Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


digital-analog oder digital-digital

+A -A
Autor
Beitrag
peteroli
Stammgast
#1 erstellt: 23. Sep 2008, 19:48
Hallo zusammen,

na ja der Titel ist mißverständlich, aber ich brauche mal die Einschätzung und Hilfe der Hifikollegen bezüglich Aufnahmeverfahren.

Thema Radioaufnahme. Ich versuche hier ein paar Dinge ordentlich mitzuschneiden. Eine Variante ist die Aufnahme vom Analogtuner auf Bandmaschine. Das ist und klingt m.E. auch ganz gut. Da ich bei der Haltbarkeit der Magnetbänder aber auch mal etwas digital mitschneiden möchte, kommt nun die berühmte Frage was ist da besser - eurer Erfahrung nach.

Variante 1:
DVB-S Stream direkt digital über spdif mitschneiden / alternativ direkt am PC über DVB-S Karte.

Variante 2:
Analogtuner über A/D-Wandler (hier z.B. Tascam US-122) digitalisieren und dann mitschneiden. Ich nehme dann meistens mit 24 bit 44,1kHz auf um keine Samplingraten mehr zu verändern und Aussteuerungsproblemen zu begegnen. Hier ist bei meinem Tuner und optimaler Einstellung ungefähr 80dB Rauschabstand maximal zu erzielen.

Das ganze soll danach auf CD oder auch nochmal mit Band mitgeschnitten werden (zeitversetzt und nach einigem schneiden).

Bitte um Eure Meinungen und Erfahrungen.
Smokinfish
Stammgast
#2 erstellt: 24. Sep 2008, 15:14
Bin zwar kein Profi beim Thema Radio Mitschnitt aber ich würde Variante 1 bevorzugen da es wesentlich einfacher im Handling ist, evtl. kann man es automitisieren mit Batchprogrammen oder Macrorecording, und mit einer hochwertigen Soundkarte hast über 100dB Rauschabstand. 24bit/192kbps gibt große Dateien da ist ein RAID Verbund fast zwingend damit es schön schnell von der Festplatte kommt.
peteroli
Stammgast
#3 erstellt: 24. Sep 2008, 18:32
Hallo smokinfish,

24bit/192kbps kann bei der Aufnahme von analoger Quelle Sinn machen, bei der digitalen ist es nicht der maximalen Übertragungsrate und Bittiefe des streams angemessen. Hier ist es ja Sinnvoll nur den stream im Orginal aufzunehmen und der hat meist maximal 16bit 384 kbit/s. Dafür braucht man auch keinen raid-Verbund. Selbst bei den größeren von analoger Quelle stammenden Aufnahmen nicht.

Vielleicht gibts noch ein paar Profis, die bereits Unterschiede analysiert haben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DacMagic und Dolbi Digital
-Matthias- am 28.08.2010  –  Letzte Antwort am 30.08.2010  –  14 Beiträge
Analog/Digital Wandlung
BoennyB am 21.04.2003  –  Letzte Antwort am 22.04.2003  –  5 Beiträge
Camtech Digital-Analog Wandler
Michen am 06.09.2003  –  Letzte Antwort am 06.09.2003  –  2 Beiträge
Was für einen Audio Digital Analog Konverter brauche ich ?
jojostar am 06.12.2011  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  6 Beiträge
Digital oder analog aufnehmen?
xhutzelx am 08.01.2005  –  Letzte Antwort am 08.01.2005  –  2 Beiträge
Digital zu Analog konvertieren
chronos24v am 10.05.2008  –  Letzte Antwort am 11.05.2008  –  4 Beiträge
Digital Watt= Analog Watt
highfreek am 08.04.2004  –  Letzte Antwort am 10.04.2004  –  9 Beiträge
Frage zu Analog/Digital
rm am 20.08.2004  –  Letzte Antwort am 20.08.2004  –  5 Beiträge
Digital auf 3 Kanäle ?
Orpheus_Deluxe am 20.12.2003  –  Letzte Antwort am 22.12.2003  –  2 Beiträge
Verstärker, Digital oder Analog ???
silversurfer am 05.10.2003  –  Letzte Antwort am 05.10.2003  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 125 )
  • Neuestes Mitgliedjaysko
  • Gesamtzahl an Themen1.346.037
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.745