Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stromerzeuger + Verstärker + Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
juliansmusik
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Dez 2014, 00:02
Hi Leute,
bin neu hier also sorry wenn das hier der falsche Bereich ist..war mir nicht ganz sicher wo das Thema ab besten hin passt.
Natürlich habe ich mir die zahlreichen anderen Threads zu diesem Thema angeschaut, das niveau dort übersteigt allerdings meist meine Kenntnisse oder lässt zumindest Restfragen offen, die ich bevor ich mir teures Equipment anschaffe gerne geklärt haben möchte.

Der Titel erklärt mein Vorhaben ja eigentlich schon:
Hab ein abgelegenes Grundstück zum feiern, einziges Problem ist die Stromversorgung...folgender Lösungsansatz:
Stromerzeuger + Verstärker + Boxen (+ LEDs / Lampen / etc.)
Verstärker und Boxen würde ich auf eBay einfach gebraucht kaufen. Am liebsten Quadral-Boxen die habe ich auch daheim. Also z.B. diese hier:
http://kleinanzeigen...-172-5426?ref=search
Nen Verstärker finde ich wohl auch irgendwo, aber was ist mit dem Stromerzeuger? (Viel mehr als 200 würde ich für den ungern ausgeben.)
Mein Problem: Es gibt überall verschiedene Meinungen was man denn für einen braucht bzw. von welchen die Boxen kaputt gehen.

Was ist denn mit so einem hier:
http://www.amazon.de...ywords=stromaggregat
Ist die Spannung hier konstant genug um meinen Verstärker nicht zu zerlegen? Oder muss man da irgendwas dazwischen schalten? Hab auch was davon gelesen, dass wenn man zusätzlich einen stabilen Verbraucher (z.B. eine Lampe) anschliest weniger Gefahr für den Verstärker besteht..kann mir das jemand erklären?

Oder ist es besser sowas hier zu kaufen:
http://www.ebay.de/i...erator-/371136062486
Hat das ding überhaupt genug Power um Verstärker, Boxen und Licht zu versorgen?

Ich freue mich wirklich sehr über jeden Hilfe,
danke im Vorraus auf jeden Fall!

MfG Julian
scotland
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 13. Dez 2014, 07:56
Der Rotenbach Generator ist viel zu laut 96 dB in 7 Metern Entfernung.
Da macht Musik hoeren garantiert viel Spass.

Der kleine von Ebay scheint mir etwas schwachbruestig, kommt aber drauf an was Du dran haengen willst.
Sollten es nur die Musik und ein paar LED Leuchtmittel sein, ok.
Soll es aber fuer Party auch mal ein Wasserkocher oder eine Kaffeemaschine sein, wird's eng.
Von der Greraeuschentwicklung scheint der ok zu sein.

Wieso sollte der Generator die Boxen beschaedigen ?
Jeck-G
Inventar
#3 erstellt: 13. Dez 2014, 09:04
Schaue ins Party-PA Unterforum, da gibt es genug Threads über Stromerzeuger und natürlich auch geeignete Beschallungsanlagen, HiFi-Gedönse ist nicht für Partybeschallung ausgelegt.

Stromerzeuger muss jedenfalls ein Markengerät (Honda, Yamaha...) mit Inverter sein, damit Du vernünftige Stromversorgung hat, ohne dass man Bedenken haben muss, dass was kaputtgeht. Als Grundlast einen Baustrahler nehmen, damit die Bässe (Stromspitzen) nicht die Regelung zu stark beanspruchen.
Die billigen Stromerzeuger ohne Inverter taugen für Heckenschere, Kreissäge oder andere Elektrowerkzeuge, aber nicht für empfindliche elektronische Geräte.

Anstatt die Geräte für ein einmaliges Ereignis zu kaufen (allein der Stromerzeuger kostet 1000€ aufwärts und >800€ kannst Du auch für die Beschallungsanlage einplanen), solltest Du Dich informieren, ob es in deiner Nähe Verleiher gibt.


[Beitrag von Jeck-G am 13. Dez 2014, 09:05 bearbeitet]
juliansmusik
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Dez 2014, 16:24
Zunächstmal danke für die Antworten.


Wieso sollte der Generator die Boxen beschaedigen ?

Habe ich so gelesen. Durch mehr/weniger Bass schwanke die Last am Generator, welcher dann nicht konstant 230V liefere, was die Endstufe auf dauert beschädige. Keine Ahnung, ob das stimmt..



Anstatt die Geräte für ein einmaliges Ereignis zu kaufen (allein der Stromerzeuger kostet 1000€ aufwärts und >800€ kannst Du auch für die Beschallungsanlage einplanen), solltest Du Dich informieren, ob es in deiner Nähe Verleiher gibt.

Ist kein einmaliges Ereignis, leihen kommt also nicht in Frage.
Ich gluabe du überschätzt das Vorhaben gewaltig. Ich hab schon meine Boxen (Quadral Status MX 10) zum feiern benutzt und das hat locker gereicht für unsere Ansprüche.

Was den Generator angeht, weiß ich, wie gesagt, nicht viel.



Soll es aber fuer Party auch mal ein Wasserkocher oder eine Kaffeemaschine sein, wird's eng.

Wie viel Watt (oder auf was muss man noch achten außer Lautsträke) sollte er denn haben damit man locker Musik hören und noch nebenbei ne Lichterkette + Lampen anschliesen kann?
kinodehemm
Inventar
#5 erstellt: 15. Dez 2014, 16:59
Moin

es ist weniger die Wattzahl als vielmehr die Technik dahinter, die eine stabile Kontrolle von Strom, Spannung und FQ erlaubt.
Inverter-technik zur Stabiliserung ist ein Muss, ansonsten würde ich nie - im Sinne einer wirklich umfassenden Nutzbarkeit- unter 2kW Dauerausgangsleistung bleiben wollen.

Benziner sind OK, wenn man Platz, geld und nen Schallschutz hat, ist der Diesel das vorausschauendere Modell.
juliansmusik
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Dez 2014, 22:07
Platz ist nicht das Problem. Kann das Ding zur not auch 50 Meter weit weg stellen und n Verlängerungskabel dran hängen, Geld schon eher. Das ist ein Fun-Projekt und ich möchte da auch nicht wirklich viel Geld rein stecken.

Von dem hier behauptet in den Rezensionen jemand, er habe damit 10 Stunden lang seine Anlage problemlos versorgt...ist das realistisch? Bzw. was könnte so eine Anlage maximal an Leistung besitzen?

Zur Inverter Technik:
Ist sowas in Ordnung?

MfG


[Beitrag von juliansmusik am 15. Dez 2014, 22:16 bearbeitet]
Jeck-G
Inventar
#7 erstellt: 16. Dez 2014, 17:07
Der erste Generator ist Müll, für 100€ bekommt man normalerweise nichtmal den eigentlichen Generator selber (das Teil, was am Motor angebaut ist und Strom "erzeugt").

Der Ebay-Link geht nicht, es gibt Probleme mit dem Adserver von Ebay (rover.ebay), kann keine Verbindung aufbauen. Bitte den direkten Link angeben oder die Artikelnummer.
juliansmusik
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 16. Dez 2014, 19:22
Sorry, bei mir geht der Link. Das Modell ist " IG-2000".
Hier die Daten über das Teil:

Schallgedämmte Super-Silent Ausführung
moderne Inverter-Technologie (modifizierter Sinus)
1-Zylinder 2-Takt Benzinmotor (Mischverhältnis 1:50)
1x 230V Anschluss
2,0 Liter Tank für ca. 4 Stunden Betriebsdauer
Tragegriff und Gummifüsse

Technische Daten:

Modell IG-2000
Spannung: 230V~/50 Hz
Spitzenleistung 2000 Watt
Dauerleistung 1500 Watt
Max. Motorleistung: 2,0 KW
Betriebslautstärke: 53 dB(A) / 7m
LPA (Schalldruckpegel): 74-94 dB (A)
Tankinhalt: 2,0 Liter

Abmessungen (BxTxH) 505 x 360 x 440 mm
Gewicht ca. 18kg

Nicht für den gewerblichen Einsatz zugelassen.

1500 Watt Dauerleistung sollten doch reichen, oder?
Betriebslautstärke: 53 dB(A) / 7m klingt auch gut wenn man bedenkt, dass ich noch ein 25m Verlängerungskabel dranhängen möchte.
Nur der kleine 2 Liter Tank stört mich jetzt, aber gut mir geht ja auch eher darum zu verstehen, auf was ich sonst noch achten muss, als direkt den perfekten Generator zu finden.


[Beitrag von juliansmusik am 16. Dez 2014, 19:23 bearbeitet]
selbstbauen
Inventar
#9 erstellt: 17. Dez 2014, 11:22
Hallo!

Hast du schon mal daran gedacht, eine (oder zwei) Autobatterien vom Schrottplatz zu holen und den Verstärker aus dem Bereich KFZ-Zubehör zu kaufen? Die PKW-Verstärker können locker von der Leistung mit regulären Verstärkern mithalten. Da gibt es auch billige Varianten, die für eine Gartenparty ausreichen dürften.

Die Batterien kann man dann bei Bedarf nach Hause mitnehmen und dort aufladen.

Alternativ kann man auch einen DC/AC-Konverter nehmen, der aus 12 Volt dann die 230 Volt macht. Mehr als 50 Watt werden die Verstärker nicht brauchen.

Gruß
sb
juliansmusik
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Dez 2014, 14:33
Das war sogar meine erste Idee. Aber weil viele bekannte gemeint haben Auto-Batterien würden auslaufen etc., haben wir uns dann für eine 'richtige' Stromquelle entschieden. Auch für Licht und eventuell mal Laptop, Lichterketten oder Mischpult ist das einfach praktischer.
Jeck-G
Inventar
#11 erstellt: 17. Dez 2014, 16:57
Autobatterien laufen nicht aus (zumindest solange man die nicht kippt), aber dafür gasen diese beim Laden mehr oder weniger (Wasserstoff -> nicht in der Nähe rauchen, Lichtschalter betätigen usw. und nur an belüfteten Orten laden).

Als Energiequelle eignen sich Traktionsbatterien besser, da diese zyklenfester sind und auch stärker entladen werden können. Autobatterien (Starterakkus) sind eigentlich nur dafür gedacht, um kurzzeitig einen sehr hohen Strom liefern zu müssen (Anlasser) und dann wieder durch die Lichtmaschine aufgeladen zu werden (mehr dünnere Platten -> mehr Oberfläche -> höherer Strom, aber dafür weniger stabil und "lösen" sich bei stärkerer Entladung schneller auf).
juliansmusik
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Dez 2014, 23:37
Wie gesagt, wir wollen definitiv was mit 230v.

Ich bin inzwischen auf dieses Baby gestoßen:
http://www.ebay.de/i...&hash=item3a929ccf85

Der HT 2500 bietet:

12,5 Liter Tank
230V Sicherungsautomat
2500 / 2700 Watt
69 dB

Laut hersteller sei "durch die integrierte AVR Spannungsstabilisierung der Betrieb von empfindlichen Verbrauchern möglich."
Das bedeutet ich kann da bedenkenlos einen Verstärker (empfindlicher Verbraucher) dranhängen, oder nicht?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker + Stromerzeuger
Rydar am 17.04.2011  –  Letzte Antwort am 02.05.2011  –  9 Beiträge
Boxen Nennleistung / Verstärker
wolle76 am 12.12.2003  –  Letzte Antwort am 12.12.2003  –  2 Beiträge
Richtige Boxen für Verstärker???
linderl am 29.04.2006  –  Letzte Antwort am 29.04.2006  –  12 Beiträge
Verstärker
Semmel am 10.10.2003  –  Letzte Antwort am 15.10.2003  –  6 Beiträge
Verstärker???
Thomi1635 am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  2 Beiträge
Verstärker?
OLLE85 am 25.06.2006  –  Letzte Antwort am 25.06.2006  –  3 Beiträge
(Hi-Fi) Verstärker - PA Verstärker - Boxen!
PhIL_28 am 26.03.2009  –  Letzte Antwort am 27.03.2009  –  11 Beiträge
Verstärker ausschalten => Problem für Boxen??
bateman am 10.10.2003  –  Letzte Antwort am 12.10.2003  –  6 Beiträge
verstärker + boxen - watt oder ohm??
leefx am 22.12.2003  –  Letzte Antwort am 24.12.2003  –  2 Beiträge
4 Boxen an einem Verstärker
Chris_ am 01.07.2004  –  Letzte Antwort am 08.07.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Delphi Grundig

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 72 )
  • Neuestes MitgliedCrsuard
  • Gesamtzahl an Themen1.345.746
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.331