Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Watt-Verhältnis

+A -A
Autor
Beitrag
Iguana82
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Nov 2003, 22:56
Diese Frage mag einem Kenner Tränen in die Augen treiben, aber verzeiht es einem Newbie:

Meine Anlage hat 800Watt. Meine Boxen 400W. Nun ist das in meinen Augen ein sehr unausgeglichenes Verhältnis. Wenn ich meine Anlage nun über die Hälfte aufdrehe, ist das zuviel für die Boxen?! Ich habe aber zudem noch kaum eine Box gesehen, die annähernd 800W hat.

Wieso haben die Dolbyboxen nur so sehr wenig (ca 100W)??
MH
Inventar
#2 erstellt: 17. Nov 2003, 23:03
hallo Iguana82,

keine Panik. Im Idealfall hat der verstärker mehr leistung als die Boxen. Mein verstärker ca. 10x. Wenn du aufdrehst achte darauf, dass die Boxen nicht übermäßig verzerren.
Auch solltest Du mit Soundprozessoren, Vitalizer etc. sehr vorsichtig sein.

gruß
MH

P.s. 100 Watt ist an den richtigen Boxen nicht wenig
Iguana82
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 17. Nov 2003, 23:09
Danke für die Antwort.

Welche Wattzahl sollten denn zwei leistungsfähige Frontspeaker haben, so dass man auch in höherer Pegelstärke noch sauberen Klang hat. Wenn ich also auf meiner Anlage nur Musik hören möchte und demnach die restlichen Boxen wegschalte.

Wenn ich dich nochmehr fragen kann:
Was hat es mit der Bezeichnung Ohm auf sich? Ich suche neue Fronttower und will keinen Müll kaufen, fühle mich aber ein wenig von den Fachbegriffen erschlagen.
MH
Inventar
#4 erstellt: 17. Nov 2003, 23:20
hallo Iguana87,

diese fragen kann ich leider wieder nicht pauschal beantworten. Es gibt Lautsprecher insb. Hornsysteme die Dir bei 20 Watt schon das blut aus den Ohren drücken und andere bei denen sich bei 200 watt kaum eine Membran bewegt. Achte einfach auf den Wirkungsgrad. ( >87 ist sehr OK) und auf den Maximalpegel.
Mit der Ohmzahl bzw. dem Widerstand dürftest Du im Normalfall keine Schwierigkeiten bekommen solange Du keine Exoten kaufst.

Gruß
MH
stadtbusjack
Inventar
#5 erstellt: 17. Nov 2003, 23:21
Moin,

um in einem normalen Raum, bei erhöhter Lautstärke Musik zu hören, ist ein Verstärker, der 30-40W liefert (und das tun bei weitem nicht alle, egal, was drauf steht), mehr als ausreichend. Dein Verstärker hat auch nie und nimmer 800W (du hast doch weniger als 5.000€ dafür bezahlt, oder *g*), selbst im PA Bereich sind solche Leistungsangaben oftmals (gerade im niederigen Preisbereich) absolut überzogen und realitätsfremd. Darüber hinaus ist auch nie die Sinus- oder RMS-Leistung eine verwertbare Größe, die Angaben zur PMPO-Leistung o.ä. kannst du getrost vergessen. Je nachdem unter welchen Bedingungen diese gemessen wird, können die Hersteller da fast unbegrenzt hohe Werte ermitteln. Das zum Verstärker. Boxen hingegen haben gar keine Leistung, sondern eine Belastbarkeit. Da wird oft die thermische Belastbarkeit angegeben, die ein Lautsprecher für ca. 1/10 Sekunde aushält, bevor sich die Schwingspule in Wohlgefallen und Rauch auflöst.
Iguana82
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 17. Nov 2003, 23:34
Hmm, bitte nicht lachen, aber ich habe das Sony-Heimkino-Set ausm Katalog und da stand unter anderem 800W Verstärkerleistung. Ob das nun realistisch ist???Keine Ahnung. Das war für mich aber auch nicht ausschlaggebend. Ich suchte etwas günstiges und trotzdem gutes und dieses Set war bei Stiftung Warentest Testsieger in Preis-/Leistung in seiner Preiskategorie (799 mit Boxen).

PS: Für was steht denn Ohm, Wiederstand etc.??
EWU
Inventar
#7 erstellt: 17. Nov 2003, 23:35
Hallo Iguana82,

erst mal einige Verständigungsprobleme aus dem Weg räumen:
Deine Boxen haben keine 400 Watt, sie haben höchstens 400 Watt Belastbarkeit.Auch hat das nicht eine Box von Dir,sondern alle zusammen.Boxen mit einer Belastbarkeit von 400 Watt sind nämlich so groß wie Schränke und kosten soviel, wie ein Kleinwagen.
Auch hat Dein Verstärker keine 800 Watt, er hat 5 Kanäle und hat deshalb zusammen 800 Watt, bleibt also pro Kanal 160 Watt übrig.
Also fassen wir zusammen:Dein Verstärker hat 5 x 160 Watt,
deine Boxen haben eine Belastbarkeit von (400/5=80 Watt)
80 Watt.Das passt.


[Beitrag von EWU am 17. Nov 2003, 23:37 bearbeitet]
Iguana82
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 17. Nov 2003, 23:40
Groß wie Kleiderschränke, das haut hin! Die sind aus dem Baumarkt und waren in meiner pubertären Phase das Nonplusultra!

Nun will ich sie halt durch Qualtät eintauschen. Wenn mein Verstärker also tatsächlich nur 160W hat, reichen also Frontboxen mit ca. 100W vollkommen aus? Ich muss den Input erstmal sacken lassen.
benno40
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Nov 2003, 14:00
Grüß Dich,

auf die Watt kommt es nicht an, ist doch keine Glühbirne. Es kommt auf den wirkungsgrad der Boxen an und auf die Dezibel die sie raustun. Und was der Verstärker zun denn Boxen schickt.

Benno
lownoise
Stammgast
#10 erstellt: 18. Nov 2003, 16:29
Dein Verstärker wird nichtmal 160 Watt haben. in der "Stereoplay" wurde dein Sony Set mal getestet, die Leistung lag bei etwa 5 x 25Watt. Aber mach dir keine Sorgen, das ist bei Sony und auch bei anderen, normal!

so long
Iguana82
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 18. Nov 2003, 18:17
Nur 25? Hmm, aber irgendwie müssen die 800 ja zusammen kommen, mit der die Anlage angepriesen wurde. Die Rechnung von 5x160 klingt ja einleuchtend. Das würde schlicht heißen, sie hat 160W, egal ob 5x oder 50x???!!!
das_n
Inventar
#12 erstellt: 18. Nov 2003, 18:34
schau mal hinten auf dein gerät, wo da netzkabel reinkommt; da müsste ein schild mit der aufnahmeleistung kleben....von dieser leistung musst du so 30W abziehen dann hast du so ungefähr die leistung für alle 5 kanäle zusammen.
lownoise
Stammgast
#13 erstellt: 19. Nov 2003, 07:12

Nur 25? Hmm, aber irgendwie müssen die 800 ja zusammen kommen, mit der die Anlage angepriesen wurde. Die Rechnung von 5x160 klingt ja einleuchtend. Das würde schlicht heißen, sie hat 160W, egal ob 5x oder 50x???!!!



Hi,

wenn Du in die Region von echten 800 Watt kommen willst, mußt Du schon ein paar tausend Euro locker machen. Die Angebote im Katalog o.ä. sind nur verarschung, stimmen nicht mal annähernd. Gemeint ist die theoretische Musikspitzenleistung, die auch wirklich nur in der Theorie abgrgeben werden kann, mit der Praxis hat das nichts zu tun 5 x 25 Watt sind daegegen sehr realistisch!

so long
China
Inventar
#14 erstellt: 19. Nov 2003, 08:43
Ich glaube das mit dem WATTs :-) ist jetzt klar. Wegen den Lautsprechern halt dich an 8 Ohm (was anderes wird deine Anlage wahrscheinlich ohnehin nicht anstaendig teiben koennen) und den hoechsten Wirkungsgrad den du bezahlen willst. Wie von MH bereits gesagt 88dBA ist gut ab 90dBA wird's teuer.
Als Beispiel: B&W 602 S3 mit 25W-120W und 90dBA passen gut, B&W 802 mit 50W-500W und 91dBA passen nicht (da bewegt sich ausser dem Hochtoener nicht viel).
2_XP
Stammgast
#15 erstellt: 19. Nov 2003, 09:06
Hallo

Watt ist nicht Watt.
Es gibt verschiedene angaben in Watt. Es gibt Watt an 1-2-4-6-8 Ohm gemessen, gravierende Unterschiede.
Es gibt Sinus und Musikleistung, gravierende Unterschiede.
Zudem werden in manchen Katalogen der Spitzenpeak angegeben, den das Gerät oder die Boxen für eine zehntel Secunde hinbekommen.(absolut unrealistisch=
Wenn das Sastem bei Stiftung Warentest geteste worden ist, schau doch einfach da mal rein. Auf diese Werte kannst Du dich dann verlassen.
Zudem benutze ich Lautsprecher von Fa. Teufel . Die benötigen um gut zu klingen laut Test 235W Sinus pro Kanal.
Die Lautsprecher klingen wirklich gut.
Schalte ich aber meinen 1000DM Vollverstärker an die Lautspreche, so wird der Verstärker überfordert. Es klingt nicht so gut. Ich muß den Verstärker so weit aufdrehen das er verzerrt bevor es "richtig laut wird".
Also sei froh wenn Du lautsprecher bekommst die wenig Leistung benötigen um gut zu klingen.
Dann drehst Du Deinen Verstärker maimal halb auf.
Dein Verstärker verzerrt dann noch nicht und Deine Lautsprecher bleiben heile.
Iguana82
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 19. Nov 2003, 12:06
Okay danke, das bringt mich langsam weiter!

Wäre eine Box mit folgenden Eigenschaften also für meinen Verstärker geeignet?

Impedanz: 4-8 Ohm
Belastbarkeit RMS: 120 Watt
empfohlene Verstärkerleistung: 30-230 W (okay, hab nur 25)
Wirkungsgrad 1w/1m: 90db
wolfi
Inventar
#17 erstellt: 19. Nov 2003, 12:34
Die Impedanzangabe 4-8 Ohm ist eigentlich unzulässig, weil der tiefste Punkt der Impedanzkurve nur entweder bei 3,2 oder 6,4 Ohm liegen kann und nicht beides. Boxen mit dieser Angabe sind in aller Regel 4 Ohm -LS, denen man nur aus Verkaufsgründen dei zweite Angabe hinzufügt. Also wenn der Receiver wirklich 8 Ohm verlangt auch darauf achten.
China
Inventar
#18 erstellt: 19. Nov 2003, 12:34
Sollte gut passen.

Ich wuerde aber auf alle Faelle die Box noch mit einem leistungsstaerkeren Verstaerker A/B testen.
Weniger wegen des Klanges (der wird sicher anders sein) sondern wegen der Dynamik (Mitte und Bass). Wenn der Unterschied nicht allzu gross ist, dann passt es.
Und wenn dich spaeter dann der Upgradevirus packt passt die Box immer noch.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
4 boxen, eine anlage
Flori am 20.11.2003  –  Letzte Antwort am 22.11.2003  –  11 Beiträge
Eigener Stromkreis für die Anlage?
Flash am 02.05.2004  –  Letzte Antwort am 02.05.2004  –  4 Beiträge
Halten diese Endstufe und die Boxen eine Party aus?
djns am 22.02.2010  –  Letzte Antwort am 22.02.2010  –  3 Beiträge
Meine neue HiFI-Anlage
Westerland am 21.04.2015  –  Letzte Antwort am 27.05.2015  –  15 Beiträge
Sony Anlage - Quadral Boxen - wie verbinden
yenz am 17.03.2003  –  Letzte Antwort am 17.03.2003  –  2 Beiträge
Suche günstige lösung für meine 200 Watt Boxen
Vorsmedia am 09.11.2003  –  Letzte Antwort am 13.11.2003  –  9 Beiträge
Meine Anlage hat nen Knall! (knallt)
Salmiakpastille am 23.10.2005  –  Letzte Antwort am 02.11.2005  –  6 Beiträge
Boxen anschließen...
i3lackhackei2 am 23.01.2003  –  Letzte Antwort am 27.01.2003  –  6 Beiträge
Hilfe meine Boxen pfeifen
Holgi5.1 am 13.12.2003  –  Letzte Antwort am 13.12.2003  –  3 Beiträge
untersch. Lautstärke der Boxen
Star_der_Woche am 31.01.2004  –  Letzte Antwort am 31.01.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 66 )
  • Neuestes MitgliedMichael_Wormuth
  • Gesamtzahl an Themen1.345.740
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.209