Equilizer-Anschluss

+A -A
Autor
Beitrag
Richard3108
Stammgast
#1 erstellt: 24. Aug 2008, 21:40
Hallo,
mir ist nicht klar, ob ich meinen alten EQ (Technics SH-8055)mit dem Vertsärker Vincent SV 234 betreiben kann. Früher habe ich ihn über den Rec-Schalter des Amps laufen lassen. Vincent hat diese Funktion nicht. Gibt es doch einen Weg den EQ zu nutzen?

GRUSS
w525
Stammgast
#2 erstellt: 24. Aug 2008, 22:35
Hallo!

Du kannst ihn zwischen Amp und CD-P schalten.
Auf gut deutsch:

CD-P OUT --> EQ IN
EQ OUT --> AMP CD Anschluss

Da kannst aber nur eine einzige Quelle beeinflussen, in diesem Fall CD-Player. Über Tape-Schleife kannst du alle Quellen nutzen. IMHO brauchst du den EQ nicht, es ist nur ein Qualitätsverlust, außer du möchtest die Zwei Micro-Anschlüsse nutzen. Habe selbst einen Technics SH-90, nur zum spielen, all die Klangfelder und Einstellungen wo er bietet verbessern nichts, im Gegenteil... Das sollst du wissen: eine schlechte Aufnahme kann das Gerät nicht verbessern, und schlecht klingende LS ebenfalls!

EDIT: Ach ja, ist mir gerade noch eingefallen, wenn du auftrennbare Vor/Endstufe hast, kannst ihn auch dazwischen schalten.

PreOut --> EQ IN
EQ Out --> MainIn

Gruß


[Beitrag von w525 am 24. Aug 2008, 22:38 bearbeitet]
Richard3108
Stammgast
#3 erstellt: 25. Aug 2008, 08:40
Danke schon mal. Der zweite Vorschlag ist interessant, aber ich habe in meinem Amp ein Pre Output. Main In habe ich nicht, es sein du meinst den ganz normalen Quellenanschluss?

GRUSS
piccohunter
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 25. Aug 2008, 08:54

Richard3108 schrieb:
Danke schon mal. Der zweite Vorschlag ist interessant, aber ich habe in meinem Amp ein Pre Output. Main In habe ich nicht, es sein du meinst den ganz normalen Quellenanschluss?

GRUSS



Das ist ÜBERHAUPT keine gute Idee...
Richard3108
Stammgast
#5 erstellt: 25. Aug 2008, 10:26
Piccohunter: danke für deinen ausführlichen Hinweis. Hat mir echt weitergeholfen.

GRUSS
w525
Stammgast
#6 erstellt: 25. Aug 2008, 11:14

Richard3108 schrieb:
Piccohunter: danke für deinen ausführlichen Hinweis. Hat mir echt weitergeholfen.

GRUSS



Nein, Main In ist kein Quellenanschluss, PreOut ist "Ausgang" aus der Vorstufe und MainIn ist "Eingang" in die Endstufe.

Was piccohunter meint weiss ich nicht, hab meinen direkt zw. CD-P und Amp geschaltet gehabt, vielleicht gibts bei der Auftrennung noch größere Quali-Verluste, will hier nichts behaupten.

Gruß
piccohunter
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 25. Aug 2008, 11:24
Es ist keine gute Idee, den PreOut mit einem Quelleneingang zu verbinden, es sei denn du möchtest Boxen und Verstärker (und Ohren) per Rückkopplung ins Jenseits befördern.

den EQ kann man nur funktionierend an folgenden Punkten einschleifen:

Tape Monitor (Tape-Schleife), zwischen PreOut und MainIn, oder notfalls zwischen Quellgerät (excl. Phono) und Quelleneingang (notfalls deswegen, da in diesem Fall NUR der Klang dieser Quelle beeinflusst werden kann).

Alles andere ergibt Mist, oder zumindest nichts sinnvolles.
w525
Stammgast
#8 erstellt: 25. Aug 2008, 11:42

piccohunter schrieb:
Es ist keine gute Idee, den PreOut mit einem Quelleneingang zu verbinden, es sei denn du möchtest Boxen und Verstärker (und Ohren) per Rückkopplung ins Jenseits befördern.



Ja ok, das hab ich nicht behauptet. Dann stimmt ja das, was ich geschrieben habe.

Würdest du mir aber auch zustimmen, dass EQ eigentlich nichts sinnvolles ist?
piccohunter
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 25. Aug 2008, 11:50

w525 schrieb:


Würdest du mir aber auch zustimmen, dass EQ eigentlich nichts sinnvolles ist? :L


Nein, würde ich nicht. Zumindest nicht pauschal.
Es kommt meiner Meinung nach einfach auf die Hörgewohnheiten an. Wenn ich an unverfälschter, der Aufnahme entsprechender Wiedergabe interessiert bin, hat ein EQ keinen Sinn in der Anlage. Wenn man aber einfach gerne am Sound herumspielt, aus Spass ander Freud probieren, experimentieren will, dann ist das eine feine Sache.
Jeder hört anders, nicht jeder ist Klang-Purist. Es gibt durchaus Leute, denen ist es sch...egal, ob die Wiedergabe originalgetreu, linear oder was auch immer ist, und einfach so hören, wie es grad gefällt. Dazu gehöre ich auch.
Meine Anlage muss so klingen, wie es mir gefällt. Ob das nun originalgetreu oder unverfälscht ist, interessiert mich nicht. Hauptsache, mir gefällt es. Wenn ich günstig einen hochwertigen EQ (wie z.B. den Technics SH-GE90 (digital) oder einen hochwertigen alten analogen (bevorzugt)) GÜNSTIG bekommen würde, ich wäre dabei!
w525
Stammgast
#10 erstellt: 25. Aug 2008, 12:16
Ja hast Recht, aus der Sicht hab ich die Sache noch nicht betrachtet gehabt. Ich höre viel Klassik, drum lege ich einen hohen Wert drauf, dass meine Musik(bes. Gitarre) originalgetreu wiedergegeben wird.

Nun zurück zum Thema, bevor wir eine Verwarnung vom MOD kriegen...............

Richard, lass dich von mir nicht verunsichern, gell! Schau mal in der Bed.Anleitung ob du einen auftrennbaren Verstärker hast, vllt. heisst bei Vincent Main In irgendwie anders (was ich kaum glaube), dann könntest du ihn wie gesagt dort einschleifen. Wenn nicht, und du alle Quellen beeinflussen möchtest, dann musst du es über Tape-Schleife wie folgt versuchen:

Tape OUT --> EQ IN
EQ OUT --> Tape IN

Dann Tape wählen und am RecOut Select die Quelle auswählen(z.B. CD).

So sieht es bei einem Denon aus:
http://www.denon.de/site/datadir/dg/1_dg_eb_PMA1500AE_PSilver.jpg

Wie gesagt, kenn deinen Amp nicht, wir haben dir alle Möglichkeiten geschildert, probier es einfach aus! Viel Spaß!!!
piccohunter
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 25. Aug 2008, 14:00

Richard3108 schrieb:
Hallo,
das ist ja gerade das Problem, dass ich keinen Rec-Schlater jetzt habe und am Amp gibt's nur "pre in" und "rec in" und ansonsten nur Quellenanschlüsse


http://www.areadvd.de/lm/AV_Hardware/test_vincentsv234cds5.shtml


Die Lösung mit der Zwischenschlatung zwischen CDP und AMP finde ich nicht so gut, weil ich beide Komponenten symmetrisch angeschlossen habe, das müsste ich dann aufgeben. Ich finde EQ ganz gut geeignet, um bestimmte Schwächen der Raumakustik zu korrigieren. Ist aber mit viel Ausprobieren" verbunden.

GRUSS


Tja, aber eine andere Möglichkeit gibt es nicht. Wobei ich auch behaupten möchte, das es keinen hörbaren Unterschied zwichen symmetrischem und unsymmetrischem Anschluss geben würde... zumindest, wenn die Kabellänge unter 5 Metern bleibt.
Richard3108
Stammgast
#12 erstellt: 25. Aug 2008, 14:06
Hallo,
also ich habe tatsächlich einen Main in, sorry für die falsche Angabe, werde ich heute abend ausprobieren. Die Zwischenschaltung zwischen CDP und Amp finde ich nicht so toll, weil ich meine Kombi symmetrisch verbunden habe.
Eine REC-Schalter habe ich ja nicht, sonst wäre das alles kein Problem

Ich finde EQ ganz nützlich, um bestimmte Schwächen in der Raumakustik auszubügelt. Das erfordert natürlich erstmal eine Messung (oder man geht subjektiv nach Gefühl vor). Ist in jedem Fall mit viel Ausprobieren verbunden, ich sehe das erstmal als Spielerei an. Mein EQ liegt in der Kiste und ich weiß nicht, was ich damit machen soll.
Piccohunter hast du Interesse daran? Technics SH-8055 im typischen schwarz/braunen Technics Look. Gekauft im Dez. 1988.
GRUSS


[Beitrag von Richard3108 am 25. Aug 2008, 14:11 bearbeitet]
w525
Stammgast
#13 erstellt: 25. Aug 2008, 14:49

Richard3108 schrieb:

Ist in jedem Fall mit viel Ausprobieren verbunden, ich sehe das erstmal als Spielerei an.


Hab das Ding damals auch aus diesem Grunde gekauft, wollte damit ein wenig rumspielen, ausprobieren, ja einfach mal Erfahrung sammeln. Und jetzt liegt es ebenfalls unnütz da.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
vincent sv 231
project2501 am 16.08.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2004  –  4 Beiträge
Yamaha EQ 500 Vs. Technics SH GE 90
Klas126 am 13.07.2012  –  Letzte Antwort am 13.07.2012  –  5 Beiträge
Vincent SV-226...???
harry@illsoundz am 06.03.2004  –  Letzte Antwort am 06.03.2004  –  2 Beiträge
Probleme mit Vincent SV 236
niklas76 am 20.01.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  5 Beiträge
Vincent SV 226
White am 04.04.2004  –  Letzte Antwort am 13.09.2004  –  3 Beiträge
EQ, ja oder nein?
Flarezader am 13.11.2002  –  Letzte Antwort am 14.11.2002  –  9 Beiträge
Vincent SV121
ArjenRobben am 30.01.2011  –  Letzte Antwort am 02.02.2011  –  8 Beiträge
Technics SU-8055 Prob
alema am 29.10.2003  –  Letzte Antwort am 10.03.2004  –  3 Beiträge
Vincent SP 996/997
KoenigZucker am 17.05.2006  –  Letzte Antwort am 19.05.2006  –  3 Beiträge
EQ, wie Eigenrauschen abgewöhnen bzw. Cinch Selector-Box mit Display
blackjack2002 am 05.05.2007  –  Letzte Antwort am 05.05.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Vincent

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.932 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitglied/IchBins/
  • Gesamtzahl an Themen1.365.153
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.000.954