Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ausphasen TV

+A -A
Autor
Beitrag
bukowsky
Inventar
#1 erstellt: 29. Jul 2004, 05:56
habe mal aus reiner Neugier sämtliche Geräte ausgephast, bis auf den Fernseher, der über den DVD-Spieler an meine Stereo-Anlage angeschlossen ist.

Nun ist mir aufgefallen, dass der Fernseher halt zwischen Chassis und Schutzleiter der Steckdose eine vergleichsweise hohe Spannung hat, die sich beim Drehen des Netzsteckers nur unwesentlich unterscheidet.

Bedeutet es, dass ich den Fernseher eigentlich von der Stereo-Anlage abkoppeln müsste? Wie stelle ich das an?

Mir gehts nicht um Sinn oder Unsinn von Ausphasen - hören konnte ich selber keiner Unterschied -, mir gehts nur ums Abkoppeln des Fernsehers (deshalb auch nicht ins Voodoo/Tuning-Forum).
RealHendrik
Inventar
#2 erstellt: 29. Jul 2004, 07:04
Wie hoch ist denn die Spannungsdifferenz zwischen Chassis und Schutzleiter? Verändert sich die Differenz, wenn Du die Antenne anschliesst bzw. aussteckst?

Zum "Unterschied" bei verschiedenen Phasenstellungen: Der ist in der Tat relativ gering, und ich würde ihn auf keinen Fall mit klanglichen Adjektiven (mehr Höhen, präziserer Bass oder so) beschreiben. Am ehesten wird man der Sache gerecht, wenn man es mit einer "freieren" oder "offeneren" räumlichen Abbildung beschreibt. Und: Der Unterschied ist weniger "hörbar", sondern mehr "wahrnehmbar".

Gruss,

Hendrik
bukowsky
Inventar
#3 erstellt: 29. Jul 2004, 10:52
bei den anderen Geräten zeigte das Voltmeter etwa 0,08 und beim Fernseher etwa 75 Volt an. Eine Antenne ist nicht angeschlossen, da ich auf dem Gerät ausschließlich DVDs abspiele. Der DVD-Spieler war für die Messung aber nicht an den Fernseher angeschlossen, also lediglich die Spannungsversorgung.
bukowsky
Inventar
#4 erstellt: 17. Aug 2004, 08:42
mmhh ... hat niemand einen Tipp für mich?
richi44
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 17. Aug 2004, 16:24
Fernseher haben heute meist Schaltnetzteile, welche starke Störstrahlungen erzeugen. Um diese abzublocken sind Netzfilter eingebaut. Diese weisen relativ grosse Kondensatoren auf, welche von den beiden Netzanschlussstifeten auf das Chassis führen. Theoretisch müsste daher das Chassis auf halber Netzspannung liegen. Praktisch hängt die gemessene Spannung von der Grösse der Kondensatoren und dem Eingangswiderstand des Messinstrumentes ab. Ausphasen ist daher (wie in den anderen Fällen oft auch) kaum möglich oder reiner Zufall und hat mit der Tonqualität sehr wenig zu tun.
bukowsky
Inventar
#6 erstellt: 17. Aug 2004, 18:49
ist ein alter Grundig Monolith ... bei dem wollte ich auch den Klang nicht verbessern, sondern das Gerät ist über den DVD halt auch an die Stereoanlage gekoppelt. Was nützt alles Ausphasen der Hifi-Kette, wenn dann der Fernseher sozusagen aus der Phase schlägt?
richi44
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 18. Aug 2004, 13:50
Meines Wissens ist der alte Monolith ein Gerät mit Netz auf dem Chassis. Bei solchen Geräten ist ein ausphasen nicht möglich. Die Ein- und Ausgänge sind dann über Trafos abgetrennt und die sekundäre Schirmung über Kondensatoren ans Chassis geführt und somit mit dem Netz mehr oder weniger stark (je nach Kapazität) angekoppelt.
Eine Serie war allerdings bereits mit Netztrafos ausgerüstet, besass aber ebenfalls eine Art Netzfilter, sodass das Chassis über recht grosse Kondensatoren (ca 47nF) ans Netz gekoppelt war und daher (kapazitiver Spannungsteiler) immer spannungsführend war. Da ist nichts mit ausphasen. Bei solchen Geräten ist alles problematisch, weil zwar für Audio mit Übertragern gearbetet werden könnte, um die Verkopplung mit dem Chassis zu umgehen, bei Video ist aber die Verkopplung fast unumgänglich, sodass der DVD und über diesen die Stereo-Anlage an diesem netzverkoppelten Chassis hängt.
Anderer Fernseher ist die einzig gangbare Lösung, wenn Du jetzt irgendwelche Nachteile hast. Wenn jetzt aber alles klanglich iO ist, dann lebe weiter mit dieser Verkopplung.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brummen der Stereo Anlage
Baschdi_S65 am 26.03.2008  –  Letzte Antwort am 26.03.2008  –  8 Beiträge
JVC 3000 Stereo-Anlage
Sharangir am 21.01.2008  –  Letzte Antwort am 02.07.2009  –  5 Beiträge
SNT und Stereo-Anlage vertragen sich nicht!
Bene28 am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 03.03.2008  –  5 Beiträge
Gerät über Steckdose einschalten?
pollux81 am 07.06.2007  –  Letzte Antwort am 07.06.2007  –  6 Beiträge
Netzfilter - Sinn oder Unsinn
Finglas am 22.05.2004  –  Letzte Antwort am 22.05.2004  –  2 Beiträge
MP3-Player an Stereo-Anlage
Frenky9 am 30.08.2008  –  Letzte Antwort am 08.09.2008  –  8 Beiträge
Ausphasen seltsamer Effekt
ratte am 22.11.2004  –  Letzte Antwort am 23.11.2004  –  7 Beiträge
Brummen in der Anlage
dimka am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 08.11.2004  –  3 Beiträge
Problem mit Rauschen beim Drehen des Lautstärkenreglers - nicht der Poti
-Ren_Höek- am 26.09.2013  –  Letzte Antwort am 27.09.2013  –  4 Beiträge
Notebook anschluss an Anlage
BerlinerBursch am 09.12.2006  –  Letzte Antwort am 10.12.2006  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedStoedebegga
  • Gesamtzahl an Themen1.345.933
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.967