Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker an Steckdosenleiste oder direkt an Stromnetz

+A -A
Autor
Beitrag
*Coyote
Neuling
#1 erstellt: 26. Aug 2005, 21:58
Hallo zusammen!

Ich bin absoluter Neuling und ziemlich unerfahren in solchen Dingen. Trotzdem eine enttarnende Frage:

Ich habe mir kürzlich bei eBay eine etwas modifizierte 6-fach Steckdosenleiste von Brennenstuhl (Premium-Alu-Line) mit Lapp Ölflex und Bals-Stecker zugelegt. Hauptsächlich dient sie nun für den Anschluß von LCD-TV, DVD-Player und VCR.

Den Stereo-Vollverstärker (Marantz PM 8200) habe ich bisher direkt am Stromnetz und die entsprechenden Komponenten an den Durchschleifdosen des Verstärkers angeschlossen.

Nachdem aber immer wieder von der sog. "klangverbessernden" Wirkung von guten Steckdosenleisten die Rede ist, frage ich mich nun, ob es - vielleicht aus Gründen der besseren Abschirmung - Sinn macht, auch den Verstärker an die Brennenstuhl anzuschließen (und die Komponenten wie bisher am Verstärker), oder ob es aufgrund der kürzeren Leitungswege doch besser ist, den Verstärker direkt am Stromnetz zu belassen.

Ich weiß, das mit der klangverbessernden Wirkung muß man vielleicht nicht zu ernst nehmen. Vielleicht gibt es aber andere Gründe die für die eine oder andere Variante sprechen.

Schon einmal vielen Dank für Eure Meinungen.

Grüße
Marco
macke_das_schnurzelchen
Inventar
#2 erstellt: 27. Aug 2005, 15:25
Hallo,

benutz doch mal die Suche.

Das Ergebnis wird aber sein, dass Dir 50% sagen, dass Du unbediungt eine gute Netzleiste brauchst und die andern 50% nicht.
Da nicht nur die Netzleiste den Strom zu Deiner Anlage bringt, sondern noch 100te km Billigleitungen unter der Erde zum E-Werk liegen, wüder ich sagen dass das völlig Banane ist.

Gruß
richi44
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 28. Aug 2005, 10:20
Wenn die Netzausgänge am Marantz nicht geschaltet sind, sind sie das Gleiche wie eine Netzleiste, wenn sie geschaltet sind, ist es die Frage, wie viel der Schalter mitmacht. Meistens sind die Netzschalter in den Geräten für 2A Belastung ausgelegt. Und wenn dann daran der ganze Rattenschwanz von Geräten hängt, macht das Ding plötzlich schlapp.

Die klanglichen Unterschiede zwischen Direktanschluss an der Steckdose (vom Baumarkt) oder der Netzleiste (von Brennenstuhl, an der Steckdose vom Baumarkt) oder der Netzleiste vom Baumarkt an der Steckdose vom Baumarkt oder einer exotischen Netzleiste vom Hifihändler an der Steckdose vom Baumarkt ist ohrenfällig. Und zwar ist es der wohlklingende Jubelschrei des Hifihändlers, wenn er wieder mal einem Du....chen ein überteuertes Ding angedreht hat
akiman
Stammgast
#4 erstellt: 29. Aug 2005, 07:29
Hi

Ich hätte noch einen Punkt der eventuell für eine Netzleiste spricht. Soweit mir bekannt ist, haben die Brennstuhl-Leisten doch einen "Überlastungsschutz" drin. Ob der bei einem Blitzschlag tatsächlich etwas nutzt will ich nicht beurteilen, aber schaden kann er auch nicht, oder?

Gruß Axel
macke_das_schnurzelchen
Inventar
#5 erstellt: 29. Aug 2005, 07:34
Hallo,

die Sache mit dem Biltzschutz ist natürlich ein Argument.
Dafür braucht man aber keine teure "angeblich besser für Hifi"-Netzleiste.

Biltzschutzadapter lassen sich auch einzeln kaufen und sind in der Regel günstiger.

Wenn allerdings ein Biltz direkt ins Haus einschlägt wird auch der beste Blitzschutz "gegrillt" und die Anlage ist hin.

Gruß
akiman
Stammgast
#6 erstellt: 29. Aug 2005, 07:41

macke_das_schnurzelchen schrieb:
Hallo,

die Sache mit dem Biltzschutz ist natürlich ein Argument.
Dafür braucht man aber keine teure "angeblich besser für Hifi"-Netzleiste.

Biltzschutzadapter lassen sich auch einzeln kaufen und sind in der Regel günstiger.

Wenn allerdings ein Biltz direkt ins Haus einschlägt wird auch der beste Blitzschutz "gegrillt" und die Anlage ist hin.

Gruß


Hi macke

Was du schreibst ist sicher so, aber "Brennstuhl" wirbt z.B. damit, dass die Geräte die angeschlossen sind (wenn sie nach Blitzschlag doch beschädigt werden) mit bis zu 5.000.000,-€ versichert sind. Wie das in so einem Fall abwicklungstechnisch aussieht kann ich nicht sagen, aber die "Werbeaussage" steht erst einmal da.

Gruß Axel
macke_das_schnurzelchen
Inventar
#7 erstellt: 29. Aug 2005, 10:08
Hallo,

Hat das schon mal jemand in Anspruch nehmen müssen?
Gibt es Erfahrungen?

Bei mir ist diese Versicherung in der Hausrat mit drin.

Zu 99.99% aller Fälle schlägt der Biltz auch nicht direkt in Dein (oder mein) Haus ein.

In den "guten" Netzleisten ist auch meist noch ein HF-Filter mit drin. Dadrüber wird auch im Voodoo-Thread viel geredet.
.
Aber das sollte jeder selbst mal austesten. Bei mit hat es nichts gebracht. Ich hatte mir von einem Freund mal eine Netzleiste mit HF-Filter ausgeliehen und habe keinen Unterschied zu meiner 2,50€ HighEnd-Baumarktnetzleiste gehört.

Gruß
akiman
Stammgast
#8 erstellt: 29. Aug 2005, 10:34

macke_das_schnurzelchen schrieb:
Hallo,

1.) Hat das schon mal jemand in Anspruch nehmen müssen?
Gibt es Erfahrungen?

2.) Bei mir ist diese Versicherung in der Hausrat mit drin.
Zu 99.99% aller Fälle schlägt der Biltz auch nicht direkt in Dein (oder mein) Haus ein.

Gruß


Hi

Zu 1.) Gott sei Dank nein.
Zu 2.) Da bin ich mir nicht so sicher. Ich meine, dass in meiner Hausrat eine Einzelpreis-Höchstgrenze von ehemals 5000,- DM (also rd. 2.580,-€) drin stand. Bei höherwertigen Komponenten mußte man diese einzeln versichern. Ich müßte es aber in den AGB´s nachlesen.

Gruß Axel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Steckdosenleiste schädlich wegen ständigem An/Aus?
hausen am 21.06.2009  –  Letzte Antwort am 16.08.2009  –  20 Beiträge
Brummen! Steckdosenleiste?oder was bringt abhilfe?
xakafabolous am 16.06.2010  –  Letzte Antwort am 04.07.2010  –  18 Beiträge
Geräte an Steckdose oder Verstärker anschließen?
univega-rider am 21.12.2003  –  Letzte Antwort am 22.12.2003  –  5 Beiträge
Verstärker an Verstärker anschliessen?
beckx am 14.02.2003  –  Letzte Antwort am 14.02.2003  –  7 Beiträge
Verstärker an verstärker
Knight_Hawk am 23.11.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  3 Beiträge
iPod höheromig an verstärker bringen
reox99 am 11.10.2008  –  Letzte Antwort am 12.10.2008  –  15 Beiträge
CD-Player direkt an regelbare Endstufe? Oder nur Vollverstärker?
askel am 06.04.2012  –  Letzte Antwort am 09.04.2012  –  12 Beiträge
Störfrequenzen übers Stromnetz?
Beatmax am 31.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  28 Beiträge
Verstärker an Haussteckdose HILFE !!!!
Terence2004 am 06.11.2004  –  Letzte Antwort am 06.11.2004  –  3 Beiträge
verstärker an lautsprecher
thomas_guenter am 12.03.2005  –  Letzte Antwort am 12.03.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Phonocar

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedWildBill
  • Gesamtzahl an Themen1.345.958
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.520