Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Defekte RESTEK E2 Monoblöcke

+A -A
Autor
Beitrag
Lowther
Stammgast
#1 erstellt: 16. Feb 2004, 19:06
Moin zusammen,
beim Kauf von gebrauchten Lautsprechern, hat mir der Verkäufer 3 defekte Class A Monoblöcke Typ E2 von RESTEK kostenlos dazugegeben. Ich habe mir gedacht das die Teile ganz gut für eine Surround Erweiterung meines Systems passen würden. Ich habe die Teile zu einem Händler hier in HH der auch RESTEK verkauft gebracht. Nach Püfung hat der die Reparaturkosten auf je 200 EUR geschätzt (also 600,- für alle). Die Netzteilkondensatoren sollen defekt sein.
Meine Frage an die Techniker unter Euch: Ist der Preis angemessen? Bzw. lohnt sich die Reparatur überhaupt. Ich habe keine Ahnung wie diese wohl aus den 80er Jahren stammenden Teile klingen.
allgemeinheit
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 16. Feb 2004, 21:48
Hallo, Lowther,

hörst Du etwa die gleichnamigen, nasalen, schweinsteuren und jeder technischen Beschreibung spottenden Breitbänder?

A propos Ladeelkos... wie geht so etwas kaputt ... innerhalb 20 Jahre?

Fehlkonstruktion? (Übermäßige Hitze?)
Kann mir echt keinen Reim drauf machen ... bzgl. des

Preises: meine Querlenker (BMW 3er Compact, auch Fehlkonstruktion) kosten auch nur 400 Euro/Paar ... auch nur "Blech".
fcspat
Stammgast
#3 erstellt: 16. Feb 2004, 21:54
Hi Lowther,

ruf doch mal bei RESTEK an und erkundige Dich.

Die sind dort sehr freundlich und geben Dir bestimmt Auskunft.

Bye
Pat
bukongahelas
Inventar
#4 erstellt: 17. Feb 2004, 01:12
Endtransistoren mit Multimeter auf
Kurzschluß prüfen.

Welcher Fehler liegt vor ?

Kein Einschalten ? Geht nur 1 Kanal ?

Uli
Extent
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Feb 2004, 08:13
Pat hat recht, ruf mal bei Restek an und frag nach. Das Geld sind die Endstufen allemal wert.
Ganz selten taucht auch noch der "Sixtant" von Restek auf: Eine Sechskanalendstufe mit 6 Potis.

www.restek.de

Schau auch mal im Archiv nach, da finden sich die E2 noch.
Gruß
Jürgen
Lowther
Stammgast
#6 erstellt: 17. Feb 2004, 21:20
Hi zusammen,
erst einmal mein Dank für die Infos. Ich werde bei RESTEK mal anfragen.
An "allgemeinheit": Ich habe in der Tat ein Paar Lowther Academy, die mir klanglich immer noch gut gefallen. Nix nasal oder so.... Ich bin aber keiner von der Single-Ended-Horn-Hardcore-Fraktion. Die Teile sind eben nicht für jede Art von Musik geeignet (Bass! :L .Meine Lowther sind im Moment eh eingemottet und im Wohnzimmer residieren zwei Tannoy GRF Memory (38er Dual Cocentric) aus den 80ern. Als meine Freundin die sah, hielt sie die Dinger erst für Rednerpulte :.

An bukongahelas / Uli: Nach dem Einschalten blinkt ein gelbes LED. Lt Bedienungsanleitung soll das nach einigen Sekunden auf ein grünes Dauerlicht wechseln. Stattdessen leuchtet das gelbe nach einigen Sekunden. Lt. Anleitung bedeutet das eine Störung. Es kam auch kein Ton / Geräusch aus einem testweise angeschlossenen Lautsprecher.

Meine Idee war das ich mir Elkos mit gleichen Werten besorge und die selbst austausche. Da ich allerdings kein Elektronikspezi bin wäre die amtliche Meinung zu so einer Maßnahme von einem Fachmann für mich wichtig.

Bis denne Matthias
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Restek
goldmund am 01.08.2003  –  Letzte Antwort am 19.12.2006  –  3 Beiträge
RESTEK
Stefan am 22.12.2003  –  Letzte Antwort am 22.12.2003  –  2 Beiträge
Monoblöcke
JanHH am 01.06.2004  –  Letzte Antwort am 05.06.2004  –  25 Beiträge
Restek Vector
TBuktu am 27.07.2003  –  Letzte Antwort am 27.07.2003  –  2 Beiträge
Restek Tuner
wn am 23.10.2007  –  Letzte Antwort am 26.10.2007  –  4 Beiträge
Monoblöcke Anschluß
Pandur am 26.12.2002  –  Letzte Antwort am 26.12.2002  –  8 Beiträge
restek mini modul serie
meister_lampe am 13.04.2004  –  Letzte Antwort am 27.04.2007  –  3 Beiträge
Der RESTEK Thread
Buschel am 10.09.2012  –  Letzte Antwort am 19.10.2016  –  1301 Beiträge
Bedienung Restek Radiant?
brummeli am 31.10.2013  –  Letzte Antwort am 10.11.2013  –  8 Beiträge
Defekte hochtöner ?
locke am 01.01.2004  –  Letzte Antwort am 02.01.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedRobhut
  • Gesamtzahl an Themen1.345.362
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.912