Yamaha RX-V679 Problem mit HDMI, DLNA und USB

+A -A
Autor
Beitrag
uwe2188
Neuling
#1 erstellt: 26. Aug 2016, 23:53
Guten Abend Freunde des Heimkinos,

ich benötige dringend Hilfe zur Einrichtung meines Receivers.

Vorab etwas zur erworbenen Technik: Ich bin vor kurzem von Stereo zu Heimkino gewechselt. Wollte mal mit der Zeit gehen. Nun betreibe ich einen Philips TV der via HDMI ARC am Yamaha RX-V679 angeschlossen ist. Boxenset ist ein Heco Ambient 5.1a.
Einen SAT Receiver habe ich nicht, da der TV den integriert hat. Der soll aber noch kommen und dann auch über HDMI angeschlossen werden ebenso wie eine PS4 die noch in Planung ist.

Nun zur problematik. da ich völlig neu auf dem Gebiet bin habe ich leider überhaupt keine Ahnung von der Thematik und die BDA hilft mir auch nicht wirklich weiter.

1. Der Receiver sagt beim Anschluss einer USB Platte kein Zugriff (habe drei Platten und keine geht)
Eine WD elements mit USB 2.0 und zwei WD my passport mit USB 3.0 (alle 2,5 Zoll)

2. Will ich über (DLNA) Server Musik abspielen sagt er im Menü keine Musik vorhanden. Obwohl ich welche im Musikordner auf dem PC freigegeben habe. Per Windows Mediaplayer oder Rechtsklick, wiedergeben auf Yamaha.....funktioniert es aber. Zumindest bei Musik. Bei Videos bzw. Filmen sagt er immer (egal welches Format) Format wird nicht unterstützt.

3. Der TV ist wie gesagt über HDMI ARC angeschlossen und das funktioniert auch soweit. Das wars aber auch. Schließe ich meinen Laptop über HDMI an z.B. Port 3 am Receiver an und drücke auf der Fernbedienung HDMI 3 kommt zwar Ton aber kein Bild und das beunruhigt mich sehr in Bezug auf SAT Receiver und PS4 die ja noch kommen sollen.

5. Und noch eine Kleinigkeit: Gucke ich TV läuft ja alles wunderbar aber gehe ich via FB ins Menü des Receivers und schließe das Menü wieder komme ich nicht automatisch wieder zum TV gucken sondern muss erst auf der FB des TV's wieder TV gucken drücken.

6. Und noch eine Kleinigkeit: manchmal wenn ich beim TV gucken ins Menü gehe geht automatisch das Internetradio an. Weiß nicht warum.

So das wäre hoffentlich alles was mir zu Zeit den Schlaf raubt. Ich denke es ist nichts defekt sondern nur eine Einstellungssache aber nach einigen Nachtschichten vor dem Gerät hoffe ich nun, dass ihr mir weiterhelfen könnt.

Viele Grüße und Danke in vorraus.
steelydan1
Inventar
#2 erstellt: 27. Aug 2016, 17:03
Hallo

1) evtl. sind deine Platten NFTS formatiert. Kann der AVR nicht lesen, nur Fat16 und Fat32.

2) Filme/Videos kann man generell nicht direkt auf einen AVR streamen, gilt für alle Hersteller..
Zu Musik: Der WMP muss richtig als Medien-Server konfiguriert werden - > http://www.pcwelt.de...-Player-5878147.html

3) Dazu müsste man zunächst wissen was du womit vom PC zum AVR sendest.
Dann bitte noch Angaben zum TV. Genau Modellbezeichnung!
PC-Seitig ist die allererste Maßnahme bei solchen Problemen ist: Grafiktreiber auf den neusten Stand bringen.

5) Ein bekanntes Problem. Hängt damit zusammen dass du TV über den internen Tuner empfängst, das Menü aber von einem externen Gerät (AVR) kommt. Der TV schaltet zwar automatisch auf das Menü um, aber nicht mehr automatisch zurück auf den Tuner. Kann man nix dran machen, liegt am TV.

6) Die naheliegendste Vermutung ist, dass deine TV-Fernbedienung beim Drücken der bewussten Taste einen Code sendet den der AVR auch versteht ... als Umschaltbefehl auf Net-Radio.

Ich kann dich in soweit beruhigen, dass aktuell nichts auf einen Defekt hinweist.


[Beitrag von steelydan1 am 27. Aug 2016, 17:57 bearbeitet]
uwe2188
Neuling
#3 erstellt: 28. Aug 2016, 15:20
Vielen Dank für die Antwort, du hast mir schon geholfen.

Die Festplatten sind tatsächlich NTFS formatiert. Daran wird es hoffentlich liegen.

Der TV ist ein Philips 42PFL4317K/12. Habe den Laptop via HDMI an den Reveiver angeschlossen und wollte eigentlich nur testen ob es funktioniert Bild und Ton zu übertragen also z.B. Film über den Laptop durch Receiver auf dem TV zu schauen. Ändere ich die Quelle am Receiver auf den HDMI Port wo der Laptop drin steckt kommt der Ton sofort durch aber Bild Schwarz. Was ich herausgefunden habe ist, dass wenn ich einmal ins Reveivermenü gehe und wieder raus ist das Bild vom Laptop auch da. Kurios.
Meine Sorge ist, dass wenn ich SAT Reciever und PS4 besorgt habe auch damit Probleme auftreten.
Wenn ich auf der FB ein HDMI Eingang wähle sollte der ja auch kommen.

Grüße
steelydan1
Inventar
#4 erstellt: 28. Aug 2016, 18:23

Ändere ich die Quelle am Receiver auf den HDMI Port wo der Laptop drin steckt kommt der Ton sofort durch aber Bild Schwarz. Was ich herausgefunden habe ist, dass wenn ich einmal ins Reveivermenü gehe und wieder raus ist das Bild vom Laptop auch da. Kurios.

Könnte sein, dass der TV nicht automatisch auf den richtigen HDMI-Eingang umschaltet.
Schalte mal den TV manuell per FB auf den HDMI-Eingang (an dem das HDMI-Kabel vom AVR ankommt). Ohne vorher das Receiver-Menü aufzurufen.
Kommt dann das Bild vom Laptop?
uwe2188
Neuling
#5 erstellt: 28. Aug 2016, 23:30
Da hast du erneut ins schwarze getroffen. Wenn ich das so mache funktioniert es.

Liege ich damit richtig wenn ich annehme, dass das auch wieder damit zu tun hat das ich TV über den internen Tuner gucke? Daher muss ich ja immer auf TV umstellen und somit die Quelle ändern.
steelydan1
Inventar
#6 erstellt: 29. Aug 2016, 02:21
Ja, damit hat es zu tun. Das Ganze ist definitiv ein Problem seitens des Philips-TV, mgl. auch nur eine Einstellungssache an diesem.

Was mich etwas wundert ist, dass der TV automatisch auf den HDMI-Eingang umschaltet wenn das Receiver-Menü ankommt aber nicht wenn ein Bildsignal (vom Laptop via AVR) ankommt.
Normal sind die TV-Kisten viel zu doof sowas zu unterscheiden, macht ja auch keinen wirklichen Sinn. Das funktioniert einfach nach der Maxime "externes Signal kommt über HDMI rein, also auf den HDMI-Eingang umschalten".
Vielleicht findest du dazu Informationen / Hilfe im Unterforum für Philips-TV -> http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=152

Das Problem erledigt sich von selbst, wenn du dir - wie geplant - einen Sat-Receiver anschaffst statt den internen Tuner zu benutzen.
Der hängt ja per HDMI direkt am AVR (wie alle anderen Quellen-Geräte auch) und der TV kann immer auf dem HDMI-Eingang bleiben.

Was macht 2) Musikstreaming mit dem WMP als Medienserver?
Nebenbei: Ich hatte dazu auch mal den WMP benutzt. Ist aber in vielerlei Hinsicht viel zu eingeschränkt (Formatkompatibilität, Medienverwaltung, Funktionsumfang, etc.). Bin dann auf MediaMonkey (Free Version) umgestiegen.


[Beitrag von steelydan1 am 29. Aug 2016, 02:29 bearbeitet]
uwe2188
Neuling
#7 erstellt: 29. Aug 2016, 11:49
Ok, dann bin ich was das angeht schomal beruhigt und werde den Zeitunkt des SAT-Receiverkaufs wohl etwas vorverlegen
Warum es bei dem Receivermenü klappt, bei allem anderen aber nicht weiß wohl nur Yamaha selbst. Habe mal in den TV Einstellungen geschaut aber nicht wirklich was gefunden. Ist mir nun aber auch ziemlich egal wenn es mit SAT-Receiver läuft.

Mit dem DLNA problem habe ich mich noch nicht weiter beschäftigt, werde mir aber auch mal das Programm ansehen, welches du empfohlen hast.

Ich habe übrigens mal einen USB Stick Fat32 formatiert und ausprobiert. Musik erkennt er ohne weiteres aber auch hier bei Filmen oder Videos keine Reaktion bzw. zeigt er garnicht an.
Verarbeitet die Kiste also keine Videosignale, weder über DLNA noch USB? Das wäre schon schade.
std67
Inventar
#8 erstellt: 29. Aug 2016, 12:55
Hi

Videodateien verarbeiten die AVR alle nicht.
Hat du am Laptop auch eine für den AVR kompatible VideoAuflösung einstellt?
steelydan1
Inventar
#9 erstellt: 29. Aug 2016, 14:59
Wenn du viele Video-/Filmdateien hast, als .avi, mkv, etc., bieten sich - neben dem Laptop - folgende Lösungen an:
1) Ein BlurayPlayer mit integriertem Mediaplayer. Da sind aus meiner Sicht die BRP von LG gut geeignet.
2) Ein "richtiger" Mediaplayer, z.B. Mede8er 600X3D.
In beiden Fällen kann man auch NTFS-Platten benutzen oder die Dateien auf das Gerät streamen (z.B. von einem NAS).
uwe2188
Neuling
#10 erstellt: 29. Aug 2016, 16:54
Mein Laptop steht auf 1600x900. Ob das für den AVR ok ist weiß ich nicht.
Der Laptop soll aber auch nicht dauerhaft via HDMI am AVR angeschlossen bleiben. Das habe ich nur mal zum testen gemacht.
Das die alle keine Videosignale verarbeiten ist schade, das wusste ich nicht. Hätte ich mich vielleicht mal schlau machen sollen.
Aber halb so wild, es geht dabei nur um Filme auf externen Festplatten. Und die kann ich ja auch am TV anschließen, habe ich in der Vergangenheit auch so gemacht.

Was sagt ihr denn generell so zur Technik? Habe ich eine sinnvolle kombination aus Receiver und Boxen gewählt? Mein Raum ist etwa 25m² und benutzt wird das ganze etwa 50/50 zu Film und Musik. Boxen sind über 2x2,5mm Oehlbach OFC Kabel mit Bananesteckern verbunden und Sub auch Oehlbach NFE Kabel.

Vielleicht noch irgendwelche grundlegenden Tipps um das beste aus den Boxen raus zu holen oder ähnliches? Ich weiß sowas ist immer subjektiv aber vielleicht habt ihr ja grundlagen die man immer beachten sollte.

Beste Grüße
steelydan1
Inventar
#11 erstellt: 29. Aug 2016, 21:15
1920x1080 wäre besser.

Ich sehe das so: Jeder nimmt was ihm gefällt und ins Budget passt.
Kleine Sub/Sat-Systeme sind nicht so mein Ding, eher ausgewachsene Stand- oder Kompakt-LS. Besonders bei Musik ist der Unterschied schon deutlich zu hören.
Der Yamaha AVR ist absolut ok. Alternativen, auch preisgünstigere, hätte es durchaus gegeben.
Die Firma Oehlbach freut sich bestimmt darüber, dass du ihre Produkte bzw. ihren Schriftzug gekauft hast. Es gibt gleichgute Kabel für den halben Preis.

Das Beste holst du aus den Lautsprechern raus indem du sie richtig aufstellst/aufhängst. Auf Ohrhöhe(sitzend) und mit min.50cm Abstand zu Seitenwänden, nicht in Nischen/Ecken gequetscht, das sind die wichtigsten Parameter.
Bei einem 5.1 orientiert man sich hinsichtlich Platzierung der LS daran: http://bilder.hifi-forum.de/max/235425/51-aufstellung_48584.jpg
Um den optimalen Platz für einen Subwoofer zu ermitteln gibts ne einfache Methode: Stell den Sub auf den Hörplatz, krabbel in deinem Zimmer rum und achte darauf an welcher Stelle sich der Tiefbass optimal anhört. Genau da stellst du den Subwoofer hin.
Wenn du dazu mehr Beratung willst musst du Bilder posten die deine aktuelle Aufstellung zeigen. Und wenn du nicht willst dass hier einige dumm darüber herziehen kannst du mir die auch per PM senden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX V679 Probleme mit Standby Durchleitung
Jamdoumo am 10.11.2015  –  Letzte Antwort am 10.11.2015  –  8 Beiträge
YAMAHA RX-V679 & Teufel Concept C USB
moar70 am 28.07.2016  –  Letzte Antwort am 30.07.2016  –  8 Beiträge
Yamaha RX-A830 Fotos mit DLNA
MadMax6699 am 27.10.2014  –  Letzte Antwort am 27.10.2014  –  3 Beiträge
RX-V473 DLNA Problem
tkone68 am 06.06.2013  –  Letzte Antwort am 12.06.2013  –  12 Beiträge
Yamaha RX-V679 mit HomeServer verbinden
heiwe73 am 28.10.2015  –  Letzte Antwort am 29.10.2015  –  3 Beiträge
Yamaha Internetradio rx-v679 "wird geladen"
Christof9 am 24.02.2016  –  Letzte Antwort am 04.03.2016  –  3 Beiträge
DLNA Streaming DTS Problem!
beamer1# am 09.08.2013  –  Letzte Antwort am 10.08.2013  –  4 Beiträge
RX-V679 Amazon Echo Dot
Inotali am 09.02.2017  –  Letzte Antwort am 25.02.2017  –  8 Beiträge
Yamaha RX-V679 - Presence Lautsprecher?
CommanderROR am 25.07.2015  –  Letzte Antwort am 07.08.2015  –  5 Beiträge
Update bei RX-V679
jensi33 am 23.10.2016  –  Letzte Antwort am 24.10.2016  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 49 )
  • Neuestes Mitgliedxdeepdiver
  • Gesamtzahl an Themen1.382.779
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.338.281

Hersteller in diesem Thread Widget schließen