauscht und muss dennolch leider feststellen: das läuft alles nach wie vor extrem instabil, das einzig konstante bist, dass das Bild auf dem TV kommt, beim Beamer aber gibt es immer Probleme. Mal läuft der Blu-ray nicht auf dem Beamer, mal ist das Sat-Receiver Signal immer für einieg Sekunden weg, mal beides.

Ich werde nun versuchen, hier in Spanien einen Spezialisten für solche Installationen zu finden (was nicht ganz einfach ist) , will aber hier im Forum noch den Hinweiszurücklassen:

Wer nicht wirklich auf das Thema versiert ist und keine Lust hat, stundenlang rumzuprobieren: FINGER WEG VON DER KOMBINATION YAMAHA RX A 820, YAMAHA BD S 673 und EPSON EHTW 6100.



Schöne Ostern, Franz
Mekali
Inventar
#16 erstellt: 21. Apr 2014, 09:32
Hallo,

das ist unbefriedigend Hast Du mittlerweile mal einen anderen BR Player ausprobiert? Ist aber auch merkwürdig, das das Sat Signal zum Beamer immer wieder abreißt... Vielleicht hat das HDMI Board des Epson auch einen Defekt

In Spanien einen Experten zu finden wird wohl nicht ganz so einfach sein, aber ich wünsche Dir viel Glück bei der Suche und der Problemlösung.

Was mir gerade einfällt:
Hier im Forum treibt sich Alberto von Klang im Lot rum, der hat spanische Wurzeln, vielleicht kann der Dir bei der Suche helfen. Alberto ist ein sehr netter Händler und wirklich hilfsbereit, vielleicht schreibst Du ihm mal eine PN.
Dennis50300
Stammgast
#17 erstellt: 21. Apr 2014, 09:39
@Frb1:

Kannst du den BluRay nicht direkt an den Beamer anschliessen ?
Für den Ton biete sich doch bestimmt noch Lichtwellenleiter zum AVR an und oder Coax, digital ?

HDMI ist und bleibt bislang noch ein neuer und unausgereifter Standard, wohingegen Coax und Lichtwellenleiter (SPDIF) eigentlich immer zuverlässig funktionieren

Man muss nicht immer absolut alles über den AVR machen


Gruss Dennis50300
Passat
Moderator
#18 erstellt: 21. Apr 2014, 09:50

Dennis50300 (Beitrag #17) schrieb:
@Frb1:

Kannst du den BluRay nicht direkt an den Beamer anschliessen ?


Hat er doch schon ausprobiert:

Frb1 (Beitrag #11) schrieb:
Es verbleibt das 2. Problem, nämlich dass der Blue Ray Player Yamaha BD-S 673 nicht mit dem Beamer Epson EHTW 6100 kann, warum auch immer. Es gibt kein Bild, auch dann nicht, wenn ich direkt mit einem hochwertigen HDMI Kabel vom Player an den Beamer gehe ...


Grüße
Roman
Frb1
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 21. Apr 2014, 11:31
Ihr Lieben, danke für die Unterstützung.

Ich hab nochmal eine Nacht mit den 4 Geräten verbracht und es wird immer mysteriöser:

Mittlerweile kann der Blu-ray über den AVR Bild und Ton störungsfrei auf den Beamer übertragen. Das funktionoert, seit ich am Beamer nicht mehr den HDMI1 Eingang nutze, sondern den HDMI2. Warum das einen Unterschied macht, verstehe ich nicht, ist aber so und bestätigt die Einschätzung, dass HDMI ein etwas unberechenbarer Standard ist. Und es riecht nach einem Bug bei Espon.

Ein Problem ist also gelöst. Nur, jetzt gibt es ein Neues: Das Bild von Sat Receiver -> AVR -> Beamer ist jetzt nicht mehr stabil, sondern wird in unregelmäßigen Abständen (so etwas 1x pro Minuten) für einige Sekunden unterbrochen. Beim direkten Anschluss des Sat-Receivers am Beamer läuft alles stabil.

Auch hier gilt: alle Kabel bereits getauscht, alle Firmware bereits auf den aktuellen Stand gebracht (bis auf den Epson, für den es gar keine Updates gibt).

Ich halte Euch auf dem Laufenden ...
Mekali
Inventar
#20 erstellt: 21. Apr 2014, 11:40
Das darf eigentlich nicht sein, dass nur ein HDMI Eingang des Epson funktioniert. Da scheint ein Defekt vorzuliegen. Auch wenn es nervt, tausch den Beamer um. An welchen Eingang hast Du den Sat Receiver angeschlossen? Auch HDMI 2?
Frb1
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 21. Apr 2014, 11:52
Der Sat-Receiver direkt funktioniert an HDMI in 1 und 2.
Der Blu-ray direkt funktioniert auch an beiden HDMI in.

Der Blu-ray über den AVR funktioniert nur an HDMI 2 in. Auf HDMI1 gibt es kein Bild.

Der Sat-Receiver funktionierte stabil über den AVR an HDMI 1 in. An HDMI 2 in tritt o. g. Fehler auf.

Die einfachste Lösung wäre ja nun, zwei HDMI Kabel parallel zum Beamer zu legen, aber das wäre auch aufwändig und außerdem hat der AVR zu wenige HDMI Outs (nur 2) und ich müsste jedes mal umstecken, wenn ich den Samsung TV nutzen will.
Frb1
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 21. Apr 2014, 17:40

Dennis50300 (Beitrag #17) schrieb:
@Frb1:

Kannst du den BluRay nicht direkt an den Beamer anschliessen ?
Für den Ton biete sich doch bestimmt noch Lichtwellenleiter zum AVR an und oder Coax, digital ?

Man muss nicht immer absolut alles über den AVR machen


Gruss Dennis50300


@Dennis: dieser "Workaround" ist eine coole Idee. Werde ich ausprobieren, brauche dazu aber einen anderen Sat-Receiver mit HDMI Out und Coax. Außerdem müsste dann noch ein 2. HDMI Kabel zum Beamer neu verlegt werden ... zum Glöück gibt es ein genug dickes Leerrohr durch die Decke ...

Schönen Abend, Franz
Dennis50300
Stammgast
#23 erstellt: 21. Apr 2014, 18:42
@Frb1:

jo nur sobald es um mehr als nur Stereo geht solltest du bedenken und ich meine das es so sein sollte, Coaxial eventuell nicht reicht für alle Codecs so von wegen Raumklang.

Lichtwellenleiter ist da wohl zu bevorzugen, schon alleine aus dem Grund das auch nix schneller ist als Licht
Da kann nicht viel stören, Coax kommt es zwar nicht oft vor soweit man liesst ist aber nicht unmöglich das man da Masseprobleme bekommen könnte.

Worauf ich aber eigentlich hinauswill ist das die Bandbreite für mehr als Stereo eventuell bei Coax nicht ausreicht.

Ich bin einst von meinem alten Onkyo TX-7630 von analog weg weil ich immer Brummen hatte vom PC, das kann aber mit anderen quellen genausogut mitkommen.
Da ist man über den Lichtleiter halt auf Nummer sicher.


Gruss Dennis50300


[Beitrag von Dennis50300 am 21. Apr 2014, 19:50 bearbeitet]
Passat
Moderator
#24 erstellt: 21. Apr 2014, 19:01
Koax (in der deutschen Sprache mit K!) überträgt ebenso wie Lichtleiter alle Tonformate bis DTS ES discrete / Dolby Digital EX.
Bei beiden Verbindungen gehen wegen der mangelnden Bandbreite die HD-Tonformate nicht.

Die lassen sich nur per HDMI übertragen.

Grüße
Roman
Dennis50300
Stammgast
#25 erstellt: 21. Apr 2014, 19:49

Passat (Beitrag #24) schrieb:
Koax (in der deutschen Sprache mit K!) überträgt ebenso wie Lichtleiter alle Tonformate bis DTS ES discrete / Dolby Digital EX.
Bei beiden Verbindungen gehen wegen der mangelnden Bandbreite die HD-Tonformate nicht.

Die lassen sich nur per HDMI übertragen.


Ah, so war das also, ich hatte da noch grob was im Hinterkopf, danke für die Bereichtigung.

Als reiner Musikhörer weiss man das nunmal nicht so genau, da auch völlig uninteressant AFAIK.
Das höchste der Gefühle was ich hier habe sind DualDisc's da gibt es dann 48kHz-Stereo, das ginge auch über Koax


gruss Dennis50300
Frb1
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 22. Apr 2014, 20:07
Ende gut alles gut ...

Ihr Lieben, nochmals danke für die Unterstützung. Ich habe nun auch noch den Sat Receiver getauscht und seither funktioniert es, zumindest am HDMI2 Eingang des Beamers. Damit ist das Problem gelöst.

An die Adresse der Hersteller dieser Geräte (ich denke mal, die lesen hier mit) sei noch folgendes angemerkt: Beamer, die nur auf HDMI2 Input fehlerfreie Handshakes zustande bringen. Konstellationen, bei denen Sat Receiver direkt angeschlossen an den Beamer fehlerfrei arbeiten, via AVR aber nicht. AVR mit zwei HDMI Output, die nur funktionieren, wenn nicht beide zugleich aktiv sind ... das alles ist eine Qualität dieser HDMI-Handshakes, die für die Masse der Konsumenten schlicht nicht akzaptabel ist. Also: So geht es nicht. Kümmert Euch um mehr Qualität in diesem Zusammenhang!

Herzliche Grüße, Franz
Mekali
Inventar
#27 erstellt: 22. Apr 2014, 20:20
Schön, dass es jetzt läuft Aber: Es darf nicht sein, dass nur ein HDMI EIngang des Beamers funktioniert. IMO hat der Beamer einen Defekt im HDMI Board. Wenn Du den Beamer neu gekauft hast bzw. Du noch Garantie hast, würde ich den Beamer reklamieren.

In Bezug auf die nicht parallel funktionierenden HDMI Out 1+2 muss ich Dir allerdings Recht geben. Das ist eigentlich ziemlich frech...
Frb1
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 22. Apr 2014, 20:42

Mekali (Beitrag #27) schrieb:
Es darf nicht sein, dass nur ein HDMI EIngang des Beamers funktioniert. IMO hat der Beamer einen Defekt im HDMI Board.


Wenn SAT-Receiver oder Blu-ray direkt an HDMI 1 in des Beamer angeschlossen sind, läuft es ja. Nut, wenn der AVR dazwischen geschaltet ist, nicht. Das ist es, was ich meine: Pfusch, hier vermutlich an der Firmware. Und so etwas darf es nicht geben.
Passat
Moderator
#29 erstellt: 22. Apr 2014, 21:36
Weder noch.
Ich vermute einfach, das bei gleichzeitigem Anschluß von 2 Geräten der HDMI-Signalpegel für den Beamer nicht mehr ausreicht.

Grüße
Roman
steelydan1
Inventar
#30 erstellt: 22. Apr 2014, 21:41
Hatte ich nicht in Post #8 deshalb ein aktives HDMI-Kabel als Problemlöser vorgeschlagen !?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX A-820 --> Front High UND Surround Back zusammen?
Thooradin am 10.06.2015  –  Letzte Antwort am 11.06.2015  –  13 Beiträge
Yamaha RX-A 820 Lautsprecher Nachjustieren
Galli68 am 18.06.2013  –  Letzte Antwort am 19.06.2013  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V471 Bild Frage
cigarre99 am 16.01.2012  –  Letzte Antwort am 16.01.2012  –  2 Beiträge
Yamaha RX-v363 und Magnat Vector 22
Kvote am 28.03.2013  –  Letzte Antwort am 28.03.2013  –  3 Beiträge
Frage zum neu gekauften Yamaha RX-V373
Mac_Schmeck am 29.06.2012  –  Letzte Antwort am 02.07.2012  –  5 Beiträge
YAMAHA RX A 2070 und OPPO 203
Thomas_2009 am 19.11.2017  –  Letzte Antwort am 19.11.2017  –  3 Beiträge
Neu : Yamaha RX-V 671
engellion am 07.04.2012  –  Letzte Antwort am 09.04.2012  –  5 Beiträge
Yamaha rx-v471 ods menü
ThunderX021 am 01.10.2012  –  Letzte Antwort am 05.10.2012  –  11 Beiträge
Yamaha RX-A 2010 und Yamaha M60
bacherle am 07.08.2012  –  Letzte Antwort am 08.08.2012  –  5 Beiträge
Yamaha RX-A2010 USB
grinario am 06.11.2011  –  Letzte Antwort am 06.11.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.078 ( Heute: 74 )
  • Neuestes MitgliedMotzkolo
  • Gesamtzahl an Themen1.389.790
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.464.499

Hersteller in diesem Thread Widget schließen