receiver funktioniert nicht

+A -A
Autor
Beitrag
madvayner
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Apr 2015, 16:14
Hallo zusammen,

ich habe von einem freund einen voll funktionsfähigen receiver der marke yamaha rx-v373 mit dazugehörigen standboxen bekommen. sie funktionierten bei ihm bis zuletzt einwandfrei.
nun ist er ausgewandert und hat sie mir "vererbt", so dass ich ihn im moment schlecht fragen kann,
aber bei mir funktioniert der receiver nicht. verkabelt ist alles richtig, sprich:
boxen am receiver sind dran, und der receiver ist per hdmi am receiver angeschlossen.
ich komme sogar ins menü am tv rein, aber ich kriege es nicht hin, damit mal ein ton rauskommt.
ich habe alle möglichen und logisch erscheinenden einstellungen probiert, aber das übersteigt dann doch meine technischen kenntnisse.
weiß jemand bitte einen rat, wie ich das ding zum laufen kriege?
der fernseher ist ein panasonic th-42px80ea (etwa 8 jahre alt und plasma),
und das bild kommt von der unitymedia-box horizon.

ich danke sehr herzlich im voraus und schöne grüße,

mad
Lars_1968
Inventar
#2 erstellt: 14. Apr 2015, 16:18
Moin Moin,

die Lösung sollte ganz einfach sein: Neuere TV übertragen den Ton ebenfalls über das HDMI Kabel, nennt sich ARC (Audio Return Channel) Dein Panasonic verfügt jedoch noch nicht über diese Technik, hier kaufst Du bitte ein optisches Kabel und verbindest damit den AVR mit dem TV.

VG
Lars
Dadof3
Inventar
#3 erstellt: 14. Apr 2015, 16:19
Mach doch mal ein Foto von der Rückseite mit der ganzen Verkabelung und stell es hier rein.
boyke
Inventar
#4 erstellt: 14. Apr 2015, 16:56

Lars_1968 (Beitrag #2) schrieb:
Moin Moin,

die Lösung sollte ganz einfach sein: Neuere TV übertragen den Ton ebenfalls über das HDMI Kabel, nennt sich ARC (Audio Return Channel) Dein Panasonic verfügt jedoch noch nicht über diese Technik, hier kaufst Du bitte ein optisches Kabel und verbindest damit den AVR mit dem TV.

VG
Lars



Die Unitymedia-Box Horizon ist doch per HDMI am AVR.
Das reicht für den Ton.

Eingänge müssen bestimmt nur am AVR korrekt konfiguriert werden.
Die Bedienungsanleitung hilft
Lars_1968
Inventar
#5 erstellt: 14. Apr 2015, 18:46
Moin Boyke,

es führt doch aber nur ein HDMI Kabel vom AVR zum TV, muß da nicht auf jeden Fall ein opt, Kabel angeschlossen werden? Bei meinem 2008er Toshiba bekam ich ohne das keinen Ton über die Anlage.

VG
Lars
Dadof3
Inventar
#6 erstellt: 14. Apr 2015, 18:50
Dann ist dein Empfänger im TV verbaut; hier aber handelt es sich um einen externen Empfänger und der TV ist nur Bildwiedergabegerät. Da braucht man kein ARC oder ein anderes Kabel.
Lars_1968
Inventar
#7 erstellt: 14. Apr 2015, 18:55
Danke für die Info Dadof3
madvayner
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Apr 2015, 21:23
vielen dank für eure antworten.
die bedienungsanleitung habe ich hoch und runter gelesen, aber weiter komme ich dadurch trotzdem leider nicht :-(

ich füge mal fotos von den rückseiten wie gewünscht mit ein.


20150414_210125a20150414_210309a

und bei der gelegenheit die frage zu der verkabelung der boxen, die exakt so bei meinem freund vorgenommen wurde und funktionierte:
ist das so richtig? oder welche von beiden ist richtig und welche falsch?

20150414_210350a20150414_210405a
Dadof3
Inventar
#9 erstellt: 14. Apr 2015, 21:29
Sehe ich das richtig, dass du die Horizon-Box mit dem TV verbunden hast?

Die muss in den AVR!

Die Lautsprecher sind korrekt verkabelt.


[Beitrag von Dadof3 am 14. Apr 2015, 21:30 bearbeitet]
madvayner
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Apr 2015, 21:31
ja das stimmt.
also verbinde ich die horizon-box mit dem avr? welcher steckplatz genau?
und wie verfahre ich beispielsweise mit der ps3?
Dadof3
Inventar
#11 erstellt: 14. Apr 2015, 21:34
Du musst alle Geräte in den AVR stecken, in den TV geht nur noch das HDMI-Out-Kabel vom AVR.

Welchen Platz du jeweils wählst, ist egal.
madvayner
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 14. Apr 2015, 21:36
aaaaaaaaaaaaah (erleuchtung :-) )

ich kombiniere mal und melde mich gleich, vielen lieben dank
madvayner
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 14. Apr 2015, 21:43
juhu :-)

es funktioniert, super! vielen dank :-)

aber eine kleine einschränkung:
vorher, als die horizon-box mit dem tv verbunden war, war das eingangssignal 1080p (wird immer beim einschalten angezeigt).
jetzt sind es 720p. muss ich damit leben oder kann ich das bei der box oder dem tv noch einstellen?
Dadof3
Inventar
#14 erstellt: 14. Apr 2015, 21:45
Schau mal in die HDMI-Ausgabe-Einstellungen des Yamaha, vermutlich ist es dort auf 720 gestellt.
madvayner
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 14. Apr 2015, 21:51
auf die schnelle finde ich den entsprechenden eintrag zur änderung der hdmi-ausgabe nicht,
aber das mache ich noch.
ich hätte aber noch eine ganz andere frage wenn es erlaubt ist?

als ich mal vor längerer zeit meinen heim-pc per hdmi an meinen tv anschliessen wollte,
gab es an der platine des tv einen kurzschluss.
als der mensch von panasonic hier war (zum glück noch garantie gehabt),
sagte er mir, dass das bei plasma-tv üblich sei.
seitdem habe ich natürlich nicht noch mal probiert.
ist es jetzt ungefährlich, wenn ich meinen pc wie alle andere externen quellen,
über den avr an mein tv projiziere?
QE.2
Inventar
#16 erstellt: 15. Apr 2015, 06:53
Ziemlich unwahrscheinlich, wie sollte durch einen korrekten HDMI Anschluß ein Kurzschluß entstehen. Ich würde aber auch über den AVR gehen.
Dadof3
Inventar
#17 erstellt: 15. Apr 2015, 07:31
Von so etwas habe ich noch nie gehört. Wenn das wirklich vom PC ausgelöst wurde, muss dieser defekt sein.

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, tausch die Grafikkarte aus.
boyke
Inventar
#18 erstellt: 15. Apr 2015, 08:12

madvayner (Beitrag #8) schrieb:

20150414_210350a



Hier scheint eine Litze bei den unteren Brücken aber ein wenig unsauber verlegt.
Da könnten sich Plus und Minus berühren.
QE.2
Inventar
#19 erstellt: 15. Apr 2015, 12:00
Gut der Mann, habe ich gar nicht so beachtet. Könnte ´nen Kurzen geben.
madvayner
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 15. Apr 2015, 12:14
ja, das war sehr seltsam, aber der rechner war davor und auch danach völlig intakt.
er sprach irgendwie davon, dass plasma-fernseher einen anderen widerstand haben
oder in anderen hertz-bereichen arbeiten, irgendwie sowas...
aber sei es drum, wenn es sicher ist, dass ich jetzt über den avr gehen kann, ist das thema eh erledigt :-)

aaah, vielen dank, hab ich auch gar nicht gesehen, wird sofort korrigiert.
aber warum sind da eigentlich 4 anschlüsse, wenn doch nur zwei reichen würden,
und man trotzdem alle 4 benutzen muss?

P.S. ich habe die hdmi-einstellung gefunden und von 720p auf 1080p ändern können,
aber nicht beim avr, sondern bei der horizon-box


[Beitrag von madvayner am 15. Apr 2015, 12:17 bearbeitet]
QE.2
Inventar
#21 erstellt: 15. Apr 2015, 12:31
Die 4 Anschlüsse sind dafür, wenn man Bi-wiring machen will.

Aber mit dem HDMI, da hat der Monteur ja ganz schöne Märchen erzählt. Bestimmte Eigenschaften des Displays habe ja nichts mit dem HDMI-Eingang zu tun.
boyke
Inventar
#22 erstellt: 15. Apr 2015, 12:41

QE.2 (Beitrag #21) schrieb:
Die 4 Anschlüsse sind dafür, wenn man Bi-wiring machen will.




Oder Bi-Amping
madvayner
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 15. Apr 2015, 12:48
klang für mich auch etwas komisch, aber ich kenne mich nun wirklich nicht aus, und war nur froh, dass
er die platine kostenlos getaucht hat :-)

ah, verstehe, aber das ist dann nichts für mich,klingt kompliziert und ist wohl eher für profis.

gibt es eigentlich seiten, wo eventuell einstellungen meines avr´s beschrieben werden?
es gibt zwar presets, die aber nicht so wirklich doll klingen,
und an den eq traue ich mich nicht so recht heran, vor allem,
weil dabei komischerweise nicht der normale ton des eingestellten senders gespilt wird,
sondern so ein komisches brummen/rauschen.
steelydan1
Inventar
#24 erstellt: 15. Apr 2015, 22:22
Der Yamaha RX-V 373 hat ein Einmess-System (=YPAO), das hilft sehr den optimalen Klang in deinem Raum zu erzielen. Hast du das zum AVR gehörende Messmikrofon (im Bild links unten) mitbekommen und die Einmessung durchgeführt?
Dadof3
Inventar
#25 erstellt: 16. Apr 2015, 00:45

gibt es eigentlich seiten, wo eventuell einstellungen meines avr´s beschrieben werden?

Ja, in der Bedienungsanleitung...
madvayner
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 17. Apr 2015, 11:41
leider ist das mikrofon nicht dabei :-(

:-) die bedienungsanleitung habe ich soweit durch, und für meine verhältnisse ein bisschen was verstanden :-)

den eq kriege ich jetzt mittlerweile eingestellt, aber hierbei ändert sich beim ton nicht wirklich viel, eigentlich gar nichts.
unter optionen gibt es ja noch die möglichkeit der einstellung von höhen und bässen, aber das ist natürlich nur wenig zufriedenstellend.

und was ich noch aus eurer erfahrung gerne wissen würde,
wären die einstellungen von z.b.
-übernahmefrequenz
-pegel
-DSP-Parameter
-enhancer
und eventuell anderer wichtiger optionen.
an oder aus? wenn an, welchen wert in etwa, oder was bewirkt das, vor allem im zusammenspiel mit anderen einstellungen.
ich weiß, es alles abhängig von den gegebenheiten des zimmers, der boxen und der hörgewohnheiten,
aber es gibt doch sicherlich zu der einen oder anderen sache grundsätzliche "gesetze", die befolgt werden sollten?

schöne grüße
steelydan1
Inventar
#27 erstellt: 17. Apr 2015, 12:32
Ohne Einmessung musst du eben alles manuell einstellen.

Da du nur 1Paar LS für vorne hast müssen diese auf "Gross" gestellt werden, alle anderen LS und Sub auf "nicht vorhanden"
Eine Übernahmefrequenz gibt es in diesem Fall nicht (ist nicht aktiv, egal welcher Wert im AVR eingestellt ist)
Abstände nach realen Gegebenheiten (Distanz der Laustprecher zum Hörplatz) einstellen
Pegel so dass beide LS am Hörplatz gleichlaut klingen (dazu ist der Rausch-Testton hilfreich)
Dann stellst du Bässe/Höhen auf 0 und danach kannst du den GEQ so einstellen dass dir der Klang gefällt.

Als Klangprogramm wählst du am besten "Straight". Die DSP-Programme machen nur Sinn, wenn man ein komplettes Surround-Setup (also mit 5 LS) betreibt.

Von DSP-Parameter lässt du die Finger weg, der Enhancer dient dazu bei MP3-Dateien mit geringer Bitrate die Höhen und Bässe etwas zu verbessern.
madvayner
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 17. Apr 2015, 18:34
vielen dank steelydan,
deine antworten haben mir sehr geholfen, sowohl bei der einstellung, als auch beim verstehen des gesamten spektrums.
gross oder klein kann ich gar nicht verändern, es steht, wie du sagst auf "gross".

ich bin aus meinen jugendtagen von meinem bassisten aus der band gewohnt,
dass er den eq in der berühmt-berüchtigten V-Form eingestellt hat,
um diesen saftigen und kräftigen sound zu haben.
dies trifft hier wohl nicht zu, vor allem, weil der eq nicht waagerecht, sondern senkrecht angeordnet ist :-)
und ich auf keinen fall weiß, welche hertz-angabe wo zu finden ist/war.
aber grundsätzlich bin ich wohl dieser kunstbanause, der gerne die höhen und bässe etwas höher eingestellt hat,
als vllt üblich? :-)
steelydan1
Inventar
#29 erstellt: 17. Apr 2015, 22:33
Um den EQ einzustellen gehst du in´s Setup->Lautsprecher->Equalizer
Dort wählst du GEQ und danach den Lautsprecherkanal (bei dir Front rechts / Front links).
Du kannst für jeden LS 7 Einsatzfrequenzen um max. -/+ 6dB verändern: 63Hz, 160Hz, 400Hz, 1kHz, 2,5kHz, 6,3kHz, 16kHz
(siehe das Bild in der BDA auf Seite 59)
Hier stellst du für beide LS folgende 7 Werte ein: +5db, +3db, 0db, -2db, +1db, +3dB, +5dB ... und schon hast du den beabsichtigten "Badewannen-Sound"(viel Bass, wenig Mitten, viel Höhen).
Das hörst du dir im Klangprogramm "Straight" mit 2-3 Liedchen an und stellst zum Hörvergleich im Setup den Equalizer auf "Aus" und/oder aktivierst/deaktivierst den Enhancer... wenn du da keine deutlichen Unterschiede hörst -> schmeiß die Lautsprecher weg oder geh zum HNO-Arzt.

Ein EQ dient eigentlich nicht dazu seltsame "Loudness-Kurven" oder "Badewannen" einzustellen, sondern um einen ausgeglichenen Klang über den gesamten Frequenzbereich zu erreichen.
Vieles hängt auch von der Qualität und der Aufstellung der LS sowie der Raumakustik ab. Es macht z.B. keinen Sinn bei einer bassstarken und evtl. wandnah aufgestelten Standbox per EQ den Bass noch zusätzlich anzuheben, das führt nur zu dröhnen und unsauberem Bassbereich.


[Beitrag von steelydan1 am 17. Apr 2015, 22:37 bearbeitet]
madvayner
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 19. Apr 2015, 09:24
vielen dank :-)
warum nennt man es badewannensound? hab ich noch nicht gehört :-)

den sound finde ich jetzt so schon wesentlich besser und schöner.
was mir allerdings aufgefallen ist, dass man dadurch stimmen bei filmen nicht ganz so gut raushört,
z.b. bei mit musik unterlegten szenen.

ist es sinnvoll, für diese zwecke einen subwoofer zu kaufen?
oder taugen vllt meine boxen nichts?
es sind boxen von Heco, Victa 501
2,5 Wege Bassreflex
140/260W
4-8 Ohm
28-38000 Hz
steelydan1
Inventar
#31 erstellt: 19. Apr 2015, 09:38
Weil der Frequenzgang so verbogen wird dass er die Form einer Badewanne hat

Stell den Wert für 1kHz auf 0dB,das sollte die Stimmen etwas anheben.
Ein Sub hat mit der Stimmwiedergsbe nichts zu tun.
madvayner
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 19. Apr 2015, 09:53
und wieder was gelernt, danke.

ja, das stimmt, jetzt ist es etwas deutlicher.

ich hab mich etwas falsch ausgedrückt, ich wollte fragen, ob es sich überhaupt lohnt,
einen subwoofer zu kaufen, oder ob ich zunächst vllt in andere boxen investieren sollte?

und ich muss nicht zum hno, der unterschied zwischen mit und ohne eq ist sehr sehr deutlich :-)
steelydan1
Inventar
#33 erstellt: 19. Apr 2015, 12:01
Jetzt noch den Wert für 400Hz auf +1dB, dann sollte das machbare Optimum erreicht sein.

Ein Sub erweitert den linearen Frequenzbereich nach unten (im Bereich von ca. 20-60Hz). Diesen können deine LS konstruktions-/grössenbedingt nicht mehr mit gleicher Lautstärke wiedergeben als den Bereich über 60Hz.
Ob sich ein Sub "lohnt" ist individuell. Für den Fan tiefbassbetonter Musik (HipHop, Electro) sicher mehr als für Jazz, Blues, etc.
Im Mehrkanal-Heimkino (5.1, etc.) gehört ein aktiver Sub einfach dazu um den LFE (= .1)-Kanal adäquat zu reproduzieren.

Bei deinem Klanggeschmack wären ältere (gebrauchte) LS aus der Canton Ergo- oder Canton Karat-Serie vermutlich ein Volltreffer. Die bringen von Hause aus eine solche Abstimmung (leicht überbetonte Bässe / Höhen) mit.

Gut ... die Fachärzte sind eh alle überlastet.
madvayner
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 19. Apr 2015, 13:12
super, hab ich so gemacht.

gibt es bezüglich des subwoofers etwas, was ich beachten soll/muss/kann?
der tipp bezüglich der canton-lautsprecher ist super, aber der würde meinen finanziellen rahmen leider deutlich sprengen...

p.s. gibt es die möglichkeit, dass der avr beim einstöpseln von kopfhörern automatisch einen anderen preset animmt,
und ebenso wieder zurück beim rausstöpseln?
steelydan1
Inventar
#35 erstellt: 19. Apr 2015, 21:15
Ein Paar grosse Standboxen aus der Ergo-Serie bekommt man gebraucht um die 200€.
Muss man eben etwas Geduld haben und immer wieder nachsehen was es in der Nähe an Angeboten gibt.
Da findet sich auch mal ein Schnäppchen, wie z.B.:
http://kleinanzeigen...-172-4411?ref=search


Ein Sub sollte
a) zur Raumgrösse passen
b) idealerweise in der Front zwischen den LS aufgestellt werden können
b) das richtige Konzept haben. Ein mittelgrosser Sub mit geschlossenem Gehäuse ist die richtige Wahl für Rock, Hardrock, Metal, Techno, etc., also alles mit harten, schnellen Bässen. Ein grosser Bassreflex-Sub eher für HipHop, Elektro oder das Erdbebenfeeling bei Filmen.
Es gibt Sub die beides sehr gut können, die fangen bei ca.400€ an. Selbst wenn man sich auf eine Richtung konzentriert werden 2-300€ fällig.
Gebraucht geht´s evtl. etwas günstiger.

Zum P.S.: Nein

Wenn du in der Nähe lebst (bei Karlsruhe) kannst du dir ein Heimkino mit Canton Ergos, JBL Sub und Yamaha AVR gerne bei mir anhören.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe bei Yamaha Receiver !
TheContender am 13.12.2015  –  Letzte Antwort am 14.12.2015  –  9 Beiträge
Yamaha Receiver und 4K TV
Hifi_Maik am 13.06.2016  –  Letzte Antwort am 13.06.2016  –  3 Beiträge
Problem mit Yamaha Receiver
patschi28 am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 05.09.2009  –  7 Beiträge
Problem mit Yamaha receiver
RHFRenegade am 05.02.2006  –  Letzte Antwort am 12.02.2006  –  33 Beiträge
RX 2065 Yamaha AV Receiver
EccoPaine am 09.08.2010  –  Letzte Antwort am 09.08.2010  –  2 Beiträge
Yamaha Receiver 479
martin0815100 am 22.12.2015  –  Letzte Antwort am 22.12.2015  –  3 Beiträge
Receiver Yamaha RX-V1067
Dele-fon am 17.01.2014  –  Letzte Antwort am 27.01.2014  –  5 Beiträge
Yamaha Receiver RX-V661
Martino78 am 30.06.2011  –  Letzte Antwort am 03.07.2011  –  4 Beiträge
Sat Receiver richtig anschließen
*Apropo* am 28.06.2011  –  Letzte Antwort am 29.06.2011  –  7 Beiträge
Fire TV 2. Generation am Yamaha Receiver
leonkam am 25.04.2016  –  Letzte Antwort am 02.05.2016  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedneomatrix
  • Gesamtzahl an Themen1.382.706
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.336.670

Hersteller in diesem Thread Widget schließen