Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


TDA 7293 Parallel vs. Brücke

+A -A
Autor
Beitrag
wiesonich
Stammgast
#1 erstellt: 01. Aug 2004, 18:50
Hallöchen,

Auf der Hompage von Schuro wird ein Endstufenmodul angeboten, das mit einem einzelnen TDA 7293 bestückt ist. Klanglich soll das Modul recht gut sein, aber die Ausgangsleistung ist mit 80 Watt an 8 Ohm etwas niedrig. (Ich bräuchte so um die 150 Watt.)

Nun können laut Beschreibung zwei solcher Module parallel geschaltet oder gebrückt werden, um höhere Ausgangsleistungen zu erzielen. Die Parallelschaltung wird ja im Allgemeinen eher kritisch gesehen, weil die TDAs dann schon mal abrauchen sollen. Über die Brückenschaltung habe ich nichts wirklich Nachteiliges gefunden.

Was spricht gegen die Brückenschaltung, was spricht dafür?

Gruß und Dank
wiesonich
Patrick
Stammgast
#2 erstellt: 01. Aug 2004, 19:13
Parallelschaltung verdoppelt den maximalen Ausgangsstrom, Brücke verdoppelt die maximale Ausgangsspannung.

Es bringt je nachdem was du maximale Ausgangsleistung limitiert nur eins von beidem eine Leistungssteigerung.

Brücke verringert den Dämpfungsfaktor.


[Beitrag von Patrick am 01. Aug 2004, 19:16 bearbeitet]
wiesonich
Stammgast
#3 erstellt: 01. Aug 2004, 19:22
Ah, der Dämpfungsfaktor. Das ist doch ein Punkt.

Das Schuromodul soll eine Dämpfung von ~1000 haben. Wird die Dämpfung bei der Brückenschaltung halbiert?
Krümelmonster
Inventar
#4 erstellt: 01. Aug 2004, 20:22
naja,...
ein Dämpfungsfaktor von 100 ist ausreichend. Ich würde Brücke empfehlen, wenn Du einen 8 oder (16) Ohm Lautsprecher hast und Parallelbetrieb bei 2 oder (4)Ohm Lautsprechern. Musst halt dann mit der Betriebsspannung variieren.
Ich habe keine Erfahrung mit dem Parallelbetrieb, ob was abraucht, aber grundsätzlich sind die ST ICs eigentlich Top!
MfG
thomas
wiesonich
Stammgast
#5 erstellt: 01. Aug 2004, 20:36
Wie empfindlich reagieren denn gebrückte TDAs auf die unvermeidlichen, weil frequenzabhängigen Impedanzschwankungen eines 8 Ohm Chassis?
Krümelmonster
Inventar
#6 erstellt: 03. Aug 2004, 09:49
...ich denke mal, man wird ihnen nix anmerken. Lediglich, wenn der Strom zu groß wird, kanns sein daß sie kurz abschalten.
Siehst dann scho. Mach einfach mal.
Grüße,
thomas
wiesonich
Stammgast
#7 erstellt: 03. Aug 2004, 17:07
Solange sie auch wieder einschalten...

Ok, ich werde die Brücke testen.

Gruß
weisonich
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
parallel oder reihe oder wie ?
Viperman19 am 14.09.2003  –  Letzte Antwort am 14.09.2003  –  2 Beiträge
Bauplan TDA 7294
Get_the_Base am 01.12.2003  –  Letzte Antwort am 03.12.2003  –  8 Beiträge
Fehlermeldung "TDA Errort" Grundig PA5
yogir am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 06.05.2007  –  4 Beiträge
Skytec Endstufe.ein TDA Ic drin?
Baby_Cinnamon am 01.08.2010  –  Letzte Antwort am 19.05.2014  –  23 Beiträge
Parallel-Serienschaltung.
Ace-dude am 01.03.2006  –  Letzte Antwort am 01.03.2006  –  4 Beiträge
FineArts mit TDA 1541 gekrönt oder ungekrönt
am 14.10.2003  –  Letzte Antwort am 22.11.2004  –  4 Beiträge
TDA 8924, toller IC, doch woher?
falcone am 13.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.07.2004  –  2 Beiträge
Digitalwandler DAC AH Li te TDA 1543
rene57 am 11.09.2011  –  Letzte Antwort am 17.09.2011  –  3 Beiträge
Wie brücke ich eine "pure" Endstufe?
Skyliner am 04.09.2003  –  Letzte Antwort am 05.09.2003  –  3 Beiträge
Licht parallel zur Musik?
Thomas1848 am 24.10.2009  –  Letzte Antwort am 30.10.2009  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Marantz
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 57 )
  • Neuestes MitgliedDaRealFlaver
  • Gesamtzahl an Themen1.345.049
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.978