Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Fernbedienungs-Problem: Mehrere Rotel-Geräte reagieren auf gleiche Fernbedienungs-Befehle

+A -A
Autor
Beitrag
GötzD
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Jan 2013, 11:19
Hallo zusammen

Vor Kurzem habe ich meine Anlage verbessert - neue Lautsprecher, neue HiFi-Bausteine. Sowohl für Stereo als auch für den Surround-Betrieb nutze ich je getrennte Vor- und Endstufen von Rotel.

Stereo: Rotel RC-1082 Vorstufe und Rotel RB-1070 Endstufe
Surround: Rotel RSP-1068 Vorstufe und Rotel RMB-1075 Endstufe

Steuern wollte ich das ganze über die Logitech Harmony Fernbedienung.
Die zwei Endstufen hängen am gleichen Frontlautsprecher-Paar über einen Dynavox AMP-S Switch.

Folgendes Problem: Die beiden Vorstufen reagieren auf die gleichen Fernbedienungs-Befehle. Die Fernbedienungen sind die RR-1050 und die RR-1061. Drücke ich beispielsweise auf einer die Power-On Taste, dann gehen stets beide Geräte an. Ich habe auch noch einen Rotel RSX-1057 Receiver in der Ecke stehen und der springt noch gleich mit an.

Frage:
- Kann es wirklich sein, dass es bei Rotel unmöglich ist, mehrere Vorstufen in einem Zimmer zu betreiben?
- Die neuere RSP-1570 Vorstufe benutzt noch immer die gleiche Fernbedienung - habe ich noch immer das gleiche Problem, wenn ich mir die als Vorstufe kaufe?

Das ganze ist wirklich sehr ärgerlich. Mir geht es hauptsächlich um das Stereo-Set und hier war ich von der Kombination so begeistert, dass ich nun das gleiche für Surround realisieren wollte und mir gebraucht die zwei besagten Geräte gekauft hatte. Im Einsatz hatte ich immer eine Logitech Harmony, über die auch TV, CD-Player usw. gesteuert werden. Es nervt mich furchtbar, dass ich nun zum ersten Mal seit 20 Jahren (das war der Zeitpunkt meiner ersten Anlage) keine Fernbedienung mehr nutzen kann.

Ich wäre superglücklich, wenn mir jemand helfen kann.

Gruss
Götz
damnit.exe
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 06. Jan 2013, 15:30
hi

irgendwo in der Anleitung sollte die frequenz der Fernbedienung der Geräte stehen. Wenn die gleich ist hast du wohl kaum chancen etwas zu ändern, denn die Fernbedienung sendet einfach den Befehl "gerät an" auf einer bestimmten frequenz. Solange der Befehl und die Frequenz bei beiden Geräten gleich ist, gehen beide an.

Mir ist dazu eingefallen,d ass man die steckdosen einzeln funkbedienen könnte, hab dazu hier auch nen fred gefunden:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-122-4081.html

oder: die Vv an zwei getrennet schaltbare Mehr(oder einfach)stecker(n) betreiben, dann müsste man aber immer zu den Schaltern, wenn man von LS auf surround wechseln will.

edit: in der bedienungsanleitung habe ich nichts zu den frequenzen gefunden, ausser der aussage, dass sich verschiedene Rotel Produkte (es war von CD playern die rede) mit der gleichen Fernbedienung bedienen lassen, ich nehme deshalb an, dass alle Rotel Produkte die gleiche frequenz nutzen.


[Beitrag von damnit.exe am 06. Jan 2013, 15:33 bearbeitet]
Passat
Moderator
#3 erstellt: 06. Jan 2013, 22:03
Die Frequenz ist bei nahezu allen Herstellern und allen Geräten gleich.
Was unterschiedlich ist, sind die Codes.

Einige Geräte haben die Mglichkeit, auf einen zweiten Codesatz umzuschalten.
Ob das auch bei den Rotels geht, sollte in der Anleitung drin stehen.

Grüße
Roman
GötzD
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 13. Jan 2013, 13:01
Klasse =)))

Bin heute aus dem Grippe-Wahn (krank sein ist so nutzlos) auferstanden und hab mich sehr über den Vorschlag mit den Steckdosen gefreut. Das passt für mich, da ja nicht beide Geräte gleichzeitig an sein müssen, nur sollten sie sich nicht durch den gleichen Tastendruck anschalten. Ich habe mir also Funksteckdosen von Vivanco bestellt, die nach Herstellerangabe 3500W vertragen, womit ich selbst die 5-Kanal-Endstufe mit dem hohen Einschaltstrom dranhängen können sollte.

Der Hinweis ist für mich wirklich Gold wert!

Danke!!!!!!

Gruss
Götz
damnit.exe
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Jan 2013, 10:32
freut mich geholfen haben zu können
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Multiroom, mehrere Verstärker.
MAC666 am 28.12.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2014  –  12 Beiträge
Knacksen beim Rotel RDV 1050E
Herr_P. am 20.02.2006  –  Letzte Antwort am 05.03.2006  –  7 Beiträge
Rotel RA-2040 sehr Warm, problem beim Ruhestrom anpassen
m_konradi am 03.06.2005  –  Letzte Antwort am 07.06.2005  –  5 Beiträge
Mehrere Endstufen an eine Wiedergabequelle
luckyj110 am 21.04.2009  –  Letzte Antwort am 29.04.2009  –  24 Beiträge
Probleme mit Bluetooth Streaming von Kindle Fire HD auf Rotel
dako89 am 13.02.2013  –  Letzte Antwort am 13.02.2013  –  4 Beiträge
Mehrere Geräte an einem Röhrenverstärker
Mietzekotze am 12.10.2006  –  Letzte Antwort am 12.10.2006  –  9 Beiträge
Problem mit ROTEL RSP 980
mars52 am 18.10.2003  –  Letzte Antwort am 19.10.2003  –  2 Beiträge
Rotel RT-1080: Tuning-Problem?
smartysmart34 am 12.03.2004  –  Letzte Antwort am 12.03.2004  –  4 Beiträge
Frage/Problem - Rotel Tuner RT-1080
wega.zw am 24.04.2005  –  Letzte Antwort am 25.04.2005  –  2 Beiträge
Der ROTEL Stammtisch
audioinside am 21.06.2011  –  Letzte Antwort am 27.11.2016  –  2079 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Dynavox

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkipkoenig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.777