Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technisches Problem mit der Stereoanlage! !

+A -A
Autor
Beitrag
TheDude85
Stammgast
#1 erstellt: 10. Aug 2010, 15:13
Hi Leute!
Hab ein riesen Problem mit meiner Stereoanlage. Und zwar, sobald ich den Subwoofer(B&W ASW 700) zwischen Vor und Endstufe (Creek Destiny) einschleife. Habe ich beim einschalten einen kurzen lauten Knackser auf dem linken Kanal sowie ein Grundrauschen mit einem leichten Fiepton ebenfalls links. Desweiteren geht der Verstärker in unregelmässigen Abständen in die Schutzschaltung :?. Ich kann nicht sagen welche Schutzschaltung das ist, der Creek hat mehrere und es ist nirgends beschrieben, wie man erkennt, welche gerade greift. Wenn ich nun aber Vor- und Endstufe verbunden lasse und den Subwoofer nur am Preout dazuhänge ohne das Signal zurückzugeben, habe ich kein Problem. Kein Knacken oder rauschen und keine Eingriffe der Schutzschaltung. Hab schon die Kabel zum Subwoofer in Verdacht gehabt(da selbstkonfektioniert) aber ein Tausch bringt keine Änderung. Gehe ich Richtig in meiner Annahme, das der Woofer defekt ist oder könnte das auch am Verstärker leigen? Ich möchte ungern ein 30 Kilo Gerät auf gut Glück einschicken und habe leider keinen anderen Verstärker oder Woofer zum testen da. Wär super, wenn mir jemand helfen könnte.
Gruß Dude
sakly
Inventar
#2 erstellt: 11. Aug 2010, 05:47
Moin,

wenn Du mit Variante zwei (Subwoofer an Preout) kein Problem hast, dann nutze diese Variante doch, denn dazu ist sie da.
Oder soll der Sub das Signal für die Lautsprecher filtern und an die Endstufe weiterreichen? Falls ja, dann liegt der Fehler wohl am Submodul, was die Filterung vornimmt, denn ohne dieses Modul liegt ja kein Fehler vor.

Gruß
TheDude85
Stammgast
#3 erstellt: 11. Aug 2010, 14:39

sakly schrieb:
Oder soll der Sub das Signal für die Lautsprecher filtern und an die Endstufe weiterreichen? Falls ja, dann liegt der Fehler wohl am Submodul, was die Filterung vornimmt, denn ohne dieses Modul liegt ja kein Fehler vor.


Genau so hatte ich das vor. Selbst wenn ich es doch anders machen würde und ihn nur am Preout mitlaufen lassen würde, sollte die andere Variante bei einem Gerät dieser Preisklasse doch auch möglich sein. Ich bin mir auch ziemlich sicher, das es am Woofer liegt. Kann es sein, das es unter Umständen auch am Creek Verstärker liegt oder meint ihr, das es sicher der Woofer ist? Wiegesagt, wenn ich ein so schweres Gerät wegschicke, sollte ich mir sicher sein, das das Problem auch daher rührt.
Gruß
Highente
Inventar
#4 erstellt: 11. Aug 2010, 14:42
Ich denke der Woofer ist wohl nicht dafür geadacht ihn zwischen Vor- und Endstufe einzuschleifen. Die Line out sind wohl nur dafür da um weitere Subwoofer anzuschließen.

Highente


[Beitrag von Highente am 11. Aug 2010, 14:43 bearbeitet]
TheDude85
Stammgast
#5 erstellt: 11. Aug 2010, 15:11
Stimmt so nicht ganz. Der Woofer ist schon dafür vorgesehen. Der Woofer hat einen Line IN, worüber er das Signal vom Preout am Verstärker bekommt, einen Lineout um das abgeschnittene Signal an den PowerampIn am Creek zurückzugeben und einen Link Anschluss für weitere Woofer.
http://www.bowers-wilkins.de/display.aspx?infid=1101&terid=1136
Gruß Andi


[Beitrag von TheDude85 am 11. Aug 2010, 15:14 bearbeitet]
sakly
Inventar
#6 erstellt: 11. Aug 2010, 16:38
Hi,

wenn die VV-Endstufe-Kombi läuft, wieso soll dann auf einmal der Creek das Problem machen?
Hast Du mal an den Line-Out des Subs ein anderes Gerät sprich Verstärker angeschlossen?
Wenn dort das gleiche Problem vorliegt -> ASW.
Wenn nicht, dann kann auch eine ungünstige Kombination der Geräte vorliegen. Es gibt keine Normen, die eingehalten werden müssen. Wenn beide Hersteller da eine eigene seltsame Suppe gekocht haben, kann es auch mal sein, dass da was nicht zusammen passt. Das habe ich bisher selbst aber noch nie erlebt.

Gruß
TheDude85
Stammgast
#7 erstellt: 11. Aug 2010, 17:06

sakly schrieb:
wenn die VV-Endstufe-Kombi läuft, wieso soll dann auf einmal der Creek das Problem machen?

Hi Sakly!
Keine Ahnung. In der Elektronik gibts ja häufiger solche merkwürdigen Fehler. Leider habe ich kein anderes Gerät mit auftrennbarer Vor- und Endstufe da zum Gegentest.
sakly
Inventar
#8 erstellt: 11. Aug 2010, 18:44
Hi,

das andere GErät muss nicht auftrennbar sein. Ein Line-Eingang reicht.

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dröhnen an der Stereoanlage
Steve2704 am 17.04.2015  –  Letzte Antwort am 17.04.2015  –  5 Beiträge
schnarren in stereoanlage
08.09.2002  –  Letzte Antwort am 10.09.2002  –  7 Beiträge
Technics Tuner st-s2l, technisches Problem.
bastianse am 29.09.2008  –  Letzte Antwort am 30.09.2008  –  3 Beiträge
Stereoanlage schaltet immer ab!
Danker am 19.02.2009  –  Letzte Antwort am 19.02.2009  –  4 Beiträge
Problem mit Micro-Stereoanlage FB 163 von LG
tokopiki am 31.08.2008  –  Letzte Antwort am 08.09.2008  –  2 Beiträge
stereoanlage fiept beim einsatz mit pc
m-r-10 am 16.09.2013  –  Letzte Antwort am 16.09.2013  –  2 Beiträge
Tonausfall der Stereoanlage nach ein paar Minuten
Sandy791227 am 29.04.2004  –  Letzte Antwort am 03.05.2004  –  5 Beiträge
FM Transmitter an Stereoanlage ANSCHLIESSEN
nauen am 22.03.2009  –  Letzte Antwort am 22.03.2009  –  5 Beiträge
Hilfe zu Welltech Mini-Stereoanlage
jodidu am 12.05.2009  –  Letzte Antwort am 15.05.2009  –  3 Beiträge
Bei meiner Stereoanlage ist kein Sound
Anger2309 am 02.01.2008  –  Letzte Antwort am 04.01.2008  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Creek
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedTextn
  • Gesamtzahl an Themen1.345.818
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.779