Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


"alte" Geräte uns 230V

+A -A
Autor
Beitrag
mäuser
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 07. Jan 2004, 13:04
Hallo allerseits,

in den unterschiedlichen Teil-Foren lese ich häufig die Empfehlung, ältere Geräte zu kaufen.

Grundsätzlich finde ich das auch, schließlich höre ich auch mit "alten" Geräten. - Allerdings mach' ich mir Gedanken, was die Stromversorgung angeht, denn die Netzspannung ist soweit ich weiß in den vergangenen Jahren von 220V auf 230V angehoben worden.

Muss man da nicht Angst um seine alten Schätzchen haben?

Gruß
mäuser
Wraeththu
Inventar
#2 erstellt: 07. Jan 2004, 13:09
bei den meisten internationalen Geräten (Harman/Kardon, Marantz, National Panasonic) kann man die Spannund auch auf 240 Volt einstellen, dann ist man auf der sicheren Seite.
ansonsten sollten 230 Volt aber auch kein Problem darstellen
Albus
Inventar
#3 erstellt: 07. Jan 2004, 13:34
Tag,

ein ordentlicher Trafo arbeitet korrekt im Bereich der Normalspannung bei Toleranz +/-10%, also sZt. 220 V +/-10%, d.h. im Bereich 198 V bis 242 V. Nicht auszuschließen, dass bei in die Jahre gekommenen Geräten mittlerweile die internen Einstellungen nicht mehr präzis stimmen bzw. außerhalb der spezifizierten Bandbreite herausgekommen sind. Bei vier von meinen alten Geräten hatte ich dies feststellen können, ein alter Receiver, 2 Vorverstärker, eine Endstufe. Aber, gefährlich war der Zustand in keinem Fall.

MfG
Albus
TBuktu
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Jan 2004, 16:28
Bevor die Netzspannung erhöht wurde galt nach VDE +/- 10%
Danch wurde die VDE angepasst auf + 6%

Es hat sich also nix geändert. Die alten Geräte müssen genausoviel vertragen wie die neuen.

Gruss
Tim
Lithium
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Jan 2004, 21:34
@mäuser

Als ich vor einigen Jahren in der Nähe einer stuttgarter Automobilfirma wohnte und die morgends um 6 Uhr ans Netz sind hatte ich Voltzahlen die höher waren als 230 (laut eines Testgeräts) auch über längere Zeit... und meinen älteren Geräten hat dies über Jahre nicht geschadet...
tja damal... ja, ja damals haben die noch richtige Geräte gebaut... aber heut neee, neee...

Gruß, Li
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
230V endstufe
Audio-man am 20.12.2004  –  Letzte Antwort am 20.12.2004  –  5 Beiträge
115V--->230V / 60Hz--->50Hz
Andreas am 30.01.2004  –  Letzte Antwort am 30.01.2004  –  4 Beiträge
12v radio 230v verstärker
elh am 18.02.2008  –  Letzte Antwort am 21.02.2008  –  2 Beiträge
230V/50Hz ?> 115V/60Hz
0gopogo am 25.03.2014  –  Letzte Antwort am 29.03.2014  –  6 Beiträge
[gelöst] an alte AIWA-Anlage über 1 Video/Aux Eingang 2 Geräte anschließen?
minnossi am 09.12.2010  –  Letzte Antwort am 21.11.2011  –  17 Beiträge
Problem mit JVC-RV-NB1 - 230V Anschluss
Cabachen am 09.10.2006  –  Letzte Antwort am 12.06.2007  –  2 Beiträge
220V vs 230V - was ist dran?
Mas_Teringo am 28.10.2004  –  Letzte Antwort am 17.07.2008  –  35 Beiträge
PS Audio Digital Link III 110V -> 230V ?
b-o-s-s am 30.10.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2013  –  7 Beiträge
Geräte aus GB in D betreiben.
Larso666 am 04.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  2 Beiträge
Alte PioneerAnlage
DavidHauser am 12.12.2007  –  Letzte Antwort am 13.12.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedbigi29
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.476