WhatsApp AGB Änderung 2016. Kann man WhatsApp noch benutzen?

+A -A
Autor
Beitrag
promocore
Inventar
#1 erstellt: 28. Aug 2016, 22:16
Hallo,

ich habe mir die aktuelle AGB von WhatsApp durchgelesen, da ich von der APP dazu aufgefordert worden bin.
Mit den neuen AGB wird nun das komplette Telefonbuch an WhatsApp übertragen und man selber gibt hierfür die Zustimmung.

Auszug aus der WhatsApp AGB

Adressbuch. Du stellst uns regelmäßig die Telefonnummern von WhatsApp-Nutzern und deinen sonstigen Kontakten in deinem Mobiltelefon-Adressbuch zur Verfügung. Du bestätigst, dass du autorisiert bist, uns solche Telefonnummern zur Verfügung zu stellen, damit wir unsere Dienste anbieten können.

Quelle: https://www.whatsapp.com/legal/#terms-of-service

Somit ist WhatsApp eigentlich nicht mehr nutzbar, da wohl keiner alle gespeicherten Teilnehmer im Telefonbuch um Erlaubnis frage würde.
Hinzu kommt, dass die illiegale Weitergabe der Daten eine Straftat darstellt:
http://www.gesetze-im-internet.de/bdsg_1990/__43.html
Die Straftat kann mit bis zu 300.000 Euro geahndet werden.

Für mich persönlich ist WhatsApp somit nicht mehr nutzbar. Zum Glück gibt es genung Alternativen.
langsaam1
Inventar
#2 erstellt: 29. Aug 2016, 04:42
- hat doch wohl etwas mit der engeren "Verknüpfung" zu Facebook zu tun,
Telefonummernabgleich und "intern" "kostenfreie" (nur Datenvolumen) Telefonieoption
- Mehrheit der Nutzer werden die AGB schlichtweg ignorieren und alles wie bisher nutzen

btw. deine Daten hat Google doch eh und diverse Apps selbst so simple wie TankstellenPreisApp möchte Telefonbuch und Kontakte mitlesen


[Beitrag von langsaam1 am 29. Aug 2016, 04:43 bearbeitet]
promocore
Inventar
#3 erstellt: 29. Aug 2016, 05:13
Der Unterschied machen aber die AGB. Bei WhatsApp wirst jeder User selber haftbar gemacht, was meines Wissens nacht bei einer typischen Tankstellenapp nicht der Fall ist.
Das vielen Usern die AGBs von Unternehmen egal sind, glaub ich auch. Ich will nicht wissen, wieviele schon etwas bei einer Bank finanziert haben ohne das Kleingedrukte zu lesen
CHICKENMILK
Inventar
#4 erstellt: 29. Aug 2016, 15:47
Dann macht doch einfach das hier:
http://www.stern.de/...prechen-7026140.html

LG,
Flo
Lichtboxer
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 29. Aug 2016, 16:39
Straftat ist übertrieben, denn es wurde eine Bußgeldvorschrift verlinkt. Diese gilt aber nur für öffentliche und nicht-öffentliche "Stellen" (somit nicht für Privatpersonen).

Überraschende Klauseln in AGBs sind unwirksam. Es ist lebensfremd (wenn nicht sogar unmöglich) und somit überraschend, dass man, wenn man mal eben neue AGBs bestätigen soll, auch gleich alle Kontakte um Zustimmung zur Datenweitergabe gefragt hat. Insgesamt ist das eine Überrumpelungstaktik.

Mangels wirksamer Zustimmung dürfte WhatsApp die Daten also eigentlich gar nicht auslesen.

Bei solchen Dingen, die nicht dem Betrieb der Software, sondern nur Werbezwecken dienen, geht die Tendenz zur Pflicht eines Opt-in-Verfahrens. Das bedeutet, dass der Anwender hier aktiv zustimmen müsste (Häkchen selber setzen), anstatt nur die Möglichkeit des Widerspruchs zu haben (automatisch gesetztes Häkchen entfernen, sofern man zufällig drüberstolpert).

Aber machen wir uns nichts vor, da passiert nichts. Einige Idealisten beschweren sich, die große Masse nimmt es hin und die Datenschützer haben das Problem, dass sie WhatsApp als Unternehmen mit Sitz in XY nicht angehen können. Somit rechtsfreier Raum.


[Beitrag von Lichtboxer am 29. Aug 2016, 16:43 bearbeitet]
promocore
Inventar
#6 erstellt: 03. Sep 2016, 11:25
Erstmal danke für die Rückmeldungen.

Ich bin jetzt so verblieben, dass ich WhatsApp gelöscht habe und auf ein Open Source Messanger umgestiegen bin, der für das Senden der Nachrichten kein Zugriff auf die im Telefon gespeicherten Kontaktdaten benötigt.

Auch den Vorschlag von CHICKENMILK habe ich mir durchgelesen, jedoch kann man hier nur das Teilen mit Facebook unterbinden. Da die Daten aber auch mit anderen Social Media Netzwerken geteilt werden, bringt das erstmal nicht viel.

Ich selber nutze auch so gut wie keine Apps, habe immer Handys ohne Bloadware und surfe über den Browser die Seiten direkt an. Bei den Displaygrößen ist das Surfen, im Gegensatz zu früher, viel komfortabler geworden, wodurch ich eigentlich kaum noch Apps benötige.


[Beitrag von promocore am 03. Sep 2016, 11:26 bearbeitet]
Lichtboxer
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 27. Sep 2016, 12:08
Bass1970
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 08. Feb 2017, 16:24
Kann man, muss man aber nicht. Viele wechseln zu Threema und Co. weil sie mit WhatsApp nicht mehr zufrieden sind. Obliegt jedem selber
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
WhatsApp bricht download ab!
hirnhaut am 25.01.2015  –  Letzte Antwort am 28.01.2015  –  4 Beiträge
Wessen whatsapp ist nun gehackt?
@mbar am 11.11.2015  –  Letzte Antwort am 08.02.2017  –  6 Beiträge
Frage zur BlueSound Controller App
Icedr4g0n am 04.03.2018  –  Letzte Antwort am 04.03.2018  –  2 Beiträge
Musik und Video Streaming (fast) Freeware
reimar am 09.07.2011  –  Letzte Antwort am 14.03.2012  –  3 Beiträge
App für pdf via Wlan auf Iphone/ipod touch
dj.potato am 30.01.2012  –  Letzte Antwort am 12.03.2012  –  2 Beiträge
musik via ipad
roho_22 am 02.06.2011  –  Letzte Antwort am 08.07.2011  –  4 Beiträge
iOS Musik Player (eigene Musik)
Killer-Wiesel am 18.09.2015  –  Letzte Antwort am 18.09.2015  –  9 Beiträge
Samsung S3 - geöffnete Apps per Back-Taste?
Speed_Demon am 30.04.2016  –  Letzte Antwort am 22.05.2016  –  2 Beiträge
Ordnernavigation für Iphone 4
simon_saz am 15.05.2011  –  Letzte Antwort am 08.07.2011  –  5 Beiträge
Moviethek neue Android App für Eure Filmsammlung
SpeedyRS2 am 30.01.2013  –  Letzte Antwort am 22.05.2017  –  21 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.389 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedZurlinden68
  • Gesamtzahl an Themen1.420.256
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.041.677