"schlechter Sound" => Yamaha RX-V675 + Heco Mythos 500 => passt das?

+A -A
Autor
Beitrag
gluztur
Neuling
#1 erstellt: 27. Dez 2014, 21:03
Hallo zusammen,
nach langem "mitlesen" habe ich mich hier angemeldet, da ich keine Lösung für meine Heimkinoanlage finde.
Kurz zu meinen verwendeten Komponenten:
AVR: Yamaha RX-V675
Front: Heco Mythos 500 (nach dem was ich hier gelesen habe die "guten" originalen) Bi-Amping
Center: Heco Mythos Center
Subwoofer: Magnat Omega Sub 30A (hier suche ich eine gute Alternative => anderes Thema)
Rear: Aus platzgründen leider zwei "olle" Magnat-Satelliten von früher (8Ohm)
Wenn ich meine bessere Hälfte endlich überzeugen kann das Wohnzimmer umzustellen hätte ich noch zwei Heco Mythos 300 als Alternative.
Raum: ca. 30m² Altbau mit Dachschräge, Laminat auf Holzboden. Fernseher, Center und Frontlautsprecher stehen frei im Raum. Alles über YPAO eingemessen.

Mein Problem: Ich bekomme aus den Hecos einfach keinen vernünftigen Klang. Vor allem die Tiefen fehlen nahezu komplett. Ich habe mal über Chinch einen 30 Jahre alten Fisher Verstärker an die Mythos 300 angeschlossen und über DVD-Player eine Audio-CD angemacht. Ich konnte dann zwischen beiden Geräten hin und her schalten (der AVR war über HDMI angeschlossen). Da habe ich erst mal gehört, was hier alles fehlt. Eine Akustikgitarre in dem Stück konnte ich mit den Fisher wesentlich klarer war nehmen, auch in den Höhen (Audioexperten können das sicherlich besser beschreiben).
Mir wurde der RX-V675 in zwei unabhängigen Elektronikläden explizit empfohlen, welche Lautsprecher ich habe hatte ich mitgeteilt.
Wenn ich auf "Pure Direct" schalte, hört es sich noch am schlimmsten an, da kann mein Bose Soundlink mini mehr

Ist eurer Meinung nach der RX-V675 für diese Lautsprecher geeignet. Oder habe ich evtl. ein anderes Problem? Welche AVRs sind denn zu empfehlen (Preissegment bis ca. 800 bis max.1000€) oder besser andere Lautsprecher zum AVR?
Mein Yamaha scheint zudem noch ein weiteres Problem mit dem Netzteil bzw. irgend welchen Kondensatoren zu haben. Wenn er länger im Standby ist (für mehrere Stunden) erlischt die Standby-Leuchte und das Gerät lässt sich erst nach Ziehen des Netzsteckers wieder starten. Garantie ist noch drauf, geht im neuen Jahr wieder zu Yamaha. Kann das auch etwas damit zu tun haben?
Wenn ich in die regionalen Elektronikfachgeschäfte gehe könnte ich jedes mal weinen, wenn ich die dortigen Anlagen höre.

Ich hoffe hier kann mir jemand zumindest ein Stück weiter helfen. Ich bin bereit meine Anlage entsprechend "aufzurüsten", aber nur da, wo es Sinn macht. Im Moment stochere ich ziemlich im dunkeln.

Vielen Dank für eure Unterstützung
punsch
Stammgast
#2 erstellt: 28. Dez 2014, 11:04
Würde erst mal warten bis er wieder von der Reperatur zurück ist, eventuell hängt es damit zusammen.
Das kann man schlecht beurteilen. Wenn er sich im pure Direkt so vie anders anhört wie der Fisher amp Tippe ich mal auf einen defekt.
Kann durchaus sein das es am Netzteil liegt und er nicht genug Saft bekommt....

MfG

Markus
joschbass
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Dez 2014, 11:26
Hast du eventuell im Sound Prozessor den Subwoofer aktiviert und keinen dran?
Ich erinnere mich da an meinen YAMAHA. Da kann man im Setup einstellen, ob der Bass zu einem externen Subwoofer gesendet wird.
Würde den YAMAHA mal zurücksetzen auf die Werkseinstellungen.
gluztur
Neuling
#4 erstellt: 28. Dez 2014, 12:08
Vielen Dank für die Antworten.
Die Reparatur werde ich in jedem Fall abwarten. Aber ich werde dieses Problem mal zusätzlich nennen. Ggf. hab ich im Geschäft auch mal die Möglichkeit vor Ort mit unterschiedlichen Lautsprechern im Vergleich zu einem anderen AVR zu testen.
Kann ich das irgendwie messtechnisch erfassen? Was sollte denn normalerweise für eine Spannung ankommen?

An der Subwoofereinstellung kann es nicht liegen, ich hab da alles durchprobiert (an, aus).
punsch
Stammgast
#5 erstellt: 29. Dez 2014, 10:36
Mach nen Reset und Miss neu ein.
Kontrolliere die Pegel und Abstände ob da grobe Fehler passiert sind.

Dann währe es hilfreich wenn du mal paar Bilder der Ergebnisse einstellen könntest.

MfG

Markus
gluztur
Neuling
#6 erstellt: 04. Jan 2015, 01:40
Da heute das Wohnzimmer mit samt Anlage umgezogen ist, werde ich erst morgen dazu kommen neu einzumessen.
Montag geht dann der AVR erst mal in Reparatur. Mit den vorhandenen Werten könnte man ja aber schon mal spekulieren.
Ich bin da nicht so firm, welche Werte sind denn interessant?
Ich versuche mal zwischendurch irgendwie ein Ersatzgerät zu bekommen, vielleicht höre ich ja auch nur etwas, was völlig normal ist.
punsch
Stammgast
#7 erstellt: 05. Jan 2015, 00:06
Check die Abstände, ob die ca. passen.
Trenfrequenzen, Pegel.

Wenn da grobe Schlenker drin sind reden wer nochmal drüber.

MfG

Markus
nokfan
Neuling
#8 erstellt: 06. Feb 2015, 23:36
Hallo,

habe so ein ähnliches Problem mit meinen Yamaha RX V675. Der Klang an meinen Mission 707 ( sind seit 25 Jahren einfach super )
ist unterirdisch. Habe nach dem Probehören wieder meinen alten JVC 777 angeklemmt.

Der Yamaha soll nur als Stereo-Amp dienen. Habe ich das falsche Gerät gekauft oder irgend eine Einstellung verpasst.

need help.


Gruß

M.
steelydan1
Inventar
#9 erstellt: 07. Feb 2015, 01:22
Hi

Da musst du schon ein wenig mehr schreiben.
Was ist schlecht? Bass, Höhen, Mitten, Auflösung, Räumlichkeit, Dynamik,....
Wann klingt es "unterirdisch"? Mit Einmessung, in PureDirect, immer?
Welche Quellen benutzt du? Wie sind die angeschlossen, analog oder digital?

Warum hast du dich für einen AVR entschieden anstatt für einen Stereoverstärker? Wegen den HDMI-Anschlüssen, Netzwerkfähigkeit, etc. ?


[Beitrag von steelydan1 am 07. Feb 2015, 01:25 bearbeitet]
nokfan
Neuling
#10 erstellt: 11. Feb 2015, 23:36
Hallo,
muss ich erst mal outen wg. der späten Antwort. Bin gerade am Umbau....

Habe den Yamaha ca 1 Woche "einlaufen" lassen damit die Chemie eine Chance hat sich zu formieren.

Habe den RX wg. seiner Netzwerkfähigkeit und dem Internetradio gekauft. Wollte einfach ein Gerät mit allem drin.
Das hat alles zur Zufriedenheit funktioniert.

Die 7.x Fähigkeiten brauche ich nicht, ich schaue noch klassisch fern.
Höchstens mal den 2. Satz Lautsprecher für den PC.
Ebenso liegen die HDMI-Anschlüsse brach.

Der Bass ist gut, die Höhen auch einigermaßen. Ich vermisse einfach Räumlichkeit und Auflösung.
Gerade bei Stimmen............
Hört sich einfach zweidimensional an.

Den RX habe ich im Pure Direct Mode betrieben, die Lautstärke " im mittleren Bereich" für einen Raum mit 15m2.

Habe ich noch irgendwas übersehen bzw erwarte ich zuviel für diese Preisklasse ?
( Mein JVC stand " damals" mit DM 1.500 ,-- in der Liste des freundlichen Verkäufers )

Gruß

Manfred
steelydan1
Inventar
#11 erstellt: 12. Feb 2015, 00:09
Ich glaube du hast zu viele Voodoo-Tests in Zeitschriften gelesen.
Mit Unsinn wie "Habe den Yamaha ca 1 Woche "einlaufen" lassen damit die Chemie eine Chance hat sich zu formieren" nimmt dich hier niemand ernst.

Ein 400€-AVR kann in PureDirect nicht mit einem teureren Stereo-Vollverstärker mithalten.
Der Vorteil des AVR ist sein Einmess-System ... das muss man aber auch nutzen.


[Beitrag von steelydan1 am 12. Feb 2015, 00:09 bearbeitet]
gluztur
Neuling
#12 erstellt: 15. Mrz 2015, 19:29
Als Thread-Ersteller möchte ich mich hier noch mal zu Wort melden.
Der AVR wurde mittlerweile, nach dem ich ihn ein drittes Mal eingeschickt hatte, von Yamaha zurück genommen und ich habe mein Geld wieder erhalten. Grund für die Erstattung war das ungelöste Problem, dass der Receiver sich aus dem Standby nicht wieder einschalten lies (LED aus).
Letztlich hat das alles über ein halbes Jahr gedauert, deswegen bin ich nun auch stolzer Besitzer eines AVR von Marantz (mit Yamaha bin ich erst mal durch).

Yamaha stellt sicherlich gute Geräte her, aber zu einem Top-Unternehmen gehört auch ein Top-Service, den habe ich bei den beauftragten "Fachwerkstätten" vermisst.

Trotzdem noch mal vielen Dank an alle, die versucht haben mir zu helfen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonprobleme Yamaha RX-V675
binoxyd am 26.02.2014  –  Letzte Antwort am 26.02.2014  –  7 Beiträge
Yamaha RX-V675 Einmessprobleme/Lautstärkeprobleme mit Heco Ambient 5.1
chickywicky am 16.09.2014  –  Letzte Antwort am 03.10.2014  –  64 Beiträge
yamaha rx-v675 HDMI CEC
chickywicky am 02.10.2014  –  Letzte Antwort am 13.10.2014  –  5 Beiträge
Erste Erfahrung yamaha rx v675
wolf131fusion am 27.05.2013  –  Letzte Antwort am 01.06.2013  –  3 Beiträge
RX-V675: schwächlicher Ton
trixx am 20.03.2014  –  Letzte Antwort am 22.03.2014  –  5 Beiträge
RX-V675 Wii Anschluss
Panglao am 12.09.2013  –  Letzte Antwort am 12.09.2013  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V675 Video Steaming möglich?
Bruellhusten am 17.06.2014  –  Letzte Antwort am 17.06.2014  –  2 Beiträge
Yamaha rx-v675
Maexchen_ am 14.03.2015  –  Letzte Antwort am 14.03.2015  –  5 Beiträge
RX-V675 in 2.1-Konfiguration?
Deadlock am 30.11.2013  –  Letzte Antwort am 02.12.2013  –  2 Beiträge
Schlechter Sound beim Rx-v1900
stiflers-mom am 23.04.2012  –  Letzte Antwort am 23.06.2013  –  46 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.984 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedZargamali94
  • Gesamtzahl an Themen1.382.876
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.340.008

Hersteller in diesem Thread Widget schließen