RX-V685 oder RX-A1080

+A -A
Autor
Beitrag
Dingens
Stammgast
#1 erstellt: 30. Apr 2019, 11:48
Moin
Ich möchte gerne zu meiner Nubert AS-450 noch zwei Rears kabellos anschließen. Das ist zur Überbrückung, bis wir ein eigenes Haus haben und ich dort richtige LS anschließen kann.

Dabei fiel natürlich Musiccast ins Auge, das heißt mit einem RX-V685 und zwie Musiccast20 sollte das ja ganz gut gehen.

Nun die Frage: Die Avantix Reihe sieht um Längen besser aus...der RX-1080 hat dann auch noch das Surround AI mit drin.
Nun suche ich nach Rechtfertigungen für die Mehrausgaben ... Im Ernst, gibt es gute Argumente für den RX-1080?
Oder lohnt sich die Differenz wirklich nicht?
Danke
Der Dingens
Private_Investigation
Inventar
#2 erstellt: 30. Apr 2019, 14:39
Hallo

Mgl. hast du in der Planung einen Denkfehler.
Das Nubert AS-250 ist ein Stereoboard. Das kann zwar in einer Mehrkanal-Anlage die Funktion des Centerlautsprecher übernehmen,
es kann aber nicht die kompletten 3 Frontkanäle (Front links / Center / Front rechts) wiedergeben. Du benötigst also neben den Rear-LS noch 2
weitere LS als Front links/rechts für dein Vorhaben.


Als AVR reicht ein RX-V485. Mehr als 5 Kanäle sind nicht erforderlich und MusicCast Surround für die wireless Rears von Yamaha hat dieses
Modell ebenfalls.
Surround:AI ist nur interessant bzw. von Nutzen wenn man ein 3D-Setup für Dolby Atmos / DTS:X betreibt. Also 5.1.2, 5.1.4., usw. mit zusätzlichen
Top-, Height- oder Dolby enabled-Lautsprechern für die obere Ebene.
Dingens
Stammgast
#3 erstellt: 30. Apr 2019, 15:20
Moin
Laut Nubert geht 4.0 mit dem Stereoboard. Vorne die beiden Stereokanäle (und der Center Kanal vom AVR dazugemischt) in der AS-450 und die beiden Rears.
Sicher, dass das nicht geht?
Der RX-485 hat kein Front Preout, was ich ja für die AS-450 brauche.
Danke für die Hinweise zum Surround AI.
Grüße
Der Dingens
Private_Investigation
Inventar
#4 erstellt: 30. Apr 2019, 15:46
Mit einem AVR ist das technisch machbar.
Aber hinsichtlich Surround-Klang bringt es gar nichts. Vorne entsteht keine Breite, die 3 Front-Kanäle (links/mitte/rechts) kommen
allesamt aus einer schmalen Schallquelle, dem AS-250, und kleben in der Mitte (am TV) fest.
Und ca.900€ für einen RX-V685 und 2 MusicCast 20 damit es ein bisschen was von hinten kommt? Aus meiner Sicht rausgeschmissenes Geld, das besser später für ein richtiges Mehrkanalsystem verwendet wird wenn die räumlichen Voraussetzungen vorhanden sind.
Vielleicht informierst du dich vorab mal im Thread für Nubert nuPro AS-250 / 450 ob das schon jemand so oder so ähnlich am Laufen hat und wie die
Erfahrungen damit sind.
Dingens
Stammgast
#5 erstellt: 30. Apr 2019, 16:22
Moin
Es gibt einige Erfahrungen im Nubert Forum damit und auch hier habe ich schon darüber gelesen, finde nur gerade den Thread nicht mehr. Die AS 450 ist ja schon ziemlich breit. Wir wohnen in einer Mietwohnung, auf Verkabeln hat hier niemand Lust, ein AVR muss eh her. Daher ist das jetzt nicht so der finanzielle Aufwand.
Wenn es dann bald das eigene Haus gibt, sieht die Welt wieder ganz anders aus. Dann kann je nachdem, wann das ist, der AVR an eine vernünftige Anlage und die Musiccast Boxen kommen ins Kinderzimmer :-)
Grüße
Der Rolf
Private_Investigation
Inventar
#6 erstellt: 30. Apr 2019, 21:43
Wie du aus meinen Beiträgen wohl entnehmen konntest halte ich davon gar nichts, denn wie man es dreht und wendet kommt kein
akzeptabler Raumklang dabei heraus.
Ich finde es geradezu grotesk ca.2200€ (AS-450, RX-V685, MusicCast20) für so eine Surround-Krücke auszugeben.
In der Kaufberatung Heimkino & Surround erstellen ich und einige Kollegen nahezu täglich Mehrkanal-Systeme die erheblich weniger kosten und
dennoch wesentlich besser klingen. Das macht Spaß, ergibt Sinn und bietet dem Fragesteller ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis, sowas dagegen nicht.

Im übrigen gibt es für 2200€ komplett kabellose 5.1 Lösungen ohne AVR (z.B. Canton Smart Soundbar10, Smart SUB 8, 2x Smart Soundbox 3), die dein geplantes halbgares MischMasch in Klang, Optik und Bedienung sehr alt aussehen lassen.

Aber ich denke du hast hier eh nur aus Alibi-Gründen gefragt oder um einen Grund zu finden einen noch teureren AVR zu kaufen und der
Kaufzwang hat dich längst fest im Griff.
Dingens
Stammgast
#7 erstellt: 30. Apr 2019, 21:46
Moin
Der AS-450 steht hier ja schon. Ich suche jetzt eine gute Möglichkeit, rears anzubinden. Nach dem Umzug kann dann eine richtige Surround Anlage kommen.
Danke
Der Dingens
fplgoe
Inventar
#8 erstellt: 01. Mai 2019, 09:19
Tja, falsche Reihenfolge mit der Beratung nach einem Kauf der Komponenten. Und der sündhaft teure Soundbar mag für Stereo und TV-Ton völlig ausreichen, auch wenn sich mir nicht erschließt, warum er in dieser Preisklasse nicht mal eine HDMI-Anbindung bietet und mit so einem externen ARC-Wandler angeboten wird, aber als Basis für ein Heimkino ist er wirklich nicht geeignet, da bin ich mit Private_Investigation einer Meinung.

Spare Dir weitere Ausgaben bis Du 'bald' Dein Heimkino im eigenen Haus in Betrieb nehmen kannst.

PS:
Dingens (Beitrag #3) schrieb:
Laut Nubert geht 4.0 mit dem Stereoboard. ...
Rein technisch (sprich ein vierkanaliges System) mag das gehen, aber das heißt nicht, das es gut klingt. In der Preisklasse kann man wirklich sehr viel bessere Ergebnisse erreichen, als so eine akustische Kino-Gehhilfe.


[Beitrag von fplgoe am 01. Mai 2019, 09:22 bearbeitet]
Dingens
Stammgast
#9 erstellt: 01. Mai 2019, 12:16
Moin
Ich verstehe natürlich, was ihr meint. Ich habe auch schon ein schönes 5.1. Nubert System betrieben, welches mir viel Freude bereitet hat. Dann kam Scheidung und Umzug. In der neuen Wohnung hat die AS-450 seit fast zwei Jahren einen tollen Job gemacht. Nun hätte ich gerne etwas mehr Effekte von hinten.
Meine Überlegung ist: Einen AVR brauche ich in Zukunft, wenn wir ein Haus haben, eh. Die Investition steht also eh an, die ziehe ich jetzt vor und hänge bis was richtiges geht, da zwei Musiccast 20 für hinten dran. Die finden sicher wieder eine Verwendung, wenn das Haus da ist und ein ordentliches System herkommt. Aber jetzt in zwei Boxen investieren für vorne, noch ein Sub dazu, wenn ich noch überhaupt nicht weiß, was ich für das endgültige System haben will, da der Raum noch unbekannt ist, erscheint mir etwas gewagt und würde ja auch nicht günstig.
Daher die Überlegung: Jetzt AVR kaufen mit "Kino Gehilfe" kabellos angebunden. Dann, wenn es soweit ist, AVR weiter verwenden, und zum Raum passende Boxen dazu nehmen. So abwegig finde ich das alles nicht?
Grüße
Der Dingens
fplgoe
Inventar
#10 erstellt: 01. Mai 2019, 12:22
Dann mach das und lasse Dich überraschen, wie es klingt.
Dingens
Stammgast
#11 erstellt: 02. Mai 2019, 13:39
Moin
Wird gemacht. Entweder der 685er, das wäre dei Vernunftentscheidung, oder der 880, das wäre das schönerer Gerät, was mit seinen Preouts für alle Kanäle weitere Optionen für später offen lässt (Aktivboxen sind bei Nubert ja schwer im Kommen...).
Grüße
Der Dingens
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V685
fexo am 08.11.2018  –  Letzte Antwort am 15.05.2019  –  69 Beiträge
RX-D485 oder RX-V685 - Was ist mit Musiccast möglich?
Forengeist am 17.11.2018  –  Letzte Antwort am 01.01.2019  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V685 Einmessung
Exeldom am 09.05.2019  –  Letzte Antwort am 15.05.2019  –  13 Beiträge
Musiccast für rx a1080
Moritz_s am 17.03.2019  –  Letzte Antwort am 18.03.2019  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V685 Frequenzbänder
KlipschKino am 04.06.2019  –  Letzte Antwort am 05.06.2019  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V685
mekkiandy am 27.12.2018  –  Letzte Antwort am 28.12.2018  –  3 Beiträge
Yamaha RX-A1080
roncky55 am 21.08.2018  –  Letzte Antwort am 22.08.2018  –  5 Beiträge
Frage zu AI bei RX-A1080
berniebaerchen am 30.09.2018  –  Letzte Antwort am 01.10.2018  –  9 Beiträge
Unterschied Yamaha RX-V685 vs. RX-A780?
Greepy am 04.05.2019  –  Letzte Antwort am 05.05.2019  –  3 Beiträge
RX-V685: Ton gegenüber Bild verspätet
blaues-ohr am 14.06.2019  –  Letzte Antwort am 16.06.2019  –  28 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder866.722 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedsiggorr
  • Gesamtzahl an Themen1.445.393
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.504.987

Hersteller in diesem Thread Widget schließen