Yamaha 1400 schaltet ab

+A -A
Autor
Beitrag
H0erby
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Apr 2004, 00:00
Hallo und frohe Ostern zusammen

Hab mir den Yammi 1400 gegönnt.
Ein heisses Teil im wahrsten Sinne.
Eigentlich wird er ja nicht sonderlich warm, trotzdem macht der Bursche schon bei Zimmerlautstärke nach ca. einer Stunde zu - will sagen - er schaltet ab :stand by modus. Bei einer guten Musik-DVD schon wesentlich früher.
Laut Bed.Anleitung: Überhitzungsschutz.
Ich habe hier im Forum erfahren, dass der Yammi einen Lüfter hat, der auch deutlich hörbar ist, wenn er denn gebraucht wird. Da ich ihn aber noch nicht bemerkt habe -
kann es sein, dass der Püsterich defekt ist ?

Will ihn ja nicht gleich aufschrauben.( Garantie )

Vielleicht hat jemand einen Tip

Grüße

H0erby
littletittel
Neuling
#2 erstellt: 12. Apr 2004, 14:07
ich habe das gleiche problem, nur das mein nagelneuer receiver viel eher abschaltet. so bald es richtig zur sache geht, schaltet er plötzlich ab , d.h. ich kann nur leise hören. ein thermisches problem schließe ich bei mir aus, denn dieser fehler tritt bereits wenige sekunden nach dem einschalten auf (wenn ich nämlich gezielt eine entsprechende szene auf einer dvd ansteuere).

das hilft dir zwar nicht weiter, H0erby, aber geteiltes leid ist halbes leid !


[Beitrag von littletittel am 12. Apr 2004, 14:08 bearbeitet]
mcrob
Inventar
#3 erstellt: 12. Apr 2004, 18:51
Hi,

was für Boxen betreibt ihr an dem Yamaha?
Beziehungsweise für wieviel Ohm sind diese ausgelegt?

mfg mcrob
H0erby
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 12. Apr 2004, 19:24
Hallo
Vielen Dank für die tröstenden Worte

Aber genau das ist es :
Verstärker ist kalt -
Eagels DVD rein -
Lautstärke - 20 db
track 5 starten -
10 Sekunden Lala -
und Feierabend. Stand by.

Habs mal weiter getestet
Stereobetrieb keine Probs. Gläser festhalten
Prologic eingeschaltet - das wars dann wieder.
Beim 20 Hz Testsignal macht er dann aber auch im Stereobetrieb sofort dicht.
Habe die Nubert NU-Line 30 Serie ( 4 Ohm ) mit AW 1000 Sub.
Speakersetup am Yammi steht auf 6 Ohm.

Vielleicht ein Softwareproblem ?
Habe heute dem Yammi-Service gemailt - bin sehr gespannt auf die Resonanz.

Gruß

H0erby
steve65
Stammgast
#5 erstellt: 12. Apr 2004, 19:42
Hi

hast Du alle LS Kabel geprüft? Nach nur 10 s Tipp ich auf einen Kurzschluß auf einem Kanal.
Eagles habe ich nicht (ist die vom Sound gut? Die Titel mag ich eigentlich), aber alle Musik DVD's die ich bis jetzt gehört habe, ohne Probs. Lauter als -8 dB bis +1 dB, je nach Titel, kann ich aber nicht machen, das schaffen meine alten Cantöner nicht mehr (6 Stück, ebenfalls 4 Ohm).
Kinosound ist noch nicht halb so anstrengend für die Anlage.
Wenns die Kabel nicht sind, ist der Yami wohl defekt .

Gruß
Steve
H0erby
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 12. Apr 2004, 20:09
Hallo Steve

Eagles " hell freezes over "
live DTS 5.1 - kommt gut rüber - einfach g...

Gruß

H0erby
fischpitt
Inventar
#7 erstellt: 12. Apr 2004, 20:16
Hi,ich Tippe auch auf kurzschluss an den Boxenkabeln etc.
Vielleicht steht der DVD oder ähnlich oben darauf,keine Umluft etc.
Ich habe den S 830 DVD,ich glaube der wird heisser als der
Receiver.
Ach ja, vielleicht auch die Lautsprecher Testen,mal alle abmachen,einen nach dem anderen wieder anschliessen.Es kann ja sein das einer Defekt ist.
Peter
littletittel
Neuling
#8 erstellt: 12. Apr 2004, 21:01
ich habe das system 5 von teufel (7.1). das sollte eigentlich zum yamaha passen. der receiver steht frei. er schaltet sich bei mir bei jeder betriebsart aus, egal ob stereo (cd) oder dolby. habe vorhin mal kopfhörer ausprobiert ---> ohne probleme.
H0erby
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 12. Apr 2004, 21:01
Hallo

Sobald ein Speaker angeschlossen ist - egal welcher - macht er zu.
Ich denke, defekten Lautsprecher kann man ausschliessen.

thx

H0erby
mcrob
Inventar
#10 erstellt: 12. Apr 2004, 21:03
Hallo,

klingt sehr stark nach nem Kurzschluss.
Prüfe ob sich die freien Kabelenden irgendwo berühren.
Schau nach ob ein Kabelende am Receiver anstösst.

Danach alle LS und LS-Kabel seperat testen.

Tja wenn das Problem weiter besteht .... auf zum Service.

mcrob
silverin
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Apr 2004, 00:46
Hi Leute,

mit den Story´s über den 1400er macht ihr mir ja richtig Mut! Ich will mir das Teil auch zulegen. Ich hoffe das eure Probleme wirklich auf Kurzschlüsse oder ähnlichem zurückzuführen sind.

Wie ist denn der 1400er sonst so?
Würde mich über ein paar statements freuen.
Mercy
Moviestar
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 13. Apr 2004, 13:33
Hallo silverin!

Ich habe auch den Yamaha RX-V1400 - aber oben aufgeführte Probleme habe ich nicht. Bei mir läuft das Gerät einwandfrei - selbst, wenn das Gerät zwischen 6 - 8 h läuft, und das bei nicht zu geringer Lautstärke.
Also lass dich bloß nicht entmutigen, ich finde mit dem 1400 triffst Du eine gute Wahl, zumindest ist das meine Meinung!

Moviestar

(Meine Anlage--> siehe Profil)
FatChance
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 13. Apr 2004, 15:33
Hallo,

habe den Receiver auch und bisher keine Probleme damit.Weil ich von diesem Abschalten hörte, habe ich hier auch noch an anderer Stelle eine Frage zum Thema "Zirkulation" eingestellt.

Der Receiver ist doch in der Lage, die richtige Verkabelung zu prüfen.
Eventuell werden die Überganswiderstände an den Schraubklemmennach einer gewissen Betriebsdauer zu hoch.Unter dem Druck der Klemme geben die Einzelleiter des Kabels nach.Ich persönlich verwende Aderendhülse an den Leitungen in Verbindung mit Bananensteckern.So wie es auch für die Elektroinstallation zur Vermeidung von Kurzschlüssen vorgegeben ist.

Schönen Tag noch !!
silverin
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 13. Apr 2004, 18:30
Hi,

ich denke auch das ich mit dem 1400er ´ne gute Wahl getroffen habe.
Hatte ja auch bis jetzt mit meinem 520er und 620er Yamaha keine Probleme. Jetzt isses halt mal Zeit für was besseres.

Mercy @ all!
littletittel
Neuling
#15 erstellt: 13. Apr 2004, 21:08
ich habe mein problem gelöst :).

eine erste sichtkontrolle der kabelanschlüsse zeigte keinen kurzschluß. danach habe ich eine trailer-dvd eingelegt (coole thx-, dts- und dolby-trailer) und beobachtet, wann er sich ausschaltet. die lautstärke habe ich dann nicht mehr verändert (-35db). anschließend habe ich nach und nach einen lautsprecher abgeklemmt. als ich den linken surround-speaker abgeklemmt hatte, ging der receiver nicht mehr aus. nun habe ich alle andere ls wieder angeklemmt und siehe da, er blieb an. selbst als ich den linken surroundspeaker wieder angeschlossen hatte, ging der receiver nicht mehr aus ---> ergo: hatte ich wohl tatsächlich einen kurzschluß am speakeranschluß. heute nachmittag habe ich dann mal bei 0db "probe" gehört und es war einfach nur geil!!

danke für eure tipps!!!


[Beitrag von littletittel am 13. Apr 2004, 21:10 bearbeitet]
critical-ch
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 14. Apr 2004, 06:40
Hi littletittel,
passt zwar nicht gerade direkt zum Thema (ausser, dass ich mir morgen meinen 1400 abholen gehe....
aber könntest Du mir bitte sagen welche "Test"-Dvd Du besitzt? ich liebe solche Trailer....

besten Dank und noch einen schönen Tag
critical-ch
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 16. Apr 2004, 19:16
Hi zusammen,
endlich ist mein 1400er auch eingetroffen.
Habe nach einigen kurzen Testen (inkl Einmessen) gleich mit einem Kollegen T3 reingezogen ... Verlief alles einwandfrei. (geiler Klang )
Als ich ca. eine halbe Stunde (Receiver derweil abgeschaltet) ein Bisschen TV schauen wollte (über Videorekorder, da nur Beamer...) schaltete Receiver nach ca. einer halben Stunde ab. Gut das Gerät war ziemlich heiss, also nichts weiters dabei gedacht.
(natürlich noch 2-3 Mal ausprobiert, doch immer recht schnell ausgeschaltet ...)

Heute wieder DVD rein, nach ca 5min Receiver schaltet sich aus (nix von heiss oder so). Kurze Zeit später nächster Versuch. Klick und weg. .habe jetzt sicher 20mal versucht (auch z.B. CD und Radio), doch hält er nie mehr als 20min aus.

was könnte dies nun wiederum sein? (Boxen natürlich bereits abgehänkt etc.) die Temperatur kanns bestimmt nicht sein.

verzweifelte Grüsse aus der Schweiz...
Leon-x
Inventar
#18 erstellt: 16. Apr 2004, 19:30
Scheint ja jetzt nach den H/K Besitzern die Yamahafraktion zu treffen. Traurig wie ausgereift die Technik heute ist.
Ihr habt mein Mitgefühl.

Gruss Leon
littletittel
Neuling
#19 erstellt: 16. Apr 2004, 19:37
bei mir waren es tatsächlich die speakeranschlüsse am receiver. habe gestern ca. 3h nonstop video geguckt (ohne probleme).
critical-ch
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 16. Apr 2004, 20:07
hast in dem Fall Schwein gehabt!
bei mir tut sich leider immer noch rein gar nichts.
Habe jetzt alles abgehängt (inkl Strom) , warte ca eine halbe Stunde und versuchs dann noch mal von vorne. Werde auch zusätzlich noch eine optische Kontrolle über die Tätigkeit des Lüfters vornehmen (ist zwar nur sehr schwer ersichtlich, aber eine meiner letzten "Hoffnungen"

wenns nicht klappt, habe ich mich schon mal prophylaktisch für das Irrenhaus angemeldet ... (da gestern alles hervorragend klappte) oder als Frustkompensation
critical-ch
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 16. Apr 2004, 20:53
"Juhui" habe den wahrscheinlichen Fehler gefunden!
Lüfter drehte / versuchte zu drehen und kurze Zeit später (bei mehr oder weniger der gleichen Belastung) nicht mehr. Kurze Zeit später (2min) klick und Receiver aus!

muss mich wohl mal mit Yamaha in Verbindung setzen ...
Capt.Blackbird
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 17. Apr 2004, 08:57
Hallo Yammi-Fans !

Ich habe zwar den 1400er nicht, warte aber auf die
Auslieferung des 2400er.

In einem US-Forum habe ich gelesen, dass man derartige
Abschaltprobleme damit umgehen könnte, wenn man im Setup
die Frontlautsprecher bei 60-75 Hz abkoppelt.
Dieses Frequenzspektrum kann dann ja der aktive Subwoofer
übernehmen.
Ist halt nur schade für die, die keinen Subwoofer haben.

Vielleicht hilft es ja einem gestressten Yammi-Fan weiter.
Wie gesagt, ich habe meinen Yammi noch nicht und kenne
daher das Setup des Receivers nocht nicht wirklich.
Aber wenn es die o.g. Einstellungen hergibt, könnt ihr es
ja mal probieren.

Schönes Wochenende !
Gruß
Capt.Blackbird
critical-ch
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 17. Apr 2004, 09:27
vielen Dank Captain,
tönt nach einer cleveren Idee.... (kenne das Setup aber auch nicht viel besser als Du...)

Versuche heute mal das Gerät zurückzugeben resp. ein neues zu ergattern und widme mich dann diesem Thema genauer.

Habe aber das selbe Problem wie Du, dass ich kein Aktivsubi verwende (BOSE System mit passivem Subwoofer...) aber ist sicher eine Überlegung wert...

beste Dank noch mal und ein schönes Wochenende noch!
steve65
Stammgast
#24 erstellt: 17. Apr 2004, 10:01
Naja, wenn der Lüfter sich nicht dreht, bzw blockiert ist, was soll man da noch groß erwarten von dem Gerät, das auf den Lüfter angewiesen ist.
Man muß sich aber die Frage stellen, wieso merkt sowas die Endkontrolle nicht.
H0erby
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 15. Mai 2004, 10:19
Hallo

Verstärker läuft !!!!

Habe den Yammi zum Service geschickt und nach 4 Wochen kommentarlos zurückbekommen.( Laut Händlerauskunft konnte die Servicewerkstatt nichts ausrichten und hat das Gerät nach Yamaha weitergeleitet. ( Was da wohl kaputt war )
Egal, Yammi läuft, Gläser wackeln, alle glücklich.

Habe noch einen leisen Compu-Lüfter hinten aufs Gerät gestellt, damit der darüberstehende Receiver (Festplatte) nicht zu warm wird. Klappt prima

Danke nochmals für eure Tipps und Ratschläge - klasse Forum


Gruß

H0erby
Malcolm
Inventar
#26 erstellt: 15. Mai 2004, 10:32

wenn man im Setup
die Frontlautsprecher bei 60-75 Hz abkoppelt.


Hahaha! Warum geben die nicht gleich Tipps wie "nur 16 Ohm Lautsprecher anschließend und auf keinen Fall auf Zimmerlautstärke hören"?!?
Aber eigentlich ist bei Yamaha der Service in Ordnung.
Zumindest bei den PC-Komponenten.....
Viel Glück dass alle eure "kisten" gut laufen!
Ich bleibe da lieber bei "altbewährtem", nach dem Motto:
Lieber was funktionierenden ohne Garantie als H/K oder neue Yammi´s
Robby
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 15. Mai 2004, 13:35
@critical-ch:

Mir kommt da ein fürchterlicher Verdacht:
Wie hast Du denn Deinen passiven Sub angeschlossen?
Parallel oder in Reihe zu Deinen Frontlautsprechern?


Gruß,
Robby
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RXV 1400 schaltet sich ab bei hoher Lautstärke
r3m4 am 28.04.2014  –  Letzte Antwort am 29.04.2014  –  21 Beiträge
Yamaha DSP AZ2 schaltet ab
jussuff am 08.03.2011  –  Letzte Antwort am 28.03.2016  –  27 Beiträge
Yamaha RXV-767 schaltet ab
D.Hofmeyer am 05.06.2011  –  Letzte Antwort am 08.01.2015  –  37 Beiträge
Yamaha Receiver schaltet automatisch ab
magü am 19.02.2009  –  Letzte Antwort am 19.12.2015  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V3800 schaltet sich sporadisch ab
hmt am 30.10.2009  –  Letzte Antwort am 04.11.2009  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V540 schaltet sich ab
MJBB am 27.06.2009  –  Letzte Antwort am 28.06.2009  –  2 Beiträge
Yamaha rx-v373 schaltet sich ab
marcosmuell am 05.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  9 Beiträge
Yamaha RX-V475 USB schaltet ab
marwid am 01.09.2013  –  Letzte Antwort am 01.09.2013  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V473 schaltet ab bei Vol +
db-one am 06.11.2013  –  Letzte Antwort am 08.11.2013  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V467 schaltet sofaor ab
baumbart66 am 18.07.2015  –  Letzte Antwort am 11.08.2015  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedSimone23
  • Gesamtzahl an Themen1.382.696
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.336.431

Hersteller in diesem Thread Widget schließen