Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


3 Lautsprecher, aber nur 2 Anschlussmgl. am Verstärker!?

+A -A
Autor
Beitrag
Kalle_Krebs
Neuling
#1 erstellt: 03. Mrz 2005, 15:54
Ich habe einen Verstärker mit dem Wiederstandsbereich von 6 bis 16 Ohm. Da der Verstärker nur die Mgl zum Anschließen von lediglich zwei Boxen liefert ich aber gerne Drei Boxen anschließen würde, stellt sich für mich die Frage wie das am besten mgl wäre.
Also die mir zur Verfügung stehenden Lautsprecher haben die folgenden Wiederstände: 2 Boxen mit jeweils 4 Ohm, 2 Boxen mit jeweils 6 Ohm und 1 Box mit 8 Ohm.
Meine Überlegung war das es doch (ganz simpel gedacht) mgl sein müsste die Boxen mit 4 und die mit 6 Ohm in Reihe zu schalten, dann ergäbe sich ein Gesamtwiederstand von 10 Ohm. Die dritte Box könnte ich dann ganz normal an die zweite Buchse am Verstärker anschließen.
In meiner Überlegung habe ich jedoch Wechselstromwiederstände u. ä. völlig außer Betracht gelassen!

weitere techn Daten:
Verstärker: 220V, 220W, 50-60Hz
2 Boxen: 4 Ohm, 100 bzw 140 W
2 Boxen: 6 Ohm, 150W
1 Box: 4 oder 8 Ohm, 50 bzw 90W

Für Hilfe bei diesem Problem wäre ich sehr dankbar!
EWU
Inventar
#2 erstellt: 03. Mrz 2005, 16:54
Hallo Kalle_Krebs ,
gehen tut das schon, was Du beschrieben hast.Das ist auch sehr impedanzfreundlich für den Verstärker.Jedoch ist an der Seite, an der zwei Boxen hängen, die Lautstärke viel leiser als auf der anderen, da ja dort 10 Ohm anhängen.
Gruß Uwe
Thechnor
Stammgast
#3 erstellt: 04. Mrz 2005, 11:27
Hallo,

gehen tut das schon (es geht nichts kaputt) , aber wirklich Sinn macht das nur mit Monoquellen, da die beiden Kanäle unterschiedliche Lautstärken haben werden und durch unterschiedlichen Impedanzverläufe beide Kanäle auch anders klingen dürften, selbst wenn man die Lautstärke durch die Balance ausgleicht.
Eine Möglichkeit wäre an den anderen Kanal auch eine zweite Box anzuschließen (Symmetrie) oder wesentlich besser einen zweiten Verstärker für die dritte Box besorgen. Gibt es ja gebraucht schon z.T. extrem billig.

Gruß
Thechnor
Krümelmonster
Inventar
#4 erstellt: 07. Mrz 2005, 20:00
.....abgesehen davon haben unterschiedliche Boxen nicht nur andere Nennimpedanzen sondern auch ganz andere Impedanzkurven.
..Könnte sich also etwas komisch anhören.
Wenn in Reihe schalten, dann nur genau gleiche Boxen.

Kaputt geht nichts dabei

MfG
thomas
It_s_a_Sony
Stammgast
#5 erstellt: 07. Mrz 2005, 21:44
kann mich nur anschliessen kaputt gehts nix aber klingen wirds wie aus der dose
Wolfmanjack
Stammgast
#6 erstellt: 08. Mrz 2005, 16:15
Darf ich mal kurz fragen wozu du 3 Boxen anschließen willst ? - also 4 würde ich ja noch verstehen , aber drei ???

Gruß ,
Wolfgang
Django8
Inventar
#7 erstellt: 08. Mrz 2005, 16:16
Nur so nebenbei:
Ich dachte immer, die 6 LS-Anschlüsse (drei LS-Paare) meines 30 jährigen Receivers sind absolut übertrieben (4 reichen doch längstens) und ich habe mich immer gefragt, wer denn so was überhaupt brauchen kann.... Nun weiss ich, dass es zumindest einen gibt, der sich ob 6 LS-Anschlüssen freuen würde.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher gleichzeitig an 2 verschiedene Geräte anschliessen
baldonix am 07.07.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2008  –  2 Beiträge
3 Lautsprecher an Stereoanlage
pimatz am 25.03.2013  –  Letzte Antwort am 05.05.2013  –  33 Beiträge
Aktivlautsprecher an Verstärker!
Simius am 21.12.2002  –  Letzte Antwort am 17.01.2003  –  9 Beiträge
Verstärker an Verstärker anschliessen?
beckx am 14.02.2003  –  Letzte Antwort am 14.02.2003  –  7 Beiträge
brummen der lautsprecher durch verstärker ???
em_phaser am 21.04.2006  –  Letzte Antwort am 29.04.2006  –  3 Beiträge
2 boxen an 1 anschluss am verstärker?
-GSF-JaEgErMeIsTeR am 20.07.2004  –  Letzte Antwort am 21.07.2004  –  12 Beiträge
Anschluß einer Audioquelle an 3 Verstärker???
boxxers am 09.12.2005  –  Letzte Antwort am 09.12.2005  –  6 Beiträge
2 verstärker, 1 paar lautsprecher
theMic am 26.11.2011  –  Letzte Antwort am 26.11.2011  –  3 Beiträge
Lautsprecher Verteiler / Mischpult
Br41n am 06.05.2007  –  Letzte Antwort am 06.05.2007  –  2 Beiträge
Defekte Lautsprecher - Reparieren sinnvoll?
crissva am 01.05.2004  –  Letzte Antwort am 01.05.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedcenocuecue
  • Gesamtzahl an Themen1.345.931
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.951