Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Externes Crossover Gerät?

+A -A
Autor
Beitrag
Martin.P
Stammgast
#1 erstellt: 09. Dez 2012, 14:35
Hallo Community

Ich betreibe meine Lautsprecher über einen gewöhnlich Vollverstärker ohne einen Preout für einen Subwoofer.
Viele Subwoofer verfügen über keine Highlevel in Eingänge, daher meine frage, ob es dafür ein externes Gerät dafür gibt?


MfG
Martin
Jeck-G
Inventar
#2 erstellt: 09. Dez 2012, 14:54
Sowas gibt es, findet man eher im Profibereich (PA). Erfordert allerdings einen auftrennbaren Verstärker (zu erkennen an den 4 Cinchbuchsen mit 2 Brücken drin), damit man die Aktivweiche dort einschleifen kann, damit die Hauptlautsprecher von den Bässen befreit werden.

Oder man baut seine Anlage gleich so auf, dass man flexibel ist, nur darf man keine Abneigung gegenüber 19"-Geräten haben, Beispiel wäre meine Anlage (im Profil).


[Beitrag von Jeck-G am 09. Dez 2012, 14:59 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#3 erstellt: 10. Dez 2012, 12:27

Martin.P schrieb:
Viele Subwoofer verfügen über keine Highlevel in Eingänge, daher meine frage, ob es dafür ein externes Gerät dafür gibt?

Dann kauft man eben etwas "anständiges", dann braucht man sich darum keine Gedanken machen.
Neumie
Stammgast
#4 erstellt: 10. Dez 2012, 13:03
Oder man macht es sich einfach.

Spannungswandler:

http://www.teufel.de...-5011-ap-p10088.html

Einfach parallel an die LS-Klemmen anschließen und die Cinch ausgänge an die Eingänge Deines Subs. Der Sub hat aber schon einen eingebauten Filter (um nur den Bass zu verstärken, beispielsweise einen Drehregler mit dem man die Übernahmefrequenz einstellen kann), oder?

Viele Grüße

Henrik
Amperlite
Inventar
#5 erstellt: 10. Dez 2012, 13:33
Bei dieser vermeintlich einfachen Lösung ist aber zu beachten, dass sie nicht für alle Verstärker möglich ist.
Bei einigen Schaltungskonzepten baut man einen satten Kurzschluss, wenn man einfach die Massen miteinander verbindet.
Am einfachsten misst man mit einem Multimeter die schwarzen Lautsprecherklemmen auf Durchgang. Sind sie am Verstärker verbunden, wird man keine Probleme mit o.g. Lösung haben.
Neumie
Stammgast
#6 erstellt: 10. Dez 2012, 13:38

Bei einigen Schaltungskonzepten baut man einen satten Kurzschluss, wenn man einfach die Massen miteinander verbindet.


Das bezieht sich aber nur auf den Erdungsdraht den das Gerät hat, oder?
Amperlite
Inventar
#7 erstellt: 10. Dez 2012, 14:59
Nein, auf die Lautsprecherausgänge.
Martin.P
Stammgast
#8 erstellt: 10. Dez 2012, 22:29

Amperlite schrieb:

Martin.P schrieb:
Viele Subwoofer verfügen über keine Highlevel in Eingänge, daher meine frage, ob es dafür ein externes Gerät dafür gibt?

Dann kauft man eben etwas "anständiges", dann braucht man sich darum keine Gedanken machen. ;)


Und was bedeutet etwas "anständiges"?
Ich habe den Akai AM 65 und bezweifel das ich mir ebend mal was "besseres" kaufen kann. Das einzigste was ich machen könnte, wäre ein Vollverstärker mit einem Subpreout zu kaufen.

Ich werde mir die PA Bauteile auf Thomann mal ansehen.

Ich möchte nicht das meine Lautsprecher die selben unteren Frequenzen bekommen, wie der Subwoofer, daher fällt die Teufellösung wohl weg.

Wollte halt auch mal sehen, was es für Lösungen gibt, da ich gerne mal den Jamo 660 testen wollte der wohl vom Preis/Leistungsverhältnis echt gut sein soll, vorrallem noch in geschlossener Bauweise.


[Beitrag von Martin.P am 10. Dez 2012, 22:32 bearbeitet]
Jeck-G
Inventar
#9 erstellt: 10. Dez 2012, 22:34
Wenn ich mich nicht irre, ist dieser auftrennbar. dort klemmst Du die Aktivweiche dran (Processor out), High-Pass geht zurück zum Verstärker (Processor in), Low-Pass zum Sub.
http://www.hifi-leipzig.de/shop/popup_image.php/pID/774/imgID/4
Amperlite
Inventar
#10 erstellt: 10. Dez 2012, 22:50
[quote="Martin.P"]Dann kauft man eben etwas "anständiges", dann braucht man sich darum keine Gedanken machen. [/quote]
Und was bedeutet etwas "anständiges"?
Ich habe den Akai AM 65 und bezweifel das ich mir ebend mal was "besseres" kaufen kann. [/quote]
Ich meinte auch einen "anständigen" Subwoofer. Es gibt durchaus nicht wenige Modelle mit Highlevel-In, einige auch mit eingebautem Filter für die Satelliten.
Eine aktive Lösung ist allerdings noch etwas flexibler - sofern dich zusätzliche Geräte nicht stören, die auch eine weitere Stromversorgung brauchen.
Martin.P
Stammgast
#11 erstellt: 10. Dez 2012, 22:58
Natürlich möchte ich ein Subwoofer mit Highlevelin und Highlevelout Ausgängen haben, damit die Frequenz aufgetrennt wird. Ich habe mich wohl nicht richtig ausgrückt gehabt bzw. sogar garnicht wir ich gerade sehe .

Mein Verstärker ist Auftrennbar und dort werde ich so einen "SurroundProcessor" zwischen schalten, der eine Ausgang für einen Subwoofer hat. Ich hoffe ich kann über den SurroundProcessor auch die Frequenz einstellen .


[Beitrag von Martin.P am 10. Dez 2012, 23:14 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#12 erstellt: 10. Dez 2012, 23:24

Martin.P schrieb:
Natürlich möchte ich ein Subwoofer mit Highlevelin und Highlevelout Ausgängen haben, damit die Frequenz aufgetrennt wird. Ich habe mich wohl nicht richtig ausgrückt gehabt bzw. sogar garnicht wir ich gerade sehe .

Dann brauchst du kein externes Zusatzgerät.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer in aktiv Subwoofer. Wie ?
obello am 07.04.2004  –  Letzte Antwort am 07.04.2004  –  2 Beiträge
magnat omega 25A sub ohne highlevel-out an denon pma 510ae Verstärker
smear.campaign am 10.10.2012  –  Letzte Antwort am 10.10.2012  –  2 Beiträge
Was für einen Vollverstärker brauche ich?
JakeTheDog am 19.04.2015  –  Letzte Antwort am 19.04.2015  –  8 Beiträge
Frage Subwoofer an Receiver/Amp ohne Crossover-Regler
Izildur am 06.08.2013  –  Letzte Antwort am 07.08.2013  –  3 Beiträge
Aktivboxen an Vollverstärker ohne PreOut?
RockDog am 27.03.2013  –  Letzte Antwort am 27.03.2013  –  12 Beiträge
Subwoofer Brumm
route66 am 10.02.2003  –  Letzte Antwort am 11.02.2003  –  7 Beiträge
Stromversorgung durch Akku für 1500W Subwoofer?
theWitcher am 20.06.2009  –  Letzte Antwort am 30.06.2009  –  9 Beiträge
NAS Server - Vollverstärker - ohne Netzwerkplayer
Ducatisepp am 29.05.2014  –  Letzte Antwort am 08.06.2014  –  10 Beiträge
Subwoofer anschluss
hörschaden2003 am 12.03.2003  –  Letzte Antwort am 13.03.2003  –  6 Beiträge
Heco Subwoofer defekt
virtuell1 am 09.09.2004  –  Letzte Antwort am 09.09.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 79 )
  • Neuestes MitgliedThirtyThirty
  • Gesamtzahl an Themen1.345.758
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.502