RX-V 667 für IQ Level 4 Bi-Amp/PureDirect zu schwach? [gelöst]

+A -A
Autor
Beitrag
_meiner_
Neuling
#1 erstellt: 07. Mrz 2011, 22:42
Moin,

bin seit einiger Zeit als passiver Gast hier unterwegs aber komme nun um die Anmeldung nicht mehr herum, da mich grad folgendes "Problem" plagt:

Ich habe seit Samstag ein Paar IQ Level 4 hier stehen und damit direkt meine vorhandenen Billig-Fronts ersetzt. Da bis heute Mittag nicht klar war ob sie in meinen Besitz übergehen sollten, hatte ich sie zuerst ganz normal mit der Brücke am Anschlussterminal als Fronts angeschlossen und war durchweg überrascht, da ich auf einmal nicht mehr meinen Sub einschalten musste.
Da aber heute Mittag klar war, das sie hier stehen bleiben habe ich mich dann ran gemacht und je eine zweite Leitung gezogen um die IQs im 5.1/Bi-Amping Modus anzufeuern, in der Hoffnung da ginge noch mehr vom Sound.
Das Ergebnis war leider nicht das was ich mir erhofft hatte.
Während sie im 5.1 Modus nach wie vor recht ordentlichen Schub machten, ging ihnen dann im PureDirect Modus die Luft aus, vor allem im Tiefton-Bereich. Erst bei recht hohen Lautstärken (~ -20db) kamen die Bässe wieder zum Vorschein.

Jegliche Versuche klanglich an den PureDirect Modus zu kommen scheiterten ( natürlich ) kläglich, so dass ich mich vorhin dazu entschlossen habe die Brücken wieder einzusetzen und den Amp wieder auf 7.1 umzustellen.
Und siehe da, wieder kräftige Bässe im PureDirect Modus..

Lange Rede, kurzer Sinn: Ist dieses Verhalten des Verstärkers/der Konfiguration normal oder liegt da was mit dem AVR im argen ( nenne ihn seit knapp 4 Wochen mein eigen )?


MfG
Sebastian
Rednaxela
Inventar
#2 erstellt: 08. Mrz 2011, 12:59
Hallo Sebastian,

zuerstmal willkommen im Forum


Es sollte definitv nicht so sein wie du beschreibst, im Bi-Amping darf der Bass nicht absemmeln. Eine, vermutlich die enfachste, der vielen möglichen Erklärungen wäre ein Phasendreher bei der Bi-Amping Verkabelung im Basszweig. Dann würden die Basstreiber gegenphasig arbeiten und sich somit auslöschen und die von dir beschribene Bassschwäche produzieren. Das solltest du vlt. nochmal prüfen, bevor du Bi-Amping aufgibst.

Gruß

Alexander


[Beitrag von Rednaxela am 08. Mrz 2011, 12:59 bearbeitet]
Andregee
Inventar
#3 erstellt: 08. Mrz 2011, 13:53
zu schwach ist der 667 sicher nicht aber einen leistungsvorteil hat man durch bi amping auch nicht da das netzteil nicht mehr leistung abgeben kann.
ob nun 2 oder 4 enstufen sich das netzteil teilen müssen macht schon was aus.
_meiner_
Neuling
#4 erstellt: 08. Mrz 2011, 22:07

Rednaxela schrieb:

Es sollte definitv nicht so sein wie du beschreibst, im Bi-Amping darf der Bass nicht absemmeln. Eine, vermutlich die enfachste, der vielen möglichen Erklärungen wäre ein Phasendreher bei der Bi-Amping Verkabelung im Basszweig. Dann würden die Basstreiber gegenphasig arbeiten und sich somit auslöschen und die von dir beschribene Bassschwäche produzieren. Das solltest du vlt. nochmal prüfen, bevor du Bi-Amping aufgibst.


Müsste das Problem dann nicht auch im Sourround-Mode sein? Denn dort hat es ja genug an wumms.
Der Unterschied ist halt nicht nur hörbar, sondern wirklich auch spürbar.
Ich werde es aber auf jeden Fall nochmal ausprobieren morgen.


Andregee schrieb:

zu schwach ist der 667 sicher nicht aber einen leistungsvorteil hat man durch bi amping auch nicht da das netzteil nicht mehr leistung abgeben kann.
ob nun 2 oder 4 enstufen sich das netzteil teilen müssen macht schon was aus.


Das ist mir schon klar, das durch die zwei weiteren Endstufen automatisch Leistung für andere Kanäle schwindet, ich hatte mir lediglich erhofft ein etwas saubereres Klangbild durch die getrennte Ansteuerung zu bekommen.
/edit: Es fehlt ja wie bereits erwähnt im Sourround-Betrieb nicht an Leistung, wobei da ja sogar noch der Center mit versorgt werden muss. Daher meine Zweifel..


Danke euch beiden erstmal für die hinweise, weitere Meinungen und Erfahrungen sind natürlich herzlich willkommen.
Die automatische Einmessung der vorherigen Boxen mit nun nachträglicher manueller Korrektur schiebe ich in dem Fall auch mal in den Hintergrund, da diese ja im PureDirect eh nicht greift.
So lasset eure geistigen Ergüsse weiter auf mich niederregnen :-)


[Beitrag von _meiner_ am 08. Mrz 2011, 22:10 bearbeitet]
_meiner_
Neuling
#5 erstellt: 18. Mrz 2011, 20:58
So, habe endlich Zeit und Muße gehabt mir das ganze nochmal genauer anzuschauen und habe das Problem gelöst.

Für alle diejenigen, welche das gleiche Probleme haben hier die Lösung:

Habe den AMP nochmal auf Werkseinstellung zurück gesetzt, und die Lautsprecher nicht automatisch einmessen lassen sondern per Hand konfiguriert. ( Abstand etc vorher notiert )
Dann habe ich die Brücken wieder aus den Terminals entfernt, die Lautsprecher angeschlossen und dann erst in der Endstufenzuordnung wieder auf 5.1 BiAmp umgeschaltet, und siehe da satter Sound in jedem Modus.

Falls jemand also das gleiche Problem hat hoffe ich damit geholfen zu haben.

MfG
Sebastian

/edit: wäre super wenn ein MOD in den Titel ein [gelöst] oder ähnliches einfügen würde, thx


[Beitrag von _meiner_ am 18. Mrz 2011, 20:59 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einstellung RX V 667
Pepe1984 am 12.09.2011  –  Letzte Antwort am 12.09.2011  –  2 Beiträge
Yamaha RX V 667 vgl. Yamaha RX V 771
Arnt am 30.10.2012  –  Letzte Antwort am 31.10.2012  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V 765 Bi-Amp
klabauterbehn am 22.11.2012  –  Letzte Antwort am 16.02.2013  –  6 Beiträge
RX-V 475 zu schwach für große Lautsprecher ?
seilo am 10.01.2014  –  Letzte Antwort am 13.01.2014  –  8 Beiträge
Yamaha rx-v 467, 567 oder 667?
eric22 am 07.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.04.2011  –  5 Beiträge
Yamaha rx-v 667 5.1 sound einstellen
tobi818 am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 20.01.2013  –  2 Beiträge
Kleine Problem mit Yamaha RX v 667
miho88 am 27.08.2011  –  Letzte Antwort am 30.08.2011  –  9 Beiträge
Yamaha RX V 667
ywtcs am 24.05.2015  –  Letzte Antwort am 24.05.2015  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V 667 als Ersatz für Denon 2309
Rüsselbär am 27.11.2015  –  Letzte Antwort am 28.11.2015  –  8 Beiträge
Hilfe! Yamaha RX V-667
*Heineken am 23.07.2011  –  Letzte Antwort am 23.07.2011  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Yamaha Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedIchwarsnich
  • Gesamtzahl an Themen1.376.310
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.213.947