Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Generelles zu Vor-/Endstufe

+A -A
Autor
Beitrag
Sachsenpaule
Neuling
#1 erstellt: 06. Apr 2005, 09:56
Hallo!
Ich habe mal eine generelle Frage zum Kombinieren von Vorverstärkern und Enstufen von verschiedenen Herstellern.
Ist das so ohne weiteres möglich oder sollte man nach am besten ausschliesslich Vorverstärker und Endstufe vom gleichen Hersteller kombinieren? Es ist ja so, dass beispielsweise Endstufen verschiedener Hersteller unterschiedliche Eingangsempfindlichkeiten und Impedanzen haben, worauf ein entsprechender Vorverstärker ja sicherlich zumindest elektrisch abgestimmt ist.
Im konkreten Fall ist es so, dass ich mir eine MBL Endstufe 8006 bezogen habe. Ich habe nun vor, diese mit einer Burmester 846 zu betreiben, da mir solch eine von einem Bekannten günstig angeboten wurde. Derzeit läuft sie mit einer SAC Beta.
Es ist nun so, dass ich die Beta relativ "weit aufdrehen" muss um eine gute Lautstärke zu erhalten.
Vielen Dank schon mal vorab und Gruss,
T.D.
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Apr 2005, 12:15
Es gibt einzelne Geräte, welche zum ein- und ausschalten der Endstufe eine Hilfsspannung oder einen Hilfskontakt verwenden. Das ist natürlich dann nur beim gleichen Fabrikat gegeben.
Im übrigen sind die Eingangsempfindlichkeiten meist zwischen 0,5 und 1,5V und viele Endstufen besitzen zusätzlich Pegelsteller, sodas dies kein Problem darstellt. Die Vorverstärker liefern jedenfalls genug Spannung.
Auch die Impedanzen sind keine Frage. Das funktioniert auf jeden Fall und da ist nichts irgendwie "vergeheimnisst", dass nur A mit A und B mit B geht.
Die einzige kleine Einschränkung ist die Ansteuerung als symmetrische oder asymmetrische Leitung. XLR und teils Klinke ist symmetrisch, Cinch und teils Klinke ist asymmetrisch. Es ist vorteilhaft, wenn dies berücksichtigt wird. Es ist aber durchaus möglich,auch hier zu mischen, wobei dann die Vorteile der symmetrischen Verkabelung natürlich nicht zum tragen kommen.
Sachsenpaule
Neuling
#3 erstellt: 06. Apr 2005, 12:20
Vielen Dank,
dann steht dem Kauf des Burmesters nichts mehr im Wege.
Gruss, T.D.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
vorverstärker........ endstufe
10.11.2002  –  Letzte Antwort am 10.11.2002  –  3 Beiträge
Endstufe???
maxiracer am 23.09.2005  –  Letzte Antwort am 26.09.2005  –  5 Beiträge
Eingänge kombinieren...?
ossi am 30.07.2003  –  Letzte Antwort am 30.07.2003  –  3 Beiträge
Ein Hersteller oder von jedem das Beste
Highente am 13.05.2009  –  Letzte Antwort am 21.05.2009  –  23 Beiträge
Wie sinvoll ist ein Vorverstärker?
dukenuke am 02.12.2013  –  Letzte Antwort am 23.12.2013  –  12 Beiträge
Vollverstärker oder Vorverstärker + Endstufe die 2.te
JürgenR am 01.03.2006  –  Letzte Antwort am 02.03.2006  –  4 Beiträge
Vorverstärker für PA-Endstufe basteln
P51D am 11.05.2009  –  Letzte Antwort am 12.05.2009  –  3 Beiträge
8 und 4 Ohm kombinieren?
zebrastreifen am 19.07.2006  –  Letzte Antwort am 31.07.2006  –  20 Beiträge
Vor- und Endstufe??????
Zerwas am 18.05.2004  –  Letzte Antwort am 19.05.2004  –  4 Beiträge
Equalizer als Vorverstärker ?
fishbone1000 am 22.11.2011  –  Letzte Antwort am 23.11.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 72 )
  • Neuestes Mitglied/Benjamin/
  • Gesamtzahl an Themen1.345.973
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.906