Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


EQ Anschluss MIT Nutzung von Hinterbandkontrolle

+A -A
Autor
Beitrag
Paribas
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Jul 2013, 13:13
Servus,

ich stehe nicht direkt vor einem Problem, befürchte aber - einen Denkfehler gemacht zu haben.
Ich bitte von allen Equalizer-Glaubenskriegserklärungen Abstand zu nehmen, das hatten wir vor 25 Jahen schonmal. Jeder nach seinem Geschmack!

Meine neuesten Errungenschaften sind ein 3 Kopf Deck (Sony TCK 570) und ein Equalizer (Sony SEQ-411).
Betrieben wird das Ganze an einem Sony Receiver STR -GX 390, dieser hat eine Tape2/Monitorschaltung.

Wichtig ist mir vorrangig die Nutzung der Hinterbandkontrolle, sie funktioniert soweit auch einwandfrei.

Ich habe den EQ nun quasi "in Reihe" vor das Tapedeck gehangen:
Tape1 OUT --> EQ Line In ---> EQ REC-OUT ---> Tape Line in
Den TAPE OUT habe ich direkt an den Tape2/Monitor IN geschaltet, nur so scheint es möglich zu sein, die Hinterbandkontrolle über die Monitorfunktion zu nutzen. Zumindest habe ich auf keinem anderen Weg das Signal des Tapedecks während der Aufnahme "hörbar bekommen".

Soweit funktioniert das so wie von mir gewünscht, ich kann mein Eingangssignal das ich aufnehmen möchte über den EQ bearbeiten und die Hinterbandkontrolle nutzen. (Aufnahmen werden geil! )

Was ich nun natürlich AUCH möchte ist das Wiedergabesignal des Tapedecks über den EQ zu schieben (habe einige Kaufkassetten).
Das funktioniert irgendwie in keiner Kombination AUßEr ich verwende die Schaltung wie hier beschrieben: http://gutachter-alfeld.de/sony.pdfKLICKMICH
Dann habe ich aber das Problem das ich die Hinterbandkontrolle nicht nutzen kann.

Habe probiert:
Receiver Tape 1 Out ---> EQ Eingang --> EQ Ausgang --->Tape Eingang
Tape Ausgang ---EQ Eingang ---> Tape Eingang am Receiver (1 & 2 versucht)
hab ich da irgendwie einen Denkfehler oder kann der EQ diese Konstellation schlicht nicht? (Wäre jetzt meine "Diagnose")

Zusammengefasst: Wie bekomme ich das Returnsignal des Tapes über den EQ an den Receiver? (will ja auch bei der Wiedergabe mit dem EQ dazwischenpfuschen)
So wie ich es momentan verstehe wäre dafür ein Zweiter EQ erforderlich oder?
Passat
Moderator
#2 erstellt: 07. Jul 2013, 11:44
Du brauchst keinen zweiten Equalizer, sondern einen anderen Equalizer.

Mein Yamaha GE-60 hat einen Schalter, mit dem man umschalten kann, ob das durch den EQ beeinflusste Signal zum Tapeausgang geht oder zum Lineausgang, d.h. ob man es aufnehmen will oder nur bei der Wiedergabe hören will.

Wenn es denn unbedingt ein Sony sein soll, dann kommen da nur folgende Modelle in Frage:
- SEQ-11 (gabs nur in silber)
- SEQ-555ES

Grüße
Roman
Paribas
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Jul 2013, 12:22
Hallo Roman,

danke für die Infos!

Hm, so einen Schalter hat mein EQ auch... bzw. hinten einmal LIne in / Line Out und einmal tape in / tape out, der schalter wechselt zwischen den beiden.

Oder ist das in dem Fall für eine andere Funktion ?
Passat
Moderator
#4 erstellt: 07. Jul 2013, 12:43
Mit dem Tape-Schalter schaltest du nur um, von welcher Quelle du hören willst, vom Line-In oder vom Tape-In.
Aber dein Equalizer hat keine Möglichkeit, das veränderte Signal des Equalizers zum Tape-Out zu senden. Da geht nur das Signal vom Line-In hin und das Signal vom Equalizer geht nur zum Line-Out.

Die genannten Equalizer haben noch einen Schalter "EQ Rec", damit kann man wählen, ob das Equalizersignal zum Tape-Out oder zum Line-Out geht.

Grüße
Roman
Paribas
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Jul 2013, 12:50
Alles klar - jetzt wird´s licht.

Danke für die Info... der SEQ 555 ES ist ja mal was feines... aber für Geld und gute Worte offenbar nicht zu bekommen.

Eventuell besorge ich mir noch einen 411 und hänge ihn an den tape out... zwar improvisiert aber ich gebe ja zu das ich auch auf die lichtspielerei stehe.


Vielen Dank für die Infos!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anschluss Onkyo EQ-540 an Yamaha RX-V595aRDS
musikliebhaber1972 am 19.10.2009  –  Letzte Antwort am 07.11.2009  –  5 Beiträge
marantz eq 351 verzerrt ton
CrazyClaude am 24.01.2007  –  Letzte Antwort am 24.01.2007  –  3 Beiträge
kenwood eq
postpaul am 06.01.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  2 Beiträge
Equilizer-Anschluss
Richard3108 am 24.08.2008  –  Letzte Antwort am 25.08.2008  –  13 Beiträge
Anschluß EQ an Yamaha rx v765
klabauterbehn am 10.12.2010  –  Letzte Antwort am 11.12.2010  –  5 Beiträge
EQ, ja oder nein?
Flarezader am 13.11.2002  –  Letzte Antwort am 14.11.2002  –  9 Beiträge
Digitaler EQ zur Optimierung?
Das_Ohr am 16.11.2008  –  Letzte Antwort am 11.12.2008  –  4 Beiträge
Anschluss von Verstärker an Sub
quio am 11.04.2004  –  Letzte Antwort am 11.04.2004  –  2 Beiträge
Mono EQ (Peavey Q1311) in Vollverstärker Advance Acoustic MAP305 einschleifen
NeroVerde76 am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 13.01.2010  –  11 Beiträge
Anschluss von WEITEREN Boxen an Stereoanlage
boecki_27 am 15.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Marantz
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedashehalen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.609