Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frequenzweiche oder Verstärker mit verstellbaren Scheitelfrequenzen

+A -A
Autor
Beitrag
mlate
Neuling
#1 erstellt: 05. Okt 2009, 20:46
Hallo,

ich bin neu und hoffe ich habe das richtige Forum erwischt.

Mit meinem Bruder baue ich an einer portablen, akkubetriebenen Musikanlage.
Das Grundkonzept sieht zwei 2-Wege-Stereolautsprecher vor, die nach Bedarf um eine Bassbox mit einer 30cm-Membran erweiterbar sein sollen. Sodass man für kleinere Kreise im Freien nicht zwangsläufig so viel schleppen muss... Also haben wir für die Stereolautsprecher einen Tiefmitteltöner gewählt, der auch tiefe Frequenzen passabel wiedergeben können soll. Das ganze läuft natürlich unter 4 Ohm.

Das Problem liegt jetzt darin, dass dieser Tiefmitteltöner in abwesenheit der Bassbox bis ca. 60 Hz runter gehen soll. Wenn das ganz aber quasi zum 3-Wege-System "wird" soll der große Tieftöner bis ca 150 Hz hochgehen. Daraus ergäbe sich also eine Überlagerung der beiden Lautsprecher, was so weit ich weiß für den ausgeglichenen Klang schlecht wäre.

Ich suche also etwas(eine Weiche, oder einen Verstärker, 12Volt) das ein Umschalten, bzw. ändern der Scheitelfrequenzen (hoffentlich der richtige Begriff :)) möglich macht. Am besten natürlich quasi auf Knopfdruck, ohne aufwändigen Umbau. Gibt es etwas derartiges zu kaufen? Technischversiert genug um so etwas selber zu bauen bin ich denke ich nicht.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Vielen Dank schonmal!

Gruß, Malte
detegg
Administrator
#2 erstellt: 05. Okt 2009, 21:10
hi Malte,

passiv geht so etwas nicht sinnvoll zu realisieren.
Ihr braucht eine Aktivweiche für Autobetrieb und dann 2 (Stereo) Endstufen für Bass- bzw. Stereobox.

Gruß
Detlef
sakly
Inventar
#3 erstellt: 07. Okt 2009, 15:44
Hi,

ja, sowas gibt's natürlich zu kaufen. Oft ist sowas sogar schon in nem 4-Kanal-Verstärker mit drin.

Falls nicht, gibt's sowas natürlich auch als Einzelkomponente. Ich habe von solchen Weichen noch 3 Stück hier liegen. Die stelle ich die nächsten tage in den Biete-Bereich ein. Falls Interesse besteht, kann ich (per PM) weitere Infos liefern.

Gruß
mlate
Neuling
#4 erstellt: 07. Okt 2009, 20:05
Hallo!

Zunächst Danke für die Kommentare.

Hatte vergessen zu erwähnen, dass das ganze natürlich mit zwei seperaten Verstärken läuft. Einer für die Stereoboxen und einer für den sub.

Eine aktive Frequenzweiche ist für mich im Moment leider zu teuer. Hab nicht stundenlang gesucht, aber der erste eindruck verriet mir, dass ich da schon schnell 200€ los bin. Auch die Größe spielt natürlich eine Rolle und vor allem der Energieaufwand!

@Sakly: Unsere Verstärker haben so etwas wie Tiefpass und Hochpass, allerdings mit Vorgegebenen Scheitelfrequenzen, die nach unserern Vorstellungen nicht unbedingt optimal sind.
Das mit deinen Weichen könnte interessant sein. Über ausführlichere Informationen würde ich mich freuen, auch wenn ich im Moment nicht der finanzkräftigste bin. Aber vielleicht hast du ja genau das was ich brauche...

besten Dank
und
Gruß

Malte
detegg
Administrator
#5 erstellt: 07. Okt 2009, 22:46
Hi Malte,

aktive Car-Weichen verbrauchen im Vergleich zu den Endstufen keinen nennenswerten Strom - und sind für +- 50€ zu haben.

Gruß
Detlef
anymouse
Inventar
#6 erstellt: 08. Okt 2009, 11:37
Das Problem sehe ich eher bei

einer portablen, akkubetriebenen Musikanlage
.

Die einfachen von Reckhorn haben auch gerne einen Netzanschluss. Vermutlich wird das intern wieder heruntergeregelt, so dass man prinzipiell das ganze vielleicht für einen 12V-Betrieb umbauen könnte.

Oder man baut gleich eine eigene Aktivweiche. Könnte auch recht billig und einfach hinhauen, wenn man keine hohen Ansprüche hat.
detegg
Administrator
#7 erstellt: 08. Okt 2009, 12:10
Hi,

... Home-Weichen sind wohl alle für Netzbetrieb bzw. DUALE Gleichspannungsversorgung ausgelegt. Aus den 12VDC im Auto in der Richtung was zu basteln, halte ich für übertrieben.
Ich dachte eher an so was --> http://www.pic-stora...10001/pdxmw-zoom.jpg kostet keine 50€ bei ebay.

Gruß
Detlef
sakly
Inventar
#8 erstellt: 08. Okt 2009, 15:09

mlate schrieb:
@Sakly: Unsere Verstärker haben so etwas wie Tiefpass und Hochpass, allerdings mit Vorgegebenen Scheitelfrequenzen, die nach unserern Vorstellungen nicht unbedingt optimal sind.
Das mit deinen Weichen könnte interessant sein. Über ausführlichere Informationen würde ich mich freuen, auch wenn ich im Moment nicht der finanzkräftigste bin. Aber vielleicht hast du ja genau das was ich brauche...


Ja, ich denke, ich habe genau, was Du suchst.
Ich habe zwei verschiedene Typen von Weichen. Beide sind für 12V-Car-Hifi-Betrieb gedacht, haben also wie Endstufen 12V-Anschlüsse mit Remote-Schaltung.

Dazu eine PM von mir
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frequenzweiche
Thunder-Wolf am 24.02.2006  –  Letzte Antwort am 10.03.2006  –  48 Beiträge
Frequenzweiche Fragen!
Rabe13 am 29.06.2009  –  Letzte Antwort am 29.06.2009  –  5 Beiträge
Frequenzweiche mit 500Watt?
Marzipani am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  3 Beiträge
Probleme mit Frequenzweiche
Marius am 09.08.2003  –  Letzte Antwort am 11.08.2003  –  3 Beiträge
Frequenzweiche für Subwoofer
_Stephan_ am 13.11.2003  –  Letzte Antwort am 14.11.2003  –  4 Beiträge
frequenzweiche - was is gut
Lingomaxx am 19.04.2005  –  Letzte Antwort am 05.05.2005  –  34 Beiträge
Aktive Frequenzweiche selberbauen
Rossy am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 25.02.2004  –  3 Beiträge
Suche HighEnd Bauteile für Frequenzweiche!!!
Neogen am 09.09.2003  –  Letzte Antwort am 10.09.2003  –  3 Beiträge
Frequenzweiche Defekt???
6sic6 am 26.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  4 Beiträge
Verstärker?
OLLE85 am 25.06.2006  –  Letzte Antwort am 25.06.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 63 )
  • Neuestes Mitgliedjimbo6803
  • Gesamtzahl an Themen1.345.564
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.092