Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


4 boxen an den teac a-1d

+A -A
Autor
Beitrag
og_one
Stammgast
#1 erstellt: 27. Jun 2005, 11:52
hallo,

ich würde gerne 4 boxen an meinen teac a-1d anschließen, habe allerdings keine ahnung von gar nichts wenn es um's "physikalische" geht. deswegen wollte ich lieber vorher noch ein mal nachfragen, wie ich das alles am schlausten mache.
ich habe, wie schon in der überschrift vermerkt, den teac a-1d, dadran hängt der passiv subwoofer "bass 2-60" von elac ( http://www.elac.de/d...odukte%3A+Bass+2-60+ ), an dem subwoofer sind 2 satelliten angeschlossen, dabei handelt es sich um die "m sat 40"( http://www.elac.de/d...rodukte%3A+M+SAT+40+ ),ebenfalls von elac.

nun habe ich noch ein paar "m sat 35"( http://www.elac.de/d...rodukte%3A+M+SAT+35+ ) rumstehen. diese würde ich nun gerne mit anschließen, weiß aber nicht wirklich wie und wo. kann ich einfach die kabel beim verstärker mit reinstecken? oder beim subwoofer mitreinstecken? brauch ich eine weiche?

und dann noch zu den weichen:
bei einem bekannten ist ab einer nicht wirklich hohe lautstärke immer der verstärker ausgegangen, ich schätze mal, dass das die sicherung war...ist das beim teac a-1d genauso oder brennt mir das ding ab ? oder anders gefragt: bringe ich mein schatz in gefahr?
Röhrender_Hirsch
Inventar
#2 erstellt: 27. Jun 2005, 12:11
Der A-1D hat, soweit ich weiss, nur Anschlüsse für ein Paar Lautsprecher.
Man könnte sie natürlich parallel am Satellitenausgang vom Sub anklemmen, aber da deine Boxen 4 Ohm haben wird die Impedanz unter 4 Ohm sinken, wofür der Verstärker nicht ausgelegt ist. Im besten Fall spricht bei höherer Laustärke die Schutzschaltung an.

Von der Impedanz unkritisch wäre eine Reihenschaltung der Satelliten.
anon123
Administrator
#3 erstellt: 27. Jun 2005, 12:16
allo,

im Bereich Hifi-Wissen hier im Forum ist die "Sache mit den Ohm" schon sehr ausführlich dargestellt, deshalb spare ich mir lange Kommentare. Ein Stereoverstärker wie der Teac ist für den gleichzeitigen Betrieb eines Paars bzw. zweier einzelner LS ausgelegt, denn er hat ja auch nur zwei Endstufen.

Besitzt der Teac die Anschlußmöglichkeit zweier Paare, dann dürften die, wie bei allen anderen Verstärkern auch, intern parallel geschaltet sein. Schaltet man LS paralell, dann änderst sich deren Gesamtwiderstand (R[ges]=(R1*R2)/R1+R2)). Bei der Verwendung von zwei LS mit der selben Impedanz gilt vereinfacht, daß sich R[ges] halbiert.

Das heißt: Unterstellen wir Deinen LS jeweils 8 Ohm, dann verringert sich die Impedanz an jedem LS-Anschluß beim parallelen Anschließen zweier LS (also die Verwendung der Terminals A und B) auf 4 Ohm. Nehmen wir eine Impedanz von 4 Ohm je LS an, dann verringert sich es auf 2 Ohm. Den erster Wert kann ein stabiler Verstärker noch mitmachen, beim zweiten Wert wird es kritisch. Allerdings haben auch mit 8 Ohm designierte LS niemals nur 8 Ohm, sondern einen frequenzabhängigen Impedanzverlauf. Deshalb sind die Elacs auch mit 4-8 Ohm angegeben.

Das heißt: Der Betrieb eines Elac-Paares mit passivem Sub (der ja auch noch versorgt werden will) ist OK, solange Du ein LS-Terminal verwendest, und die Sats am Sub anschließt (wie Du beschrieben hast). Der Anschluß eines zweiten Paares am zweiten LS-Terminal ist nicht OK, weil R[ges] einen kritischen Wert annimmt. Der Verstärker muß mehr Strom zur Verfügung stellen als er ausgelegt ist, er überlastet bei höheren Leutstärken und geht dann bestenfalls aus (Schutzschaltung).

Mein Rat also: Laß das mit dem zweiten Sat-Päärchen, oder schließe die in Reihe an (was die Gesamtlautstärke verringert). Bildchen dazu gibt es u.a. hier (ohne Gewähr). Es macht aber klanglich in Stereo kaum Sinn, mehr als ein Paar LS zu nehmen. Alternativ würde ich raten, ein paar anderer, besserer, LS zu verwenden.

Beste Grüße.
og_one
Stammgast
#4 erstellt: 27. Jun 2005, 12:16
wie sieht denn eine reihenschaltung aus? was schließe ich da wo an?
og_one
Stammgast
#5 erstellt: 27. Jun 2005, 13:25
@ anon123:

vielen dank für die detaillierte antwort. dass ich das nicht unter hifi-wissen nachgelesen habe tut mir leid.

ich denke, ich werde mal die reihenschaltung ausprobieren. und dass sich die lautstärke verringert ist eigentlich kein problem, da ich die lautstärke nicht ein mal halb ausnutze.
anon123
Administrator
#6 erstellt: 27. Jun 2005, 16:07
Hallo og_one,

unter dem Link in meinem Thread gibt es auch Zeichnungen, die zu stimmen scheinen (!). Aber: keine Gewähr! Es gibt auch Umschaltboxen zum Kaufen, mit denen man LS an einem Anschluß alternativ parallel und in Reihe schalten kann.

Klanglich mach es meist wenig Sinn, für Stereo mehr als zwei LS zu benutzen, aber das mußt Du für Dich selbst entscheiden.

Beste Grüße.
ta
Inventar
#7 erstellt: 27. Jun 2005, 16:38
Naja, ich habe z.B. auch zusätzlich zu meinen richtigen Boxen ein kleines Paar auf dem Schreibtisch stehen.

Bei Conrad gäbe es Lautsprecherumschaltpulte, mit denen man mehrere Paare schalten kann. Eina andere variante wäre auch noch, was billiges wie diesen Verstärker: http://www.pd-audio.de/product_info.php?products_id=3078
an den Tape-Ausgang des Teac mit seinem Line In anzuschließen, und daran dann das andere Paar. Macht aber nur Sinn, wenn das zweite Paar auch eher billig ist. ist wahrscheinlich das schonendste für den Teac. Die Lautstärke ließe sich getrennt regeln.
Dualese
Inventar
#8 erstellt: 27. Jun 2005, 16:39
...Repetitio est mater studiorom...

anon123 schrieb:
Es macht aber klanglich in Stereo kaum Sinn, mehr als ein Paar LS zu nehmen. Alternativ würde ich raten, ein paar anderer, besserer, LS zu verwenden.

...Wiederholung ist die Mutter des Wissens...

anon123 schrieb:
...Klanglich mach es meist wenig Sinn, für Stereo mehr als zwei LS zu benutzen, aber das mußt Du für Dich selbst entscheiden...

...dem gibt´s "eigentlich" nichts hinzuzufügen, außer vielleicht die Frage : Warum willst Du mit einem kleinen und ebenso feinen Stereo-AMP eine "Pseudo-Surround-Anlage" herbeizüchten ???

Da nützt die ganze wohlgemeinte Beratung nix... unsinnige Idee bleibt unsinnige Idee... und die sollte man m.E. vor jeder Beratung prüfen bzw. hinterfragen, zumal wenn Du wie Du selbst sagst technisch so bewandert bist

"...Versuch macht kluch..."
Nur denk´ dran wenn Du den TEAC "hochbläst"...
bei Hirsch + Ille gibt´s zu Superpreisen keine mehr ...

Grüße vom flachen Niederrhein...
Dualese
og_one
Stammgast
#9 erstellt: 28. Jun 2005, 17:52

anon123 schrieb:

Klanglich mach es meist wenig Sinn, für Stereo mehr als zwei LS zu benutzen, aber das mußt Du für Dich selbst entscheiden.



ja, ich weiß, es geht mir dabei ja auch nicht um musik, sondern eigentlich nur um filme...musik wird weiter über den sub + 2 sat laufen, nicht über 4 boxen, aber filme in stereo sind immer ein wenig lau, finde ich, deswegen dachte ich mir, wäre es ganz nett, wenn ich die zwei rumstehenden boxen mit anschließen könnte und beim film schauen aktivieren kann.

habe mir jetzt das gerät "BT 911"(bei conrad.de Artikel-Nr.: 330050 - 13) organisiert. damit läuft das eigentlich ganz gut, nur wenn ich sehr, sehr laut mache, dann geht die musik kurz aus, kurz wieder an, kurz aus und so weiter, aber in der lautstärke werde ich sowieso nie filme gucken. kann ich denn das gerät bedenkenlos in "normaler" lautstärke nutzen, oder würdet ihr mir davon abraten?
Röhrender_Hirsch
Inventar
#10 erstellt: 29. Jun 2005, 07:36

og_one schrieb:

anon123 schrieb:

Klanglich mach es meist wenig Sinn, für Stereo mehr als zwei LS zu benutzen, aber das mußt Du für Dich selbst entscheiden.



ja, ich weiß, es geht mir dabei ja auch nicht um musik, sondern eigentlich nur um filme...musik wird weiter über den sub + 2 sat laufen, nicht über 4 boxen, aber filme in stereo sind immer ein wenig lau, finde ich, deswegen dachte ich mir, wäre es ganz nett, wenn ich die zwei rumstehenden boxen mit anschließen könnte und beim film schauen aktivieren kann.


Auch wenn du 4 Lautsprecher an den Stereo Amp anschliesst, hast du immer noch Stereo (und kein Surround).



habe mir jetzt das gerät "BT 911"(bei conrad.de Artikel-Nr.: 330050 - 13) organisiert. damit läuft das eigentlich ganz gut, nur wenn ich sehr, sehr laut mache, dann geht die musik kurz aus, kurz wieder an, kurz aus und so weiter, aber in der lautstärke werde ich sowieso nie filme gucken. kann ich denn das gerät bedenkenlos in "normaler" lautstärke nutzen, oder würdet ihr mir davon abraten?


Eigentlich dachte ich, du hättest aus den vorherigen Beiträgen gelernt. Das ausschalten des Verstärkers wird an der zu geringen Gesamtimpedanz der 4 LS+Sub liegen. Da der TEAC noch nicht abgeraucht ist, scheint seine Schutzschaltung gut zu funktionieren.
Statt 49€ für den Umschalter auszugeben, hätte ich einen gebrauchten Amp gekauft und das 2. Paar LS dort angeschlossen.
og_one
Stammgast
#11 erstellt: 06. Jul 2005, 19:10
ja, stimmt ja alles schon irgendwo...aber man hätte immer gerne...

aber das beste wird wohl echt sein, dass gerät wieder auszubauen...dann muss ich eben "leider" etwas lauter machen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Temperaturfühler in TEAC A-1D einbauen
the_descendant am 27.06.2005  –  Letzte Antwort am 30.06.2005  –  17 Beiträge
Laufgeraeusche beim TEAC C-1D
j_ens am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 13.04.2005  –  8 Beiträge
Teac DR-H300 zeigt Musiktitel und Alben nicht an
NichtsHifiVersteher am 09.10.2008  –  Letzte Antwort am 15.02.2009  –  3 Beiträge
Sony/Teac PROBLEM!!
ichbins am 12.10.2003  –  Letzte Antwort am 12.10.2003  –  5 Beiträge
4 Boxen an einem Verstärker
Chris_ am 01.07.2004  –  Letzte Antwort am 08.07.2004  –  4 Beiträge
zusätzliche Boxen an Verstärker anschließen
db85 am 22.04.2005  –  Letzte Antwort am 22.04.2005  –  2 Beiträge
T+A CM 1210 R austauschen mit TEAC DV-50s?
DrTebi am 31.01.2005  –  Letzte Antwort am 02.02.2005  –  3 Beiträge
6 Boxen (4+2) getrennt regeln ?
everell1 am 30.08.2011  –  Letzte Antwort am 30.08.2011  –  6 Beiträge
4 boxen, eine anlage
Flori am 20.11.2003  –  Letzte Antwort am 22.11.2003  –  11 Beiträge
Boxen anschließen...
i3lackhackei2 am 23.01.2003  –  Letzte Antwort am 27.01.2003  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Ankaro

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedMacGillivray
  • Gesamtzahl an Themen1.345.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.163