Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Laptop (Als CD Laufwerk) an Receiver anschließen, DAC Box oder Coaxialkabel

+A -A
Autor
Beitrag
Mg305
Neuling
#1 erstellt: 17. Feb 2014, 21:21
Liebes Hifi Forum!

Ich habe vorgestern 2 Dali Zensor 7 an einen Yamaha RX-V459 angeschlossen. Dies stellt meine aller erste Stereoanlage dar. Da mein Knowhowstandpunkt momentan ungefähr so aussieht, dass ich nun AUX und Cinchkabel phänotypisch mit hoher Erfolgsquote unterscheiden kann, verzeiht mir bitte falls im Folgentext immer mal wieder gewisse "Lücken" durchschimmern sollten.

Nun aber zu meinem Anliegen:

Ich würde gerne die Möglichkeit haben, Musik von meinem Laptop über meine Anlage abzuspielen, sowohl Musikstreamingdienste wie Spotify als auch, eher seltener, mal eine Musik-CD (und ehrlich gesagt vielleicht auch mal Youtubemusik ).

Folgende Möglichkeiten habe ich nun nach einigen Recherchen gefunden und würde euch bitten, mal einfach geradeheraus zu kommentieren, was ihr davon haltet oder mir auch gerne etwaige Alternativen aufzuzeigen.

1) Verbindung über Cinche-3,5 Klinke Kabel - wenn ich richtig verstanden habe bringt dies keine gute Qualität? würde ich daher vernachlässigen

2) Koaxialkabel ~ 6 Euro - würde eine Musik CD dann nur vom Laptop "verarbeitet" werden oder spielt der Receiver hier auch noch mit rein?

3) Bluetooth Musikadapter ~30 € - leidet die Soundqualität unter der Bluetoothübertragung?

4) Project DAC Box S USB ~140 € - bietet mir diese Lösung im Vergleich die beste Soundqualität?



Meine Hauptfrage wäre ob es einen großen Unterschied macht, ob die Verbindung über ein Koaxialkabel oder die DAC Box läuft.


Lieben Dank für Eure Antworten!
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 17. Feb 2014, 23:30
Wenn du einen AV-Receiver verwendest und einen Laptop mit Digitalausgang hast, dann ist die digitale Anbindung (Variante 2) das Mittel der Wahl - sofern ein Kabel für dich akzeptabel ist.
Hat dein Laptop keinen Digitalausgang, ist Variante 1 u.U. gangbar. Bei weitem nicht jeder Analogausgang am Laptop ist so schlecht, wie gerne erzählt wird. Natürlich gibts Ausreißer, aber die Qualität der eigenen Hardware kann man einfach messen.

Zusatzinfos:
3) Bluetooth verwendet Kompression. Das Signal kann negativ beeinflusst werden. Zudem keine Übertragung von Surround-Sound.
4) Überteuerter Wandler. Bei dir zudem absolut kontraproduktiv, weil der AV-Receiver das Signal sofort wieder zurück nach Digital wandelt.
Mg305
Neuling
#3 erstellt: 18. Feb 2014, 01:20
Also habe ich das richtig verstanden, ich kann einfach so ein Kabel:
http://www.amazon.de...eywords=Koaxialkabel

An der Kopfhörerbuchse meines Laptops wo S/PDIF steht anschließen ? Oder wäre das jetzt doch wieder analog? Ich bin jetzt gerade doch wieder etwas durcheinander, die sehen ja genauso aus wie cinchkabel?

Da du es ansprichst, Wie kann man denn die Qualität der eigenen Hardware einfach messen :)?
Amperlite
Inventar
#4 erstellt: 18. Feb 2014, 08:51

Mg305 (Beitrag #3) schrieb:
Also habe ich das richtig verstanden, ich kann einfach so ein Kabel:
http://www.amazon.de...eywords=Koaxialkabel

An der Kopfhörerbuchse meines Laptops wo S/PDIF steht anschließen ?

Du wirst einen Adapter benötigen. Welchen genau, sollte in der Anleitung deines Laptops stehen. SPDIF kann sowohl elektrisch, als auch optisch ausgeführt sein.
http://www.hifi-forum.de/viewthread-115-6447.html


Da du es ansprichst, Wie kann man denn die Qualität der eigenen Hardware einfach messen :)?

http://audio.rightmark.org/products/rmaa.shtml
Wenn du den analogen Ausgang testen willst, brauchst du nur ein Adapterkabel (3,5mm Klinke auf 3,5mm Klinke), mit dem du von Line-Out direkt wieder auf Line-In gehst.
Mg305
Neuling
#5 erstellt: 18. Feb 2014, 09:50
Den Thread hatte ich bereits gelesen, konnte aber leider nicht wirklich nachvollziehen, wann jetzt welche Art von Kabel/ Adapter angemessen ist. Ich habe einen Asus N56VZ (und keine Anleitung mehr), der Kopfhörerausgang sieht ganz "normal" aus Habe diesen mal fotografiert s. Anhang

Coole Sache danke für den Softwarelink Ich nehme an, es gibt es dann auch standardisierte Tabellen die einem die ausgespuckten Technikwerte in deutsche Adjektive übersetzen?

image


[Beitrag von Mg305 am 18. Feb 2014, 11:20 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#6 erstellt: 18. Feb 2014, 10:01
Ich gehe davon aus, dass dein Asus das gleiche optische System benutzt wie hier:
https://www.youtube.com/watch?v=RzuAX3cMG2I

Also brauchst du ein Kabel 3,5mm optisch auf normale SPDIF-Buchse.


Ich nehme an, es gibt es dann auch standardisierte Tabellen die einem die ausgespuckten Technikwerte in deutsche Adjektive übersetzen?

Im Zweifel im Forum das Ergebnis posten und um Interpretation bitten.
Mg305
Neuling
#7 erstellt: 18. Feb 2014, 11:48
Alles klar vielen Dank für die Hilfe ich werde mir dann bald so ein Kabel kaufen!

Eine letzte Frage zu dem Thema: da ich nur 2 optische Anschlussmöglichkeiten am Receiver habe (siehe Bild) aber sowohl Fernseher, als auch Playstation 3 als auch Laptop anschließen möchte, welche von diesen Komponenten kann ich denn auch an den Coaxial Anschluss koppeln. Bzw. Für welches Gerät macht es am meisten Sinn, falls es da irgendwas von wegen Signalunterschieden, Spannung o.ä. Zu Beachten geben sollte

Oder ist das ganze sowieso nur über den optischen Anschluss möglich sodass ich dann in jedem Fall umstecken muss?



image
Amperlite
Inventar
#8 erstellt: 18. Feb 2014, 13:51

welche von diesen Komponenten kann ich denn auch an den Coaxial Anschluss koppeln

Alle, die einen elektrischen Digitalausgang haben. Also die mit dem einzelnen gelben/orangenen Cinch-Ausgang.

Für welches Gerät macht es am meisten Sinn [anm. Lichtleiter einzusetzen], falls es da irgendwas von wegen Signalunterschieden, Spannung o.ä. Zu Beachten geben sollte

Am wichtigsten für Geräte mit Verbindung zur Hausantenne bzw. mit Schutzleiteranschluss.
Vorwiegend Fernseher, Radio und Computer.
Mg305
Neuling
#9 erstellt: 18. Feb 2014, 14:07
Okay bedeutet also, da die ps3 nur einen optischen Ausgang hat image



Muss ich also doch umstecken?
Amperlite
Inventar
#10 erstellt: 18. Feb 2014, 15:10
Du hast doch zwei optische Eingänge!
Mg305
Neuling
#11 erstellt: 18. Feb 2014, 17:39
Genau aber sowohl ps3, als auch Fernseher, als auch Laptop als anzuschließende Tonquellen, ergo hängt zwangsweise einer in der Luft (bzw. 2 siehe weiter unten)


Habe mir gerade ein Klinke auf Optisch Toslinkkabel gekauft, Übertragung funktioniert, auch wenn ich in einigen Hifi und Elektroläden für diese angeblich nicht existente Möglichkeit der Musikübertragung von Laptop auf Anlage belächelt worden bin, vielen Dank dafür.

Ein Problem bei mir verbleibt jedoch, denn von den beiden optischen Eingängen am Receiver: DTV/CBL & DVD funktioniert bei mir leider immer nur der DTV/CBL der andere spuckt seltsamerweise in keinem Einstellungsmodus irgendeinen Ton aus. An was könnte das denn liegen? Die Umsteckerei zwischen Playstation spielen, Fernsehen schauen und Musik über Laptop hören ist doch ziemlich nervig, zumal ich jedesmal den Verstärker unterm Fernsehtisch hervor ziehen muss...

Du hattest am Anfang noch angesprochen, dass analog auch noch eine Möglichkeit wäre, den Laptop brauchbar anzuschließen, wäre das dann ein Klinke auf Cinchkabel? Angenommen ihr habt eine Idee wie ich auch den zweiten optischen Eingang (wo DVD dran steht) zu singen bekomme, müsste ich so dann ja nicht dauernd umstecken.

Danke für die Mühe!
Amperlite
Inventar
#12 erstellt: 18. Feb 2014, 20:31

der andere spuckt seltsamerweise in keinem Einstellungsmodus irgendeinen Ton aus

Du hattest den Eingang vorher noch nicht benutzt? Bei vielen Receivern muss man im Menü einstellen, dass für einen bestimmten Eingang auf diesen Lichtleitereingang zugegriffen werden soll. Bedienungsanleitung hilft.


Umsteckerei zwischen Playstation spielen, Fernsehen schauen und Musik über Laptop hören ist doch ziemlich nervig

Die anderen Geräte bieten keinen elektrischen Digitalausgang?


Du hattest am Anfang noch angesprochen, dass analog auch noch eine Möglichkeit wäre, den Laptop brauchbar anzuschließen, wäre das dann ein Klinke auf Cinchkabel?

Korrekt.
Mg305
Neuling
#13 erstellt: 23. Feb 2014, 23:18
Danke für den Tipp mit dem manuellen Einstellen des optischen Eingangs, funktioniert jetzt, vielen Dank!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Autoradio an Receiver anschließen?
mogo am 02.03.2006  –  Letzte Antwort am 03.03.2006  –  2 Beiträge
Denon oder Teufel DAC?
Shadow777 am 05.09.2011  –  Letzte Antwort am 11.09.2011  –  17 Beiträge
Macbook Pro an Receiver anschließen
sonicdeathmonkey am 14.07.2013  –  Letzte Antwort am 19.08.2013  –  12 Beiträge
DAC/Vorstufe plus Vollverstärker (audiolab 8200CDQ)
chrissl76 am 04.11.2010  –  Letzte Antwort am 26.04.2011  –  10 Beiträge
Splitter an DAC
Quo am 14.12.2005  –  Letzte Antwort am 18.12.2005  –  7 Beiträge
DAC oder Netwerkplayer?
Lohmax am 22.04.2014  –  Letzte Antwort am 16.05.2014  –  43 Beiträge
DAC oder doch über AV-Receiver
Mac.rathi am 03.12.2012  –  Letzte Antwort am 15.12.2012  –  7 Beiträge
Xbox 360 an Beresford TC-7520SEG Caiman DAC anschließen?
Das_Leben_ist_ein_Spiel am 01.12.2011  –  Letzte Antwort am 17.12.2011  –  4 Beiträge
Laptop an Autoanlage anschließbar?
Stallonie am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 04.01.2005  –  4 Beiträge
Boxen und CD-Player doppelt anschließen
Piffy am 18.05.2008  –  Letzte Antwort am 20.05.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedberndale
  • Gesamtzahl an Themen1.345.660
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.346