Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Phone connector (audio) : mono oder stereo

+A -A
Autor
Beitrag
pmy5
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 02. Sep 2016, 14:33
Hallo,

für meinen Italien-Einsatz ist mir wieder ein Stück Unterhaltungselektronik zugeflossen: Precedent Series 400. Jetzt muss ich noch den richtigen Stecker kaufen (phone jack, audio jack): Im Manual (http://www.abamps.com/pdfs/400a-man.pdf) ist eine Abbildung, da gibt es 2 Eingänge und folgenden Text dazu:

INPUT CONNECTIONS
unbalanced inputs connect directly to the Channel One and Channel Two quarter-inch phone jacks.

Daraus werde ich nicht ganz schlau. Brauch ich jetzt 2 Mono-Phone-Jacks (je einen f d linken und rechten Stereo-Kanal) oder vielleicht einen Stereo-Phone Jack ? Hm. Bin für Ratchläge empfänglich

Grüße
Frank
höanix
Stammgast
#2 erstellt: 02. Sep 2016, 15:25
Moin Frank,

http://img.canuckaud...edent_series_400.jpg

Dem Bild nach stecken dort Adapter 6,3 mm auf RCA (Cinch).
Also müssten es Mono-Stecker sein.

Gruß höanix
pmy5
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 02. Sep 2016, 15:53
Hi !

das is ja blöd (für mich). Ich hab heute morgen auf die Schnelle einen Stereo-Stecker gekauft (und bin dann etwas nachdenklich geworden). Was passiert, wenn ich den Stereo-Stecker verwende ... kaputt machen kann man ja wohl nichts, nur tut dann irgendwas nicht richtig, oder ? Was hört man dann (oder auch nicht) ?

Gruß
Frank
höanix
Stammgast
#4 erstellt: 02. Sep 2016, 16:25
Moin Frank,

den Stecker als Mono-Stecker verwenden.
Vorn die Spitze fürs Signal, hinten für Masse, Mitte wird nicht angeschlossen.

Gruß höanix

PS: Der Thread gehört nicht in den Analogbereich
lini
Inventar
#5 erstellt: 02. Sep 2016, 17:33
Frank: Wenn das meinen soll, dass Du nur ein Kabel mit 2x Cinch-Stecker auf 6,3-mm-Stereo-Klinkenstecker hast, wär im Normalfall davon auszugehen, dass Du nur den linken Kanal zu hören bekämst, weil die Mono-Buchsen den Ring-Kontakt für den rechten Kanal (zwischen Spitze (links) und Schaft (gemeinsame Signalmasse)) ignorieren sollten.

Unter Umständen könnte es aber auch blöder laufen - und zwar beispielsweise, falls die Monobuchsen in Erwartung echter 6,3-mm-Mono-Klinkenstecker mit entsprechend längeren Schaft-Kontakten (statt des zusätzlichen Ring-Kontakts) den Schaft-Kontakt da abgreifen würden, wo bei den Stereo-Steckern der Ring-Kontakt wär. Entsprechend würden an solchen Klinkenbuchsen dann nicht der linke Kanal und die gemeinsame Signalmasse, sondern der linke und der rechte Kanal anliegen, aber keine Signalmasse - weshalb Du in dem Fall währscheinlich gar nichts zu hören bekämst... Und in dem Fall könnte dann eventuell sogar das Quellgerät leiden, falls es keine kurzschlussfesten Ausgänge besäße, denn in dem Fall würde dann ja der rechte Kanal zielgeräteseitig auf Masse gelegt. Gleiches würde gelten, falls der Schaft-Kontakt in der Mono-Buchse sowohl den Schaft- als auch den Ring-Kontakt abgreifen würde oder falls der Hersteller Stereo- statt Mono-Buchsen verwendet und dabei jeweils die Ring- mit den Schaft-Kontakten zusammengeschaltet hätte, anstatt die Ring-Kontakte unangeschlossen zu lassen.

Grüße aus München!

Manfred / lini
pmy5
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 03. Sep 2016, 05:38
okayokay, ist wirklich interessant ... danke euch ! Es macht doch Sinn, ein wenig VORHER nachzudenken ...

@höanix : falscher thread, wäre "Elektronik" besser gewesen ? Kann man noch verschieben ?

@Manfred : wenn mans genau wissen will, dann könnte man (sofern man Stereo-Stecker auf Mono-Buchse verwendet) mal an der anderen Seite des Kabels ein Messgerät verwenden und schauen, was/ob da was an "Potential" anliegt ... das wär' was für den Unterricht mit (italienischen) Kindern.

Dummerweise habe ich mich heute bei meiner (netten) Nachbarin für Gartenarbeit verpflichtet (sie hat sich diese Tage reizend um mich gekümmert, essen und so, während ich zu viel zu tun hatte), dabei würde ich viel lieber an meinem Ding rumspie ... wollte sagen, an dem Audio-Teil rumspielen.

Aus dem manual / pdf hab ich eine Abb kooiert und hänge sie hier an: Geraete.anschliessenda kann man (neben/statt einem Receiver) ja auch Gitarre und Micro anschließen ... nur habe ich keinen Audio-Mixer (dazwischen). Also geht entweder Stereo-Receiver, oder Gitarre + Micro, oder ?

Die Frage, ob es sich um zwei Mono-Eingänge handelt, scheint damit klar (geworden) = hätt' ich über ein wenig Nachdenken früher draufkommen können ...

Grüße
Frank
pmy5
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 11. Sep 2016, 06:08
special THX @ Manfred / lini. Dein Beitrag / deine Überlegungen haben mich mit guten Ideen f. einen Unterricht mit Kindern & Jugendlichen versorgt.
lini
Inventar
#8 erstellt: 14. Sep 2016, 16:06
Frank: In dem Fall würd ich an Deiner Stelle das Thema noch erweitern, nämlich um die mittlerweile ja auch schon recht verbreiteten, vierpoligen Klinkenstecker mit zwei Ringen an Headsets. Da wird's nämlich noch kniffliger - und das nicht nur in Verbindung mit zwei- oder dreipoligen Buchsen, sondern sogar auch in Verbindung mit vierpoligen Buchsen, weil's da leider zwei verschiedene Belegungsnormen gibt (die eine nutzt den zweiten Ring fürs Mikrofon und den noch verbleidenden Rest vom Schaft als gemeinsame Masse, bei der anderen läuft's genau andersrum...).

Grüße aus München!

Manfred / lini
pmy5
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 14. Sep 2016, 17:39
Ich hab so den Verdacht, es geht um diese Sache hier Klinkenstecker mit 2 oder 3 Ringen. Ein neues Headset mit dem schwarzen habe ich vor ein paar Wochen online gekauft und mit Erstaunen die 3 Ringe entdeckt. Irgendwie tut es auch nicht richtig in Verbindung mit meinem (LG-)Smartphone (???). Toll ! Geld zum Fenster rausgeworfen. Ist das Absicht ? Wollen die dass man kauft und kauft und kauft (= irgendwann wirds dann schon tun (hoffentlich !). Der Kunde will doch nur eines: für sein Geld was ordentliches Bekommen und nicht weiter Ärger damit haben müssen. Mit dieser Kunden-Erwartung scheint die Industrie von heute überfordert zu sein.

Wieviele Normen gibt es denn hier ? Ich hab den Eindruck, dass die Verwirrung in der Technik (und den zugehörigen Normen) immer größer wird (wie auch in der Deutschen Sprache nach der Rechtschreib-Reform). Sind denn überall nur noch Trottel am Werk ?!

(ich hab 2 neue Themen ... "(1) Sound-Elektronik in zwei Laptops zerschossen nach Anschluß des Kopfhörerausgangs an einem Verstärker) und (2.) der Tieftöner in 3-Wege-Box hat aufgegeben - Reparatur-Anleitung ?). In welchem Forumsabschnitt soll ich das platzieren (ich will ja nicht unnötig anecken) ?
lini
Inventar
#10 erstellt: 15. Sep 2016, 22:26
Frank: Hmja, wobei das eigentlich nur zwei Ringe sind - und ein so kurzer Restschaft, dass er tatsächlich fast wie ein dritter Ring wirkt...

Und ja, bei den Headsets muss man eben leider aufpassen, weil's die zwei unterschiedlichen Belegungsnormen gibt - und Gleiches gilt natürlich auch für entsprechende Splitter-Adapter(-Kabel) zum Anschluss von Headsets mit getrennten Steckern für Hörer und Mikro... Wer das nicht vor dem Kauf schon weiß, hat entsprechend ganz gute Chancen, genau die falsche Sorte zu erwischen - und wer's weiß, ärgert sich gern schob vorab, weil sich die Hersteller/Vertriebe/Anbieter augenscheinlich gern zu fein sind, um direkt aussagekräftige Infos zur Belegung zu publizieren. Meist gibt's aber zumindest eine indirekte Info in Form irgendwelcher Angaben zu den gedachten Zielgeräten (z.B. "für PS4") - und man darf dann entsprechend weitersuchen, welche Anschlussbelegung die wohl jeweils haben mögen...

Und ja, zweifelsohne muss man sich mittlerweile oft fragen, was der Schmarrn eigentlich soll. So oft, dass es eigentlich schon zu anstrengend wird.

Grüße aus München!

Manfred / lini
pmy5
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 15. Sep 2016, 23:01

Wer das nicht vor dem Kauf schon weiß, hat entsprechend ganz gute Chancen, genau die falsche Sorte zu erwischen - und wer's weiß, ärgert sich gern schob vorab, weil sich die Hersteller/Vertriebe/Anbieter augenscheinlich gern zu fein sind, um direkt aussagekräftige Infos zur Belegung zu publizieren.


Es ist Absicht: Das Verschweigen bzw. Verschleiern von Informationen. Es ist eine einzige gandiose Verschleierung von Marketing-Fuzzies, deren einziger Zweck darin besteht, Geld zu generieren. Furchtbarerweise haben wir heute eine riesige Ansammlung von Bossen/Firmenchefs, die in ihrer grenzenlosen Geldgier den Marketing- und Werbe-Idoten vollkommen verfallen sind, statt auf die Techniker zu hören.

In der Software-Branche (aus der ich komme), nannten wir die Marketing- und Werbetrottel auch "Don't know Hows" (im Gegensatz zu den "Know Hows", also denen, die die eigentliche Arbeit machen).

Verwirrung ist gewünscht. Verwirrung erzeugt Umsatz (weil man mehrfach kaufen muss, bis "es endlich tut").

Wer das nicht glaubt, der soll einfach mal schauen, ob er eine klare Definition von ActiveX (ein Begriff von Microsoft / Software) finden kann. Bzgl. ActiveX eine klare Definition zu finden wird nicht gelingen; es ist ein typisches Beispiel dafür, dass oberflächlichen Medienfuzzis das Sagen (= Gelaber) überlassen wurde ... also den "Don't Know How's."

Da dieses Prinzip der "Verwirrung" beim Konsumenten funktioniert (= mehr Umsatz generiert), wurde es mittlerweile auf viele Bereiche der Technik ausgedehnt. Und die Arsch-Typen in den Führungsetagen lachen sich krumm über die verärgerten Konsumenten (denn die kaufen ja weiter).

Ich denke nicht, dass dieser (= meiner hier) Beitrag offtopic ist ... es sei denn, der/ein Moderator WILL, dass das (menschliche) Denken nur auf "Stecker und seine Ringe" beschränkt bleibt... dann sähe ich mich gezwungen, dem Moderator zu unterstellen, dass er ein oberflächlicher Medien-Fuzzi ist. Ich hoffe, das bleibt mir erspart.

Frank Otto Haug, Ludwigsburg (noch), ab Oktober L'Aquila / Italia
tomtiger
Moderator
#12 erstellt: 16. Sep 2016, 00:22
Hi,


lini (Beitrag #10) schrieb:
Frank: Hmja, wobei das eigentlich nur zwei Ringe sind - und ein so kurzer Restschaft, dass er tatsächlich fast wie ein dritter Ring wirkt...


https://de.wikipedia...tion_.28vierpolig.29

Im professionellen Bereich werden 1/4" Stereoklinkenstecker (TRS) für symmetrische Verkabelung genutzt, statt L, R und Masse eben +, - und Masse. Das Handbuch besagt, dass das hier nicht der Fall ist.

LG Tom
pmy5
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 16. Sep 2016, 03:56

https://de.wikipedia...tion_.28vierpolig.29


AUX für Mikrophon ... also headset statt headphones (only)


Im professionellen Bereich werden 1/4" Stereoklinkenstecker (TRS) für symmetrische Verkabelung genutzt, statt L, R und Masse eben +, - und Masse. Das Handbuch besagt, dass das hier nicht der Fall ist.


professioneller Audio-Bereich ? Was wäre das z.B. (Radio-Sender ? Eventmanagement ?). Oder allgemein professioneller Bereich (das wäre z.B. ?)

Handbuch von was ? (Wikipedia ?)

Gruß Frank

Da fällt mir noch was ganz anderes ein: Ich hab schon mal darüber nachgedacht, Audio-Kabel (oder auch Telefon-Kabel) für etwas ganz anderes zu verwenden. Die Audio-Kabel sind aber so (hauch-)dünn. Ist eigentlich genormt, wieviel Strom darüber fließen darf ... oder auf keinen Fall "mehr als" fließen sollte ? Ich will mit meinen Experimenten ja keinen Hausbrand verursachen ...
tomtiger
Moderator
#14 erstellt: 16. Sep 2016, 04:23
Hi,


pmy5 (Beitrag #13) schrieb:
professioneller Audio-Bereich ? Was wäre das z.B. (Radio-Sender ? Eventmanagement ?). Oder allgemein professioneller Bereich (das wäre z.B. ?)


Studio, PA, usw.


Handbuch von was ?


Das von Dir verlinkte.



Da fällt mir noch was ganz anderes ein: Ich hab schon mal darüber nachgedacht, Audio-Kabel (oder auch Telefon-Kabel) für etwas ganz anderes zu verwenden. Die Audio-Kabel sind aber so (hauch-)dünn. Ist eigentlich genormt, wieviel Strom darüber fließen darf ... oder auf keinen Fall "mehr als" fließen sollte ? Ich will mit meinen Experimenten ja keinen Hausbrand verursachen ...


Die Daten (z.B. max. Strom) eines Kabels kann an vom Hersteller erfahren. Siehe auch auszugsweise z.B. hier.

LG Tom
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Adapter Stereo auf Mono
Spatz am 06.10.2004  –  Letzte Antwort am 09.02.2005  –  31 Beiträge
Mono auf stereo
schoche am 08.07.2014  –  Letzte Antwort am 31.07.2014  –  12 Beiträge
Phono-Stereo brummt, Mono nicht
Coltrane am 16.11.2003  –  Letzte Antwort am 25.11.2003  –  7 Beiträge
Telefunken Tuner Stereo/Mono schwankt
Lupilou am 21.11.2007  –  Letzte Antwort am 30.11.2007  –  8 Beiträge
Mono-Klinkenausgang an Stereo-Klinkeneingang?
Twiller am 09.01.2009  –  Letzte Antwort am 10.01.2009  –  7 Beiträge
Mono Verstärker
funnychicken am 04.03.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  2 Beiträge
Stereo zu Mono Signal?
Knightphall am 25.01.2003  –  Letzte Antwort am 30.09.2003  –  3 Beiträge
Stereo zu Mono?
Jenzen am 23.12.2003  –  Letzte Antwort am 23.12.2003  –  14 Beiträge
Mono-Signal aus Stereo
AlexG1990 am 07.12.2014  –  Letzte Antwort am 21.12.2014  –  13 Beiträge
Bridged Mono Problem!!!
profbender am 16.12.2003  –  Letzte Antwort am 17.12.2003  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedRobmaster1983
  • Gesamtzahl an Themen1.346.087
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.568