Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Camtech Digital-Analog Wandler

+A -A
Autor
Beitrag
Michen
Neuling
#1 erstellt: 06. Sep 2003, 09:58
Hallo erstmal!

Dies ist mein erster Beitrag und ich hab (wie solls auch anders sein) direkt eine Frage. Ich besitze nun seit einiger Zeit o.g. Gerät, was jetzt leider eine kleine Macke aufweist: Nach dem Ausschalten merkt sich der Wandler den zuletzt gewählten Eingang nicht mehr. Er springt stattdessen immer auf den AES/EBU Kanal beim Einschalten. Die Einstellung für das Digitalfilter merkt er sich jedoch noch. Ich hab schon bei Püllmanns Hifi nachgefragt, und der hat mich an Tag Mclaren verwiesen. Die wiederum konnten mir auch keinen heissen Tip geben, wie ich den Zustand beheben könnte und meinten, ich soll das Gerät einschicken. Aber die Kosten die dabei allein schon entstehen würden... Das ist es mir einfach nicht Wert. Ausserdem kann ich sowieso nicht länger als eine Woche ohne Musik auskommen javascript:emoticon(' ')
Also, hat jemand einen Tip für mich, wie ich das beheben könnte? Bin schon etwas firm in Hardwarebastelei..

Grüße,
Michael
burki
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Sep 2003, 11:47
Hi,

was man jetzt beim DAC selbst basteln koennte, weiss ich nicht, da ich mich immer nur mit der blanken Theorie in diesem Bereich beschaeftigt habe (klar koennte bei Dir z.B. einfach ein Kondensator sein ...).
Aber: Tag hat ja diverse Camtech-Produkte mehr oder minder unveraendert (ok, anderes Logo, hoeherer Preis, ...) uebernommen, wobei TMA vor kurzem entschieden hat, einen Grossteil des Stereosortiments auslaufen zu lassen.
Das bedeutet, dass man einerseits recht guenstig (z.B. Fabrikverkauf) an solche Geraete kommen kann, aber auch andererseits, dass der Support in diesem Bereich nicht mehr so gut sein wird.
Vielleicht bekommst Du aber einen Schaltplan (einfach nett beim helpdesk nachfragen), der Dir weiterhelfen koennte (was ich aber - nicht persoenlich gemeint - nicht so ganz glaube).

Andere Hersteller weisen uebrigens darauf hin, dass der DAC eh nicht ausgeschaltet gehoert , doch wurde immerhin (Audio Agile wars) auf mein Ansinnen hin, die Grundeinstellung (welche Quelle, welcher Filter, ... beim Einschalten) geaendert (ein Vorteil einer kleinen, aber feinen Firma).

Gruss
Burkhardt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon PMA-720A - gewählten Eingang merken, wie?
frankenmatze am 08.08.2014  –  Letzte Antwort am 11.08.2014  –  4 Beiträge
Onkyo Tuner T-9990 merkt sich keine Sender mehr!
Schnurksel am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 05.01.2007  –  20 Beiträge
Die "Wandler" Frage?
Stullen-Andy am 30.03.2008  –  Letzte Antwort am 04.04.2008  –  5 Beiträge
DA Wandler
T_Puritscher am 30.04.2009  –  Letzte Antwort am 03.05.2009  –  6 Beiträge
D/A Wandler
Jan86 am 13.09.2003  –  Letzte Antwort am 13.09.2003  –  2 Beiträge
digital-analog Wandler mit Lautstärkeregelung
uli-be am 04.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.09.2010  –  5 Beiträge
DA-Wandler
kaki@kassel am 23.08.2009  –  Letzte Antwort am 27.08.2009  –  5 Beiträge
WANDLER VS VOLLVERSTÄRKER
steinbeiser am 06.08.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2005  –  6 Beiträge
D/A Wandler / Digital-Eingang in (Sony) MiniDisc (MD) Recordern
nice2hear am 13.07.2008  –  Letzte Antwort am 13.07.2008  –  2 Beiträge
suche d/a wandler und finde nur a/d wandler
mylar am 03.08.2005  –  Letzte Antwort am 04.08.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 120 )
  • Neuestes Mitgliedweetalee
  • Gesamtzahl an Themen1.344.908
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.901