Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Störungen im Stromnetz

+A -A
Autor
Beitrag
iCstyle
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Jul 2007, 12:38
Hallo zusammen

Vor einem Monat sind wir umgezogen. Ich kämpfe nun mit unserem Stromnetz. Etwa 100 Meter von unserer Wohnung entfernt steht eine Kirche, und jedes Mal wenn die Glocken schlagen, habe ich eine Art Brummen in den Lautsprechern. Es ist schwierig zu erklären, es liegt irgendwo um die 1 KHz. Ich höre es auch bei Netzteilen von verschiedenen Geräten in der ganzen Wohnung sobald ich mit dem Ohr rangehe. Es stört gewaltig, nach jeder Viertelstunde habe ich während 10 Sekunden ein Brummen, welches z.T. die Musik selbst übertönt. Was kann ich dagegen tun? Mich interessiert hierbei nur das Brummen bei der Anlage, der Rest stört mich nicht.

Meine Anlage: NAD C320 an 2 Quadral Standboxen angeschlossen an einer externen Soundkarte am Computer.

Vielen Dank schonmal im Voraus.

Liebe Grüsse aus der Schweiz.
HiFi_Addicted
Inventar
#2 erstellt: 08. Jul 2007, 12:49
Mit dem EVU reden oder Osama bin Laden anrufen

Ich glaube eher das das EVU das Problem lösen kann. 1 kHz ist allerdings schon verdammt hoch.

Ein Tonfrequenzsperrfilter würde dir aber auch schon weiterhelfen den muss aber sowieso der Elektricker einbaun. Netzleisten mit Filter helfen dagegen auf keinen fall.

MfG Christoph
Hörbert
Moderator
#3 erstellt: 08. Jul 2007, 22:10
Hallo!

Also ein Kiloherz ist eigentlich kein Brummton sondern schon zimlich hoch. Mache dir doch mal die Mühe und ziehe dir einen 1 KHz Sinus vom Netz (WAV oder MP3 ist egal) und vergleiche diesen Ton mit dem von dir vernommenen. Eventuell ist das Netz in deiner Wohnung nicht korrekt verlegt. Störungen von Ausserhalb sind eher ungewöhnlich, noch ungewöhnlicher sind Hörbare Störungen in den Lautsprechern die über den Trafo eingestreut werden. An deiner Stelle würde ich erstmals einen Elektriker kommen lassen der den Störungen auf den Grund geht (eventuell gleich vom zuständigen E-Werk.) Sollten die Störungen in der Tat von ausserhalb kommen kannst du vom Verursacher verlangen daß er Abhilfe schafft. Bei derart starken Störungen wie du beschreibst ist die Ursache sicher leicht festzustellen.

MFG Günther
richi44
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Jul 2007, 10:46
Wenn es kräftige Glocken sind, die den Moteoren einiges abverlangen, kann ich mir sowas schon vorstellen. Ich würde mal mit dem EVU Kontakt aufnehmen und anfragen, ob es überhaupt möglich sein kann und sie sollen doch bitte mal vorbei kommen.

Im Prinzip sind sie Deine Ansprechpartner, denn sie liefern und kassieren dafür. Es ist also nicht direkt die Kirchgemeinde, denn die liefert keinen Strom (nur Lärm). Und wenn das EVU kassiert, ist es in erster Linie verpflichtet, "einwandfreien" Strom zu liefern.
Wie diese dann ihre Unkosten eintreiben, braucht Dich nicht zu interessieren.

Wenn Du aber den Elektriker bestellst, sind das Deine Kosten und auf denen wirst Du mit Sicherheit sitzen bleiben.
Compu-Doc
Inventar
#5 erstellt: 09. Jul 2007, 11:21
Mahlzeit " Gestörter " ,

wenn Du dem E-Anbieter gleich klarmachst,daß Deine gesamte Stromversorgung nicht 100 %´ig (vertragsgemäss) arbeitet-brummen u.s.w.-bekommst Du bestimmt
schneller und intensiver (AB)hilfe.Nur mit LS-Brummen speisen die dich vielleicht schnell ab,quasi abspeisen statt einspeisen !

Viel Glück
Pin]-[eaD
Stammgast
#6 erstellt: 09. Jul 2007, 12:48
Servus,

Ich kenn das Problem. Mir geht es genauso. Hab auch eine Kirche genau neben mir. Wenn die anfängt zu schlagen, hab ich unheimliche Stromschwangungen. Bin bei der EnBW. Die haben mir aber Abhilfe leisten können. Wie genau weiss ich nicht, sie haben bei der benachbarten Kirche ein Besuch gemacht und haben irgendwas geändert. Solltest du vielleicht auch mal machen, einfach anrufen (-;

MfG
Kurt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
brummen
timtoen am 01.09.2004  –  Letzte Antwort am 01.09.2004  –  2 Beiträge
Brummen!
Florian_Schacht am 28.07.2008  –  Letzte Antwort am 29.07.2008  –  3 Beiträge
... Brummen!
gogo1 am 11.02.2005  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  11 Beiträge
Störfrequenzen übers Stromnetz?
Beatmax am 31.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  28 Beiträge
Brummen
Phil-HIPP am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  6 Beiträge
Brummen in den Lautsprechern
monte03 am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 06.01.2009  –  9 Beiträge
HILFE! Hoher Summton in Wohnung
SHERIFF0105 am 03.02.2009  –  Letzte Antwort am 06.02.2009  –  5 Beiträge
Auch ich habe ein "Brummen".
lapje am 21.05.2011  –  Letzte Antwort am 25.06.2011  –  8 Beiträge
Brummen auf den Lautsprechern
fanta4xy am 20.07.2010  –  Letzte Antwort am 21.07.2010  –  5 Beiträge
Brummen in der Anlage
The_Writer am 31.01.2008  –  Letzte Antwort am 19.02.2008  –  41 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 77 )
  • Neuestes MitgliedStas1989
  • Gesamtzahl an Themen1.345.278
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.421