Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2 Verstärker abwechselnt an 2 Boxen mit A/B-Umschaltung

+A -A
Autor
Beitrag
Stereo33
Inventar
#1 erstellt: 29. Dez 2012, 19:53
Mein Sony kommt bald von der Wartung, um mit Loudness zu hören möchte ich meinen Denon auch weiterverwenden (nein ich möchte nicht immer Regler hin und her drehen, sondern zwischen 2 Verstärkern umschalten). Der Sony soll auch benutzt werden. Deshalb der Aufwand.

Ich möchte wie auf dem Bild verkabeln, höre ich mit dem Denon muss der Sony unbedingt aus sein und
nur die B-Ausgänge aktiviert.

Möchte ich mit dem Sony hören muss der Denon aus sein und dabei A und B bei jenem aktiviert sein.

So weit die Theorie, habe ich etwas übersehen oder passt das?
Einen Verstärker-Umschalter will ich mir sparen.
LSAB
sdatrance
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 29. Dez 2012, 20:02
Schliess die ganze Geschichte ruhig so an und du wirst dir kurz- bis mittelfristig wohl neue Verstärker kaufen müssen. Gönn dir lieber nen Umschalter für 60 Euro, das ist wirklich sicher und auch wesentlich günstiger als zwei neue Verstärker die dir irgendwann im schlimmsten Falle die Feuerwehr rufen.
Nur ein gut gemeinter Rat von mir
Stereo33
Inventar
#3 erstellt: 29. Dez 2012, 20:06
Darauf wirds vermutlich hinauslaufen :-(
Aber was diese recht einfachem Umschalter (für Verstärker wohl gemerkt) kosten ist
nicht gerechtfertigt.

Aber wie sieht es denn mit der Schaltung aus? Das LS-Schutzrelais im Denon macht ja auf wenn er aus ist und somit wären nur noch die Minusleitungen mit beiden Verstärkern verbunden.

Ich werde mal hier im Forum suchen ob es bei denen klappte die LS-Umschaltboxen für diesen Zweck verwendeten (was das gleiche in grün ist, diese trennen/schalten auch nur die + Leitungen bzw. Phase).


[Beitrag von Stereo33 am 29. Dez 2012, 20:06 bearbeitet]
sdatrance
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Dez 2012, 20:11
Minus ist aber nicht gleich Minus bei Verstärkern. An den Anschlüssen kommt eine astreine WECHSELspannung raus, die dir die jeweils andere Endstufe brät. Wenn dann musst du ALLES!!! über die Relais laufen lassen, dann funktioniert das rein technisch auch. Aber dann ist die Gefahr wieder da, dass aus Versehen doch mal beide Verstärker eingeschaltet sind und dann hast du den Salat.
Ich weiss die Umschalter sind nicht die günstigsten, sie erfüllen aber ihren Zweck und wurden extra für deine Situation gebaut.
Ich hab auch zwei Amps an einem Boxenpaar dran, über einen Lyndahl ALS 11. Kostet in der Bucht 60 Euro, aber damit ist ein sicherer Betrieb in jedem Fall gewährleistet.
Stereo33
Inventar
#5 erstellt: 29. Dez 2012, 20:20
Ja das ist Wechselstrom. Mit - meinte ich die schwarzen Klemmen
Wie soll man das denn beschreiben, beides ist eine Phase

Also nachdem was hier im Forum so steht, haben manche Verstärker Probleme damit wenn
die "schwarzen" Phasen mit einem weiteren Verstärker verbunden sind, andere nicht.

Ich will aber nichts riskieren. Schade das die A/B-Umschaltung nicht beide Phasen trennt (grade gemessen,
also es müsste wie auf der Zeichnung aussehen).

Da muss ich mir wohl entweder eine Umschaltbox basteln die alles trennt mit Null-Stellung dazwischen oder nur einen Verstärker verwenden (da würde mir der Loudness fehlen, so eine Loudness-Kurve wie der Denon macht bekommt man mit den Reglern am Sony auch nicht hin (greift in anderen Bereichen verschieden)).

Danke für die Infos.
sdatrance
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Dez 2012, 20:28
Bau dir so einen Umschalter selbst, damit fährst du am günstigsten. Wichtig dabei ist aber wie du ja auch schon geschrieben hast Schalter zu verwenden die eine Mittelstellung haben, bzw. den Stromkreis erst schliesst, wenn der andere zu 100% offen ist. Und natürlich allpolige Schalter nehmen, sprich die Minus und Plus gleichzeitig schalten.
Auf sowas zu verzichten das muss ja nicht sein. Also das du nur einen Verstärker verwendest.
Das was man hat soll man auch nutzen

Ich wünsch dir aber einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel erfolg beim selbstbauen. Ist ja auch nicht wirklich ein Hexenwerk.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
zusätzliche Boxen an Verstärker anschließen
db85 am 22.04.2005  –  Letzte Antwort am 22.04.2005  –  2 Beiträge
2 Verstärker an einem Paar Boxen
LordDaniels am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  5 Beiträge
2 boxen an 1 anschluss am verstärker?
-GSF-JaEgErMeIsTeR am 20.07.2004  –  Letzte Antwort am 21.07.2004  –  12 Beiträge
receiver mit 2 boxen + subwoofer
martinkl am 26.09.2004  –  Letzte Antwort am 28.09.2004  –  10 Beiträge
Verstärker an Verstärker anschliessen?
beckx am 14.02.2003  –  Letzte Antwort am 14.02.2003  –  7 Beiträge
2 verstärker an eine Soundkarte
sunsearch am 11.11.2003  –  Letzte Antwort am 12.11.2003  –  6 Beiträge
Onkyo A-9555 - Anschluss eines 2. Infrarotauges ?
Kiwigreen am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  5 Beiträge
Bi-Wiring Denon PMA 700 AE Lautsprecheranschlüsse A+B
han999 am 28.04.2009  –  Letzte Antwort am 04.05.2009  –  5 Beiträge
6 Boxen (4+2) getrennt regeln ?
everell1 am 30.08.2011  –  Letzte Antwort am 30.08.2011  –  6 Beiträge
Probs mit dem Anschluss an Verstärker
yalla am 19.10.2009  –  Letzte Antwort am 21.10.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedpikohne7
  • Gesamtzahl an Themen1.346.070
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.290