Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher Brummen, evtl durch Monitor?

+A -A
Autor
Beitrag
autend
Neuling
#1 erstellt: 08. Jan 2010, 22:30
Hi,

Habe schon mehrere Stunden auf Google verbracht. Habe auch eins zwei seiten entdeckt jedoch hat es mein Problem nicht gelöst.

Problem:
Meine Lautsprecher Brummen.
Anfangs dachte ich das ich ein Wackelkontakt am Anschluss habe. Benutze kein Interface oder Verstärker lediglich die Soundkarte von meinem Macbook. Über ein gewöhnliches Y-klinken-Kabel bekommen meine Lautsprecher (Aktive Studio Monitore) Signal.
Das Brummen fing an als ich einen TFT-Bildschirm zwischen meine Lautsprecher gestellt habe. Dann dachte das ich eine Brummschleife erstellt habe. Dies war aber nicht der Fall da ich die Lautsprecher und den Bildschirm an zwei separate Stromkreise gesteckt habe. Habe auch darauf geachtet das die Stromkabel sich nicht überlagern. Dann ist mir aufgefallen das die Lautsprecher nur brummen, sobald ein Weißes Bild (z.B. InternetExplorer und Google) auf dem Bildschirm angezeigt wird.

Wo ist die Fehlerquelle? oder was mache ich Falsch?

Ich hoffe das mir jemand helfen kann und möchte

Gruß
Butters_Capt._Chaos
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 10. Jan 2010, 23:57
Wenn es um Störungen geht, ist es immer hilfreich sich folgendes vor Augen zu führen:

Es bedarf einer Störquelle, einer Einkopplung (der Störungen) und einer Störsenke (das ist das, wo die Störung reingeht).

Eine Brummschleife bekommt man, wenn deine aktiven sowie dein Macbook eine verbindung mit der Erde hätten (PE-Leiter). Hat eines der Geräte dies nicht, gibt es auch nicht die Brummschleife im klassischen Sinne. Dein Macbook wird unter Garantie keine Verbindung zur Erde haben, erst recht nicht, wenn es auf Akku läuft

Es könnte noch sein, dass aufgrund unsymetrischer Massen ein Ausgleichsstrom über die Masse (Schirm) deiner Audioleitung fließt. Glaube aber nicht, dass es das ist.

Deine aktiven Lautsprecher enthalten einen Verstärker. Dieser verstärkt nicht nur die Signale der Soundkarte, sondern jedes Signal, das irgendwie auf die Audioleitung gelangt. Das Störsignal koppelt also in die Leitung ein. Jedoch könnte es auch sein, dass die Störungen direkt in die Lautsprecher einkopplen. Das einkoppeln erfolgt dann i.d.R. durch elektrische bzw. magnetische Felder (in deinem Fall wohl magnetisch).

Wenn der Fehler auftritt, sobald du einen Monitor neben die Lautsprecher stellst, ist es doch wohl klar woher es kommt oder nicht?

Störquelle (Monitor), kopplung (Magnetische Wechselfelder des Monitors), Störsenke (Leitung/Aktiv-LS).

Wenn dein Bildschirm weiß ist, sind die Litium-Kristalle deines LC-Displays alles lichtdurchlässig, so dass die Hintergrundbeleuchtung voll hindurchscheinen kann. Das beschreibe ich hier jetzt nicht näher, jedenfalls ändern sich elektrisch einiges, wodurch die Störquelle offenbar stärkere Störungen verursacht.

Das eizige was jetzt hilft ist, entweder etwas an der Störquelle zu machen, sprich am Bildschirm. Das wirst du natürlich nicht machen, wie auch? Etwas an der Kopplung zu machen, z.B. den Abstand zu vergrößern. Oder etwas an der Senke zu machen, also an den LS, wie z.B. Schirmung verbessern (Blechgehäuse) bzw. an der Leitung.

Das beste hiervon ist Abstand. Abstand ist billig, idiotensicher, leicht herzustellen. Also: LS und Leitung weit weg vom Bildschirm. Man dürfte hören können, wann der Abstand groß genug ist, damit das Brummen aufhört.

PS: Vor allem auch fern halten von den Netzteilen der ganzen Geräte! die stören noch viel mehr und haben meistens nur ein plastikgehäuse, dass im Grunde nicht Schirmt (kein Faraday´scher Käfig).


[Beitrag von Butters_Capt._Chaos am 11. Jan 2010, 00:00 bearbeitet]
autend
Neuling
#3 erstellt: 12. Jan 2010, 10:33
Hi Butters Capt. Chaos

Danke für deine Antwort und Hilfestellung.
Habe durch den Tipp Sörquelle, Einkopplung und Störsenke, herausgefunden, das es nicht am Monitor und den LS direkt liegt, sondern das die Störung durch die Verbindung der beiden Geräte am Macbook liegt.
Dies habe ich festgellt als ich einen Windows Laptop angeschlossen habe.
Da der Laptop, im gegensatz zum MAcbook, eine VGA Schnittstelle besitzt könnte es ja sein dass das Brummen durch den evtl ungeschützen adapter (http://store.apple.com/de/product/M9320G/A#overview]VGA zu Mini DVI[/url]) kommt.
Habe auch letztens einen Artikel gelesen der Beschreibt dass, DVI Ports eine Audio Leitung mitführen und das dadurch das Signal von der Audiokarte komplett abgeklingt wird. <- so oder so ähnlich.
Kann es etwas ähnliches sein?

Die Lautsprecher vom Monitor wegzustellen half gar nichts.

Ich danke dir nochmals für deine Antwort und den Versuch das Problem zu lösen.
Ich hoffe das weitere User des Forums, einen teil, zur Problemlösung beitragen können.

Gruß
Butters_Capt._Chaos
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Jan 2010, 20:04
Könnte sein. Am besten einfach mal versuchen weit weg von diesem kabel zu bleiben mit den audioleitungen und den boxen. wenn das nicht geht, hast du eine sogenannte galvanische störeinkopplung. D.h. das notebook stört! dann wird man kaum lösen können. welchen anschlus am mac und am win benutzt du
?
Fempto
Stammgast
#5 erstellt: 12. Jan 2010, 23:55
Hi,

den bisherigen Schilderungen nach vermute ich auch das es an diesem Adapter liegt. Möglicherweise gar nicht mal am angeschlossenen TFT, sondern der MAC störrt sich selbst.

Hattest du bei dem Test mit dem Monitor das selbe Bild auf dem MAC-Lappi?
Meine Vermutung liegt darin, dass bei hellem Bild mehr Strom benötigt wird und die Störung so über den Adapter wieder eingekoppelt wird.

Gruß Fempto
autend
Neuling
#6 erstellt: 13. Jan 2010, 10:27
Hi,
Danke für eure schnellen Antworten

Benutze am Mac den Mini DVI / Audio Out anschluss und am Lappi den VGA und den Audio Out Anschluss.
Habe beim Mac zwei unterschiedliche Bilder / Anzeigen auf beiden Monitoren. Beim Versuch mit dem Laptop hatte ich jedoch das selbe Bild/Anzeige.

Ich hoffe jemand weiss einen Rat oder hatte ein ähnliches Problem,
Werde mir die Tage mal ein Interface zulegen mal schauen ob es die Störung behebt. Wenn nicht müsste ich mich an apple direkt wenden. Die sollten es Wissen ... denke ich mal.

Grüße
Butters_Capt._Chaos
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Jan 2010, 12:45
Das würde ich dir empfehlen, bevor du jetzt anfängst sinnlos Teile zu kaufen.

Hinweis: wenn ein LCD ein weißes Bild zeigt, braucht es weniger Strom, als wenn es ein schwarzes Bild anzeigen soll. Denn hierzu müssen alle LCD-Pixel voll auf schwarz gesteuert werden, damit kein Licht von der Hintergrundbeleuchtung mehr hindurchscheint.
Fempto
Stammgast
#8 erstellt: 13. Jan 2010, 19:47
Hi,


Hinweis: wenn ein LCD ein weißes Bild zeigt, braucht es weniger Strom, als wenn es ein schwarzes Bild anzeigen soll

Bei Monitoren die die Hintergrundbeleuchtung reduzieren bei dunklen Bildinhalten oder gar local-dimming haben aber nicht.

Was mir grad noch durch den Kopf geht:
- Brummt es denn überhaupt mit 50Hz, oder könnte es gar die Bildwiederholfrequenz vom TFT sein (meist 60Hz)?

Gruß Fempto
veryeyes
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 05. Feb 2012, 13:27
Ich habe gerade diesen Thread gefunden, nachdem ich mit ähnlichem Problem einen anderen eröffnet hatte. Mein Rechner ist allerding ein Desktop-PC. Hier mal kurz den Link zum Thread: http://www.hifi-foru...m_id=130&thread=2038.

Kabelbewegungen haben bislang nichts gebracht bei mir. Es ist auch egal, was auf dem Bilschirm angezeigt wird, ob hell oder dunkel. Der Brumm verschwindet sofort, wenn der Bildschirm sich nach 20 min ohne Eingabe ausschaltet und kommt wieder sobald ich dann die Maus bewege. Mein Desktop ist schwarz auch wenn der Monitor aktiv ist, also nicht schlummert.

Grüsse
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher-Brummen
Reinhard am 17.08.2003  –  Letzte Antwort am 20.08.2003  –  25 Beiträge
brummen der lautsprecher durch verstärker ???
em_phaser am 21.04.2006  –  Letzte Antwort am 29.04.2006  –  3 Beiträge
Lautsprecher brummen ?
Quintero am 31.07.2010  –  Letzte Antwort am 02.08.2010  –  4 Beiträge
Lautsprecher brummen.
Xilent2010 am 05.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.10.2011  –  6 Beiträge
Lautsprecher brummen ?
niki4507 am 05.03.2015  –  Letzte Antwort am 23.03.2015  –  42 Beiträge
Brummen
Phil-HIPP am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  6 Beiträge
Brummen
DiCraft am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2006  –  4 Beiträge
Brummen Lautsprecher Onkyo und JBL Boxen
Zimme84 am 08.10.2011  –  Letzte Antwort am 08.10.2011  –  11 Beiträge
Boxen brummen wenn Rechner mit externem Monitor angeschlossen
Maxore am 11.09.2011  –  Letzte Antwort am 12.09.2011  –  4 Beiträge
Lautsprecher surren/brummen
83xilef am 28.09.2004  –  Letzte Antwort am 23.04.2010  –  23 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 102 )
  • Neuestes Mitgliedktizl
  • Gesamtzahl an Themen1.344.880
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.594