stereo signal über stromnetz

+A -A
Autor
Beitrag
schpongo
Stammgast
#1 erstellt: 21. Mai 2010, 18:03
ich habe eine frage eines bekannten der möchte seinen verstärker weter von den boxen entfehrn positionieren und hat mich gefragt ob man das ls signal über die steckdose schicken kann ich bin der meineung nin aber wenn ihr etwas anderes wisst würde ich das uch gerne wissen.

danke im voraus.
3rd_Ear
Inventar
#2 erstellt: 21. Mai 2010, 18:07
Also auf Ideen kommen Leute, wenn sie sich das Strippenziehen sparen wollen.

Wenn Dein Bekannter auf gegrillten Verstärker steht, kann er das gern mal ausprobieren (und sich anschliessend einen neuen kaufen).
schpongo
Stammgast
#3 erstellt: 21. Mai 2010, 18:16
danke hab ich mir auch gedacht er hatte gefragt da es vielleicht mit dem Prinzip von d-lan funktionieren würde.
3rd_Ear
Inventar
#4 erstellt: 21. Mai 2010, 18:56
Naja, es gibt tatsächlich Audio-Übertragungssysteme (z.B. von devolo), die nach dem d-LAN-Prinzip funktionieren.

Wenn ich das Anliegen richtig verstanden habe, möchte Dein Bekannter vermutlich keine unschönen Lautsprecherkabel quer durchs Zimmer legen.

Der d-LAN-Sender müsste dazu an geeignete Cinch-Ausgänge angeschlossen werden, deren Lautstärke vom Lautstärkeregler des Verstärkers beeinflusst werden. Sonst kann man nachher die Lautstärke nicht über die Fernbedienung des Verstärkers regeln.

Ältere gut ausgestattete Stereo-Verstärker haben zum Einschleifen eines Equalizers einen separaten Vorverstärker-Ausgang. So ein Ausgang wäre für den Zweck ideal. Die immer vorhandenen Tape-Ausgänge sind immer unabhängig vom Lautstärkeregler und deshalb in der Praxis nicht so gut dafür geeignet.

Da die d-LAN-Empfänger keinen eingebauten Verstärker und somit keinen Lautsprecher-Anschluß haben, braucht Dein Bekannter zusätzlich in der Nähe der Empfangs-Steckdose einen zusätzlichen Verstärker für die dort aufgestellten Lautsprecher, oder gleich Aktiv-Lautsprecherboxen mit integriertem Verstärker.

Die Endstufe im vorhandenen Verstärker liegt dann ungenutzt brach.

Alles in allem viel Aufwand, um sich das Verlegen von Lautsprecherleitungen zu ersparen.

Für Leute mit extremen ästhetischen Vorbehalten gegenüber lose herumliegende Kabel gibt es übrigens nicht nur hässlich graue Kabelkanäle, sondern auch Fußleisten mit integriertem Kabelkanal, in dem man die Lautsprecherleitungen verstecken kann.

Gruß,
Dirk


[Beitrag von 3rd_Ear am 21. Mai 2010, 19:01 bearbeitet]
schpongo
Stammgast
#5 erstellt: 21. Mai 2010, 19:05
vielen dank für deine antowort gruß daniel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo zu Mono Signal?
Knightphall am 25.01.2003  –  Letzte Antwort am 30.09.2003  –  3 Beiträge
Mono-Signal aus Stereo
AlexG1990 am 07.12.2014  –  Letzte Antwort am 21.12.2014  –  13 Beiträge
Störfrequenzen übers Stromnetz?
Beatmax am 31.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  28 Beiträge
Störungen im Stromnetz
iCstyle am 08.07.2007  –  Letzte Antwort am 09.07.2007  –  6 Beiträge
Störungen im Stromnetz
freakshow123 am 11.09.2017  –  Letzte Antwort am 22.10.2017  –  18 Beiträge
Stereo Signal in Mono Signal umwandeln
farion am 27.10.2005  –  Letzte Antwort am 01.12.2008  –  23 Beiträge
Verstärker an Steckdosenleiste oder direkt an Stromnetz
*Coyote am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 29.08.2005  –  8 Beiträge
Stereo-Anlage liefert Karaoke-Signal
jan1202 am 24.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.10.2004  –  11 Beiträge
Bitte um Hilfe stereo Signal auf 5.1
overflyer am 17.12.2004  –  Letzte Antwort am 29.01.2005  –  3 Beiträge
Brummen der Stereo Anlage
Baschdi_S65 am 26.03.2008  –  Letzte Antwort am 26.03.2008  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder839.005 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedFireMixTube
  • Gesamtzahl an Themen1.397.952
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.618.640