Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Probleme mit Minidisk , bitte helft mir !!! brauche expertenrat

+A -A
Autor
Beitrag
marcel78
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Mai 2004, 07:59
Also leute folgendes , ich habe gestern einen Minidisk player bekommen den ich bei Ebay ersteigert hatte , nun soweit sogut , das Gerät aufgebaut eingeschaltet und lief auch , wobei ich sagen muss , das die blende von einschub vorne locker war nach 5min aufeinmal wurde das Display dunkel und seitdem tut sich nichts mehr , ich denke das durch die lockere blende irgendwas mit der platine in verbindung gekommen ist egal was ich mache er lässt sich net mehr einschlaten nix bewegt sich , habe das Gerät daraufhin auseinander genommen um zu sehen ob die sicherung kaputt ist aber fehlalarm , das Gerät hat keine sicherungen nur so angelötete schwarze dinger namens n25 und n50 ich denke das sind in diesem fall die sicherungen.
Also habe mir nun einen Multimeter geliehen , meine frage an euch , was soll ich jetzt genau alles messen und wie muss das Multimeter zu messen eingestellt sein ?

es hat die optionen :

DCV : 200m. , 2000m. , 20. , 200. , 1000. ,

ACV : 750. , 200.

DCA : 200p. , 2000p. , 20m. , 200m.

dann 3 löcher wo das rote und schwarze kabel angeschlossen werden muss , mit der aufschrift :

10adc
vqmA
COM

wo soll ich jetzt welches kabel anschliessen , und muss ich zum messen nur ein kabel an der sicherung halten oder beide also mit beiden auf den sicherunegen usw...?

Muss der Strom zum messen der sicherungen eingeschaltet sein oder geht es auch ohne ?

weil ich habe es bereits versucht hatte das Multimeter auf diodensimbol gestellt und es hat auch angeschlagen wobei ich sagen muss das ich entsprechende lötpunkte wo die sicherungen sitzen unter der platine gemessen habe , wie gesagt alle haben angeschlagen bis auf eine mit der aufschrift n50 , könnte das der fehler sein ?

Bitte gebt mir mal einen tip wie ich richtig messe und den fehler auch finde bzw...was ich alles messen soll !!!!
UweM
Moderator
#2 erstellt: 21. Mai 2004, 08:10
Hallo Marcel,

Wenn eine Sicherung auslöst hat das in der Regel einen Grund. Da nutzt es nichts, einfach nur die Sicherung zu prüfen und zu wechseln.

Um Himmels willen schraub die Kiste wieder zu und bring sie in eine Werkstatt!

Wer nicht mal ein simples Multimeter bedienen kann, hat keine Chance für eine erfolgreiche Reparatur, eher bläst er sich selbst das Lebenslicht aus. Das meine ich sehr ernst!

Grüße,

Uwe
marcel78
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 21. Mai 2004, 08:13
Warum , wenn eine sicherung defekt ist wird es ja wohl kein prob seine eine neue zu kaufen und diese anzulöten wieso sollte ich mir damit mein lebenslich ausblasen , habe doch kein strom auf dem teil.
marcel78
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 21. Mai 2004, 08:14
was denkste denn was die reperatur kostet , bestimmt 100€ oder so in die richtung und das für ein gerät was nichtmal 50€ gekostet hat ich denke es lohnt sich nicht damit in die werkstatt zu gehen.
flexwheeler
Stammgast
#5 erstellt: 21. Mai 2004, 16:00
@marcel78: was möchtest Du denn im ausgeschalteten (und vom Netz getrennten) Zustand messen?

Ich muß hier UweM ganz klar zustimmen. Laien sollten vom Umgang mit Strom die Finger lassen! Gesünder ist das!

gruß flexwheeler
UweM
Moderator
#6 erstellt: 22. Mai 2004, 17:22
Hallo Marcel,

eine Sicherung geht ja im Normalfall nicht ohne Anlass kaputt, sondern weil ein wie auch immer gearteter Gerätedefekt sie zum durchbrennen bringt.
Wenn du nun einfach die Sicherung wechselst, ohne den Defekt lokalisiert und behoben zu haben, besteht die Gafahr, dass der Schaden vergrößert wird und das ist nun mal nicht ungefährlich.

Grüße,

Uwe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche Expertenrat bei Vollverstärker, Rotel gegen Cambridge oder NAD!
lucasleister am 19.04.2004  –  Letzte Antwort am 25.04.2004  –  17 Beiträge
Riesiges Problem mit KENWOOD Receiver... Bitte helft 'nem Ahnungslosen...
TimDigiDamn am 10.12.2004  –  Letzte Antwort am 13.12.2004  –  7 Beiträge
Welcher Receiver? Bitte helft mir mal ;)
r4z3r am 01.02.2005  –  Letzte Antwort am 02.02.2005  –  2 Beiträge
Bitte helft mir Fisher CA2030 prob
oliverkorner am 12.06.2004  –  Letzte Antwort am 12.06.2004  –  5 Beiträge
hilfe!! mein verstärker! bitte helft mir!!
Henneman am 19.05.2005  –  Letzte Antwort am 28.05.2005  –  8 Beiträge
Harman Festival 500, Boxenausfall ! Bitte helft mir!
RayLio am 14.11.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2008  –  7 Beiträge
Expertenrat gefragt!!!!!!!
xhutzelx am 23.11.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  12 Beiträge
Brauche Hilfe
Master_of_desaster am 12.02.2004  –  Letzte Antwort am 07.03.2004  –  5 Beiträge
Expertenrat gesucht: Welche MM-Vorverstärker für Thorens TD 316 + ELAC ?
hal_2001 am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  17 Beiträge
Anschluss an Batterie, helft mir :)
kazual am 01.06.2006  –  Letzte Antwort am 02.06.2006  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Acer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 103 )
  • Neuestes MitgliedBoske_71
  • Gesamtzahl an Themen1.345.903
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.664