Yamaha RXV 781 schaltet einfach ab

+A -A
Autor
Beitrag
GibMirDasBier
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Jun 2017, 11:27
Moin, mein Yamaha RXV 781 schaltet sich bei bei lauteren Passagen (Musik) einfach aus. Eine Schutzschaltung wegen Überlastung?
Angeschlossen sind zwei Quadral Aurum 4 Standlautsprecher sowie ein Quadral Platinum M10 Base. Die Aurum4 haben eine Impenadanz von 4-8 Ohm. Der Receiver steht frei, hat also kein Hitzeproblem. Advanced Setup Einstellung steht auf min. 8 Ohm. Hat jemand eine Idee, woran es liegen könnte?
Mickey_Mouse
Inventar
#2 erstellt: 18. Jun 2017, 11:44
wie weit musst du denn aufdrehen damit das passiert?

als erstes in einem solchen Fall die Verkabelung kontrollieren, hängt da wirklich nirgends irgendwo ein Äderchen heraus und kommt gegen Masse bzw. den "Gegenpol"?

falls die LS auf Large stehen, dann stelle die mal auf Small und trenne bei 40, 60 oder 80Hz. Tiefer als 50Hz kommt solch ein zierlicher LS mit zwei 17er TMT bei höheren Pegeln eh nicht.
GibMirDasBier
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Jun 2017, 12:07
Die Lautsprecherkabel sind verdrillt und festgeschraubt. Habe extra drauf geachtet, dass nix raushängt. Hatte mir auch Bananenstecker gekauft, aber die passen nicht in die Anschlüsse. Kann es sein, dass ich da in der Mitte der Plastikschrauben etwas herausklipsen muss, um Bananenstecker reindrücken zu können? Hab mich das nicht getraut.
Auf den Quadral Aurum steht was von 30-60.000 Herz, 4-8 Ohm, 120-200 Watt. Ich werden die Einstellung mal auf die von dir vorgeschlagenen Werte ändern. Der Receiver schaltet aus bei Werten ab -10 db, spätestens bei -5db. Was auch immer das bedeuten mag.
Mickey_Mouse
Inventar
#4 erstellt: 18. Jun 2017, 12:20
zu Bananensteckern sieh mal HIER

aber wenn das "erst" bei -5dB auftritt, dann hast du vermutlich kein "Kurzschlussproblem", da würde der AVR vorher abschalten.

das kann jetzt mehrere Gründe haben...
- vielleicht bist du wirklich an der Leistungsgrenze. Nutzt du irgendwelche speziellen Einstellungen (Bass aufgedreht oder am PEQ "gespielt"?)
- könnte auch ein Problem mit den Lautsprechern sein. Ich hatte mal einen defekten LS an meine MX-A5000 angeschlossen, der hatte um die 0,7 Ohm Gleichstromwiderstand und die hat beim Aufdrehen auch abgeschaltet.
das ist aber schwierig zu testen. Klingt alles OK, vor allem beide LS gleich? Ansonsten mal mit jeweils nur einem testen, aber dann muss der AVR natürlich auch nur die halbe Leistung liefern und wenn es dann funktioniert, weiß man immer noch nicht was das Problem ist. Falls es aber mit einem LS auftritt und dem anderen nicht, dann weißt du was los ist.

noch zum Frequenzbereich. Klar schreibt Quadral da "tolle" Werte drauf, aber es steht nicht ob das -10dB oder -20dB Angaben sind
wenn es -3dB bei maximaler Lautstärke wären, dann stände das auch dabei...
GibMirDasBier
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Jun 2017, 12:37
Nein, am Bass habe ich definitiv nix gedreht, lediglich der Center steht derzeit auf +2,5 dB
Die Frontlautsprecher stehen automatisch auf gross, weil kein Subwoofer angeschlossen ist. Das kann ich auch lt. Bed. Anleitung nicht ändern.

Aaaaaber jetzt wo Du´s sagst... der Hochtöner des linken Aurum ist defekt. Haben meine tauben Ohren gar nicht mitgekriegt, weil der rechte LS offenbar näher an meiner Sitzposition ist. Könnte der automatische Setup das irgendwie kompensiert haben? Okay, jedenfalls vermute ich mal, dass das Problem an dem defekten Hochtöner liegt. Ich hatte vor 6 Monaten schon einmal einen Hochtöner gekillt, mit meinem alten Stereo-Verstärker. Die Aurum´s sind ja auch schon 12 Jahre alt. Ob ich mir mal andere hole? Größere?
Mickey_Mouse
Inventar
#6 erstellt: 18. Jun 2017, 13:28
ich hatte "Base" für einen Subwoofer gehalten

"normalerweise" brennen Hochtöner durch, anschließend "stören sie nicht mehr"...
aber wenn irgendwas defekt ist, dann kann man schlecht so bei einer Ferndiagnose mehr sagen. Da kann auch die Weiche kaputt sein, als Folge oder Ursache.
GibMirDasBier
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Jun 2017, 13:55
Ich werde mit den Quadrals mal telefonieren, ob es an Weiche oder Hochtöner liegt.
Vielleicht sind die Boxen doch zu schlapp für den Output des Receivers. Oder der Receiver ist überfordert und eher was für´n Kindergeburtstag auf´m Gästeklo
Auf jeden Fall herzlichen Dank für deine Hilfe!!!
Bontaku
Stammgast
#8 erstellt: 19. Jun 2017, 09:31

GibMirDasBier (Beitrag #3) schrieb:
Der Receiver schaltet aus bei Werten ab -10 db, spätestens bei -5db. Was auch immer das bedeuten mag.

Das es eigentlich schon richtig übel laut sein sollte.... Einen Verstärker in die Schutzabschaltung zu treiben habe ich erst ein paar Mal geschafft. Der 781 hat immerhin 95Watt an 8 Ohm und sollte die Aurum brauchbar antreiben.
Fuchs#14
Inventar
#9 erstellt: 19. Jun 2017, 09:36
zumal er dann richtig heiß sein müsste
GibMirDasBier
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Jun 2017, 14:44

Bontaku (Beitrag #8) schrieb:

GibMirDasBier (Beitrag #3) schrieb:
Der Receiver schaltet aus bei Werten ab -10 db, spätestens bei -5db. Was auch immer das bedeuten mag.

Das es eigentlich schon richtig übel laut sein sollte.... Einen Verstärker in die Schutzabschaltung zu treiben habe ich erst ein paar Mal geschafft. Der 781 hat immerhin 95Watt an 8 Ohm und sollte die Aurum brauchbar antreiben.

Inzwischen schaltet er auch bei leisen Musikpassagen immer wieder mal ab (bei -50 Db)
Bei -20db liefern die Aurum gute Zimmerlautstärke, bei -10 db wirds lauter aber noch nicht übermäßig, bei -5 db machts langsam Spaß, die Bässe kommen druckvoll. Alles in einem gut 40 qm Wohnraum. Richtig die Post ab geht erst bei 0 db. Und da könnte es sein, das Clipping den Hochtöner durchschmoren lässt?

Und jetzt die entscheidenden Fragen:
a) Die Aurum 4 Angabe lautet 4-8 Ohm, der AVR ist auf 8 Ohm eingestellt. Sollte ich ihn auf 4 oder 6 Ohm einstellen?
b) Die Leistung der Aurum ist mit 120-200 Watt angegeben. Der AVR leistet laut Datenblatt weniger (ca. 95 Watt bei 8 Ohm). Clippinggefahr?
c) Der AVR läuft nur mit den beiden Standlautsprechern (Aurum 4) und einem Center (Platinum M10). Verteilt er seine Kraft richtig?

Jedenfalls habe ich Null Bock, mir laufend die Hochtöner wegzubrennen. Es gibt inzwischen keinen Ersatz mehr für die Aurum 4. Wenn es bedeutet, die Lautstärke zu reduzieren, macht das alles keinen richtigen Spass.


[Beitrag von GibMirDasBier am 21. Jun 2017, 14:45 bearbeitet]
UwB
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 21. Jun 2017, 20:27
Da der AVR auch schon bei -50db zu macht, würde ich mir mal die
Konis auf der Weiche in den Boxen ansehen.
Vorausgesetzt Du traust es Dir zu und hast Erfahrung in Elektronik.

Kann schon mal vorkommen das ein Koni platzt und dabei einen Kurzen erzeugt.
Besonders doof wenn es am Tiefpass passiert da er nach der Drossel parallel zum
Speaker hängt.
Das würde erklären, warum die Protection schon bei leiser Musik anspricht wenn im Bass was passieren soll.

Clipping wirst du bei der Leistung und dem Wirkgrad der Boxen kaum vermeiden können
wenn du Discopegel fahren willst.
Wenn es arg schrabbelt ist es dem Hochtöner oft schon warm ums Herz

Gruss
Uwe
GibMirDasBier
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Jun 2017, 06:54

UwB (Beitrag #11) schrieb:
Da der AVR auch schon bei -50db zu macht, würde ich mir mal die
Konis auf der Weiche in den Boxen ansehen.
Vorausgesetzt Du traust es Dir zu und hast Erfahrung in Elektronik.


Nee, Erfahrung in Elektronik hab ich leider nicht. Wäre dann nicht nur der linke Hochtöner betroffen, sondern die ganze Box? Würde man dann nicht irgendwelche Verzerrung hören?


UwB (Beitrag #11) schrieb:

Clipping wirst du bei der Leistung und dem Wirkgrad der Boxen kaum vermeiden können
wenn du Discopegel fahren willst.


Das bedeutet jetzt was genau?
Der Yamaha RXV 781 ist zu schlapp für die Aurum 4?
Discopegel will ich gar nicht fahren. Aber ab und zu einen Musiktitel mal richtig mit Pfeffer hören. Dass der Sound so richtig Spaß macht. Und das können die Aurum 4 großartig. Ich habe bislang noch keine Standbox gehört, die aus so schlanken Lautsprechern einen solch fetten und UNVERZERRTEN Sound rauskloppen kann. Bei einem Pegel von z.B. -10 db ist bei meinem Raum noch lange kein Discopegel erreicht. Eher gehobene Zimmerlautstärke. Ich habe die Aurum 4 zuvor mit einem Yamaha Stereo Verstärker betrieben, dessen Leistung mit 2x120 W Sinus angegeben war. DAS war laut. Lauter als der RXV 781, der sich allerdings klanglich besser anhört und noch mehr Druck auf den Bass liefert.
Man bedenke, dass der Raum > 40 qm ist und nach hinten offen (2,5 m Durchlass) zum Esszimmer mit weiteren 18 qm ist.

Die Aurum 4 haben mit dem Stereoverstärker 12 Jahre unfallfrei gespielt. Dann habe ich allerdings den ersten Hochtöner mit dieser Kombi gekillt. Und jetzt mit weit weniger Lautstärke und dem AVR den Zweiten. Ich brauche einfach eine Lösung, die mir nicht alle paar Monate meine Boxen zerstört.
UwB
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 22. Jun 2017, 20:49
Was laut ist oder leise empfindet ohnehin jeder völlig anders.

Ich fahre meine Klipsch ohne mit der Wimper zu zucken volles Rohr. ( -6db bis 0db )
Hier fährt eher die Sub-Endstufe in den Limiter als das mein AVR in Bedrängnis kommt.
Andere rennen bei den Pegel weg.. andere wollen mehr...

Ich würde mal einen Blick in die PEQ werfen falls du die Aurum ein-gemessen hast.
Wenn du da irgendwo im tieferen Bassbereich irgendwas mit +6db oder schlimmer siehst.. dann weisst eventuell
warum dein AVR zu früh abschaltet.

Allerdings spricht dagegen das der AVR schon bei minimalst Pegel zu macht.
Eventuell andere Boxen zum gegentesten.. nicht das da doch was mit einer der Endstufen ist.
Das ist aber alles Rätseln und Raten.
Hier wird Dir wohl nur jemand vor Ort helfen können oder den AVR
vom Fachmann prüfen lassen.

Gruss
Uwe
GibMirDasBier
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 24. Jun 2017, 14:54
Neueste Erkenntnisse:
Nachdem ich eine ECO Modus Einstellung gefunden habe, die besagt, dass sich der AVR nach 2 Std. Inaktivität automatisch abschaltet...
...und ich diese deaktiviert habe, läuft er seit 2 Tagen ganz prima den ganzen Tag.
Wo ich immer dachte, wenn er doch dauernd ein Signal kriegt, also Musik vom i-pod, dann ist er doch nicht inaktive??!!
Er hat sich ja auch nicht nach > 2 Std. TV Programm ausgeschaltet.

Gestern habe ich einen neuen - gebrauchten - Hochtöner für meine Aurum 4 bekommen und eingebaut.
Er funktioniert, klingt aber deutlich dumpfer als der in der rechten Box. Hat das was mit dem Alter zu tun? Der in der rechten Box ist erst knapp 2 Jahre alt. Oder liegt es am Einmessen? Kann es sein, dass YPAO die Frequenz des Hochtöners beeinflusst?

Eine ganz wichtige Frage habe ich dann auch noch: Derzeit betreibe ich die Aurum 4 als 8 Ohm Boxen. Auf den Boxen steht 4-8 Ohm und auf dem Hochtöner selbst stand was von 4 Ohm. Ist es vielleicht besser, wenn ich die AVR Einstellung auf 4 Ohm ändere?
Fuchs#14
Inventar
#15 erstellt: 24. Jun 2017, 14:56
inaktiv bedeutet du bedienst das Gerät langer als 2 Stunden nicht.
GibMirDasBier
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 24. Jun 2017, 14:59
Okay, das mit inaktiv hab ich nu kapiert.
Kann mir noch jemand die Frage nach der Ohm-Einstellung beantworten?
Fuchs#14
Inventar
#17 erstellt: 24. Jun 2017, 16:09
lass alles wie es ist
GibMirDasBier
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 24. Jun 2017, 16:31
Gut, ich lass es wie es ist.

Was mache ich denn nun, wenn es mal so richtig rockig abgehen soll?
Stärkeren AV Receiver oder größere Boxen oder Beides?
Ich hab den Platz und wenig Nachbarn, um Musik und Filmton auch mal zu spüren.
Andregee
Inventar
#19 erstellt: 24. Jun 2017, 23:00
Der Energiesparmodus hat die Endstufen recht stark begrenzt .Letztendlich ist es das gleiche, als würde man den 4 Ohm Modus nutzen, Beim 765 damal blieben dann von den 95Watt glaub ich so 30-40Watt pro Kanal im Mehrkanalbetrieb übrig, wenn ich mich an die alten Messungen korrekt erinnere.
Im 2 Kanalbetrieb hat das Teil aber sofern man den MEssungen Glauben schenken konnte, mehr als 95Watt RMS pro Kanal abgegeben, weiß jedoch nicht wie das beim 781 ist, aber ein paar db mehr hast du nun zur Verfügung. Teste es doch einfach aus. Du kannst dir übrigens die PEQ VErläufe anschauen und erkennst daran schnell ob die Einmessung den Hochtöner stark beschneidet.
GibMirDasBier
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 25. Jun 2017, 13:06

Andregee (Beitrag #19) schrieb:
Du kannst dir übrigens die PEQ VErläufe anschauen und erkennst daran schnell ob die Einmessung den Hochtöner stark beschneidet.

Habe alles auf Linear eingestellt. Der neue (gebrauchte) Hochtöner der linken Box klingt deutlich dumpfer als der in der rechten (aus Sicht des Betrachters).
Andregee
Inventar
#21 erstellt: 28. Jun 2017, 18:37
Was heißt auf Linear gestellt, die Voreinstellung Linear benutzt, oder die Kurve geglättet? Bei ersterem bedeutet linear nicht, das keine Frequenzgangänderungen individuell prp Lautsprecher durchgeführt werden.
GibMirDasBier
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 28. Jun 2017, 19:59
ich hab einfach mal die Hochtöner ausgetauscht, also links nach rechts gewechselt, ohne die Einstellung des AVR zu ändern. Klares Ergebnis. Der neue "gebrauchte" klingt dumpf und hat höchtens 20% der Leistung des anderen. Jetzt kann ich mir wohl neue Boxen kaufen, denn Hochtöner für die Aurum 4 gibts nicht mehr.


[Beitrag von GibMirDasBier am 28. Jun 2017, 20:00 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#23 erstellt: 28. Jun 2017, 20:05
oder z.B. der Kondensator im Hochpass der Weiche hat einen Schuss...
OleP_Z9
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 28. Jun 2017, 21:21

Mickey_Mouse (Beitrag #23) schrieb:
oder z.B. der Kondensator im Hochpass der Weiche hat einen Schuss...


...dann müsste der dumpfe Klang aber immer auf einer Seite sein, da die Weiche nicht im Hochtöner selbst sitzt...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RXV-767 schaltet ab
D.Hofmeyer am 05.06.2011  –  Letzte Antwort am 08.01.2015  –  37 Beiträge
Yamaha RXV 1400 schaltet sich ab bei hoher Lautstärke
r3m4 am 28.04.2014  –  Letzte Antwort am 29.04.2014  –  21 Beiträge
Yamaha RXV- Sub Problem
Maddogmax am 03.10.2010  –  Letzte Antwort am 03.10.2010  –  23 Beiträge
Yamaha rxv-1800 und Teufel theater 8
tyler1109 am 21.12.2010  –  Letzte Antwort am 22.12.2010  –  3 Beiträge
Yamaha rx-v373 schaltet sich ab
marcosmuell am 05.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  9 Beiträge
Yamaha RXV 765 Subwoofer schaltet nicht
pit1606 am 09.03.2010  –  Letzte Antwort am 09.03.2010  –  4 Beiträge
Yamaha RXV 673 schaltet selber Eingang um
IndianaJonas am 16.03.2013  –  Letzte Antwort am 25.03.2013  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V3800 schaltet sich sporadisch ab
hmt am 30.10.2009  –  Letzte Antwort am 04.11.2009  –  5 Beiträge
Yamaha RX-V540 schaltet sich ab
MJBB am 27.06.2009  –  Letzte Antwort am 28.06.2009  –  2 Beiträge
Yamaha 1400 schaltet ab
H0erby am 12.04.2004  –  Letzte Antwort am 15.05.2004  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedHeartc0re89
  • Gesamtzahl an Themen1.386.532
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.407.978

Hersteller in diesem Thread Widget schließen