Yamaha RX-V 1200 & R-S201 hängen im Standby-Modus

+A -A
Autor
Beitrag
P.M._85
Neuling
#1 erstellt: 01. Apr 2015, 23:14
Hi,

Vielleicht kann mir jemand bei folgendem Problem helfen?
Weitere Fragen stelle ich unten. ^^

Ich habe folgende Geräte:

1. Yamaha RX-V1200 RDS : Schaltplan ist vorhanden, verstaubtes Inneres aber keine offensichtlichen Defekte an Bauteilen zu erkennen
2. Yamaha R-S201: Gerät geöffnet, sauber,keine offensichtlichen Defekte an Bauteilen, Ersatzgerät
3. LS Magnat - Quantum 557, 1-Paar, kein Bi-Wiring

Die Situation:

Ich bin umgezogen, habe meinen RX-V1200 vor kurzem angeschlossen und er hat einige Wochen gut funktioniert.
Das Problem begann damit, dass sich der RX-V1200 häufiger ausschaltete oder in den Standby-Modus ging. Meist bei der Wiedergabe von Musik über den Laptop und vom Tuner. Weitere Funktionen habe ich nicht verwendet.

Diese Situation wurde mit der Zeit häufiger, sodass er sich bald auch ohne Signal abschaltete bzw. in den Stand-By-Modus wechselte. Es gab stets das berühmte Klick im Gerät aber über den Standby ging es nicht hinaus. Seitdem er sich entgültig nicht mehr auf ON schalten lässt, habe ich ihn vom Netz genommen.

Darum habe ich mir den R-S201 als günstigen Ersatz gekauft.
Ein Warehousedeal eines bekannten Onlinehandels.
Jetzt ist das faszinierende, dass dieser ebenfalls nicht ON geht.
Wenn ich ihn anschalte springt er in den Stand-By. Das Lämpchen blinkt nur kurz hell auf und dimmt sich dann wieder runter.

Ich suche Ansätze:

Da ich die Geräte als voll funktionsfähig erhalten habe, gehe ich von externen Fehlern aus. Welche könnten das sein?
Sind sonst typische "Fehler" in Netzteil-Komponenten von Yamaha Receivern bekannt? (Kondensatoren, Gleichrichter, Sensoren,...)

Ich freue mich über eure Tipps.
Mein Messgerät ist bereit!

Beste Grüße
Philipp



Infos zur Umgebung:
Die Dosen in unseren 3 bewohnten Zimmen sind über einmal 16A abgesichert. Es laufen dort 1 x Tower+BS & 2 Notebooks, Modem, Drucker, Lampen und Handy-Netzteile. Die Therme, Kühlschrank und ein ~3N-Induktionsherd mit Ofen hängen an eigenen Sicherungen. Vor der Tür fährt die Straßenbahn. Wir wohnen im EG der Keller ist feucht. Manchmal flackert das Licht, habe ich aber noch nicht ergründet.
steelydan1
Inventar
#2 erstellt: 02. Apr 2015, 00:23
Hallo

Ich sehe das so:
Beim RX-V1200 RDS handelt es sich um ein rund 14Jahre altes Gerät. Defekte Kondensatoren sind in diesem Alter eine häufige Erscheinung, auch wie das Problem laut deiner Beschreibung aufgetreten ist spricht dafür.
Beim R-S201 hast du wohl ein bereits defektes Gerät erhalten. Bei Amazon Warehousedeals kommt das öfter vor. Der erste Käufer schickt das Gerät einfach zurück ohne den wahren Grund anzugeben. Bei Amazon werden solche Retouren keiner Funktionsprüfung unterzogen.
Ich hatte den Fall vor ein paar Wochen mit einer Soundbar selbst. Als Warehousedeal (sehr gut-wie neu) bestellt...und es kam eine Soundbar mit defektem linken Kanal an.
GeraldA
Stammgast
#3 erstellt: 02. Apr 2015, 11:30
Das wäre aber schon ein echter Zufall, aber es gibt nichts, was es nicht gibt.

Möglich wäre auch ein Problem am Stromkreis, da der RX-V1200 ja erst seit dem Umzug
zickt und der R-S201 (ich nehme an, an der selben Dose) auch.

Ich hatte mal den Fall, dass an einer bestimmten Dose (1 Kreis, alle Dosen in Serie verbunden)
ein Kabel locker war und Strom gezogen hat, was es aber nicht sollte.
Bemerkbar machte sich das dadurch, dass ich mit einer Bohrmaschine arbeiten wollte,
während das Licht im Zimmer brannte. Wenn ich den Schalter der Bohrmaschine eingeschaltet
habe, lief die plötzlich extrem langsam, während gleichzeitig das Licht flackerte und immer schwächer wurde.
Das Licht hing am selben Stromkreis.
AVR können da schon etwas zicken (Schutzabschaltung).

Bei dir hängt alles (außer Therme, Herd und Kühlschrank) an EINEM Automaten?
Das ist nicht gerade ideal.

Häng den RX und den R-S201 mal abwechselnd an die Dose vom Kühlschrank und lass sie länger laufen.
Wenn sie dort einwandfrei laufen, hast du ein Problem mit dem anderen Stromkreis.
GeraldA
Stammgast
#4 erstellt: 02. Apr 2015, 11:34
Im (US) Handbuch vom RX steht, dass dein Problem auch dann vorkommen
kann, wenn der Impedanzwahlschalter nicht ganz links oder rechts eingerastet ist.
Nur um das auch auszuschließen.
P.M._85
Neuling
#5 erstellt: 02. Apr 2015, 17:13
Vielen Dank für eure guten Tipps!

Den R-S201 habe ich an Amazon zurückgeschickt.
Ersatzweise würde ich mir den RX-V475 Netzwerk 5.1 Receiver kaufen.
Wollte das Teil mit seinen Netzwerkfunktionen gerne ausprobieren. :-D

Aber das Steckdosenexperiment interessierte mich auch sehr!

Den RX-V1200 habe ich also an die Kühlschrankdose gesteckt.
Er ging tatsächlich an, das Display zeigte verwirrte Buchstaben und Zahlen an.
Vielleicht ein Code? ;-) Nein, es sah eher zufällig aus.
Diesen Einschaltvorgang musste ich wiederholen, da er sich nach kurzer Zeit wieder ausschaltete.
Er ging nicht einmal in den Stand-By sondern direkt OFF!

Wenn ich dich richtig verstehe, könnte sich durch den ersten Test gezeigt haben, dass sich dieser Fehler jetzt auch in anderen Stromkreisen befindet.
Um das zu überprüfen habe ich alle Dosen in den 3 Zimmern durchprobiert.
Hingegen meiner Erwartung, keine Verwirrungen im Display.

In meinem Zimmer ging er an besagter Dose nicht in Stand-By oder ON und an einer anderen Stelle dort machte er immerhin das selbe Programm wie in der Küche.^^
Zu den fehlerhaften Steckdosen in meinem Zimmer ist zu sagen:
- es liegen Anschlüsse von TV, Telefon und Steckdose direkt nebeneinander
- aus dieser Dose wird auch durch das Zimmer weitergeschleift

Eine funktionierende Steckdose in meinem Zimmer habe ich inzwischen tatsächlich gefunden, dort treten bisher keine Fehler auf. Meine funktionierende Steckdose wird vom Zimmer-Licht bei der Tür versorgt.

Jetzt läuft die Musik ich werde einen Langzeittest machen.
1h etwa ist vergangen, der RX-V1200 hat sich gerade selbst abgeschaltet.
Ich habe ihn eben noch einmal eingeschaltet, er läuft wieder aber wie lang? ;-)
Wieder etwa 1h.

Vielen Dank, dass Problem ist fast gelöst.
Wenn ihr noch weiter Tips habt, gerne her damit. :-)
Andernfalls gibt es einen neuen RX-V475!

Beste Grüße
Philipp

Falls ihr jemanden in Leipzig kennt, der den guten RX-V für etwa 200€ checkt und aufbessert, würde ich mich über Kontakt freuen!
GeraldA
Stammgast
#6 erstellt: 03. Apr 2015, 10:39
Könnte aber auch sein, dass Wolfgang recht hat und wirklich beide Geräte einen Schaden haben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme Yamaha RX-V 1200
stressman am 25.02.2005  –  Letzte Antwort am 12.02.2012  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V 465, Durchschleifen im Standby geht nicht
rakomu am 18.08.2010  –  Letzte Antwort am 23.08.2010  –  7 Beiträge
Yamaha RX-V 465: Eingangssignal im Standby wechseln?
XellFighter am 09.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V 575 schaltet sich automatisch ein
a.b888 am 11.05.2014  –  Letzte Antwort am 11.05.2014  –  8 Beiträge
Yamaha RX-V2067 -> Geräusche im Standby
emig am 06.01.2011  –  Letzte Antwort am 28.09.2011  –  22 Beiträge
Yamaha RX V373 --> HDMI-Passthrough im Standby
jam11 am 17.11.2012  –  Letzte Antwort am 25.12.2012  –  7 Beiträge
RX-V 671 Nur noch Standby möglich
Shadow128 am 02.06.2016  –  Letzte Antwort am 04.06.2016  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V 663 Fernbedienungsproblem
Venatoris am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 10.09.2015  –  14 Beiträge
Yamaha Rx V 3067 Standby-Ton
Möhrenmanni am 18.01.2011  –  Letzte Antwort am 02.03.2011  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V467 Standby Through Funktion
Diablo235 am 06.10.2010  –  Letzte Antwort am 06.10.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.521 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedMarcel450
  • Gesamtzahl an Themen1.379.854
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.283.118

Hersteller in diesem Thread Widget schließen