Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamha R-S 700 + Yamaha CD-S 700 Pure Direct

+A -A
Autor
Beitrag
check0
Stammgast
#1 erstellt: 04. Jul 2012, 15:09
Hi,

Ich habe die oben beschriebene Kombi. Der R-S 700 hat Pure Direct und CD Direct Amp. Pure Direct schaltet ja die Equalizer, sprich Treble und Bass aus. CD Direct Amp dasselbe + es wird auf CD als Quelle geschaltet. So der CD Player hat auch noch mal Pure Direct, welcher die digitalen Ausgänge abschaltet, was für mich völlig irrelevant ist. Und jetzt meine Fragen:

1. Wenn ich beim Receiver CD Direct Amp anschalte, kann dann kann ich Pure Direct sowohl an als auch ausschalten. Macht das einen Unterschied?

2.Welchen Zweck hat die Pure Direct Taste am CD-Player? Dieser hat ja meines Wissens keine Equalizer.
cr
Moderator
#2 erstellt: 05. Jul 2012, 20:09

2.Welchen Zweck hat die Pure Direct Taste am CD-Player? Dieser hat ja meines Wissens keine Equalizer.


Wohl ein Zugeständnis an audiophile Esoteriker.
Denn angeblich, so hat eine der inzwischen zur Kabarett-Nummer verkommenen HiFi-Zeitungen mal geschrieben, könne der Digitalausgang den Analogausgang stören. Ja, warum nicht, kann das doch auch das Display
Passat
Moderator
#3 erstellt: 06. Jul 2012, 07:53
Ja, und deshalb kann man bei diversen Geräten das Display abschalten oder es wird automatisch bei Pure Direct abgeschaltet.

Das Display-Thema gabs auch schon bei Geräten aus den späten 80ern, ist also nicht neu.

Mein alter Sony hat auch einen Schalter, mit dem ich den Digitalausgang abschalten bzw. einschalten kann.
Nur ist das da ganz blöd gelöst: Bei eingeschaltetem Digitalausgang werden die Analogausgänge abgeschaltet, sogar der Kopfhörerausgang!
Und der Umschalter befindet sich auch noch blöderweise auf der Rückseite.

Grüße
Roman
check0
Stammgast
#4 erstellt: 06. Jul 2012, 12:03
Gibt's dazu objektive Experimente? Also hat man sowas wirklich mal untersucht? Also ich für meinen Teil hör jetzt keinen Unterschied zwischen Pure Direct am CD Player und kein Pure Direct amnCD Player.
cr
Moderator
#5 erstellt: 06. Jul 2012, 12:14
Ein CD-Player, der wegen Einstreuuungen durch die Display-Steuerung oder dem SPDIF schlechter klingt, wäre ein absolutes Armutszeugnis für die Entwickler/Hersteller.
Denkbar wäre sowas daher vor allem bei Hinterhofklitschen-"HiEnd". Bei gewissem fragwürdigem "HiEnd" gilt wie im Lotto: Alles ist möglich.
Passat
Moderator
#6 erstellt: 06. Jul 2012, 12:43
Die Stereoplay-Goldohren hatten das beim Test des BluRay-Players Yamaha BD-A1010 geprüft.
Die konnten lt. Aussage im Test keinen Unterschied heraushören.

Grüße
Roman
cr
Moderator
#7 erstellt: 06. Jul 2012, 13:57
Die sind aber auch schon nachsichtig geworden. Denn immerhin stammt diese Erkenntnis ja aus dieser Branche.
Wie auch der 75-Ohm-Abschlußstecker. Verwunderlich, dass noch kein Schwarzer-Loch-Stecker zum Einsammeln der herumfliegenden Photonen beim Lichtleiter angepriesen wurde. Wer weiß, was passiert, wenn ein paar vagabundierende im LL retour ins Gerät fliegen...
Passat
Moderator
#8 erstellt: 06. Jul 2012, 14:09
Es gab ja auch einmal in der Voodoo-Ecke diverse Tips wie z.B. den CD-Rand schwarz anzumalen oder das CD-Fach innen schwarz matt zu machen etc., damit umherstreuendes Laserlicht abgeblockt wird.
Da wurde sogar darüber philosophiert, welcher Stift zum Anmalen denn der Beste wäre.

Oder auch die Geschichte, ins CD-Fach eine blaue LED einzubauen. Das blaue Licht soll dann das rote Laserlicht kompensieren.
Oder die Geschichte, CDs einzufrieren.
Oder CDs zu entmagnetisieren (wie kann man ein nicht magnetisierbares Objekt wie eine CD magnetisieren, so das eine Entmagnetisierung möglich wäre?).
Etc. etc.

In der Voodoo-Ecke gabs und gibts da allerlei Unsinn.

Grüße
Roman
check0
Stammgast
#9 erstellt: 07. Jul 2012, 12:45
Also, wenn ich das richtig verstanden habe, dann handelt es sich bei der Pure Direct Taste am CD-Player um die "Sinnlos-Taste"?
Passat
Moderator
#10 erstellt: 07. Jul 2012, 16:25
Jein.

Es ist ein Feature, das verkaufsfördernd wirkt.

Grüße
Roman
oldiefan49
Stammgast
#11 erstellt: 01. Okt 2012, 19:27
#9:
<Also, wenn ich das richtig verstanden habe, dann handelt es sich bei der Pure Direct Taste am CD-Player um die "Sinnlos-Taste"? >

Nein. Das Eingangssignal wird vorverstärkt, aber an der Klangregelstufe vorbei an die Endstufen geführt. Noch puristischer geht es beim CD-Direct-Modus zu. Das Signal wird nämlich an sämtlichen (!) Vorverstärker-Stufen vorbei direkt an die Endstufen geleitet. Dazwischen sitzt lediglich noch ein symmetrierender OP, der Störgeräusche aus dem asymetrischen Eingangssignal entfernt. Der Unterschied zwischen beiden Betriebsarten ist an guten, hoch auflösenden LS durchaus hörbar.

Gruß
Oldiefan
Passat
Moderator
#12 erstellt: 01. Okt 2012, 19:30
Ähmmm, du beschreibst die taste beim verstärker, er fragt aber nach der Taste am CD-Player.

Grüße
Roman
oldiefan49
Stammgast
#13 erstellt: 01. Okt 2012, 21:15
Sorry, aber so ganz falsch wars denn doch wieder nicht.
Am Verstärker lässt sich das Prinzip der "Direct"-Schaltung halt am besten zeigen. Wenn auch der CD-Player eine solche hat, werden hier ebenfalls Baugruppen umgangen, die nicht unbedingt erforderlich sind und Klangbeeinträchtigungen verursachen können. Welche das im Einzelfall sind, müsste aus der BD ersichtlich sein.
Übrigens: ein Bauteil, das NICHTS bewirkt, gibt es eigentlich gar nicht .. es sei denn, es handelt sich um einen Schalter, den jemand nicht angeschlossen hat

Gruß
Oldiefan
Passat
Moderator
#14 erstellt: 02. Okt 2012, 08:01
Was soll so ein Player denn für Baugruppen haben, die Klangbeeinträchtigungen verursachen können?

Lt. Anleitung macht diese Taste am CD-Player folgendes:
- Pure Direkt Lampe einschalten
- Digitalausgang abschalten
- Displayanzeige auf das unbedingt Nötige begrenzen

Ich bin da der gleichen Meinung wie CR: Klangbeeinträchtigungen durch Einstreuungen irgendwelcher Baugruppen wären ein Armutszeugnis für die Entwickler.

Es darf keinen Klangunterschied zwischen aktiver und nicht aktiver Pure Direct Funktion am CD-Player geben.

Grüße
Roman
oldiefan49
Stammgast
#15 erstellt: 02. Okt 2012, 12:13
<- Digitalausgang abschalten
- Displayanzeige auf das unbedingt Nötige begrenzen>

Ei schau, da hätten wir ja schon 2 potentiell klangbeeinflussende Baugruppen! ( Was übrigens auch nur die Wiedergabe über den Analog-Ausgang betrifft)

Gruß
Oldiefan
OliNrOne
Inventar
#16 erstellt: 02. Okt 2012, 12:18
Ein abgeschaltetes Display beeinflusst den Klang??
Schandmauler
Stammgast
#17 erstellt: 02. Okt 2012, 12:39


Ein abgeschaltetes Display beeinflusst den Klang??


xDD

Und wenn im Nebenzimmer gerade ein Voodoopriester deine Katze aufessen darf, verzaubert er alles und entfernt alle negativen Resonanzen im Raum.



Wenn ein Display Interferenzen erzeugt und du dir DESWEGEN Sorgen machst soltlest du darüber nachdenken, was z.B. die Radiowellen, die Handystrahlung, das WLAN des Nachbars etc. dann erst für Auswirkungen haben sollen.

Und die wichtigste Frage bleibt dann auch noch:

"Was haben die Illuminaten damit zu tun?"

Spaß beiseite. Wer einen Verstärker hat, dessen D/A Wandler oder das Display Störungen verursachen, sollte nachdenken, ob er sich nicht einen besseren Verstärker von einem Grundschulkind bauen lassen kann.
oldiefan49
Stammgast
#18 erstellt: 02. Okt 2012, 15:12
Meine Güte, seid ihr Ignoranten!

Natürlich kann nur ein EINGESCHALTETES Display HF-Störungen verursachen!

Bei älteren Verstärkern mit Displays war dies übrigens öfter der Fall, weshalb sie irgendwann auch mal abschaltbar waren. Die Technik sollte aber inzwischen ein wenig weiter sein. Und "Pure Direct" macht auch nur über den Analog-Ausgang Sinn, weshalb der digitale als "nicht vorfahrtsberechtigt" dann abgeschaltet wird. Digital ist halt immer "Pure Direct".

Gruß
Oldiefan


[Beitrag von oldiefan49 am 02. Okt 2012, 15:14 bearbeitet]
Passat
Moderator
#19 erstellt: 02. Okt 2012, 15:18

oldiefan49 schrieb:

Bei älteren Verstärkern mit Displays war dies übrigens öfter der Fall, weshalb sie irgendwann auch mal abschaltbar waren. Die Technik sollte aber inzwischen ein wenig weiter sein.


Sie war es auch schon damals.
Einen echten Grund dafür hat es nie gegeben, außer Werbe-Blabla und evtl. Unfähigkeit der Konstrukteure. Die sollten sich mal Unterstützung von ihren Tuner entwerfenden Kollegen holen. Da ist HF normal und muß entsprechend geschirmt werden.
Und das war auch schon vor 40 Jahren so.

Früher wurde das sogar von amtlicher Stelle geprüft.
Die entsprechenden FTZ-Zeichen auf alten HiFi-Gerätern zeugen davon.
Dank CE darf das nun jeder selbt tun (oder auch nicht. Das Risiko, erwischt zu werden, wenn man CE drauf klebt und nicht die Bestimmungen einhält, ist sehr klein.)

Grüße
Roman
oldiefan49
Stammgast
#20 erstellt: 02. Okt 2012, 17:25
Die FTZ hat aber immer nur interessiert, was elektrische Geräte als Störspannung nach AUSSEN abgegeben haben (wegen möglicher Funkstörungen); was im Geräteinnern sein Unwesen trieb, OHNE nach außen zu gelangen, war auch der FTZ ziemlich egal.

Gruß
Oldiefan
Passat
Moderator
#21 erstellt: 02. Okt 2012, 17:44
Nein, auch was von Außen nach innen rein geht.

Viele damalige Geräte gab es in einer speziellen Deutschland-Version.

Da kam es schon einmal vor, das ausschließlich für Deutschland z.B. an den Phonoeingängen extra HF blockende Kondensatoren eingelötet wurden.

Und wenn ein Display z.B. HF abgibt, so tut es das auch nach außen, den die Scheibe davor schirmt keine HF ab.

Grüße
Roman
oldiefan49
Stammgast
#22 erstellt: 03. Okt 2012, 09:27
Wo Du Recht hast, hast Du Recht!

Vielleicht kann uns ein technisch Versierterer mal über Sinn und Unsinn der Display-Abschaltung aufklären ...

Gruß
Oldiefan


[Beitrag von oldiefan49 am 03. Okt 2012, 09:27 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamha A-S700 an B&W Cm10?
Panscho87 am 02.01.2015  –  Letzte Antwort am 04.01.2015  –  5 Beiträge
Yamaha A-S 700Verstärker - Kompaktlautsprecher
Morgenfrische am 09.11.2011  –  Letzte Antwort am 15.11.2011  –  7 Beiträge
sansui receiver s-x 700 defekt
duffman86 am 12.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  4 Beiträge
Yamaha A-700 + Klipsch RF-82-II + Equalizer?
manuthepike am 13.12.2013  –  Letzte Antwort am 17.12.2013  –  16 Beiträge
JVC kaputt / Anschluss Yamaha A-700
Flocki am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 14.01.2007  –  38 Beiträge
Wer weis was über Onkyo DX-R 700 ?
Holzlöffel am 24.05.2012  –  Letzte Antwort am 01.06.2012  –  3 Beiträge
Alten Yamaha AX 700 reparieren?
Meyersen am 12.10.2005  –  Letzte Antwort am 25.10.2005  –  8 Beiträge
Technics SL-P 700 lässt sich nicht fernbedienen???
mathi am 07.08.2004  –  Letzte Antwort am 13.08.2004  –  7 Beiträge
Yamaha AS -2000 und CD S 2000 frage Tiefe geändert?
-=Hellraiser=- am 25.10.2008  –  Letzte Antwort am 29.11.2008  –  9 Beiträge
Yamaha R -N 500 kann ich Equalizer anschließen
wolli111 am 19.05.2014  –  Letzte Antwort am 24.05.2014  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 108 )
  • Neuestes Mitglieddjhussein
  • Gesamtzahl an Themen1.345.455
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.827