Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Unglaubliche Fehlfunktion mit PC, Fernsehr, DVBT und Vor- und Endstufe!

+A -A
Autor
Beitrag
cherrz
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Mrz 2010, 14:13
Der Titel ist leider vielleicht etwas irreführend, aber ich versuche mein elektronisches Problem mal zu erläutern:

Ersteinmal zu den Betroffenen Geräten..

Ich habe ein Macbook 13". Diesen Habe ich mit dem Kopfhörerausgang an meine Pioneer C-21 Vorstufe angeschlossen. Desweiteren habe ich noch einen Monitor mit einem Mini-DVI Anschluss an dem Macbook dran. Die Vorstufe ist mit einem Zwischengeschalteten Mantelstromfilter an eine Pioneer M-22 Endstufe geschaltet und diese widerum an ein paar Monitor Audio RX-8 Lautsprechern.
Alle diese Geräte hängen an einer Steckdosenleiste mit Netzfilter.

Ich habe noch die Möglichkeit meinen Laptop, auch über einen Mini-DVI Anschluss, per S-Video Kabel an meinen Fernsehr anzuschließen. Der Fernsehr hat einen DVBT Reciever und der Reciever ist mit einem Fernsehkabel angeschlossen, welches hinter den Lautsprechern langführt und dann in eine kleine Antenne mündet, die oberhalb der Lautsprecher befestigt ist (kein direkter Kontakt zu den Lautsprechern).

Jetzt klingt das erstmal alles toll... allerdings kommt jetzt das verwunderliche!!

Wenn ich den Monitor von meinem Macbook abklemme höre ich erstmal sehr starkes Rauschen über meine Lautsprecher und ein leises verzerrtes Audiosignal, welches sich wie Stimmen anhört. Wenn ich jetzt das S-Video Kabel mit meinem Laptop verbinde verstärkt sich dieses Signal und nun kann ich die Stimmen viel deutlicher Hören. Allerdings immernoch stark verzerrt.

Ich fragte mich nun was das sei?! Habe den Fernsehr eingeschaltet und danach den DVBT Empfänger (d.h. das Signal ist auch zu hören wenn Fernsehr UND DVBT Reciever aus sind!) und habe versucht herauszuhören was ich da denn aus meinen Lautsprechern höre. Ich schaltete einige Sender durch und blieb bei Phoenix hängen, wo gerade eine LIVE Bundestagsdiskussion stattfand. Das interessante ist jetzt allerdings, dass meine Lautsprecher das Signal ca. 2-3 Sekunden FRÜHER ausstrahlen als mein Fernsehr. D.h. ich höre etwas sehr verzerrt aus den Lautsprechern und erst 2-3 Sekunden im Fernsehr!
Letztens habe ich dasselbe Spiel nochmal gemacht und wieder ein Signal gehört. Habe den Fernsehr eingeschaltet, aber kein Sender gefunden der das Signal anzeigt. Jetzt habe ich die Vermutung, dass meine Anlage nur LIVE Signale auffangen kann. Wie auch immer?!?!

Wenn ich den Vorverstärker AUSSCHALTE fängt es sehr stark an aus den Lautsprechern zu Brummen, das Signal lässt sich allerdings immernoch ausmachen. Wenn der Endverstärker allerdings abgeschaltet wird, ist natürlich alles stumm.

Ich habe jetzt schon einige Kabel an und abgestöpselt, unter anderem auch das Kabel mit dem mein Laptop an den Vorverstärker verbunden ist. Dies ändert allerdings nur die intensität des Signals, nicht aber das Auftreten.

Ich bin total verwirrt allerdings auch total fasziniert von den Möglichkeiten hier!! Die Stasi hätte mich wahrscheinlich schon längst als Spion verknackt und auch die GEMA oder GEZ kann nicht weit sein



Wenn also irgendwer dazu irgendwelche Ideen hat, bitte meldet euch. Ich weiß nämlich nicht mehr weiter!

Beste Grüße
Uwe_Mettmann
Inventar
#2 erstellt: 07. Mrz 2010, 23:43
Hallo,

deine Anlage empfängt über die Cinchverkabelung einen Mittelwellen- oder Kurzwellensender. Über diesen Sender wurde die Bundestagsdiskussion übertragen, die gleichzeitig auch bei Phoenix lief.

Was passiert, wenn du den Vorverstärker mit der Endstufe direkt, ohne Mantelstromfilter verbindest?

Welche Geräte haben Schukostecker?

Ist der Fernseher oder der DVB-T-Receiver irgendwie mit dem Vorverstärker verbunden?


Gruß

Uwe
cherrz
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 09. Mrz 2010, 10:42
Anscheinend ist der Mantelstromfilter der Empfänger. Ich habe jetzt den Vorverstärker direkt mit dem Endverstärker verbunden und höre kein Signal mehr. Allerdings habe ich nun wieder das Störrauschen in den Lautsprechern, welches ich eigentlich durch den Mantelstromfilter vermeiden wollte. Gibt es irgendwie eine Möglichkeit den Mantelstromfilter trotzdem zu verwenden und keine Bundestagsdiskussionen mehr zu Empfangen?

Oder gibt es eine Alternative zu einem Mantelstromfilter?

Was genau meinst du mit Schukostecker? Ich glaube das nur mein Laptop einen Schukostecker hat. Der Vor-und Endverstärker allerdings glaube ich nicht.

Der Fernsehr und/oder DVBT Reciever haben keine direkte Verbindung zum Vorverstärker.

Grüße und Danke schonmal für die bisherige Antwort.
Uwe_Mettmann
Inventar
#4 erstellt: 09. Mrz 2010, 23:01

cherrz schrieb:
Anscheinend ist der Mantelstromfilter der Empfänger. Ich habe jetzt den Vorverstärker direkt mit dem Endverstärker verbunden und höre kein Signal mehr. Allerdings habe ich nun wieder das Störrauschen in den Lautsprechern, welches ich eigentlich durch den Mantelstromfilter vermeiden wollte.

Genau so was habe ich erwartet.


cherrz schrieb:
Gibt es irgendwie eine Möglichkeit den Mantelstromfilter trotzdem zu verwenden und keine Bundestagsdiskussionen mehr zu Empfangen?

Ja. Klappe die Kabel, die am Mantelstromfilter angeschlossen sind, um, so dass sie eine Schlaufe bilden an dessen Kopf der Mantelstromfilter ist. Jetzt läuft das Kabel, das zum Mantelstromfilter geht parallel zu dem Kabel, welches vom Filter kommt. An dieser Stelle entferne die Isolierung der Kabel, so dass die Schirme freiliegen. Verbinde jetzt die Schirme der Ein- und Ausgangskabel provisorische miteinander. Wenn jetzt der Radioempfang weg ist, aber die Störgeräusche wieder hörbar sind, so besorge dir 2 keramische 220 nF Kondensatoren. Anstelle der direkten Verbindung der Schirme verbinde die Schirme mit den Kondensatoren.


cherrz schrieb:
Oder gibt es eine Alternative zu einem Mantelstromfilter?

Möglicherweise. Da wir aber deine Anlage nicht genau kennen, ist eine Aussage nur schwer möglich. Zeichne deine Anlage schematisch auf, gib an, welche Geräte Schukostecker haben und wo Antennenleitungen angeschlossen sind.


cherrz schrieb:
Was genau meinst du mit Schukostecker?

Wikipedia, schau dort nach.



Gruß

Uwe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Balanceregler von Behringer 802 - Fehlfunktion?
Fabii_Bass am 18.10.2012  –  Letzte Antwort am 20.10.2012  –  3 Beiträge
Vor- und Endstufe??????
Zerwas am 18.05.2004  –  Letzte Antwort am 19.05.2004  –  4 Beiträge
Lautstärkereglung mit Fernbedienung zwischen Vor-und Endstufe
Shepherd777 am 03.09.2011  –  Letzte Antwort am 03.09.2011  –  2 Beiträge
Equalizer + Vor/Endstufe
D3D am 16.09.2006  –  Letzte Antwort am 16.09.2006  –  3 Beiträge
Endstufe???
maxiracer am 23.09.2005  –  Letzte Antwort am 26.09.2005  –  5 Beiträge
pianocraft trennung vor und endstufe
schmilo am 10.01.2008  –  Letzte Antwort am 12.01.2008  –  6 Beiträge
Pegeldämfpung zwischen Vor- und Endstufe
K1lgoreTr0ut am 31.03.2015  –  Letzte Antwort am 07.04.2015  –  9 Beiträge
was muss vor die endstufe?
sane am 29.04.2004  –  Letzte Antwort am 30.04.2004  –  6 Beiträge
Generelles zu Vor-/Endstufe
Sachsenpaule am 06.04.2005  –  Letzte Antwort am 06.04.2005  –  3 Beiträge
Vorteile Vor-Endstufe/Vollverstärker
typalder am 18.05.2005  –  Letzte Antwort am 27.05.2005  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 105 )
  • Neuestes Mitgliedthemightymma
  • Gesamtzahl an Themen1.345.629
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.911