Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker + Stromerzeuger

+A -A
Autor
Beitrag
Rydar
Neuling
#1 erstellt: 17. Apr 2011, 16:31
Hallo hoffe ich bin hier Richtig =)

also wie viele von euch wissen steht rock am ring bald vor der Tür... soweit so gut...

jetzt kommt die Frage:

Hab mir ein Stromerzeuger gekauft LINK

und hab diesen verstärker hier LINK

möchte nur 2 Magnat Boxen mit jeweils 150Watt Sinus betreiben klar werden die nicht an ihre maximale leistung kommen doch reicht der Stromerzeuger mit seiner leistung??

Weiß nicht wieviel Watt der Verstärker benötigt weiß nur das er eine 230V/20A sicherung hat doch ich bezweifel das ich die 20A von der sicherung nehmen muss um die Wattzahl auszurechnen..
230V * 20A = 4600 Watt

hoffe das stimmt nicht =P sonst hab ich pech

ich danke schonmal für eure hilfe gruß rydar
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 18. Apr 2011, 14:25
Mit zwei Boxen kannst Du nur zwei Endstufen nutzen, also hast Du maximal die 2 x 140W zur Verfügung. Und so über den Daumen gepeilt rechne ich mit maximal 500W, welches das Ding aus dem Netz ziehen kann. Da reicht die Leistung problemlos.
Rydar
Neuling
#3 erstellt: 19. Apr 2011, 17:17
cool danke für die antwort hatte mic schon wundgegooglet =) jetzt bin ich beruhigt gruß rydar
akem
Inventar
#4 erstellt: 26. Apr 2011, 17:51
Willst Du den ganzen Parkplatz beschallen? Wozu brauchst Du da so viel Leistung?

Gruß
Andreas
WAmpere
Stammgast
#5 erstellt: 26. Apr 2011, 18:45
Erstmal muss er ja den Stromer übertönen und vielleicht bleibt dann noch was über.

Außerdem viel hilft viel!

Die Frage ist ja noch ob der Stromer überhaupt was taugt.
Newman1
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Mai 2011, 09:24
Erstmal was grundsätzliches.... Watt bleiben Watt, egal ob Ausgangsleistung oder Leistungsaufnahme.... Da kann man hin und her rechnen, wie man will, man kommt am ende immer zu gleichem Ergebniss.

Wenn ich jetzt die Tech.Daten der Endstufe sehe... 8x 140W Sin macht im Max.Fall 1120 W Sin. Wenn man jetzt noch den Stromverbrauch der Endstufe mit einrechnet (Das, was sie in Wärme verheizt.) und von nem wirklich sehr sehr schlechten Wirkungsgrad von 50% ausgeht, wäre das 2240W Dauerleistung. Das Agg. bringt 3000W Max.
Damit würde ich behaupten, das die Endstufe auch mit allen 8 Kanälen unter Volllast an dem Agg. betrieben werden kann, auch wenn das Agg. dann nahe der Belastungsgrenze läuft.
kinodehemm
Inventar
#7 erstellt: 01. Mai 2011, 09:30
Moin

ist das mittlerweile wirklich so, das auf den Park-und Campingplätzen um den Ring jeder .... einfach einen Generator betreiben kann?
Hoffentlich nicht..?

Mit zwei vorgeladenen 50Ah-Batterien, nem Auto-Radio und LS mit halbwegs Wirkungsgrad ginge das sicher eleganter..
Newman1
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 01. Mai 2011, 10:15
Das ist nicht mittlerweile so, das ist schon eher die Regel. Das eigentliche Problem ist, das die Stromerzeuger sehr viel Lärm machen. Selbst die 4-Takter. Viele Leute fühlen sich dadurch, auch nicht zu Unrecht, gestört. Das ganze geht dann Teilweise soweit (mir selbst auf ner anderen Veranstaltung passiert) das ne besoffne Kolonne unbemerkt an dem Ding vorbei ging, und das Teil wärend des Betriebes auf den Kopf gestellt hat. Was ist passiert? Ölversorgung des Motors war nicht mehr gewährleistet, (Trockenlauf von Kolben, Kurbelwelle uvm.) Öl+Benzin ist ausgelaufen, auf dem heißen Auspuff in Brand geraten, und hat neben das Agg. auch die Wiese in Brand gesteckt, die mit Zelten übersäht war!

Nur durch die "Stromschwankungen" und der Annahme, das der Tank leer wäre, ist jmd. nachsehen gegangen, und konnte so schnell eingreifen und schlimmeres verhindern. Täter blieb glücklicher Weise unerkannt, sonst könnt ich heut noch nicht glauben, das ich nicht zur Selbstjustitz gegriffen hätte.

Haben danach das Agg. gesichert, indem wir nen Loch ausgehoben haben, wo das Agg. dann drin stand, und n Auto drüber gestellt. Is zwar genauso gefährlich gewesen, aber damals mit 20 hat man noch nicht soweit gedacht. Die Jahre später haben wir dann die "Idiotenwiese" gemieden, und nen Platz mit Festanschluss im "Fahrerlager" gebucht. Zwar teurer, aber entspannter.
Etalon
Stammgast
#9 erstellt: 02. Mai 2011, 10:01
Ich stelle mir das toll vor, wenn ca. jeder 5. einen eigenen Stromerzeuger laufen lässt und mit seiner Musik diesen auch noch übertönen will.

Bis zum Konzertbeginn ist man dann schon schwerhörig...

Gruß Stephan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stromerzeuger + Verstärker + Boxen
juliansmusik am 09.12.2014  –  Letzte Antwort am 17.12.2014  –  12 Beiträge
Verstärker?
OLLE85 am 25.06.2006  –  Letzte Antwort am 25.06.2006  –  3 Beiträge
verstärker + boxen - watt oder ohm??
leefx am 22.12.2003  –  Letzte Antwort am 24.12.2003  –  2 Beiträge
Verstärker an Verstärker anschliessen?
beckx am 14.02.2003  –  Letzte Antwort am 14.02.2003  –  7 Beiträge
Verstärker: Wieviel Watt sind wirklich nötig?
Talle am 19.08.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  3 Beiträge
Wie kann ein "schwacher" verstärker lautsprecher zerstören, die für mehr Leistung ausgelegt sind?
Ninjutsu am 17.11.2009  –  Letzte Antwort am 11.12.2009  –  27 Beiträge
verstärker - freuqenzweiche
Fox300 am 15.05.2011  –  Letzte Antwort am 22.05.2011  –  16 Beiträge
Brauch ich einen Verstärker?
Sky-Bass am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  8 Beiträge
Unterschied der Verstärker Anschlüsse
stefan68 am 03.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.02.2005  –  3 Beiträge
Autoradio Zuhause mit Homehifi-Verstärker betreiben :?
Fufi666 am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 10.12.2007  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Marantz
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.836