Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue ONKYO-Komponenten

+A -A
Autor
Beitrag
Fux123
Stammgast
#1 erstellt: 03. Jan 2011, 22:07
Hallo zusammen,

hat Jemand von Euch schon die neuen Geräte von ONKYO (M-5000R, P-3000R und C-7000R) testen können? Sie sollten seit Dezember 2010 im Handel sein. Habe selbst die Kombination A-7555 + DX-7555, bin sehr zufrieden damit und finde Preis/Leistung sehr gut. Aber wie sind die neuen, hochwertigeren Geräte?

Grüße
Fux
Detektordeibel
Inventar
#2 erstellt: 09. Jan 2011, 19:46
Wie sollen die sein? Groß, kostspielig und schwer.


Was mich bisschen verwundert ist das der C-7000R keine SACD unterstützt.

Der P-3000R Vorverstärker hat einen eingebauten DAC und mehrere Digitaleingänge, aber für eine MC Phonosektion war wohl kein Platz mehr.

Die Endstufe ist was die RMS-Leistungen angeht eher moderat "motorisiert" im Vergleich zu den Geräten die sich sonst in dieser Größe und Preisklasse tummeln (und getummelt haben).

http://eu.onkyo.com/hifi_sep_flash.html
Fux123
Stammgast
#3 erstellt: 09. Jan 2011, 22:02
Danke Detektordeibel, soviel zu Ausstattung und Gewicht der Geräte. Wie sieht´s mit den musikalischen Qualitäten aus? Irgendwelche Erfahrungen?

Fux 123
cr
Moderator
#4 erstellt: 09. Jan 2011, 22:08

Was mich bisschen verwundert ist das der C-7000R keine SACD unterstützt.


Weil das für viele kein Thema mehr ist und auch keines mehr werden wird für die, für die es bisher noch keines ist
Otimov
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Jan 2011, 10:10

cr schrieb:

Weil das für viele kein Thema mehr ist und auch keines mehr werden wird für die, für die es bisher noch keines ist :prost


Scheint so zu sein: Den Onkyo C-S5VL hat der Mädchenmarkt bei mir um die Ecke letzte Woche für 177,- Euro verkloppt.

Gruß

Otimov
nedkingsley
Neuling
#6 erstellt: 26. Feb 2011, 10:52
hallo, ich höre seit ca. einer woche mit dem cd player (c-7000r) an dem linn majik-i (alte serie im lp format) und linn katan lautsprechern meine komplette sammlung (rock, jazz) durch um mal auszuloten, wie der klang so ist.

zuvor hab ich eigtl. 3 jahre nur vinyl gehört, zzt. steht dort ein rega p3-24 mit dem elys2 mm system. der vergleich kommt ein paar zeilen später..

der c-7000r ist einfach ein massiver klotz und damit kann man auch schon zum klang überleiten, denn der ist auf keinen fall leicht, oder luftig, eher unverspielt und mit solider basis, die details sind alle da, über das komplette spektrum hinweg, das tempo hält alles sehr gut zusammen.

was mich ein wenig überrascht ist die gewisse trockenheit, die ich vom plattendreher überhaupt nicht gewohnt war, bei vinyl ist es als ob sich die phonokette (tonabnehmer, arm, laufwerk, phono-pre) es sich nicht nehmen lässt, eine ganz eigene interpretation des jeweiigen werkes zu intonieren, wohingegen der onkyo, der nebenbei bemerkt der einzige cd player dieser preisklasse ist, den ich intensiv gehört habe, scheinbar ohne klangliche einfärbungen seinen dienst tut, und das auf eine art und weise, die es nicht erlaubt ihm irgendeinen fehler vorzuwerfen, denn so nüchtern er auch auf den ersten ton erscheinen mag, man wird so leicht keinen wirklichen schwachpunkt finden, details, räumlichkeit, takt usw.; es ist ales da.

hat jemand eigene erfahrungen mit diesem gerät? bin sher interessiert, auch in bezug auf andere komponentenkombination, denn normalerweise lese ich immer reviews bevor ich etwas kaufe, aber für den hier gab es nur einen sehr kurzen stereoplay review. die hohe wertung in der stereoplay bestenliste finde ich beachtlich, denn wie gesagt ich war aufgrund der trockenheit etwas skeptisch. mittlerweile finde ich es aber eine gelungene ergänzung in meinem hörpark, denn bei dem abgefahrenen vinyl phenomän gibt es auch immer platten, die einfach nicht funktionieren vom sound her, und es gibt ja auch nicht alles auf vinyl, erst recht nicht in meiner sammlung, also insgesamt:

daumen hoch!

adios!
Fux123
Stammgast
#7 erstellt: 26. Feb 2011, 14:59
Vielen Dank nedkinsley. Das klingt ja schon mal recht positiv, was den CD-Player betrifft. Die Verstärker haben wohl bisher nicht so viele getestet, zumndest nicht hier im Forum. Braucht vielleicht noch ein bischen Zeit ...

Grüße
Fux
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Feb 2011, 15:08
Die neue Onkyo Serie ist IMHO total überteuert!

Mein Händler, der sonst Onkyo führt, hat gesagt: "Das Zeug kommt ihm nicht ins Haus, für den Preis quasi unverkäuflich"!

Er hat reihenweise (bessere) Alternativen die zu dem noch deutlich günstiger sind.

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie klingen die neuen Geräte von Atoll ?
_iam_charly am 21.05.2006  –  Letzte Antwort am 22.05.2006  –  4 Beiträge
Frontfarben bei Onkyo Integra Komponenten
bronskibeat1967 am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 31.12.2010  –  17 Beiträge
Onkyo M-504
LeoFa am 03.10.2004  –  Letzte Antwort am 05.10.2004  –  19 Beiträge
Onkyo Integra DX 7911 kaufen?
vegatronic am 20.08.2013  –  Letzte Antwort am 20.08.2013  –  4 Beiträge
kennt jemand den Onkyo A-10 ?
Shai-Hulud am 27.03.2003  –  Letzte Antwort am 27.03.2003  –  3 Beiträge
(Onkyo-) Geräte STAPELN?
klarinette am 04.02.2009  –  Letzte Antwort am 04.02.2009  –  4 Beiträge
Onkyo Receiver
rotelbär am 01.05.2009  –  Letzte Antwort am 01.05.2009  –  2 Beiträge
Problem mit neuem onkyo dx 7711
alphamerlin am 15.07.2005  –  Letzte Antwort am 15.07.2005  –  2 Beiträge
Tuner Onkyo T9990 gut, für die Hauptanlage ?
Zidane am 15.12.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2009  –  7 Beiträge
Tracking-Probleme beim Onkyo DX-7711
mb81 am 10.02.2003  –  Letzte Antwort am 12.12.2006  –  33 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedChillerxx
  • Gesamtzahl an Themen1.346.105
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.837