Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Raumkorrektur ohne AVR

+A -A
Autor
Beitrag
Klas126
Inventar
#1 erstellt: 25. Nov 2013, 13:15
Hi ich kenne das Antimode 2.0 für die Basskorrktur von einer Stereoanlage aber ich suche ein Einmesssystem für den vollen Frenquenz berreich. Gibt es was im berreich bis 1000 Euro ? ich habe was von Accuphase gefunden mit einem total krankem Preis sry da kaufe ich mir ehher neue LS.

Gibt es da was oder sieht es ehher schelcht aus ?

Klas
P_S_Nelke
Inventar
#2 erstellt: 25. Nov 2013, 13:21
Das Antimode 2.0 rechnet doch bis 20kHz?
elchupacabre
Inventar
#3 erstellt: 25. Nov 2013, 13:23
Klas126
Inventar
#4 erstellt: 25. Nov 2013, 13:38
Oh ja stimmt ... da kann ich das ja mal testen.
Ozmog
Stammgast
#5 erstellt: 26. Nov 2013, 20:24
Nabend,
Macht das Teil auch wirklich eine Raumkorrektur im Vollbereich? Ich zitiere aus dem oben genannten Link:

Dieses völlig neuartige Raumkorrektur-System ermöglicht eine automatische Basskorrektur auf zwei Vollbereichs-Kanälen (5 Hz - 20 kHz) sowie die manuelle Feinjustierung der EQ-Einstellungen in einem State-of-the-Art DualCore DSP.

Da steht halt nur was von Basskorrektur.

MFG
Ozmog
matz64
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Nov 2013, 21:14
Die automatische Korrektur geht nur bis maximal 500 Hz.
Du kannst aber eine Vollbereichsmessung mit dem DualCore vornehmen, und anhand derer eigene Filter im kompletten Spektrum erstellen.
Ozmog
Stammgast
#7 erstellt: 27. Nov 2013, 19:56
Brauche ich eigendlich für die Filter noch Extra-Software oder ist alles out of the box?
matz64
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 27. Nov 2013, 23:58
Ist alles "out of the box": Hoch-/Tiefpass, Shelving Filter, frei editierbare parametrische Filter...
bugatti66
Stammgast
#9 erstellt: 13. Dez 2013, 19:15
Da gibt es noch den Behringer DEQ 24/96 Ultra curve pro
P_S_Nelke
Inventar
#10 erstellt: 13. Dez 2013, 19:47
Naja damit misst man ja nicht wirklich ein, ist ja nur ein EQ.
bugatti66
Stammgast
#11 erstellt: 13. Dez 2013, 20:00
Doch, es gibt eine sogenannte Auto-Equalizer-Funktion, die eine automatische Einmessung und Frequenz-korrektur ermöglicht.
Bitte Bedienungsanleitung Seite 13 Kapitel 3.8.1 anschauen.

http://www.google.de...vm=bv.57967247,d.Yms


[Beitrag von bugatti66 am 13. Dez 2013, 20:00 bearbeitet]
matz64
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 13. Dez 2013, 21:42
Hatte den Behringer auch mal.
Aber die Einmess-Automatik ist jetzt echt nicht so der Knaller. Als Terzband-EQ eigentlich viel zu grob, die parametrischen Filter können ja nur manuell und nicht per Automatik erstellt werden.
Und Behringer selbst rät von automatisierter Korrektur unterhalb von 100 Hz wegen zu ungenauen Ergebnissen ab. Dabei wäre ja gerade hier der interessante Bereich!
bugatti66
Stammgast
#13 erstellt: 13. Dez 2013, 21:56
Also bei mir hat's funktioniert, auch bei meinen problematischen 50Hz.
Für Raummoden reicht es wohl bis 500 Hz, aber ich wollte auch noch den verbogenen Frequenzgang meiner Bose korrigieren können.
Edit: Halt, er hat doch auch bei 800Hz 4 dB rausgenommen, und den Bereich von 1250 bis 3150 dB
(50 Hz -9dB, 80 Hz und 125 Hz-6dB) bei Dynaudio


[Beitrag von bugatti66 am 13. Dez 2013, 22:08 bearbeitet]
matz64
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 13. Dez 2013, 22:06
Hat bei mir auch funktioniert. Der Behringer ist für den aufgerufenen Preis auch wirklich nicht schlecht!
Hab aber die Automatik ganz ausgelassen, und nur den Bereich bis 300 Hz mit selbsterstellten parametrischen Filtern bearbeitet. Gab das beste Ergebnis.
ingo74
Inventar
#15 erstellt: 13. Dez 2013, 22:19
wenn software möglich ist - dirac oder accourate, ansonsten noch das opendrc.
bugatti66
Stammgast
#16 erstellt: 13. Dez 2013, 22:25
Pico sagte, Dirac gibt es jetzt auch als Hardware.
ingo74
Inventar
#17 erstellt: 13. Dez 2013, 22:27
oha, bis jetzt wars nur ein prototyp - ich frag morgen mal nach, danke
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einmesscomputer zur Raumkorrektur
HIGH_END_NEWBIE am 16.11.2003  –  Letzte Antwort am 16.11.2003  –  2 Beiträge
Was hängt da für ein Netzstecker dran ?
soundrealist am 09.11.2013  –  Letzte Antwort am 09.11.2013  –  9 Beiträge
Was für ein kabel?
Steffen_ am 25.05.2008  –  Letzte Antwort am 01.06.2008  –  6 Beiträge
Was ist da los?
samege am 02.02.2006  –  Letzte Antwort am 02.02.2006  –  4 Beiträge
Kühlschrank<-->Stereoanlage
KFZStAnnA am 29.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.09.2004  –  7 Beiträge
Brummschleife-Was brauche ich?
Tattoo1 am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  16 Beiträge
Wattangaben von LS + Receiver
lasteagle am 18.06.2004  –  Letzte Antwort am 19.06.2004  –  3 Beiträge
Was für Bastler?!?
FunnyRatched am 25.11.2005  –  Letzte Antwort am 16.12.2005  –  20 Beiträge
Was für einen Vollverstärker brauche ich?
JakeTheDog am 19.04.2015  –  Letzte Antwort am 19.04.2015  –  8 Beiträge
WLAN-Bridge für alte Stereoanlage?
Mysterios am 29.03.2013  –  Letzte Antwort am 06.04.2013  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.029