Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Analog/Digital Wandlung

+A -A
Autor
Beitrag
BoennyB
Neuling
#1 erstellt: 21. Apr 2003, 20:55
Hallo,

ich muss gerade ne Facharbeit zum Thema Analog/Digital Wandlung schreiben.
Nun hab ich aber ein Verständnissproblem:
laut meiner Literatur kann man den A/D Wandler als Spannungsmesser ansehen der je nach Frequenz entsprechend oft in der Sekunde die Spannung misst und einen Wert abspeichert.
Ist diese Theorie richtig?
Für mein Verständniss ist es nicht möglich 44.000 mal in der Sekunde eine exakte Spannung zu messen und es tritt keine Induktionsspannung und andere Störfaktoren auf...


BoennyB
Oliver
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Apr 2003, 21:21
Hallo BoennyB,
ich hab mal deinen Beitrag ins Elektronikforum verschoben. Der passt hier besser hin. Das Analogforum bezieht sich auf analoge Musikwiedergabe wie LP und Tonband.
UweM
Moderator
#3 erstellt: 21. Apr 2003, 23:03
>>laut meiner Literatur kann man den A/D Wandler als Spannungsmesser ansehen der je nach Frequenz entsprechend oft in der Sekunde die Spannung misst und einen Wert abspeichert.
Ist diese Theorie richtig?

ja

>>Für mein Verständniss ist es nicht möglich 44.000 mal in der Sekunde eine exakte Spannung zu messen

Doch, kann man, sogar noch bei sehr viel höheren Frequenzen.

>>und es tritt keine Induktionsspannung und andere Störfaktoren auf...

das hebe ich jetzt nicht verstanden

Grüße,

Uwe
cr
Moderator
#4 erstellt: 21. Apr 2003, 23:22
44.000 mal/sek mit 16bit-Auflösung zu messen war Anfang der 80er Jahre die Grenze des technisch Machbaren, nach ein paar Jahren war es 18 bit-Auflösung, inzwischen ist auch 192.000 mit 24 bit möglich (in der Praxis erzielt man aber meist nur eine echte 20 bit-Auflösung, der Rest dient zur Vermeidung von Verschlechterung durch Rechen/Rundungsfehler).
Das mit der Induktion verstehe ich auch nicht??
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 22. Apr 2003, 08:43
Hi,
schaue doch mal hier oder hier


[Beitrag von Joe_Brösel am 18. Apr 2004, 14:49 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Digital/Analog Wandlung für Stereoreceiver
niketas am 29.05.2016  –  Letzte Antwort am 29.05.2016  –  5 Beiträge
Camtech Digital-Analog Wandler
Michen am 06.09.2003  –  Letzte Antwort am 06.09.2003  –  2 Beiträge
Verstärker, Digital oder Analog ???
silversurfer am 05.10.2003  –  Letzte Antwort am 05.10.2003  –  3 Beiträge
A/D-Wandlung
hoferman am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 07.01.2004  –  3 Beiträge
Facharbeit...
BBS123 am 23.05.2004  –  Letzte Antwort am 29.05.2004  –  13 Beiträge
Digital zu Analog konvertieren
chronos24v am 10.05.2008  –  Letzte Antwort am 11.05.2008  –  4 Beiträge
Digital/Analog Wandler Coax Cich 5.1
cavetroll am 03.09.2003  –  Letzte Antwort am 25.11.2006  –  12 Beiträge
digital-analog Wandler mit Lautstärkeregelung
uli-be am 04.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.09.2010  –  5 Beiträge
D/A Wandler
Jan86 am 13.09.2003  –  Letzte Antwort am 13.09.2003  –  2 Beiträge
digital-analog oder digital-digital
peteroli am 23.09.2008  –  Letzte Antwort am 24.09.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedEsskuchen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.939
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.312