Yamaha RX A3050 mit was?

+A -A
Autor
Beitrag
lumpell
Neuling
#1 erstellt: 07. Dez 2016, 23:31
Hallo zusammen,

bitte entschuldigt manche Fragen, denn ich bin ganz neu hier.

Ich will mir den Receiver kaufen. Da der wirklich viel Geld kostet will ich mir sicher sein:)

Ich denke zu dem Receiver muss man nicht viel sagen... aber um das herum.
Ich will den in das Wohnzimmer mit circa 30qm aufstellen. Ist er für die Verhältnisse sinnvoll?
Welche Boxen empfehlen sich? Ich hab noch ein Teufel System Concept E450 mit einem 5.1 System. Lohnt sich das anzuschließen oder braucht man da was neues?
Ich höre sehr viel Musik, Zocke gerne und schau auch viele Filme.

Ich danke euch!:)
Mickey_Mouse
Inventar
#2 erstellt: 07. Dez 2016, 23:46
ich weiß jetzt nicht ob das "Verarsche" sein soll?!?

es wird doch niemand auf die Idee kommen sich einen 3050 zu kaufen um damit ein Concept E450 zu betreiben?!?

aber der Reihe nach:
1) man überlegt sich was man eigentlich erreichen möchte!
das kann hervorragender Stereo Ton zum Musik hören sein oder ein Bass der bei Filmen das ganze Haus erzittern lässt oder ein "umfassender" 3D Surround Sound oder oder...
2) das wichtigste dafür sind die räumlichen Verhältnisse/Vorraussetzungen und die Lautsprecher
3) wenn man die oberen Punkte geklärt hat, dann überlegt man sich welchen AVR man dafür benötigt

ganz grob sage ich immer, dass man für den AVR nicht viel mehr als für einen Stereo LS ausgeben sollte, vielleicht auch für beide zusammen.
d.h. an einen 3050 kann man gerne Stereo-LS für 2000...4000€ anschließen (natürlich auch 5000€ oder mehr), also ein komplettes 5.1 Set liegt dann so bei 4...10.000€ das "passt" ganz gut zum 3050.
will man insgesamt weniger Geld investieren, dann sollte man meiner Meinung nach am meisten beim AVR sparen! Lieber einen AVR für 500€ und 1500€ für die LS als andersherum! Und selbst dann würde ich ich versuchen einen AVR für 300€ zu bekommen und das Budget für die LS auf 1800€ aufstocken.
steelydan1
Inventar
#3 erstellt: 08. Dez 2016, 01:51
Der Yamaha RX-A3050 ist ein sehr guter AVR den man an sehr guten Lautsprechern betreibt.
Für ein Teufel Concept E450 kauft man sich einen gebrauchten AVR für 150-200€.
lumpell
Neuling
#4 erstellt: 08. Dez 2016, 11:43
Guten Morgen,

@ Mickey Mouse: Wie gesagt ich bin relativ neu in dem Thema also ist es keine Verarsche!

Ich bin davon ausgegangen das man mit dem Receiver alles aus so Boxen ausquetschen kann und man den unterschied schon deutlich merkt..

1. Will ich ein super Ton zum Musik hören und einen guten Ton (also alles im Verhältnis zu perfekt) für Filme im 3D.
2. Das Zimmer ist 30qm groß und gut beschallbar. Das heißt es stehen nur an den Wänden schränke die nicht stören dürften.

Das man für so einen AVR so teure Boxen benötigt war mir nicht bewusst. Deswegen frage ich ja hier nach. Mein Budget wollte ich so bei 3000€ festsetzen wobei ich ja das System im laufe der Zeit erweitern kann.

Habt ihr eine Idee?
rumper
Inventar
#5 erstellt: 08. Dez 2016, 11:47
Dann müsstest du zunächst einmal schreiben was du genau machen möchtest (5.1, 7.1, 5.1.2 usw.).

Dann wäre ein Bild deines Raumes von Vorteil (inkl. Einrichtung) um zu sehen ob da wirklich Platz für die LS ist.
86bibo
Inventar
#6 erstellt: 08. Dez 2016, 13:56
Der 3050 ist für dich absolut überdimensioniert, selbst der 1050 ist noch ziemlich groß, für das was du vorhast.

Zu deinem Punkt 1: Es gibt grundsätzlich schon die Möglichkeit guten Filmton UND gute Musikwiedergabe zu haben, aber oftmals beißen sich die beiden Anforderungen.

Für gute Musikwiedergabe brauchst du sehr gute Stand- oder Kompaktlautsprecher, idealerweise ohne Subwoofer. So ein Paar geht gern mal bei 2000€ los (kommt immer auf die Ansprüche an). Subwoofer sind für reine Musikwiedergabe meist ungünstig, weil es schwer ist, sie wirklich ideal im Raum zu positionieren und die meisten Subwoofer für Film/Kino abgestimmt sind und daher nicht richtig linear und präzise sind. Gute Musiksubwoofer sind daher in der Regel recht teuer und man braucht einiges an Erfahrung um diese gut mit den Hauptlautsprechern abzustimmen (sowohl von der Aufstellung als auch von Übernahmefrequenz, Pegel, Laufzeit, etc.)

Für gut Filmwiedergabe brauchst du vor allem homogene LS. D.h. idealerweise 5-11 identische LS oder zumindest aus einer Serie. Wenn man jetzt davon ausgeht, dass du gute LS für die Musikwiedergabe kaufen willst und dann wie oben erwähnt bei 1000€ pro Stück liegst, dann bist du bei einem kleinen 5.1 Setup schnell mal bei 5000€ + nochmal nen Tausender für den Subwoofer. Zudem hast du viele rel. große LS in deinem Raum. Wenn du die jetzt nicht einigermaßen vernünftig aufstellen kannst, dann hast du leider viel Geld ausgegeben, aber deine LS können nur 50-70% ihres Potentiales ausschöpfen.

Der AVR hat in der gesamten Kette (neben dem CD/DVD/BD-Player) den geringsten Einfluss auf den Klang. Wenn man jetzt mal irgendwelche DSP-Programme außen vor lässt, dann ist der reine Einfluss im Bereich von 5-15%, während die LS mindestens 40-50% ausmachen und der Rest die Raumakustik.

Bevor jetzt jemand kommt, dass es auch gute LS unter 1000€ gibt, dann stimmt das natürlich, aber es gibt auch genauso viele, die deutlich darüber liegen. Wenn ich von "super Ton zum Musik hören" lese, dann ist für persönlich die 1000€ Klasse der Einstieg. Ich mag meine LS und die sind gut fürs Musikhören, da ich aber weiß, was es sonst noch so gibt, würde ich die NIE mit Super beschreiben. Um deutlich besser zu werden müsste ich aber hohe Summen investieren, die es mir aufgrund der seltenen Nutzung nicht Wert sind. Das andere mit einer Dali Zensor 5 schon im absoluten audiophilen Himmel sind, weiß ich natürlich auch. Es geht mir hier vor allem darum mal grob die Rahmenbedingungen abzustecken.

Tip: Überleg dir, was dir wichtiger ist (Musik oder Film). Dann schau, was größentechnisch in den Raum passt. Standlautsprecher sind groß und dürfen NICHT direkt an der Wand stehen (weder nach hinten, noch zur Seite). Wenn du dann weiß, in welche Richtung die Reise gehen soll, dann klapper die Händler in deiner Nähe ab und höre LS Probe. Ich würde von deinen 3000€ mindestens 2000€ für das LS-System einplanen. Ich persönlich würde LS nie ungehört im Internet kaufen, da dafür die Unterschiede einfach zu groß sind.

Den passenden AVR finden wir dann hinterher auch noch, sobald du weißt, welche Lautsprecher es in welcher Anzahl werden.
steelydan1
Inventar
#7 erstellt: 08. Dez 2016, 14:02
Der Thread sollte in die Kaufberatung für Heimkino verschoben werden:
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=35
Mickey_Mouse
Inventar
#8 erstellt: 08. Dez 2016, 19:09

lumpell (Beitrag #4) schrieb:
Das man für so einen AVR so teure Boxen benötigt war mir nicht bewusst. Deswegen frage ich ja hier nach. Mein Budget wollte ich so bei 3000€ festsetzen wobei ich ja das System im laufe der Zeit erweitern kann.

da habe ich mich falsch ausgedrückt oder du hast es falsch verstanden.

man "benötigt" natürlich nicht "für so einen" AVR so teure LS, aber es gibt eben "vernünftige" Verhältnisse und "unvernünftige".

Stell dir mal vor, du würdest für die 3000€ ein Auto für den Winter kaufen wollen. Würdest du dann eine völlig abgewrackte Karre für 1000€ kaufen und 4 super tolle polierte Alu Felgen für 500€/Stk. dazu? Wohl eher nicht...
Wenn du aber 50.000€ in die Hand nimmst und dir dafür ein Auto kaufst, stellst du es dann auf Stahlfelgen?

Hier ist es so, dass den "Super Ton" die Lautsprecher und die Raumakustik ausmachen!
dabei sind mehr Möbel eher besser als als eine "kahle Schwimmhalle".

Wenn ich für 3000€ ein 5.1 System mit AVR zusammenstellen sollte, das Super Stereo Ton liefert, dann würde ich so vorgehen:
- wenn die Aufstellung der LS so ist, damit Stereo sich optimal anhört, dann braucht man erstmal keinen Center, den würde ich weglassen
- eine Frage ist welche Pegel gewünscht sind? "Sehr laut" ist üblicherweise keine Hürde, Live oder Disco Pegel wird aber schon schwieriger
- dann muss man sich entscheiden wie Bass-stark die Stereo LS sein sollen und daran fest machen, ob man gleich einen Subwoofer dazu nimmt oder nicht. Ich bin absoluter Befürworter von Subwoofern auch oder gerade für Musik!
lieber kleinere Stereo LS die optimal für ihre Aufgabe (Stereo wiedergeben) aufgestellt werden können und einen Subwoofer der unabhängig davon optimal für seine Aufgabe (Bass) positioniert werden kann.

zwei Stereo LS für je 1000€, Subwoofer 500€, AVR 500€ schwups sind 3000€ weg
natürlich kann man das je nach Geschmack, Vorlieben, Präferenzen variieren, Subwoofer weglassen und zwei Surround-LS dazu.
Kleinere/günstigere Stereo LS für 500€/Stk.
besserer AVR mit Audyssey XT32 oder stattdessen ein Antimode für den Subwoofer

Aber egal wie man es dreht oder wendet, bei 3000€ hat ein AVR für mehr als 500€ keine Daseinsberechtigung, außer man braucht tatsächlich eine Funktion die nur ein teurerer AVR bietet.

die Sache ist auch die: gute LS von vor 20 Jahren sind auch heute noch hervorragende LS und mit LS die du dir heute kaufst kannst du auch in 20 Jahren noch uneingeschränkten Spass haben. Der AVR ist nächstes Jahr schon wieder veraltet und in 5 Jahren eigentlich nur noch Elektroschrott.
vegatronic
Stammgast
#9 erstellt: 09. Dez 2016, 14:22
Hallo,

wie schon oben in den Beiträgen gesagt ist das Teufel System Concept E450 Mist, das ist also das erste was Du schon-mal zu Ebay schaffen kannst.
Dann überlege Dir wieviel Geld Du ausgeben kannst/willst - meiner Meinung nach machen 90% des Klanges die Lautsprecher aus, dann kommt erst der Rest. bei entsprechend großen Standlautsprechern kannst Du auch erstmal einen Subwoofer weglassen - den brauchst Du dann wirklich nur für Filme.
Ich habe mir das alles nach und nach angeschafft, ich habe als Front-Lautsprecher 2x Yamaha NS-555/ dazu passenden Center NSC-444, dazu kamen dann 4 Magnat Needle Alu Sat für rear + front High.... irgendwann kam dann noch ein Yamaha NS-SW200 oder 300 dazu - müsste ich echt aufs Typenschild schauen. Die Lautsprecher zusammen haben keine 1000 Euro gekostet und klingen trotzdem gut - was mir auch mehrfach bestätigt wurde. Yamaha wird da leider total unterschätzt. Ansonsten mal bei Klipsch etc. schauen.....

Gruß
Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Equalizer-Sotfware für Yamaha RX-A3050
sss am 16.11.2016  –  Letzte Antwort am 19.03.2017  –  100 Beiträge
Yamaha A2050 / A3050 LS Setups
tester0815 am 18.12.2015  –  Letzte Antwort am 18.12.2015  –  9 Beiträge
Yamaha RX-A3050 mit Dali Zensor im 5.1.4 Setup
felix.stgt am 07.12.2016  –  Letzte Antwort am 09.12.2016  –  11 Beiträge
Hilfe beim verkabeln ( Boxen) beim RX-A3050
Dizzycat am 06.03.2016  –  Letzte Antwort am 06.03.2016  –  6 Beiträge
RX-A3050 Receiver
berliner1 am 14.01.2016  –  Letzte Antwort am 14.01.2016  –  3 Beiträge
RX-A3050 oder RX-A1050
*Estragon* am 11.10.2016  –  Letzte Antwort am 14.10.2016  –  6 Beiträge
Aktive Kühlung bei den Modellen RX-A2050 und/oder RX-A3050?
scheibuman am 28.11.2015  –  Letzte Antwort am 29.11.2015  –  11 Beiträge
Yamaha RX-s601 oder Yamaha RX-V481
Mcflohw am 28.11.2016  –  Letzte Antwort am 29.11.2016  –  15 Beiträge
Yamaha RX-V3067 Yamaha YPAO mit Winkelmessung
kinne_001 am 05.12.2010  –  Letzte Antwort am 05.12.2010  –  2 Beiträge
Problem mit Yamaha RX-V457
wagnerpizza am 25.03.2010  –  Letzte Antwort am 30.03.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • DALI
  • Magnat
  • Pioneer
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedNox1mo
  • Gesamtzahl an Themen1.376.319
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.214.156