Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technische Frage, komm einfach nicht weiter - Hilfe!

+A -A
Autor
Beitrag
*tomfly*
Gesperrt
#1 erstellt: 15. Feb 2014, 18:27
Tag zusammen!


Ich bin zwar relativ neu auf dem Gebiet "HiFi", auch hier im Forum,
aber habe sogleich direkt eine erste Frage:

Hat denn eine Schwimmung wirklich ebenso viel Detailvergangenheit,
wie einer der neuen AVPS(aus dem Netz, ital. Herkunft)der gleichen kategorischen Stromdurchbrechung?
(Auf der Vergütungsebene bezogen!)

Ich möchte nur ungern einen Fehlkauf begehen...



Danke schonmal!

Viele Grüße
Tom
KarstenL
Inventar
#2 erstellt: 15. Feb 2014, 18:31
bin ja schon etwas hier, aber da bin mal gespannt was die Experten antworten.
Gruss
KarstenL
yahoohu
Inventar
#3 erstellt: 15. Feb 2014, 18:58
Moin,

ist der Text durch ein Übersetzungsprogramm gelaufen?

Gruß Yahoohu
KarstenL
Inventar
#4 erstellt: 15. Feb 2014, 19:31
ich sag ja, ich bin sowas von gespannt...
Gruss
KarstenL
A_K_F
Stammgast
#5 erstellt: 15. Feb 2014, 19:42
Hab's mir auch schon gemütlich gemacht.
günni777
Stammgast
#6 erstellt: 15. Feb 2014, 20:05
Unter AVPS find ich Audio - googlemäßig nur Audio Visual Projektion Services, also ne Disco/PA Special Fa., aber nicht in Italien. Auf die "Hifi-Vergütungsebene" bezogen würd ich mal tippen: Spass wird nicht ganz billig, vor allem wenn die Vergütung entsprechend ausfällt. Kleiner Scherzkeks -Test oder Voodoo geschädigt?
Turbochris2
Stammgast
#7 erstellt: 15. Feb 2014, 20:21
Also wirklich!
Ich finde es immer wieder ungehörig, wie audiophile Autisten (kurz APA´s) und andere Minderheiten wie auch highfidele Dadaisten (HiDadi`s) hier vorsätzlich missverstanden werden.

Wer macht denn schon gerne einen Fehlkauf, egal ob APA oder nicht.

Grüsse, auch nach hinten!
KarstenL
Inventar
#8 erstellt: 15. Feb 2014, 20:21
popcorn ist fertig
mazeh
Inventar
#9 erstellt: 15. Feb 2014, 20:51
Dann lass mal Poppen


Zum Thema:

Im Zuge unserer Studien konnten wir nachweisen, das OXT vermutlich zur Kompensation des fehlenden AVPs während forciertem Schwimmen massiv freigesetzt wird. Im NSO hingegen beobachteten wir zwar die charakteristische Freisetzung von OXT in Antwort auf die definierte SOEx , doch war bei AVP-KO die lokale OXT unter vergleichbaren Bedingungen unverändert. Mittels Retrodialyse von AVP und OXT in den SON von KO soll nun überprüft werden, welche Konsequenzen die Manipulation auf forciertes Schwimmen hat.

Eine abschließende Antwort, mit besonderem Bezug zur Schwimmung unter StarkStress und der Wahrscheinlichkeit damit einhergehender Stromdurchbrechungen sowie Änderungen der Detailvergangenheit mit Massivwirkung auf die Vergütungsebene, ist nur noch eine Frage der Zeit.

mze Manipulat aus org. v. Prof. Dr. Mario Engelmann ( NSO )
RocknRollCowboy
Inventar
#10 erstellt: 15. Feb 2014, 20:57
Servus mazeh.

Deine detaillierten Ausführungen klingen ja ganz schlüssig.
Aber hast du nicht vergessen die Auswirkungen des FXK (Flux-Kompensators) zu berücksichtigen.
Da sind meines Wissens nach deutliche Unterschiede bei der AVP und OXT zu befürchten.

Denk mal darüber nach.

Schönen Gruß
Georg
günni777
Stammgast
#11 erstellt: 15. Feb 2014, 21:08
Hochinteressant, aber welche Auswirkungen haben denn nun diese hochwissenschaftlichen und in 200 Jahren mit Sicherheit auch schwimmtechnisch nachweisbaren Erschwimmnisse auf das Hifidele und insbesondere highendige Klangerlebnis? Das ist mir noch nicht ganz Klarwasser geworden.
mit schwummerichen Grüssen
RocknRollCowboy
Inventar
#12 erstellt: 15. Feb 2014, 21:17

Das ist mir noch nicht ganz Klarwasser geworden

Du verwendest das falsche Klarwasser, ist doch sowas von klar.
Unter 45 VOL% würde ich das nicht mehr machen wollen.

Mach mal einen Blindtest vor und nach dem Klarwasser (mind. 1000 ML) mit Deiner Anlage.
Da werden Vorhänge weggezogen und die Frau kommt mit dem Putzeimer aus der Küche gerannt und stellt Dir blöde Fragen wegen der Sauerei auf dem Boden, wo nun das ganze AVP und OXT, nebst dem FXK und vor allem dem KO und dem TZE rumliegt.
Nun kommst du nämlich wieder ins Schwimmen.

Denk mal darüber nach.

Schönen Gruß
Georg


[Beitrag von RocknRollCowboy am 15. Feb 2014, 21:18 bearbeitet]
*tomfly*
Gesperrt
#13 erstellt: 15. Feb 2014, 22:13
Ich habe schon fast aufgegeben. Verzweifelt suchte ich nach den kaum hörbaren, aber dennoch störendem Abtastverhalten in meinem Wohnraum.
Auch mittels Umrechner liessen sich keine brauchbaren Raumkonfigurationsdaten abrufen.

Berechne ich jedoch das Verdrängungsvolumina in Hertz, so komme ich auf leicht abbaubare Frequenzen(Raummoden berücksichtigt) der 3.letzten Ordnung. Mir ist schon klar, dass das alles auf niedrigauflösende - sprich schwimmende - Quantenmodulation beruht. Unkompliziert betrachtet ist es aber eher komplex.


Dem zur Folge errechne ich auch einen ensprechenden Wert von genau 6 1/2; 3,8 und 3,14(Hertz in Raummeter). Hinzu kommt die immer wieder auftretene Dreiecksmode bei 6Hz, welche sich aber leider nur in der Horizontalen exzessiv entfaltet und sich leider somit auch nicht per Blaulichtgenerator (über Windows TS) messen lässt.

Das kann bei weitem nicht stimmen - was mache ich falsch?

Ich vermisse echt das Luftige in meinem Sound(Fenster sind auf Kipp).

Gibt es mitlerweile einen aktualisierten Mehrwertrechner mit vertikaler Abstimmung?

Würde mich über einige Tipps freuen...

Danke!

Viele Grüße
Tom
igor.krapotnik
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 15. Feb 2014, 22:37
^^^

Beim ersten Mal war der Gag echt gut, aber jetzt "flacht" er langsam ab

Gruß
Andi
KarstenL
Inventar
#15 erstellt: 15. Feb 2014, 22:43
jepp, popcorn ist alle, bin dann mal weg.
gruss
KarstenL
KarstenL
Inventar
#16 erstellt: 15. Feb 2014, 23:47
an dieser Stelle vielen Dank an alle Teilnehmer.
Haben SEHR herzhaft gelacht und einen netten Abend gehabt.
schöne Grüße an alle, geh getz in Bett.
Tüss
KarstenL
günni777
Stammgast
#17 erstellt: 15. Feb 2014, 23:59
Hallo tomfly,

Dein Problem läßt sich ganz leicht lösen, aber nicht mit komplizierten Quantensprung-Berechnungen, sondern nur mit entsprechenden leicht durchführbaren Umbaumaßnahmen.

Du benötigst schlicht und ergreifend Gegenwind, um luftigen Sound zu erreichen. Mit Deinen Fenstern auf Kipp hast Du im Prinzip schon den richtigen Lösungsansatz gefunden. Damit Dein Antiscating (bedingt durch den von einer Richtung einwirkenden Luftzug) auch nur ansatzweise ne Chance auf halbwegs korrekte Funktion hat und somit luftiger und fliessender, also auch schwimmender Musikgenuss gewährleistet werden kann, mußt Du neben Deiner Wohnungstür zum Treppenhaus hin ein zusätzliches Fenster mit Kippfunktion einbauen (kann je nach Dielengröße auch ganz schmal, dafür hoch sein).

Falls das gar nicht Nachbar sein sollte, kannst Du zur Not auch die Wohnungstür mit einer Kippfunktion nachrüsten. Zwingend erforderlich bei beiden Varianten ist allerdings, das die Haustür (also die Tür nach draussen Richtung Bürgersteig) ebenfalls beim Musikhören immer ganz weit offen steht wg. dem benötigten Durchzug und den perfekten Luftverwirbelungen. Ferner muß der Pegel auf mindestens 13.00 eingestellt werden. Durch diese Maßnahme wird zusätzlich die Einbruchsgefahr beim Musikhören stark verringert. Durch den zusätzlichen Wind aus der Gegenrichtung sollte es dann passen. Dann hörst Du kein störendes Abtastverhalten mehr, sondern nur noch Musik. Falls nicht, noch ne Tüte rauchen. Alles halb so Schwimmbad. Jetzt erzähl mir aber nicht, Du hättest gar keinen Plattenspieler und dein CDP oder Festplatte hätte kein Antiscating, dann würd ich ich mich aber von Dir echt gefoppt fühlen.

Auf gutes Gelingen und Gruß
Günni
*tomfly*
Gesperrt
#18 erstellt: 16. Feb 2014, 00:07
günni777
Stammgast
#19 erstellt: 16. Feb 2014, 00:15

Mach mal einen Blindtest vor und nach dem Klarwasser (mind. 1000 ML) mit Deiner Anlage.


Blindtests mache ich niemals vor, sondern ausschliesslich nach mind. 1000 ML Klarwasser und die Frau wird dann mit blindgetestet und runtergespült.

Angenehme Klarwasserruhe noch und Grüße

So, jetzt bin ich auch raus hier, war lustig. Tschaui, gut Nacht
*tomfly*
Gesperrt
#20 erstellt: 16. Feb 2014, 19:48
Der AVPS war heute in Briefkasten.
Hat sich alles von selbst geklärt!

Danke an Euch!
KarstenL
Inventar
#21 erstellt: 17. Feb 2014, 12:12
na dann, gib Gas und viel Spaß!!
Gruss
KarstenL
PS: vergiss bitte nicht die MDD nicht zu weit in den RTX zu regeln!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe ich weiß nicht mehr weiter!
MindCorrosion am 28.02.2009  –  Letzte Antwort am 01.03.2009  –  15 Beiträge
Philips MCM510 HILFE!
Saphira1004 am 08.07.2008  –  Letzte Antwort am 15.07.2008  –  4 Beiträge
Technische Daten!
Marcellilein am 07.07.2004  –  Letzte Antwort am 09.07.2004  –  6 Beiträge
Brauche Hilfe!
Maik0018 am 15.09.2004  –  Letzte Antwort am 15.09.2004  –  3 Beiträge
HILFE
gimme-bass am 13.02.2006  –  Letzte Antwort am 13.02.2006  –  3 Beiträge
BRAUCHE HILFE!!
coni am 19.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.01.2006  –  4 Beiträge
Hilfe
Jafp23 am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  5 Beiträge
Cinchweiche?? Hilfe!!!
Olli.h am 10.11.2004  –  Letzte Antwort am 10.11.2004  –  2 Beiträge
HILFE PLEASE
acp1986 am 16.02.2006  –  Letzte Antwort am 18.02.2006  –  4 Beiträge
Hilfe bei Verkablung
End0rph1ne am 07.08.2013  –  Letzte Antwort am 07.08.2013  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Blue:Sens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedberndale
  • Gesamtzahl an Themen1.345.660
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.359